1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Prime Video: The Expanse…

Ich fand es traurig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich fand es traurig

    Autor: Anonymer Nutzer 30.07.19 - 09:04

    Das bei Expanse überhaupt die erste Staffel rauskam. Bei Orwilledingsda das gleiche(Abgedroschene Witze). Hat mit Startrek soviel zu tun wie J.J.(also nichts).
    Ein Trekkie.
    BTW: beide Serien sind lustig, außer man ist Trekkie(verkrusteter alter weißer Mann) ;)

  2. Re: Ich fand es traurig

    Autor: theFiend 30.07.19 - 09:06

    ... und jetzt nochmal in verständlich bitte? Du findest es traurig das Serien erscheinen?

  3. Re: Ich fand es traurig

    Autor: Freddy1404 30.07.19 - 15:30

    Wie? Wird jetzt jede Sci-Fi-Serie mit Star Trek verglichen? Was hat The Expanse mit Star Trek zu tun? Darf seit Star Trek keine anderen Sci-Fi-Serien mehr geben? Oder wie darf ich Deinen Beitrag verstehen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.19 15:31 durch Freddy1404.

  4. Re: Ich fand es traurig

    Autor: JackIsBack 30.07.19 - 16:16

    Freddy1404 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie? Wird jetzt jede Sci-Fi-Serie mit Star Trek verglichen? Was hat The
    > Expanse mit Star Trek zu tun? Darf seit Star Trek keine anderen
    > Sci-Fi-Serien mehr geben? Oder wie darf ich Deinen Beitrag verstehen?


    Genauso denken die "Trekkies".

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  5. Re: Ich fand es traurig

    Autor: Anonymer Nutzer 31.07.19 - 01:31

    Die Psudo-Trekkies - wie Du - vielleicht ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior PHP Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Schleswig-Holstein
  2. Leitung IT-Infrastruktur und Basisdienste / Rechenzentrum (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. Digital Officer (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. IT Project Manager (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    2. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen
    3. Spieleabo Netflix wäre wohl gerne selbst "Netflix für Spiele"