Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canon EOS 400D mit 10,1 Megapixeln und…

Kommerzieller Megapixelwahn für Amateure

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kommerzieller Megapixelwahn für Amateure

    Autor: SK123 24.08.06 - 20:13

    Mit der Kamera wird ja eindeutig der Amateurbereich angesprochen. Ich frage mich nur, wofür er 10 Megapixel braucht?

    -Poster in Lebensgröße?
    -Bildauschnitte extrem vergrößern, die man selten gebrauchen kann?
    -ca. 4 MB große JPEG Bilddateien?
    -Den PC beim Betrachten durch künstliche Verkleinerung quälen?

    6-8 Megapixel bei entsprechenden Objektiven reichen noch bis in alle Ewigkeit für den privaten Gebrauch. Nur kostet meist ein anständiges Objektiv soviel wie die Kamera selbst.

    Das Objektive Bilder machen und keine hohen Pixelchips haben wenige begriffen. Statt die Entwicklung der "teuren Objektive" zu verbessern und zu vergünstigen geht man halt den einfachen Weg! Hohe Pixel = Gute Bilder. Wers gerne glaubt :-) .

    Warum hat den z.B. die 30D nur 8,2 Megapixel?
    Antwort: Andere Zielgruppe, die mehr Wert auf otimale Bildgualität legt.

    Aber auch hier wird über kurz oder lang nachbessern. Bis jeder Amateur seine 10 MB JPEG Bilder hat.

  2. ich will 39 MP mit einem 19 mm Chip (Diagonale)

    Autor: MP-Wahn 24.08.06 - 20:22

    SK123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Objektive Bilder machen und keine hohen
    > Pixelchips haben wenige begriffen. Statt die
    > Entwicklung der "teuren Objektive" zu verbessern
    > und zu vergünstigen geht man halt den einfachen
    > Weg! Hohe Pixel = Gute Bilder. Wers gerne glaubt
    > :-) .
    >
    das verstehst Du halt nicht. Schau mal: da steht so ein oller Knacker neben Dir mit so einer Hasselblad. Und protzt mit 39 MP. Was will der denn daheim mit seinen 39 MP ? Kannst Du das ebantworten ?

    Aber ich kann dann mit dem 39 MP-Mini-Chip in meiner ultraflachen Kompakten (mit dem Zelloleud-Objektiv) den Kumpels auf dem 2 m Plasma-Display (mit 800 x 400 Pixeln) in der Wohnung von meinem Kumpel die Bilder der Sauforgie auf Malle zeigen. Inklusive die Detailfotos von den geilen Britinnen, die wir dabei aufgerissen haben. Das fetzt - wa ?

    ;-)
    Alles klar ? Die Werbung machts möglich - sagt das Spezial-TV für Bildungsresistente

  3. Re: ich will 39 MP mit einem 19 mm Chip (Diagonale)

    Autor: SK123 24.08.06 - 20:39

    > das verstehst Du halt nicht.

    Doch ich habs verstanden ! ;-)

    Außerdem gibts ja auch bald das 10 Megapixel Handy mit Radio und Fernsehn. Da kann ich gleich meine Canon, Fernseher und Stereoanlage verkaufen. Die Werbung sagt a, das das Handy alles kann !!!

    Gruß aus Kölle


  4. Re: Kommerzieller Megapixelwahn für Amateure

    Autor: blabla 25.08.06 - 07:40

    Nur mal 'ne Frage. Bin kein Fotoexperte, wahrscheinlich nicht mal Amateur.
    Wo ist das Problem mit mehr Pixeln? Schadet es? Die Frage ist ernst gemeint!

    Elektronik kostet nicht so viel und die Entwicklung geht hier halt weiter. Der 10 MP Chip kostet wahrscheinlich nicht mehr als 'damals' der 8 MP Chip bei der 350D. Also warum soll es nicht eingebaut werden. Bei Festplatten brauchen doch auch die wenigsten wirklich 250GB oder mehr. Es reicht für meine Ma eine 20 GB Platte. Aber die kann man nicht mehr neu kaufen.

    Optik ist da wohl was anderes und Objektive waren wohl noch nie wirklich billig.

  5. Re: Kommerzieller Megapixelwahn für Amateure

    Autor: Dr. Cloogshice 25.08.06 - 07:49

    SK123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit der Kamera wird ja eindeutig der
    > Amateurbereich angesprochen. Ich frage mich nur,
    > wofür er 10 Megapixel braucht?

    Dazu ein Zitat:
    "There is no reason for any individual to have a computer in their home."
    Ken Olsen, Digital Equipment (1977)


  6. Re: Kommerzieller Megapixelwahn für Amateure

    Autor: SK123 25.08.06 - 08:14

    blabla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nur mal 'ne Frage. Bin kein Fotoexperte,
    > wahrscheinlich nicht mal Amateur.
    > Wo ist das Problem mit mehr Pixeln? Schadet es?
    > Die Frage ist ernst gemeint!


    Natürlich schadet es nicht!

    Aber wenn du mal mit 10 Megapixelbildern privat arbeitest wirst du es schnell merken. Riesige Dateien, die wirklich kein Mensch braucht.
    Die erwähnten Bildauschnitte taugen selten was. Megapixel ersetzen nicht wirklich Zoom-Objektive :-).

    Und wenn mir jetzt einen damit kommt, das er mit Adobe Photoshop
    (kostet mehr als die Kamera)die Bilder im 1 Pixelbereich nachbearbeiten muss lache ich mich tot.

    Was mich ärgert ist, das einem hier eine Verbesserung der Bilder verkauft wird. Eine 5 Megapixel-Kamera mit besserem Objektiv lässt das neue Gerät alt aussehen.

    Und es brauch kein Amateur ein Bild ab A2 aufwärts. Aber Canon verkauft ja auch Industriedrucker :-)

  7. Re: Kommerzieller Megapixelwahn für Amateure

    Autor: blabla 25.08.06 - 08:22

    Es ist doch möglich die Bildgröße schon beim Fotogrfieren zu verändern, somit hat man auch kleinere Dateien. Sollte dies nicht zu mieseren Bildern führen ist doch wieder alles ok und die Welt ist im Lot.

    Davon abgesehen muß man den Leuten immer 'mehr' verkaufen. Sonnst kann man keine neuen Bedürfnisse wecken. Ein Kollege fragte mich letztens was im Augenblick bei Prozessoren so angesagt ist und war richtig erstaunt warum die 'nur' 1,66 - 3,2 GHz oder so haben. Das ist ja kein super Sprung nach 3-4 Jahren zu seinem 1,8 GHz Rechner. So und dann erkläre ihm mal das die alten GHz nicht mit den neuen zu vergleichen sind.

  8. Re: Kommerzieller Megapixelwahn für Amateure

    Autor: Private Joker 25.08.06 - 10:00

    Wir reden hier vom Amateurbereich, also Leute die früher schon eine Spiegelreflexkamera haben und vielleicht auch schon mal nen Fotokurs gemacht haben. Und nicht von Kiddies und Hirnakrobaten die denken sie könnten mit ihrer 5MP HP oder Casio Cam "Skyarena" fotografieren. Das beste ist immernoch "...hast aber nen Rotaugeneffekt auf deinen Bildern." "Na ich habe ja nur 3MP!" :-D
    Das sind keine Amateure, das sind DAU´s. Müsst im Bereich der Fotografie Amateure höher ansiedeln als wo anders. Andererseits sind Fußballamateure auch wesentlich besser als Hobbiekicker.

  9. Re: Kommerzieller Megapixelwahn für Amateure

    Autor: Private Joker 25.08.06 - 10:05

    SK123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was mich ärgert ist, das einem hier eine
    > Verbesserung der Bilder verkauft wird. Eine 5
    > Megapixel-Kamera mit besserem Objektiv lässt das
    > neue Gerät alt aussehen.

    Dann verrate mir mal wie du auf eine "normale" Digitalkamera ein Objektiv draufbringst? Ich würde mal behaupten das selbst 10MP mit einem guten Objektiv noch nicht an eine SR-Kamera mit dem gleichen Objektiv drankommt. Also brauchts erstmal eine gute Grundlage von viel Megapixeln und einem guten Sensor und nicht Müll-Billig-Massenware á la Digigcams mit 5MP für unter 200€. Das die Bilddateien dann riesig sind interessiert ja erstmal nicht. Das ist dann jedem sein Bier.

  10. Re: Kommerzieller Megapixelwahn für Amateure

    Autor: mike 25.08.06 - 10:32

    SK123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit der Kamera wird ja eindeutig der
    > Amateurbereich angesprochen. Ich frage mich nur,
    > wofür er 10 Megapixel braucht?
    >
    > -Poster in Lebensgröße?
    > -Bildauschnitte extrem vergrößern, die man selten
    > gebrauchen kann?
    > -ca. 4 MB große JPEG Bilddateien?
    > -Den PC beim Betrachten durch künstliche
    > Verkleinerung quälen?
    >
    > 6-8 Megapixel bei entsprechenden Objektiven
    > reichen noch bis in alle Ewigkeit für den privaten
    > Gebrauch. Nur kostet meist ein anständiges
    > Objektiv soviel wie die Kamera selbst.
    >
    > Das Objektive Bilder machen und keine hohen
    > Pixelchips haben wenige begriffen. Statt die
    > Entwicklung der "teuren Objektive" zu verbessern
    > und zu vergünstigen geht man halt den einfachen
    > Weg! Hohe Pixel = Gute Bilder. Wers gerne glaubt
    > :-) .
    >
    > Warum hat den z.B. die 30D nur 8,2 Megapixel?
    > Antwort: Andere Zielgruppe, die mehr Wert auf
    > otimale Bildgualität legt.
    >
    > Aber auch hier wird über kurz oder lang
    > nachbessern. Bis jeder Amateur seine 10 MB JPEG
    > Bilder hat.

    Wenn die Entwicklung von Technologien stoppt und wir anfangen uns in die Steinzeit zurück zu entwickeln, weil das Universum anfängt sich zusammenzuziehen, dann weist du wozu wir die 10 MP gebraucht hätten :)

  11. Re: Kommerzieller Megapixelwahn für Amateure

    Autor: Misdemeanor 25.08.06 - 10:33

    SK123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was mich ärgert ist, das einem hier eine
    > Verbesserung der Bilder verkauft wird. Eine 5
    > Megapixel-Kamera mit besserem Objektiv lässt das
    > neue Gerät alt aussehen.

    Wenn mit "Verbesserung" die Genauigkeit gemeint ist, liegt man damit ja auch nicht falsch. Je größer der Chip, desto genauer, d.h. feiner, kann dieser Chip die Wirklichkeit abbilden - jedenfalls theoretisch. Das wiederum bedeutet dass Bilder in bester Qualität größer dargestellt werden können, ohne den berühmten Treppchen-Effekt und dergleichen.

    Den Nutzen kann ich mir auch als Hobby-Fotograf nicht wirklich gut erklären. Kürzlich erst hab' ich die RAW-Dateien einer EOS 1-D Kamera gesehen. Die Qualität, obwohl es sich dabei um eines der frühesten Modelle mit "nur" 4 MP handelt, ist immer noch immens gut, allerdings spielt - wie Du schon richtig sagtest - das Objektiv die grössere Rolle (und natürlich muss der AF genau sein ;-)).

    In diesem Sinne,
    t|h

    --
    Ich hasse World of Warcraft und alle, die sich nicht davon trennen können.

  12. Re: Kommerzieller Megapixelwahn für Amateure

    Autor: Radiofuzzie 25.08.06 - 11:31

    Wat wird denn hier über die Pixelzahl diskutiert? Die Kamera weißt doch wesentlich wichtigere Neuheiten auf. AF-Messpunkte, eigene Profile, Ultraschallreinigung, Stauberkennung etc. - Da steht für mich die MP-Zahl im Hintergrund. Teurer geworden ist die Kamera dadurch auch nicht. Das Bundle mit 2 Objektive kostet circa genauso viel, wie die Vorgängerin im Bundle. Und wem die Bilder zu groß sind, der gehe halt ins Menü und stelle die Bildqualität runter.

    Nur ein stört mich an der 400D im Gegensatz zur 350D: Sie haben das kleine LC-Display weggelassen und zeigen jetzt die wichtigsten Infos auf dem großen Moni. Das machts nicht übersichtlicher und braucht mehr Energie. Schade, sonst wär nen Upgrade auf die 400D interessant gewesen.

  13. Re: Kommerzieller Megapixelwahn für Amateure

    Autor: SK123 25.08.06 - 12:06

    > Nur ein stört mich an der 400D im Gegensatz zur
    > 350D: Sie haben das kleine LC-Display weggelassen
    > und zeigen jetzt die wichtigsten Infos auf dem
    > großen Moni. Das machts nicht übersichtlicher und
    > braucht mehr Energie. Schade, sonst wär nen
    > Upgrade auf die 400D interessant gewesen.


    OK, das Display ist also das Wichtigste! Alles klar :-)

    Um es abzuschliessen:

    Fotos bleiben immer nur Fotos! Mit 5 oder 50 Megapixel, das muss eh jeder selbst wissen.

  14. Re: Kommerzieller Megapixelwahn für Amateure

    Autor: PeRu 25.08.06 - 12:08

    SK123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blabla schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur mal 'ne Frage. Bin kein Fotoexperte,
    >
    > wahrscheinlich nicht mal Amateur.
    > Wo ist das
    > Problem mit mehr Pixeln? Schadet es?
    > Die
    > Frage ist ernst gemeint!
    >
    > Natürlich schadet es nicht!
    >
    > Aber wenn du mal mit 10 Megapixelbildern privat
    > arbeitest wirst du es schnell merken. Riesige
    > Dateien, die wirklich kein Mensch braucht.
    > Die erwähnten Bildauschnitte taugen selten was.
    > Megapixel ersetzen nicht wirklich Zoom-Objektive
    > :-).
    >
    > Und wenn mir jetzt einen damit kommt, das er mit
    > Adobe Photoshop
    > (kostet mehr als die Kamera)die Bilder im 1
    > Pixelbereich nachbearbeiten muss lache ich mich
    > tot.
    >
    > Was mich ärgert ist, das einem hier eine
    > Verbesserung der Bilder verkauft wird. Eine 5
    > Megapixel-Kamera mit besserem Objektiv lässt das
    > neue Gerät alt aussehen.
    >
    > Und es brauch kein Amateur ein Bild ab A2
    > aufwärts. Aber Canon verkauft ja auch
    > Industriedrucker :-)
    >


    Wie ich kann nicht im 1 Pixel Bereich bearbeiten?
    Wohl noch nie CSI- weiss nicht was gesehen? Ich erinnere mich, das di mal auf einer Aufnahme, gemacht mit einer Kompakt Digi (also max 5MP) durch die Vergrößerung eines Auges den sich darin spiegelnden Täter identifizieren konnten. UNd das obwohl das Auge höchstens 1-5% der Bildfläche ausmachte.

    Da willst du mir erzählen man kann nicht im 1 Pixel Bereich arbeiten und daraus scharfe Bilder generieren - Ha. ROFL

    Ansonsten bin ich 100% deiner Meinung

    Gruß




  15. Re: Kommerzieller Megapixelwahn für Amateure

    Autor: tut nichts zur Sache 25.08.06 - 12:30

    Radiofuzzie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nur ein stört mich an der 400D im Gegensatz zur
    > 350D: Sie haben das kleine LC-Display weggelassen
    > und zeigen jetzt die wichtigsten Infos auf dem
    > großen Moni. Das machts nicht übersichtlicher und
    > braucht mehr Energie. Schade, sonst wär nen
    > Upgrade auf die 400D interessant gewesen.

    Wenn das das schlagende Argument gegen diese Kamera ist, dann habe ich hier wirklich einen kompetenden Foto-Interessierten getroffen. :)

    Display, Reinigung, Airbags und Kaffeehalter beiseite gelassen. Das Teil muß Fotos in hervorragender Qualität machen und in welcher Größe diese dann in meinen heimischen Rechner fließen ist erstmal Nebensache. Und dazu schweigt sich die Testnote von Golem erstmal aus, also werde ich mal andere Seiten konsultieren.

  16. ach ja

    Autor: hirn 25.08.06 - 13:08

    > Nur ein stört mich an der 400D im Gegensatz zur
    > 350D: Sie haben das kleine LC-Display weggelassen
    > und zeigen jetzt die wichtigsten Infos auf dem
    > großen Moni. Das machts nicht übersichtlicher und
    > braucht mehr Energie. Schade, sonst wär nen
    > Upgrade auf die 400D interessant gewesen.

    stimmt. das wird das wesentliche kaufentscheidende merkmal sein. ob das ding z.B. endlich über ein echtes spot-metering verfügt ist da ja echte nebensache. oh mann..

  17. Megapixel/lichtempfindlichkeit/Objektive

    Autor: Dealer 25.08.06 - 13:35

    blabla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nur mal 'ne Frage. Bin kein Fotoexperte,
    > wahrscheinlich nicht mal Amateur.
    > Wo ist das Problem mit mehr Pixeln? Schadet es?
    > Die Frage ist ernst gemeint!

    Ja. Es schadet. Das Problem ist, wenn man bei gleichbleibender Chipfläche mehr Pixel unterbringt, sinkt die Lichtempfindlichkeit.
    Das wird durch eine höhere Verstärkung ausgeglichen. Dadurch steigt aber das Rauschen massiv an. Das wiederum wird durch eine in der Kamera eingebaute Software möglicht wieder herausgerechnet. Das klappt auf den ersten Blick recht gut, aber: von der Auflösung des ursprünglichen Bildes bleibt nicht mehr viel übrig.

    Ich hatte gestern bei Canon die Möglichkeit, die Eos 400 recht ausführlich zu testen. Sie ist, bedingt durch diverse maßnahmen wie Microlinsen trotz der 10 MP eine sehr gute Kamera. Die beschriebenen Effekte treten bei den Kompaktkameras noch vieeel stärker auf. 7MP in so einem kleinen Ding... was für eine Grütze.

    Ausserdem haben die anderen hier Recht... das Problem ist die Objektiv-Auflösung. Bei 8MP Sieht man halt den Uterschied, ob ein 200 Euro oder ein 800 Euro Objektiv dran hängt. Das heisst: bevor man die Pixel sieht, ist es eh unscharf :)

    cu Dealer




    > Elektronik kostet nicht so viel und die
    > Entwicklung geht hier halt weiter. Der 10 MP Chip
    > kostet wahrscheinlich nicht mehr als 'damals' der
    > 8 MP Chip bei der 350D. Also warum soll es nicht
    > eingebaut werden. Bei Festplatten brauchen doch
    > auch die wenigsten wirklich 250GB oder mehr. Es
    > reicht für meine Ma eine 20 GB Platte. Aber die
    > kann man nicht mehr neu kaufen.
    >
    > Optik ist da wohl was anderes und Objektive waren
    > wohl noch nie wirklich billig.


  18. Re: ich will 39 MP mit einem 19 mm Chip (Diagonale)

    Autor: Anyone 30.08.06 - 11:25

    MP-Wahn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SK123 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Objektive Bilder machen und keine
    > hohen
    > Pixelchips haben wenige begriffen.
    > Statt die
    > Entwicklung der "teuren Objektive"
    > zu verbessern
    > und zu vergünstigen geht man
    > halt den einfachen
    > Weg! Hohe Pixel = Gute
    > Bilder. Wers gerne glaubt
    > :-) .
    >
    > das verstehst Du halt nicht. Schau mal: da steht
    > so ein oller Knacker neben Dir mit so einer
    > Hasselblad. Und protzt mit 39 MP. Was will der
    > denn daheim mit seinen 39 MP ? Kannst Du das
    > ebantworten ?
    >
    > Aber ich kann dann mit dem 39 MP-Mini-Chip in
    > meiner ultraflachen Kompakten (mit dem
    > Zelloleud-Objektiv) den Kumpels auf dem 2 m
    > Plasma-Display (mit 800 x 400 Pixeln) in der
    > Wohnung von meinem Kumpel die Bilder der Sauforgie
    > auf Malle zeigen. Inklusive die Detailfotos von
    > den geilen Britinnen, die wir dabei aufgerissen
    > haben. Das fetzt - wa ?
    >
    > ;-)
    > Alles klar ? Die Werbung machts möglich - sagt das
    > Spezial-TV für Bildungsresistente
    >

    Und wenn er sich in 5 Jahren die nächstgrößere Hasselblad kauft und seine Blumentöpfe damit ablichtet. Es kann dir wohl sch* egal sein. Tschuldigung.


  19. Re: Kommerzieller Megapixelwahn für Amateure

    Autor: Anyone 30.08.06 - 11:57

    mike schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SK123 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit der Kamera wird ja eindeutig der
    >
    > Amateurbereich angesprochen. Ich frage mich
    > nur,
    > wofür er 10 Megapixel braucht?
    >
    > -Poster in Lebensgröße?
    > -Bildauschnitte
    > extrem vergrößern, die man selten
    > gebrauchen
    > kann?
    > -ca. 4 MB große JPEG Bilddateien?
    >
    > -Den PC beim Betrachten durch künstliche
    >
    > Verkleinerung quälen?
    >
    > 6-8 Megapixel bei
    > entsprechenden Objektiven
    > reichen noch bis in
    > alle Ewigkeit für den privaten
    > Gebrauch. Nur
    > kostet meist ein anständiges
    > Objektiv soviel
    > wie die Kamera selbst.
    >
    > Das Objektive
    > Bilder machen und keine hohen
    > Pixelchips
    > haben wenige begriffen. Statt die
    > Entwicklung
    > der "teuren Objektive" zu verbessern
    > und zu
    > vergünstigen geht man halt den einfachen
    > Weg!
    > Hohe Pixel = Gute Bilder. Wers gerne glaubt
    >
    > :-) .
    >
    > Warum hat den z.B. die 30D nur
    > 8,2 Megapixel?
    > Antwort: Andere Zielgruppe,
    > die mehr Wert auf
    > otimale Bildgualität
    > legt.
    >
    > Aber auch hier wird über kurz
    > oder lang
    > nachbessern. Bis jeder Amateur
    > seine 10 MB JPEG
    > Bilder hat.
    >
    > Wenn die Entwicklung von Technologien stoppt und
    > wir anfangen uns in die Steinzeit zurück zu
    > entwickeln, weil das Universum anfängt sich
    > zusammenzuziehen, dann weist du wozu wir die 10 MP
    > gebraucht hätten :)
    >


    Zum einen sind bei der 20D und nun 30D wahrscheinlich unter anderem deshalb 8MP angesetzt worden, um die Kamera schneller zu machen ( Bilder/Sek. ) um sie auch für Semi-Profs interessant zu machen, die an Tier-, Sport- und Reportageaufnahmen interessiert sind und nicht nur der optimalen Bildqualität wegen. Weniger Megapixel=mehr Bilder/Sek.

    Das man mit 10MP Auflösung gebracht ins JPEG-Format ein lebensgroßes Poster machen kann, mag sein. Die Qualität dürfte dann aber so unterirdisch trotz Interpolierung sein das ´ne Sau graust. Auch Interpolieren hat seine Grenzen. Zumindest wenn man auf Qualität bei den Prints wert legt. Wer natürlich seine Ausdrucke beim Schlecker machen lässt verdient es eh nicht anders. Und wer seine Bilder überhaupt in JPEG zum Druck gibt, sollte vielleicht eher über ne Kompakte nachdenken. In einem schließe ich mich aber an: Die Optiken sind meist der limitierende Faktor.

  20. Re: Kommerzieller Megapixelwahn für Amateure

    Autor: HJPhilippi 02.10.06 - 17:23

    SK123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Warum hat den z.B. die 30D nur 8,2 Megapixel?
    > Antwort: Andere Zielgruppe, die mehr Wert auf
    > otimale Bildgualität legt.

    Ich also! :-)

    Bin seit Jahren lediglich Spaßfoto-Schnellknipser mit Digital IXUS und will demnächst in die (bezahlbare) anspruchsvollere Photografie einsteigen. Problem: Null Ahnung von der Technik, und der Markt mit digitalen Spiegelreflexteilen ist so unübersichtlich... Wahnsinn.

    Ich denke es macht durchaus Sinn, eine Kamera der letzten Generation zu erstehen, die als Restposten günstiger zu kriegen sind. Evtl. auch gebraucht. Kannst Du was im Bereich von max. EUR 1000,- (Gehäuse + Objektiv) empfehlen?

    Gruß,
    Hans-Jürgen Philippi

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel
  2. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43