1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Piranha Games: Mechwarrior 5 erscheint…

Durch die Partnerschaft [...] sei das Projekt [...] finanziell abgesichert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Durch die Partnerschaft [...] sei das Projekt [...] finanziell abgesichert.

    Autor: Schattenwerk 26.07.19 - 20:49

    Was soll mir das nun sagen? Ohne die Partnerschaft mit Epic Games war das Projekt nicht abgesichert und hätte noch einige Wochen vor dem Launch scheitern können? Glaubt ihr doch selber nicht.

    Epic hat einfach ordentlich Geld auf dem Tisch gelegt. Und zwar mehr als der potenzielle Verkaufsausfall ausgemacht hatte. Einfache Geschichte.

  2. Re: Durch die Partnerschaft [...] sei das Projekt [...] finanziell abgesichert.

    Autor: Huanglong 26.07.19 - 22:03

    So wie sich das in den FAQ liest, stand wohl auch die Befürchtung im Raum, dass durch mangelde Bekannheit nicht genug rum kommt. So hat man das Geld von Epic, und die Werbung durch die Kontroverse. Was macht es da schon wenn man seine Kunden verprellt. Holt man sich halt ein paar neue.

  3. Re: Durch die Partnerschaft [...] sei das Projekt [...] finanziell abgesichert.

    Autor: Anubiz 26.07.19 - 22:41

    Wenn es gesichert ist, bauchen sie ja mein Geld nicht mehr!

  4. Re: Durch die Partnerschaft [...] sei das Projekt [...] finanziell abgesichert.

    Autor: zereberus 26.07.19 - 23:34

    Ja die Gerüchte sind das EPIC extrem gut bezahlt somit stimmt es warscheinlich schon das sie dein Geld nicht wirklich brauchen.

  5. Re: Durch die Partnerschaft [...] sei das Projekt [...] finanziell abgesichert.

    Autor: Avarion 27.07.19 - 23:00

    Jupp, aber wenn es genug machen tut es Epic irgendwann weh. Fortnite bringt zwar aktuell gut Geld ein aber Epic versucht mit dem Store ein zweites Standbein zu entwickeln um gewappnet zu sein wenn Fortnite anfängt weniger einzubringen und das zweite Standbein soll mittelfristig Geld einbringen und nicht verbrennen.

  6. Re: Durch die Partnerschaft [...] sei das Projekt [...] finanziell abgesichert.

    Autor: Garius 28.07.19 - 20:37

    zereberus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja die Gerüchte sind das EPIC extrem gut bezahlt somit stimmt es
    > warscheinlich schon das sie dein Geld nicht wirklich brauchen.
    Aber epic braucht die Entwickler. Oder besser gesagt deren Produkte. und epic wird das nächste Projekt sicherlich nicht mit einem exklusiv Deal an Bord holen, wenn das erste Spiel wie Blei in den Regalen liegt. Recht kurzfristig gedacht, von Pyranha also.

  7. Re: Durch die Partnerschaft [...] sei das Projekt [...] finanziell abgesichert.

    Autor: AIM-9 Sidewinder 28.07.19 - 21:05

    Die haben vermutlich genug Kohle durch die Spyware-Chinesen.

  8. Re: Durch die Partnerschaft [...] sei das Projekt [...] finanziell abgesichert.

    Autor: Garius 29.07.19 - 08:55

    Genug wofür? Auch 'genug' ist endlich. Weiß nicht... Wirkt für mich eher nach Höhenflug a la Elon Musk. Da reicht doch das Geld angeblich auch nur noch ein paar Monate... Aber vorher zum Mars fliegen wollen.... morgen, am besten...

  9. Re: Durch die Partnerschaft [...] sei das Projekt [...] finanziell abgesichert.

    Autor: lester 29.07.19 - 12:33

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll mir das nun sagen? Ohne die Partnerschaft mit Epic Games war das
    > Projekt nicht abgesichert und hätte noch einige Wochen vor dem Launch
    > scheitern können? Glaubt ihr doch selber nicht.
    >
    > Epic hat einfach ordentlich Geld auf dem Tisch gelegt. Und zwar mehr als
    > der potenzielle Verkaufsausfall ausgemacht hatte. Einfache Geschichte.
    So einfach ist das eben nicht, alleine die nicht mehr fälligen UE Engine Gebühren beim Epic Release sind schon nicht unattraktiv für das Studio, dazu noch die geringeren Shopgebühren.

    Sollte das dann noch einen speziellen Deal gegeben haben ist das eine 3fache Win Situation für das Studio !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Moers Frischeprodukte GmbH & Co. KG, Moers
  4. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,99€
  3. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
    Wolcen im Test
    Düster, lootig, wuchtig!

    Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
    2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
    3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
      Startup
      Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

      Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür kann Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

    2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
      Bundesnetzagentur
      Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

      Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

    3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
      Konsolen
      Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

      Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


    1. 18:37

    2. 17:31

    3. 16:54

    4. 16:32

    5. 16:17

    6. 15:47

    7. 15:00

    8. 15:00