1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Solein: Finnisches Unternehmen…

Soylent

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soylent

    Autor: Rodion67 08.08.19 - 19:08

    "Das US-Unternehmen Rosa Labs etwa hat vor einigen Jahren das Flüssignahrungsmittel Soylent entwickelt,"
    Mit den Namen hoffen sie wirtschaftlichen Erfolg zu haben?Aber gut wird haben ja bald 2022.
    Nur die Älteren werden sich erinnern. https://en.wikipedia.org/wiki/Soylent_Green

  2. Re: Soylent

    Autor: Hotohori 09.08.19 - 01:19

    Ja, der Name kam mir doch gleich bekannt vor. XD

  3. Re: Soylent

    Autor: jude 09.08.19 - 07:38

    War auch meine erste Assoziation. Eric fail oder geniales Marketing?

  4. Re: Soylent

    Autor: schily 09.08.19 - 11:20

    Es wäre mal interessant, ob die den Namen überhaupt legal verwenden dürfen.

    Aber Warnung: Soylent Green ist Menschenfleisch ;-)

  5. Re: Soylent

    Autor: miguele 09.08.19 - 11:53

    Mir hat der Begriff nichts gesagt und ich tippe mal, so wird es der Mehrheit der Menschen gehen ¯\_(ツ)_/¯

  6. Re: Soylent

    Autor: mnementh 09.08.19 - 12:08

    miguele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir hat der Begriff nichts gesagt und ich tippe mal, so wird es der
    > Mehrheit der Menschen gehen ¯\_(ツ)_/¯

    Hmm, der Film ist von 1973. Nehmen wir an Du musstest mindestens teenager sein um den zu sehen, dann haben den vor 1960 geborene gesehen. Die sind heute 60 und laut Bevölkerungspyramide - eine Minderheit.

    Aber meine Rechnung ist natürlich Bull, da ich den Film kenne und mag und ich erst nach dem Film geboren wurde. :-) Aber im Gegensatz zu so vielen anderen Filmen hat der kein Remake bekommen.

  7. Re: Soylent

    Autor: Bouncy 09.08.19 - 13:28

    Ich denke mal die kindische Phase, in der das mit SG assoziiert wurde, ist seit langer, langer Zeit vorbei. Soylent steht in der Zielgruppe für künstliche Nahrung und ist damit recht erfolgreich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Winterhalder Selbstklebetechnik GmbH, Heitersheim
  2. EMAG Maschinenfabrik GmbH, Salach
  3. Christoffel-Blindenmission über Talents4Good GmbH, Bensheim, Berlin
  4. parfuemerie.de beauty alliance GmbH & Co. KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme