1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Softwareentwickler…
  6. Thema

IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

    Autor: Cadarr 05.08.19 - 17:02

    cyn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie stellen sie die Qualität seiner Arbeit beim Bewerbungsgespräch
    > fest? Hoffentlich doch nicht beim Bullshit-Bingo?

    Ich empfehle im Bewerbungsgespräch nicht zu viel Zeit mit Fähigkeiten und so zu verbringen.

    Dafür sollte man dann ruhig die Probezeit auch als solche ansehen.

    Ich bin übrigens auch Fan davon, die Gehälter nach der Probezeit direkt neu zu verhandeln. So kann man mit gutem Gewissen erstmal weniger verlangen und sich dann beweisen.

  2. Re: IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

    Autor: Cadarr 05.08.19 - 17:03

    mark.wolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gute Entwickler produzieren meist sehr wenig Kode. Du verwechselst
    > Entwickler mit Programmierern und Kodierern. Entwickler sind zuvorderst
    > Architekten, welche ein System entwerfen, dass alle Anforderung abdeckt von
    > Wartbarkeit bis Performance.

    Ich verwechsel das nicht. Habe ja nichts von der Länge des Codes geschrieben. Deine Unterscheidung zwischen Programmierer und Entwickler teile ich nicht.

  3. Re: "Führungskräfte"

    Autor: Cadarr 05.08.19 - 17:06

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstens: "Führungskräfte"? Was waren die in Wirklichkeit? der Hausmeister?
    > Zweitens: Wenn das wirkliche Führungskräft waren, wirst du doch nicht
    > erwarten, dass die zugeben, dass die nicht mehr zahlen wollen. Wenn vor
    > allem die großen Unternehmen solche Ansprüche auch an ihr Führungsperosnal
    > stellen würden, wären Bayer und die Deutsche Bank nicht so
    > runtergewirtschaftet

    Die meißten waren Geschäftsfüher oder Leiter der IT (wie auch immer die sich jeweils nennen).

    Die sind nicht wirklich so inkompetent, wie ihnen immer unterstellt wird. :) Die wissen schon, dass es darum geht Geld zu verdienen. Das geht einfach nur mit guten Leuten. Daher sind sie auch bereit diese gut zu bezahlen.
    Das Problem ist einfach: Woran erkennt man gute Leute? Das ist echt schwierig in der IT.

  4. Re: IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

    Autor: Cadarr 05.08.19 - 17:08

    Fettoni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, denn der Entwickler ist nur indirekt an der Millionen beteiligt.
    > Erstmal wird davon Vertrieb bezahlt (denn ohne den, hätten wir garkein Geld
    > verdient!), dann die Projektmanager (denn die haben mit dem Projekt viel
    > Geld verdient!), dann gibt es Boni bei den Managern (denn die haben alles
    > gut gemanaged!) und der Entwickler hat einfach nur seinen normalen Job
    > gemacht.

    Das ist leider in vielen Firmen wirklich noch so.

    Ändert sich aber immer mehr. Viele Dienstleister in diesem Bereich haben fast nur noch Entwickler. Alles andere kann man gut weglassen (bis zu einer Größe von grob 30 Entwickler)

  5. Re: IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

    Autor: Geistesgegenwart 05.08.19 - 17:12

    Cadarr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bin übrigens auch Fan davon, die Gehälter nach der Probezeit direkt neu
    > zu verhandeln. So kann man mit gutem Gewissen erstmal weniger verlangen und
    > sich dann beweisen.

    Das Problem, dass du als Angestellter in der Probezeit eine extrem schlechte Verhandlungsposition hast. Angenommen nach 3-5 Monaten in der Probezeit gehst du zum Chef und verlangst mehr Geld hast du eigentlich kein Druckmittel. Der Chef wird nein sagen (er könnte dich sogar ohne Angaben von Gründen kündigen, weil du ja noch in der Probezeit bist). Der Chef weiss nämlich, dass du nicht kündigen wirst weil es sich verdammt schlecht im Lebenslauf macht wenn du nur 6 Monate bei einem Unternehmen warst.

    Nach der Probezeit ist deine Verhandlungsposition deutlich besser, weil du erstmal Kündigungsschutz genießt (Ausnahme bei kleinen Firmen mit weniger als 10 Vollzeitstellen). Du kannst also verhandeln und bei Ablehnung jeglicher Gehaltserhöhung dir in aller Seelenruhe eine andere Beschäftigung suchen.

  6. Re: IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

    Autor: joel 05.08.19 - 17:13

    Qualität hat halt sein Preis.

  7. Re: IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

    Autor: lurchie 05.08.19 - 19:11

    Manche haben es echt nicht drauf...

    Ich bin jetzt seit 16 Jahren am arbeiten. Nen Kumpel der genau so alt ist wie ich hat sage und schreibe 8 Jahre gebraucht um sich jetzt Fachinformatiker nennen zu dürfen. Und nein er hat kein Master oder Bachelor gemacht... Er war einfach faul und hat fast jeden Test nicht mitgemacht. Jetzt will er groß durchstarten mit null Berufserfahrung und nicht einen Tag nen festen Job gehabt.

    Wenn ich dann immer lese das solche Leute 50000 bis 60000 Euro haben wollen, oder noch mehr frage ich mich mit welcher Berechtigung...

  8. Re: "Führungskräfte"

    Autor: franzropen 05.08.19 - 19:44

    Das ist immer schwierig, auch bei Metzgern, Köchen, Lehrern

  9. Re: IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

    Autor: ClausWARE 05.08.19 - 20:48

    Wow, nicht nur das deine beiden Beispiele völlig unterschiedliches machen, oder wo werden im 1. aus einem Eingangs-Array ein Part per x, y ausgewählt und dann in einem Ergebnisstring überführt?
    Aber das 1. Beispiel ist eh Unfug und nebenbei Fehlerhaft.
    name = name+","+split; // wird fehlschlagen ist split doch ein Array
    abgesehen davon hätte hier
    name = s;
    völlig gereicht, denn was anderes kommt da eh nicht bei heraus.

  10. Re: IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

    Autor: Anonymer Nutzer 05.08.19 - 21:29

    Interessant, ITler halten es es für nicht nötig sich gewerklschaschaftlich zu organisieren. Vor 20 Jahren mag es rosig ausgesehen haben. Nur ist eine längst verblühte Rose keine Option.

  11. Re: IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

    Autor: bananaking 05.08.19 - 22:49

    ++ Solche Leute wie Sie trifft man viel zu selten. Früher dachte ich auch so wie die Idioten die sie beschrieben haben aber irgendwann merkt man dass IT-Wissen ein Fass ohne Boden ist. Wichtiger ist dass man in der Lage ist sich in eine Gebiet sehr tief reinzuarbeiten oder bei neuem Personal diesem das zutraut.

  12. Re: IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

    Autor: bananaking 05.08.19 - 23:08

    Cadarr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe zu dem Thema mit mehreren "Führungskräften" gesprochen.
    >
    > Es werden zwar dringend ITler gesucht - aber die müssen es auch drauf
    > haben.
    Lass mich raten: "Es drauf haben" = arbeitet für ein Butterbrot und kloppt unbezahlte Überstunden.

  13. Re: IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

    Autor: Profi_in_allem 06.08.19 - 06:35

    Ist leider viel wahres dran. Gute Leute in der IT sind vielleicht 5% aller Bachelor / Master / Fachinformatiker. Der Rest ist Fallobst und keine 30k im Jahr wert. Da gibt es die abstrusesten Leute, die z.b. wegen abbrechenden WLAN Verbindungen das komplette System neu aufsetzen statt z.b. einfach mal den Treiber komplett zu löschen. Die wissen nicht einmal, dass es sowas wie Treiber gibt.

  14. Re: IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

    Autor: cry88 06.08.19 - 07:05

    Cadarr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin übrigens auch Fan davon, die Gehälter nach der Probezeit direkt neu
    > zu verhandeln. So kann man mit gutem Gewissen erstmal weniger verlangen und
    > sich dann beweisen.
    Na das wäre für mich aber ein Grund nicht zu wechseln. Warum sollte ich zu einem Unternehmen wechseln, was nur vielleicht mehr zahlt? Offiziell hängt es von meiner Leistung ab, aber inoffiziell?

  15. Re: IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

    Autor: Anonymer Nutzer 06.08.19 - 07:54

    Ist das Code oder Form? Ich frag ja nur da ich Jason bisher nur als Übertragungsprotokoll ansah

  16. Firmen haben nicht drauf, mangelnde Ausbildung -- Re: IT-ler haben es nicht drauf

    Autor: kikimi 06.08.19 - 11:07

    Cadarr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es werden zwar dringend ITler gesucht - aber die müssen es auch drauf
    > haben.

    Wer Einhörner sucht, wird ewig suchen.

    In einem Interview hat mir mal der IT-Chef gesagt, er suche den "perfekten Entwickler". Da hab ich dann direkt abgewunken bei solch realitätsfremde.

    Es kommen nun mal Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungswelten in den Job. Es fehlt der Mut auch mal vermehrt Junioren einzustellen oder gar zum Ausbildungsbetrieb zu werden. Lieber werden Leute als "Senior Developer" aus dem Ausland eingeflogen, die z.T. nicht mal das Niveau eines Azubis im 2. Lehrjahr haben.

    > Oft bekomme ich zu hören, dass es enorm viele z.B. Entwickler gibt, die
    > enorm hohe Gehaltsvorstellungen haben - dann aber nur mittelmäßigen Code
    > produzieren. Die sind höhere Gehälter einfach nicht wert.

    Mit gutem Mentoring bekommst du einen mittelmäßigen Coder leicht auf ein gut genuges Niveau. Wenn du gar nicht investierst und sie alleine ins Blaue programmieren lässt, tja dann ist die Verwunderung groß.

    > Die Strategie, einfach viele "günstige" IT-ler anszustellen, geht leider
    > häufig nach Hinten los.

    Die Strategie "fertige Entwickler" anzuwerben, geht auch deswegen nach hinten los, weil: Wenn niemand sie ausbildet, wo sollen sie her kommen?

  17. Re: IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

    Autor: Dudeldumm 06.08.19 - 11:19

    Cassiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cyn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wie stellen sie die Qualität seiner Arbeit beim Bewerbungsgespräch
    > > fest? Hoffentlich doch nicht beim Bullshit-Bingo?
    >
    > Dafür gibt es zwei Methoden, die wir hier anwenden, um die Spreu vom Weizen
    > zu trennen:
    >
    > 1. Probeaufgabe
    > 2. Gezielte Fragen zu den bisherigen Aufgabengebieten
    >
    > Setzt natürlich voraus, dass man schon gute Leute in der Entwicklung hat,
    > die entsprechende Fragen im Gespräch stellen und auch bereit sind die
    > Ergebnisse der Probeaufgabe zu lesen.
    >
    > Wir hatten schon Bewerber, deren Lösung bestand aus 30 Zeilen prozeduralen
    > Code. Das war natürlich nicht gefordert. Unser absolutes Highlight bisher:
    > "Ich habe keinen Git-Account, daher ziehe ich meine Bewerbung zurück."
    > Gefordert war den Code auf einer Git-Platform bereitzustellen.
    >
    > Bei solchen Bewerbern fazialpalmiert man einfach nur noch…

    Ja lustig. Vllt dachtde er sich ja, hey, ich kann denen ja auch nen zip schicken. Und aus dem Requirement Git-Repo hat er (wahrscheinlich folgerichtig) geschlossen, dass ihr nen Haufen Amateure seid, die sich in eitler Selbstdarstellung sonnen (in diesem Fall, dass Kompetenz darin besteht, dass man nen Git-Repo hat).
    Viele gute Leute (ich zB) wollen nicht mit solchen ShowOff Amateuren zusammenarbeiten. Und mit 20 Jahren Berufserfahrung mach ich auch kein Coding test mehr.

  18. Re: IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

    Autor: Dudeldumm 06.08.19 - 11:22

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cadarr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich bin übrigens auch Fan davon, die Gehälter nach der Probezeit direkt
    > neu
    > > zu verhandeln. So kann man mit gutem Gewissen erstmal weniger verlangen
    > und
    > > sich dann beweisen.
    >
    > Das Problem, dass du als Angestellter in der Probezeit eine extrem
    > schlechte Verhandlungsposition hast. Angenommen nach 3-5 Monaten in der
    > Probezeit gehst du zum Chef und verlangst mehr Geld hast du eigentlich kein
    > Druckmittel. Der Chef wird nein sagen (er könnte dich sogar ohne Angaben
    > von Gründen kündigen, weil du ja noch in der Probezeit bist). Der Chef
    > weiss nämlich, dass du nicht kündigen wirst weil es sich verdammt schlecht
    > im Lebenslauf macht wenn du nur 6 Monate bei einem Unternehmen warst.
    >
    > Nach der Probezeit ist deine Verhandlungsposition deutlich besser, weil du
    > erstmal Kündigungsschutz genießt (Ausnahme bei kleinen Firmen mit weniger
    > als 10 Vollzeitstellen). Du kannst also verhandeln und bei Ablehnung
    > jeglicher Gehaltserhöhung dir in aller Seelenruhe eine andere Beschäftigung
    > suchen.

    Kündigungsschutz ist ein Monat oder so. Also nicht vorhanden.

  19. Re: IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

    Autor: Geistesgegenwart 06.08.19 - 11:41

    Dudeldumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geistesgegenwart schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Cadarr schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Ich bin übrigens auch Fan davon, die Gehälter nach der Probezeit
    > direkt
    > > neu
    > > > zu verhandeln. So kann man mit gutem Gewissen erstmal weniger
    > verlangen
    > > und
    > > > sich dann beweisen.
    > >
    > > Das Problem, dass du als Angestellter in der Probezeit eine extrem
    > > schlechte Verhandlungsposition hast. Angenommen nach 3-5 Monaten in der
    > > Probezeit gehst du zum Chef und verlangst mehr Geld hast du eigentlich
    > kein
    > > Druckmittel. Der Chef wird nein sagen (er könnte dich sogar ohne Angaben
    > > von Gründen kündigen, weil du ja noch in der Probezeit bist). Der Chef
    > > weiss nämlich, dass du nicht kündigen wirst weil es sich verdammt
    > schlecht
    > > im Lebenslauf macht wenn du nur 6 Monate bei einem Unternehmen warst.
    > >
    > > Nach der Probezeit ist deine Verhandlungsposition deutlich besser, weil
    > du
    > > erstmal Kündigungsschutz genießt (Ausnahme bei kleinen Firmen mit
    > weniger
    > > als 10 Vollzeitstellen). Du kannst also verhandeln und bei Ablehnung
    > > jeglicher Gehaltserhöhung dir in aller Seelenruhe eine andere
    > Beschäftigung
    > > suchen.
    >
    > Kündigungsschutz ist ein Monat oder so. Also nicht vorhanden.

    Du redest von Deutschland? Da gilt mindestens der gesetzliche Kündigungsschutz. Und das heisst, in Unternehmen mit >10 Vollzeitangestellten kannst du nicht gekündigt werden, es sei denn die Stelle wird abgebaut (dann darf der Arbeitgeber aber auch nicht einfach kurz darauf einen anderen einstellen für den Posten) oder du lässt dir was zu schulden kommen.

  20. Re: IT-ler haben es nicht drauf... Gerechte Bezahlung

    Autor: egal 06.08.19 - 11:45

    Ja das stimmt schon, oft its das natürlich auch eine "Mischkalkulation", deswegen habe ich ja geschrieben im Schnitt. Cadarr hat ja eine entsprechende Anmerkung geschrieben und oft ist es eben genau so. Ein Beispiel wäre ein Dienstleister, welcher auftragsmäßig Apps für andere entwickelt. Da gibt es z.B. 15 Entwickler und 5 Restliche und da kann man schon so eine Rechnung aufmachen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CRM Solutions Expert (m/f/d)
    Allianz Deutschland AG, München
  2. (Senior) Project Manager IT (m/f/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. Systemadministratorin (a) im IT-Betrieb
    Stadt Freiburg, Freiburg
  4. Referent (m/w/d) Prozess- / Organisationsentwicklung
    KÖTTER GmbH & Co. KG Verwaltungsdienstleistungen, Essen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de