1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Skype und Cortana: Bei Microsoft…

Nur eine Frage bei WhatsApp...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur eine Frage bei WhatsApp...

    Autor: User_x 08.08.19 - 09:18

    und ob da wirklich Ende zu Ende verschlüsselt ist...

  2. Re: Nur eine Frage bei WhatsApp...

    Autor: Hotohori 08.08.19 - 09:29

    Wer weiß wie man den Begriff "Ende zu Ende verschlüsselt" in der Bedeutung verbiegen kann. Unternehmen sind darin ja Weltmeister Dinge in ihren AGBs so zu formulieren, dass sie möglich große Freiheiten haben, aber ohne das es jeder normale Nutzer direkt merkt. Darum werden AGBs ja auch von Juristen geschrieben, eben nicht nur um sich rechtlich abzusichern sondern auch um Möglichkeiten auszuloten wie weit sie gehen können. Unternehmensintern sind wir für die meisten Unternehmen eh nur Nutzvieh mit dem sich Geld machen lässt, würden sie natürlich nach außen hin nie so sagen, aber was man so aus internen Quellen manchmal zu hören kriegt...

  3. Re: Nur eine Frage bei WhatsApp...

    Autor: azeu 08.08.19 - 09:41

    > Unternehmensintern sind wir für die meisten Unternehmen eh nur Nutzvieh mit dem sich Geld machen lässt, würden sie natürlich nach außen hin nie so sagen, aber was man so aus internen Quellen manchmal zu hören kriegt...

    Bei AGs mag das so sein. Ob der Familienbetrieb auch so denkt, wage ich mal zu bezweifeln.

    DU bist ...

  4. Re: Nur eine Frage bei WhatsApp...

    Autor: My2Cents 08.08.19 - 09:48

    Ist doch egal - das Backup landet doch seit geraumer Zeit ohnehin unverschlüsselt in der Cloud (google Drive)...

  5. Re: Nur eine Frage bei WhatsApp...

    Autor: Hotohori 08.08.19 - 10:44

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Unternehmensintern sind wir für die meisten Unternehmen eh nur Nutzvieh
    > mit dem sich Geld machen lässt, würden sie natürlich nach außen hin nie so
    > sagen, aber was man so aus internen Quellen manchmal zu hören kriegt...
    >
    > Bei AGs mag das so sein. Ob der Familienbetrieb auch so denkt, wage ich mal
    > zu bezweifeln.

    Da wäre ich mir nicht immer so sicher, aber es stimmt schon, größere Unternehmen dürfte das mehr treffen, vor allem wenn Aktien und damit Investoren, denen es nur um ihr Geld geht und nicht um die Produkte des Unternehmens, mit eine Rolle spielen.

    AG = Seele an den Teufel verkauft. ;)

  6. Re: Nur eine Frage bei WhatsApp...

    Autor: superdachs 08.08.19 - 19:38

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und ob da wirklich Ende zu Ende verschlüsselt ist...


    Das ist schon Ende zu Ende verschlüsselt nur bist du eben nicht Herr über deinen Schlüssel was die ganze Sache wertlos macht. Das ist das Grundproblem an Verschlüsselung. Es funktioniert nur wenn man weiß wie es geht und seine Schlüssel auch selbst in der Hand hat. Da beißt sich die Katze in den Schwanz.

  7. Re: Nur eine Frage bei WhatsApp...

    Autor: Tuxinator 08.08.19 - 21:12

    was hat Whatsapp nun damit zu tun, dass MS gegen gültige Recht (Stgb201 und GG art 10) verstösst ?

    MS hat als es Skype gekauft hat die Verschlüsselung so verändert, dass es mitlesen kann. Vorher war Skype wirklich ende zu ende verschlüsselt. MS hat dann Ende zu MS-Server verschlüsselt daraus gemacht. Hängt also wie eine spinne im Netz dazwischen. Dann war da die Sache mit den Links die wenn sie über Skype geteilt wurden plötzlich von MS angesurft wurden. Es wurde schon immer mitgelesen. Traurig nur das die Justiz nichts unternimmt. MS beschnüffelt in Win10 Office 365 und skype...Cortana hört mit - wundert es noch einen ?

    Wer nicht abgehört werden möchte dem steht es frei mal ein richtiges OS zu benutzen. Gut, stabil ,einfach, unabhängig und datenschutzkonform.
    Wer es möchte nimmt eben SpyOS und macht sich nackig....... verboten ist das aber für Behörden, denn die schmeissen sonst unsere daten in die USA........

  8. Re: Nur eine Frage bei WhatsApp...

    Autor: User_x 08.08.19 - 22:08

    > was hat Whatsapp nun damit zu tun, dass MS gegen gültige Recht (Stgb201 und GG art 10) verstösst?

    Dass die A L L E gleich sind, und alle Abhören und Lauschen. Das wird aber auch gebilligt, weil die Staaten und Gesellschaft allgemein ein hohes Interesse daran hat - aus Sicherheitsgründen oder anderen Vorteilen wie Wirtschaftgsspionage und was man sich daraus erhofft eben nicht wirklich unter Strafe steht.

    Ist es nicht MS die auf deren Campus eine NSA-Niederlassung betreiben, oder generell sehr Staatsnah agieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis, Karlsruhe
  2. Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Bielefeld
  3. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  4. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,49€
  2. (-78%) 7,99€
  3. 52,99€
  4. (-63%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
    Social Engineering
    "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

    Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

    1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
    2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
      Red Dead Redemption 2 PC
      Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

      Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

    2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
      Auslandskoordination
      Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

      Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

    3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
      Benzinpreis-Proteste
      Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

      Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


    1. 17:44

    2. 17:17

    3. 16:48

    4. 16:30

    5. 16:22

    6. 16:15

    7. 15:08

    8. 14:47