1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs…

Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: Kleiber 08.08.19 - 01:12

    Das Feature Phone schlechthin will durch das weglassen von sinnvollen Features glänzen? :D

  2. Re: Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: nervousbaseball 08.08.19 - 01:28

    Du sollst halt neue Kopfhörer kaufen und für 100¤ wie bei Apple den Speicher verdoppeln.

  3. Re: Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: lieblingsbesuch 08.08.19 - 06:33

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Feature Phone schlechthin will durch das weglassen von sinnvollen
    > Features glänzen? :D


    Diese Features die dir fehlen sind Nischenfeatures, die kaum jemand mehr nutzt

    Der Speicherplatzbedarf lag und liegt üblicherweise bei weit unter 250 gig, und sinkt sogar, weil der übliche Nutzer seine Musik streamt und seine Photos auf google photos speichert und nicht offline.

    Klinke ist nur noch für den Fall, dass man gleichzeitig kabelgebunden Musik hören und das Handy laden will. Musik hören kannst du ja trotzdem easy via Dongle. Die Zukunft, bzw. die Gegenwart, sind aber BT-Kopfhörer.


    Ich halte 250gig in normalen Phones schon für Ressourcenverschwendung und die fehlende Klinke für sehr verschmerzbar.

  4. Re: Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: herc 08.08.19 - 07:25

    Keine Klinkenbuchse? Ok. Geht klar, wenn ich mit einem 5 Euro Adapter meine genialen Shure Inear anschließen kann. Aber dafür braucht man nunmal 2x usb-c. Denn so ein Handy muss man regelmäßig aufladen.

  5. Re: Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: Glitti 08.08.19 - 07:40

    Und in der Zeit des aufladens, musst du unbedingt noch per Kabel Musik hören?

  6. Re: Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: misfit 08.08.19 - 07:49

    Stell dir vor du bist unterwegs. ZB bei einem Zwischenstop auf einem Flughafen und musst jetzt 2h auf den nächsten Flug warten. Dann ist es nicht unüblich sich einen Ladeplatz zu suchen und in der Zeit Musik zu hören und vielleicht noch im Netz zu surfen.

  7. Re: Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: Bendix 08.08.19 - 08:16

    Wenn es eine Nische ist, dann stecke ich auch darin...

    Ich schlafe jede Nacht mit Kopfhörern ein und lade parallel mein (Samsung) Smartphone.

  8. Re: Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: notuf 08.08.19 - 08:37

    Glitti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und in der Zeit des aufladens, musst du unbedingt noch per Kabel Musik
    > hören?

    Wenn man sich einschränken muss, ist nicht der Nutzer das Problem, sondern das Gerät. Ist das so schwer zu begreifen?

  9. Re: Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: notuf 08.08.19 - 08:39

    Es ist keine Nische. Ich sehe täglich im Zug Leute mit Kopfhörern am Kabel. Nische ist es für den Autor des Kommentars, der den typischen egozentrischen Fehler begeht, aus sich auf die Allgemeinheit schließen zu wollen.

  10. Re: Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: xPandamon 08.08.19 - 08:43

    Wenn du den Speicher für ausreichend und die Klinke für ne Nische hältst bist du weit von der Zielgruppe entfernt, lieblingsbesuch. Das Note sollte eigentlich das "ernsthafte" Smartphone bei Samsung darstellen. Die Leute die sowas kaufen haben öfters eine riesige Musik und Filmsammlung oder anderen Kram der Speicher frisst wie nix. Das nicht mal ein Adapter bei dem Preis dazugelegt wird ist meiner Meinung nach verdammt peinlich. Das Note war mal das "no bullshit" Phone mit allem drum und dran, das ist jetzt scheinbar nicht mehr der Fall. Für mich ist das Ding ein einziger Flop. An der Zielgruppe vorbei designed. Das generelle Design ist auch nicht grade chic, das war beim Note 9 besser, ohne Loch-Notch.

    PS: Mag sein dass die Zukunft den BT-Kopfhörern gehört. In der Gegenwart sind sie aber einfach zu teuer und gehen mit einem Qualitätsverlust einher. Von den anderen Problemen wie Verbindungsabbrüchen und dem extra Akku den man laden muss mal ganz zu schweigen. Ein Dongle mag ja zu Hause reichen aber unterwegs muss sowas nicht sein, nicht bei einem so großen Gerät mit mehr als genügend Platz für eine Klinke.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.19 08:48 durch xPandamon.

  11. Re: Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: notuf 08.08.19 - 09:46

    Bluetooth Kopfhörer sind Horror weil der Akku ständig geladen werden muss.

  12. Re: Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: highfive 08.08.19 - 09:57

    In der Zukunft? Selbst bei uns auf dem Lande sehe ich keinen mehr mit nem Kabel rum rennen. Ich nutze alle paar Monate Kopfhörer mit Kabel, wenn ich mal das Laden vergessen habe. Die Qualität ist selbst bei meinen günstigen InEars (beigabe bei Tomtom SportWatch) schon gantz gut und die von Dir geschilderten Abbrüche habe ich nur wenn etwas das Smartphone stört wie mein Arm mit der Uhr auf dem Phone. Wenn ich dann noch meine Senheiser OverEars nehme ist der Klang trotz BT Übertragung sehr gut, es gibt ja auch in den letzten Jahren bei BT Weiterentwicklungen welche gerade für Sound mehr bringen wie zb AptX.
    Da finde ich es nerviger mit so einem Kabel am Phone gebunden zu sein, was evtl noch verursacht das ich mich verhedder.

  13. Re: Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: xPandamon 08.08.19 - 10:36

    Keiner meiner Freunde nutzt kabellose Kopfhörer und in der Öffentlichkeit sehe ich allenfalls AirPods. Auf dem Land magst du keine Aussetzer haben, je größer und voller die Stadt in der du wohnst ist desto mehr Probleme bekommst du nur leider. Bluetooth KANN nicht die Zukunft werden, wenn jeder kabellose Kopfhörer nutzt wird gar nix mehr vernünftig funktionieren. Ich schlage mich gerne mit Kabeln rum, dafür bekomme ich überragend gute Kopfhörer für einen Bruchteil des Preises den gute Bluetooth-Kopfhörer kosten und muss mich zudem nicht mit deren Problemchen rumschlagen. Vom Sound her ist es natürlich Gewöhnungssache, ich bräuchte Bluetooth-Over-Ears für paar hundert Euro um an meine kabelgebunden Kopfhörer ranzukommen, zumal Bluetooth immer schlechter klingt, egal was man genau nutzt. Hochauflösende Musik kannst du damit einfach nicht verlustfrei übertragen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.19 10:41 durch xPandamon.

  14. Re: Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: Kleiber 08.08.19 - 10:57

    Nur weil ein paar Hipster dem von der Industrie forcierten BT Kopfhörerzwang hinterher rennen, sollen die anderen auf eine stabile Verbindung und gute Kopfhörerqualität verzichten?

    Nein danke, der Klinkenanschluß ist Industriestandard und interessanterweise bei billig Smartphones, Laptops und vielen anderen Geräten weiter vorhanden.

  15. Re: Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: Rei 08.08.19 - 13:33

    Erst neulich habe ich einen Artikel zur Fortschrittsfeindlichkeit bezüglich neuer Technik in Deutschland gelesen. War sehr interessant, vor allem wenn man dann in der "IT" rum schaut und sieht, wie viele Tech-User doch auch davon betroffen sind.

    Haben diejenigen, die BT-Kopfhörer so verteufeln, sie schon mal AUSGIEBIG getestet um sich eine sachliche Meinung zu bilden?

    Ich selber war letztes Jahr auch der Meinung, dass BT-In-Ears nur Spielkram sind und nicht alltags tauglich. Weil Akku. Weil Klangqualität. Weil nervig. Weil schnell verloren. Und und und.
    Durch ein Angebot auf Amazon wollte ich es dann doch mal am eigenen Leib probieren. 30 ¤ statt 150 ¤ waren einfach ein zu verlockender Deal.

    Und was soll ich sagen? Getestet und seit dem nutze ich keinen 3,5er mehr.
    Durch die Ladeschale sind sie schnell bei Nichtgebrauch geladen. Halten bei Nutzung gut 3,5 ~ 4,5 Stunden, was mehr als genug Zeit ist.
    Klangqualität ist auf dem gleichen Niveau wie meine 3,5er AKGs vorher. (Und die waren im selben Preisbereich, wie meine BTs ohne Rabatt.)
    Und die BTs haben kein einziges Mal die Verbindung zum Smartphone verloren und das obwohl ich in einer Hauptstadt wohne. ;) Selbst im Bus mit vielen Leuten drum herum gibt es keine Probleme mit der Verbindung. Keine Aussetzter, keine Verzögerung, kein Verschlucken.

    Also habe ich mich nicht verschlechtert in meiner Gewohnheit.
    Durch die Vorteile hat es sich für mich sogar verbessert.

    Ich bin ein Schussel, was heißt ich habe früher gerne mal das Smartphone vom Tisch geputzt, wenn ich gedankenverloren beim Musikhören aufgestanden bin und nicht mehr an das Kabel gedacht habe. Mit den BT-Kopfhörern kein Problem mehr. Ich kann aufstehen und im ganzen Raum, teils sogar in meiner ganzen Wohnung rum rennen und dabei Musik hören oder telefonieren, ohne das ich das Smartphone bei mir haben muss. (Im Sommer toll, wenn man nur n Sommerkleid oder ne Rock-Kombi ohne Hosentaschen trägt und so beide Hände für Hausarbeit oder was auch immer frei hat, weil man das Smartphone liegen lassen kann aufm Tisch und nicht mitschleppen muss.)

    Oh, das Beste: kein Kabelsalat mehr! Kein geknicktes Kabel, gebrochenes Kabel, verknotetes Kabel! Herr im Himmel, Danke!

    Und im Laufe der Zeit hat sich das Angebot sehr erweitert, was es auch empfindlicheren Ohren leichter machen sollte, die klanglich passenden BTs zu finden.

    Ich kann verstehen, wenn jemand es ausprobiert hat und sagt "Nö, ist nix für mich".
    Aber ich kann den ganzen Hate nicht verstehen. "Hipster", "Horro", ... das ist doch leicht übertrieben.
    Es ist ein Fortschritt, weg vom Kabel. Und die ganzen anfänglichen Problemchen lösen sich mit der Zeit auch auf. Man darf nie vergessen, Neues hat am Anfang seine Probleme und ist teuer im Vergleich, aber es wird weiter entwickelt und auch günstiger. So ist es mit allem Neuen und Kinderkrankheiten. ;) Das sollten wir also kennen und nicht als Hauptbestandteil des Gegenarguments nutzen.
    Man sollte allgemein aufhören Fortschritt immer so zu verteufeln. Wenn man's nicht mag Ok, aber man muss es deshalb nicht schlechter reden als es ist oder gar schlecht reden nur um der Abneigung wegen. ... Sonst würden wir, übertrieben gesprochen, heute noch in Pferdekutschen rumfahren, wenn alle immer so steif denken würden. Und ja, Autos haben auch seine Nachteile zum Pferd. ;)

  16. Re: Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: Labbm 08.08.19 - 13:49

    Danke für den Beitrag, das beschreibt es ganz gut. Bisher hatte ich auch immer auf einen Klinkenstecker geachtet, der allerdings am letzten Smartphone nahezu immer mit der Schutzkappe verstöpselt blieb.
    Die Freiheit mit echten kabellosen Köpfhörern ist einfach Weltklasse, und das die Aufbewahrungsbox sie lädt braucht einen auch nicht an den Akku denken zu lassen.

  17. Re: Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: Angelhut 08.08.19 - 15:01

    lieblingsbesuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleiber schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Feature Phone schlechthin will durch das weglassen von sinnvollen
    > > Features glänzen? :D
    >
    > Diese Features die dir fehlen sind Nischenfeatures, die kaum jemand mehr
    > nutzt
    Entschuldigung. BT-Kopfhörer können es nicht mit richtigen Kopfhörern aufnehmen. Ich hoffe doch wirklich, dass die für diesen Apple-Preis auch kabellose Kopfhörer liefern.
    Zusätzlich habe ich meine ganze Musik ganz zentral auf der SD-Karte. Da Samsung kein iTunes hat (Kies, *grusel*) ist die SD-Karte schon wichtig...

    > Der Speicherplatzbedarf lag und liegt üblicherweise bei weit unter 250 gig,
    > und sinkt sogar, weil der übliche Nutzer seine Musik streamt und seine
    > Photos auf google photos speichert und nicht offline.
    Ich habe Apple Fanboys dieses Argument machen sehen und sie wurden von Faildroids in der Luft zerrissen.

    > Klinke ist nur noch für den Fall, dass man gleichzeitig kabelgebunden Musik
    > hören und das Handy laden will. Musik hören kannst du ja trotzdem easy via
    > Dongle. Die Zukunft, bzw. die Gegenwart, sind aber BT-Kopfhörer.
    Aber, braucht man dafür nicht einen "Double Dongle"? Das Samsung Marketing-Team hat mir beigebracht, dass das voll schlecht ist! https://www.youtube.com/watch?v=71D584KQRIs

    > Ich halte 250gig in normalen Phones schon für Ressourcenverschwendung und
    > die fehlende Klinke für sehr verschmerzbar.
    Aber, muss man dann nicht die Speicher-Upgrades für teueres Geld kaufen? Das Samsung Marketing-Team hat mir beigebracht, dass... Ihr kennt das ja ;)

  18. Re: Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: Angelhut 08.08.19 - 15:04

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glitti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und in der Zeit des aufladens, musst du unbedingt noch per Kabel Musik
    > > hören?
    >
    > Wenn man sich einschränken muss, ist nicht der Nutzer das Problem, sondern
    > das Gerät. Ist das so schwer zu begreifen?
    Eigentlich nicht. Jeder der hier Samsung verteidigt hat beim "Apple mit der Flak-Kanone beschießen, weil die keine Kopfhörerbuchse mehr haben" mitgemacht. Da das jetzt aber deren Lieblingskonzern macht, kann man ruhig die Argumente der Apple-Fanboys klauen. Darin ist Samsung ja bekanntlich Weltmeister :)

  19. Re: Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: Angelhut 08.08.19 - 15:07

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keiner meiner Freunde nutzt kabellose Kopfhörer und in der Öffentlichkeit
    > sehe ich allenfalls AirPods. Auf dem Land magst du keine Aussetzer haben,
    > je größer und voller die Stadt in der du wohnst ist desto mehr Probleme
    > bekommst du nur leider. Bluetooth KANN nicht die Zukunft werden, wenn jeder
    > kabellose Kopfhörer nutzt wird gar nix mehr vernünftig funktionieren. Ich
    > schlage mich gerne mit Kabeln rum, dafür bekomme ich überragend gute
    > Kopfhörer für einen Bruchteil des Preises den gute Bluetooth-Kopfhörer
    > kosten und muss mich zudem nicht mit deren Problemchen rumschlagen. Vom
    > Sound her ist es natürlich Gewöhnungssache, ich bräuchte
    > Bluetooth-Over-Ears für paar hundert Euro um an meine kabelgebunden
    > Kopfhörer ranzukommen, zumal Bluetooth immer schlechter klingt, egal was
    > man genau nutzt. Hochauflösende Musik kannst du damit einfach nicht
    > verlustfrei übertragen.
    Dazu werden in naher Zukunft noch ein Paar Skandale über Datenleaks via BT-Kopfhörer kommen. "Krimineller hat Geschäftsverhandlung mitgehört", "BT-Jammer und DDoS-Angriffe" auf Note 11 Telefonate".

  20. Re: Kein Kopfhöreranschluß, kein MicroSD Steckplatz?

    Autor: Angelhut 08.08.19 - 15:15

    Rei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst neulich habe ich einen Artikel zur Fortschrittsfeindlichkeit bezüglich
    > neuer Technik in Deutschland gelesen. War sehr interessant, vor allem wenn
    > man dann in der "IT" rum schaut und sieht, wie viele Tech-User doch auch
    > davon betroffen sind.
    >
    > Haben diejenigen, die BT-Kopfhörer so verteufeln, sie schon mal AUSGIEBIG
    > getestet um sich eine sachliche Meinung zu bilden?
    Ja. Und nu?

    > Ich selber war letztes Jahr auch der Meinung, dass BT-In-Ears nur Spielkram
    > sind und nicht alltags tauglich. Weil Akku. Weil Klangqualität. Weil
    > nervig. Weil schnell verloren. Und und und.
    > Durch ein Angebot auf Amazon wollte ich es dann doch mal am eigenen Leib
    > probieren. 30 ¤ statt 150 ¤ waren einfach ein zu verlockender Deal.
    Schön. 150¤ für BT-Kopfhörer sind aber nicht verlockend...

    > Und was soll ich sagen? Getestet und seit dem nutze ich keinen 3,5er
    > mehr.
    > Durch die Ladeschale sind sie schnell bei Nichtgebrauch geladen. Halten bei
    > Nutzung gut 3,5 ~ 4,5 Stunden, was mehr als genug Zeit ist.
    Auf einem etwas längeren Flug oder Fahrt sind 4 Stunden Zeit nichts.

    > Klangqualität ist auf dem gleichen Niveau wie meine 3,5er AKGs vorher. (Und
    > die waren im selben Preisbereich, wie meine BTs ohne Rabatt.)
    Ich würde das mit einem Ohrenarzt abchecken.

    > Und die BTs haben kein einziges Mal die Verbindung zum Smartphone verloren
    > und das obwohl ich in einer Hauptstadt wohne. ;) Selbst im Bus mit vielen
    > Leuten drum herum gibt es keine Probleme mit der Verbindung. Keine
    > Aussetzter, keine Verzögerung, kein Verschlucken.
    Was passiert, wenn ich jetzt sage, dass ich Probleme hatte?

    > Also habe ich mich nicht verschlechtert in meiner Gewohnheit.
    > Durch die Vorteile hat es sich für mich sogar verbessert.
    >
    > Ich bin ein Schussel, was heißt ich habe früher gerne mal das Smartphone
    > vom Tisch geputzt, wenn ich gedankenverloren beim Musikhören aufgestanden
    > bin und nicht mehr an das Kabel gedacht habe. Mit den BT-Kopfhörern kein
    > Problem mehr. Ich kann aufstehen und im ganzen Raum, teils sogar in meiner
    > ganzen Wohnung rum rennen und dabei Musik hören oder telefonieren, ohne das
    > ich das Smartphone bei mir haben muss. (Im Sommer toll, wenn man nur n
    > Sommerkleid oder ne Rock-Kombi ohne Hosentaschen trägt und so beide Hände
    > für Hausarbeit oder was auch immer frei hat, weil man das Smartphone liegen
    > lassen kann aufm Tisch und nicht mitschleppen muss.)
    Wenn du dann deine BT-Kopfhörer auf dem Tisch liegen lässt, ist der Kreis geschlossen :)

    > Oh, das Beste: kein Kabelsalat mehr! Kein geknicktes Kabel, gebrochenes
    > Kabel, verknotetes Kabel! Herr im Himmel, Danke!
    Stimmt.

    > Und im Laufe der Zeit hat sich das Angebot sehr erweitert, was es auch
    > empfindlicheren Ohren leichter machen sollte, die klanglich passenden BTs
    > zu finden.
    Ich dachte, da gebe es keine Unterscheide? Das hast du doch ein Paar Absätze zuvor so geschrieben?

    > Ich kann verstehen, wenn jemand es ausprobiert hat und sagt "Nö, ist nix
    > für mich".
    > Aber ich kann den ganzen Hate nicht verstehen. "Hipster", "Horro", ... das
    > ist doch leicht übertrieben.
    > Es ist ein Fortschritt, weg vom Kabel. Und die ganzen anfänglichen
    > Problemchen lösen sich mit der Zeit auch auf. Man darf nie vergessen, Neues
    > hat am Anfang seine Probleme und ist teuer im Vergleich, aber es wird
    > weiter entwickelt und auch günstiger. So ist es mit allem Neuen und
    > Kinderkrankheiten. ;) Das sollten wir also kennen und nicht als
    > Hauptbestandteil des Gegenarguments nutzen.
    > Man sollte allgemein aufhören Fortschritt immer so zu verteufeln. Wenn
    > man's nicht mag Ok, aber man muss es deshalb nicht schlechter reden als es
    > ist oder gar schlecht reden nur um der Abneigung wegen. ... Sonst würden
    > wir, übertrieben gesprochen, heute noch in Pferdekutschen rumfahren, wenn
    > alle immer so steif denken würden. Und ja, Autos haben auch seine Nachteile
    > zum Pferd. ;)
    Netter Rant. Frage: Ist die Aussage: "Meine BT-Kopfhörer setzen regelmäßig aus und die Akkulaufzeit ist miserabel" ist es für dich ganz normale Kritik oder schon "schlecht reden nur um der Abneigung wegen"?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CCS 365 GmbH, München
  2. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  3. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  4. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,50€
  2. 4,99€
  3. (-42%) 25,99€
  4. 19,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19