1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windkraft: Stehend drehend

Interessanter Artikel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessanter Artikel

    Autor: lhk 27.07.19 - 12:31

    Ich lese seit längerem gerne Golem Artikel.
    Viele entsprechen nicht meinem Interesse, aber immer wieder finde ich Beiträge sehr spannend.
    Die Seite ist eine angenehme Mischung aus Technik Newsticker und tiefer recherchierten Beiträgen.

    Leider habe ich den Eindruck, dass die Qualität der Kommentare immer weiter abnimmt.
    Es scheint zum running Gag zu werden, Artikel als "Clickbait" zu bezeichnen, oder winzige Rechtschreibfehler völlig übertrieben an den Pranger zu stellen.

    Mir war das lange Zeit völlig egal. Aber ich mag diese Seite, und wenn ich hier Editor wäre, wäre mir der Umgangston wahrscheinlich sehr unangenehm.
    Liebe Golem Redakteure: Mein Beileid. Ihr macht einen echt guten Job. Wahrscheinlich ist es mittlerweile zur lästigen Pflicht geworden, nach jedem Beitrag diese Kommentare hier aufzuräumen.

    Also, vielleicht freut euch ja etwas positives feedback:
    Ich fand diesen Artikel spannend. Mich hat das Thema inspiriert, selbst etwas zu gucken, was ich an Firmen und Veröffentlichungen finde. Genau so sollte eine News Webseite funktionieren.

  2. Re: Interessanter Artikel

    Autor: jg (Golem.de) 27.07.19 - 13:25

    Vielen Dank für das positive Feedback, wir freuen uns tatsächlich! Viele Grüße, Juliane

  3. Re: Interessanter Artikel

    Autor: osolemiox 27.07.19 - 21:56

    Ich habe hier nicht einen einzigen Kommentar gesehen, der die Rechtschreibung anprangert oder ähnlich "flach" ist... dagegen halte ich persönlich den Artikel nicht für gut recherchiert genug. Es gibt schließlich Windkraftanlagen mit Drehachse in der Z, in der Y, aber auch in der X-Achse. Und diese wurden mit keinem Wort erwähnt. Dabei habe ich die sogar auf dem Hausdach, so selten sind die gar nicht. OK, wir sind hier "nur" auf einer IT-Seite. Wer sich im jeweiligen angeschnittenen Thema ein wenig besser auskennt, wird hier nichts Neues mehr erfahren.

  4. Re: Interessanter Artikel

    Autor: Subsessor 29.07.19 - 10:57

    osolemiox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt
    > schließlich Windkraftanlagen mit Drehachse in der Z, in der Y, aber auch in
    > der X-Achse. Und diese wurden mit keinem Wort erwähnt. Dabei habe ich die
    > sogar auf dem Hausdach, so selten sind die gar nicht.

    Wenn ein Rotor "quer" zum wind steht (wo also die Rotationsachse eine Normale zum Richtungsvektor des Windes ist), ist es völlig egal, ob er "aufrecht" oder "liegend" arbeitet (oder irgendwas dazwischen). Die zugrunde liegende Funktionsweise ist in beiden Fällen die selbe.
    Die liegend auf dem Hausdach arbeitenden Windenergieanlagen nutzen die vorhandene Geometrie des umliegenden Raums (wie z.b. das Häuserdach) nur eben anders.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.19 11:00 durch Subsessor.

  5. Re: Interessanter Artikel

    Autor: osolemiox 30.07.19 - 01:30

    Subsessor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osolemiox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt
    > > schließlich Windkraftanlagen mit Drehachse in der Z, in der Y, aber auch
    > in
    > > der X-Achse. Und diese wurden mit keinem Wort erwähnt. Dabei habe ich
    > die
    > > sogar auf dem Hausdach, so selten sind die gar nicht.
    >
    > Wenn ein Rotor "quer" zum wind steht (wo also die Rotationsachse eine
    > Normale zum Richtungsvektor des Windes ist), ist es völlig egal, ob er
    > "aufrecht" oder "liegend" arbeitet (oder irgendwas dazwischen). Die
    > zugrunde liegende Funktionsweise ist in beiden Fällen die selbe.
    > Die liegend auf dem Hausdach arbeitenden Windenergieanlagen nutzen die
    > vorhandene Geometrie des umliegenden Raums (wie z.b. das Häuserdach) nur
    > eben anders.

    Die zugrunde liegende Funktionsweise ist bei einem Rotor immer diesselbe, das Ergebnis ist es nicht ;) Es geht hier vor allem um die optische und genehmigungsfreie Integrierbarkeit ins Stadtbild - und es geht um die Nutzung von gebäudenahen Strömungen... davon abgesehen, dass sich durch das umgebende Gehäuse mit Windleitblechen und einer präzisen Einleitung des Windes auf nur eine Hälfte der "Walze" der fakto auch ein anderes Funktionsprinzip ergibt. Siehe LWS Strömungsturbine & Mitbewerber.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestheim
  2. FAST LTA GmbH, München
  3. Hays AG, Deutschland
  4. Haufe Group, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de