Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPod-Streit: Apple zahlt 100…

100 Millionen für diese Mist-Firma

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 100 Millionen für diese Mist-Firma

    Autor: Sebastiano 24.08.06 - 13:25

    Tja, was so ein patent alles ausmacht. Jetzt dürfen sie wieder ihre hässlichen Ladenhüter produzieren weil Apple zahlt. Der Mist war doch nicht mal 2,50 Wert. idiotisch. mehr Glück als Verstand.

  2. Re: 100 Millionen für diese Mist-Firma

    Autor: dunkelroot 24.08.06 - 14:20

    Ein schönes Posting :) Danke!

    Sebastiano schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja, was so ein patent alles ausmacht. Jetzt
    > dürfen sie wieder ihre hässlichen Ladenhüter
    > produzieren weil Apple zahlt. Der Mist war doch
    > nicht mal 2,50 Wert. idiotisch. mehr Glück als
    > Verstand.


  3. Re: 100 Millionen für diese Mist-Firma

    Autor: fo-eniks 24.08.06 - 15:49

    dunkelroot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein schönes Posting :) Danke!
    >
    > Sebastiano schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Tja, was so ein patent alles ausmacht.
    > Jetzt
    > dürfen sie wieder ihre hässlichen
    > Ladenhüter
    > produzieren weil Apple zahlt. Der
    > Mist war doch
    > nicht mal 2,50 Wert. idiotisch.
    > mehr Glück als
    > Verstand.
    >
    >

    sehr objektiv bewertet, ja muss ich sagen... :P

  4. Re: 100 Millionen für diese Mist-Firma

    Autor: iMac 26.08.06 - 14:29

    Die machen eh nach einem Jahr wieder Pleite trotz Apples Millionen.

  5. Nomad Jukebox 3

    Autor: Jukeboxer 11.01.07 - 10:48

    Die Nomad Jukebox 3 von Creative ist meiner Meinung nach von der Bedienung her bis heute unerreicht. Und ich kenne so gut wie alle Player aus eigener Erfahrung. Schade, dass Creative diesen Weg nicht weitergegangen ist, denn die Vision:M-Serie lässt sich einfach nicht so gut bedienen wie die iPods. Auch wenn es gute Player sind.

    Aber Creative ist für mich im MP3-Sektor schon ein bedeutender Innovator, auch wenn dort nicht so gute Hüllen-Designer sind wie bei Apple. Und seien wir mal ehrlich: Jeder Firma geht es nur ums Geldverdienen und jede Firma hat irgendwie Dreck am Stecken.

  6. Re: 100 Millionen für diese Mist-Firma

    Autor: aleduke 01.02.07 - 09:47

    Sebastiano schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja, was so ein patent alles ausmacht. Jetzt
    > dürfen sie wieder ihre hässlichen Ladenhüter
    > produzieren weil Apple zahlt. Der Mist war doch
    > nicht mal 2,50 Wert. idiotisch. mehr Glück als
    > Verstand.

    Die Klang-Qualität meines 4 Jahre alten Zen ist immer noch besser als die der neuen iPods. Warum wohl? Das Ding hat einen EAX Soundchip. Diese Technologie kommt auch in einer Großzahl von Blockbuster-Computerspielen zum Einsatz und wohl nicht von ungefähr.

    Machen wir uns nichts vor: Der iPod sieht vielleicht besser aus, die Qualität hat aber der Creative. Heute ist aber Lifestyle wichtiger.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sedus Stoll AG, Dogern
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  3. AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen, Eschborn bei Frankfurt am Main
  4. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis!)
  2. 279,90€
  3. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Nvidia: Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald
    Nvidia
    Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald

    Bei Händlern waren kurzzeitig das Shield TV Pro, eine kleine zylindrische Basisversion und Zubehör verfügbar: Nvidia verbaut einen sparsameren Chip, der Dolby Vision für HDR und 4K-Upscaling unterstützt.

  2. Elektroauto von VW: Es hat sich bald ausgegolft
    Elektroauto von VW
    Es hat sich bald ausgegolft

    Es hat eine Weile gedauert, aber jetzt startet VW in die Verkehrswende: Ab November läuft in Zwickau das Elektroauto ID.3 vom Band. Dafür baut der Konzern den Standort in Sachsen fast vollständig um.

  3. Wearable: Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
    Wearable
    Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz

    Mit dem eRosary soll das Beten des Rosenkranzgebets smart werden: Das Wearable führt den Nutzer über eine App durch die verschiedenen Gebete, gleichzeitig fungiert es auch als Fitness-Tracker. Der Vatikan hofft, junge Leute mit dem Gerät anzusprechen.


  1. 12:35

  2. 12:03

  3. 11:50

  4. 11:35

  5. 11:20

  6. 11:05

  7. 10:45

  8. 10:30