1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Einrichtungskonzern: Ikea startet…
  6. Thema

Smart homes for dumb people

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Smart homes for dumb people

    Autor: bazoom 19.08.19 - 11:08

    jason235 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht warum manche bei dem Thema so eine Panik bekommen als ob
    > ihnen jemand ihre Lichtschalter wegnehmen wollen würde.
    >
    > Und Lichtschalter ersetzen das Fitnessstudio? Ehrlich? Ich hoffe ich habe
    > den Sarkasmus nicht mitbekommen aber wenn wir in einer Gesellschaft
    > angekommen sind, in der das Schalten von Lichtschaltern als Bewegung gilt,
    > haben wir ganz andere Probleme.
    >
    > Für mich sind automatisch geschaltete Heizungen ein Mehrgewinn.

    Krass, meine Heizung macht das ganz ohne Smarthome seit Jahrzenten. Diese unglaubliche Erfindung heißt glaube ich "Thermostatventil"...

  2. Re: Smart homes for dumb people

    Autor: Glossolalia 19.08.19 - 11:19

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei manchen Entwicklungen denkt man, zurück ins Mittelalter könnte einem
    > lieber sein als diese Form von "Fortschritt"...

    Frage einmal Menschen mit z.B. körperlichen Einschränkungen zum Thema Smart Homes und/oder Heimassistenten (egal ob Amazon, Google oder was auch immer). Die können Dir erklären warum Smart Homes ein riesiges Stück Freiheit und Selbständoigkeit bedeuten können.

    Und weil ich das aus eigener Erfahrung kenne, kann ich Dir auch sagen warum ich Posts wie Deinen mit dem Tenor "Smart Homes sind was für Blöde" unfassbar Ignorant und unpassend Arrogant finde. Du hast die Situation von Blinden oder bewegunseingeschränkten Menschen und wieviel Freiheit bezahlbare Smart Home Anwendungen bedeuten können, vor Deinem Beitrag vermutlich nicht eine Sekunde bedacht...

  3. Re: Smart homes for dumb people

    Autor: jason235 19.08.19 - 11:23

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Krass, meine Heizung macht das ganz ohne Smarthome seit Jahrzenten. Diese
    > unglaubliche Erfindung heißt glaube ich "Thermostatventil"...

    So? Und das Thermostatventil schaltet morgens etwas wärmer und während alle Bewohner weg sind automatisch runter? Und für den Urlaub können alle Ventile mit einem Klick runtergeschaltet werden?

  4. Re: Smart homes for dumb people

    Autor: silentburn 19.08.19 - 11:42

    Was soll das heissen? Gibt wohl wenig firmen die so auf Ihre Müllproduktion achten wie Ikea

  5. Re: Smart homes for dumb people

    Autor: Pecker 19.08.19 - 11:52

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > notuf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Scheinbar beschäftigt auch die hater hier das Thema doch so stark, dass
    > sie
    > > sowohl den Artikel lesen als auch ihre Engstirnigkeit unter Beweis zu
    > > stellen meinen. Warum auch immer.
    >
    > Und was sollen wir mit dieser Aussage anfangen? Es gibt nun mal Menschen,
    > die die unterschiedlichsten Aspekte der Weiterentwicklung der Menschheit
    > mit Interesse verfolgen und versuchen, eine fundierte Meinung dazu zu
    > entwickeln. irgendwas daran auszusetzen?

    Dump people ist also eine fundierte Meinung. Ab da habe ich aufgehört irgendwas von dir zu lesen.

  6. Re: Smart homes for dumb people

    Autor: Pecker 19.08.19 - 11:55

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jason235 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe nicht warum manche bei dem Thema so eine Panik bekommen als
    > ob
    > > ihnen jemand ihre Lichtschalter wegnehmen wollen würde.
    > >
    > > Und Lichtschalter ersetzen das Fitnessstudio? Ehrlich? Ich hoffe ich
    > habe
    > > den Sarkasmus nicht mitbekommen aber wenn wir in einer Gesellschaft
    > > angekommen sind, in der das Schalten von Lichtschaltern als Bewegung
    > gilt,
    > > haben wir ganz andere Probleme.
    > >
    > > Für mich sind automatisch geschaltete Heizungen ein Mehrgewinn.
    >
    > Krass, meine Heizung macht das ganz ohne Smarthome seit Jahrzenten. Diese
    > unglaubliche Erfindung heißt glaube ich "Thermostatventil"...

    Ach Gott, zu faul zum Drehregler zu laufen wenns dir zu warm ist? Oder ist ein Thermostatventil noch gerade so viel Technik, die erlaubt ist, ein noch modernerer Regler dann nicht mehr? Wo ist Technik noch erlaubt, wo muss sie verspottet werden? Manche Leute verstehe ich einfach nicht.

  7. Re: Smart homes for dumb people

    Autor: LinuxMcBook 19.08.19 - 11:56

    spagettimonster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher™, also bevor sich alles Dumme "smart" schimpfte, gab es
    > soetwas für Lichtschalter und Steckdosen mit in die Händeklatschen ...

    Wer sieht wohl smarter aus? Du, der in die Hände klatschst, nur damit zufällig irgendwelche Steckdosen im Haus geschaltet werden oder ich, der einfach nur sagt "Alexa, Stehlampe an" und damit immer die richtige Steckdose trifft?

  8. Re: Smart homes for dumb people

    Autor: notuf 19.08.19 - 15:04

    Glossolalia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei manchen Entwicklungen denkt man, zurück ins Mittelalter könnte einem
    > > lieber sein als diese Form von "Fortschritt"...
    >
    > Frage einmal Menschen mit z.B. körperlichen Einschränkungen zum Thema Smart
    > Homes und/oder Heimassistenten (egal ob Amazon, Google oder was auch
    > immer). Die können Dir erklären warum Smart Homes ein riesiges Stück
    > Freiheit und Selbständoigkeit bedeuten können.
    >
    > Und weil ich das aus eigener Erfahrung kenne, kann ich Dir auch sagen warum
    > ich Posts wie Deinen mit dem Tenor "Smart Homes sind was für Blöde"
    > unfassbar Ignorant und unpassend Arrogant finde. Du hast die Situation von
    > Blinden oder bewegunseingeschränkten Menschen und wieviel Freiheit
    > bezahlbare Smart Home Anwendungen bedeuten können, vor Deinem Beitrag
    > vermutlich nicht eine Sekunde bedacht...

    Wie geschrieben. Die Person ist einfach ohne Phantasie und denkt nicht über den eigenen Tellerrand.

  9. Re: Smart homes for dumb people

    Autor: demon driver 19.08.19 - 19:32

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > notuf schrieb:
    > > ---------------------------------------------------------------------------
    > > > Scheinbar beschäftigt auch die hater hier das Thema doch so stark, dass sie
    > > > sowohl den Artikel lesen als auch ihre Engstirnigkeit unter Beweis zu
    > > > stellen meinen. Warum auch immer.
    > >
    > > Und was sollen wir mit dieser Aussage anfangen? Es gibt nun mal Menschen,
    > > die die unterschiedlichsten Aspekte der Weiterentwicklung der Menschheit
    > > mit Interesse verfolgen und versuchen, eine fundierte Meinung dazu zu
    > > entwickeln. irgendwas daran auszusetzen?
    >
    > Dump people ist also eine fundierte Meinung. Ab da habe ich aufgehört
    > irgendwas von dir zu lesen.

    Das wäre nett gewesen, wär's denn wahr, aber offensichtlich ist es so falsch, wie deine Fähigkeit, meinen kleinen Slogan zu lesen und verstehen, ohne ihn persönlich zu nehmen, unterentwickelt, denn mein neues Posting hast du ja auch wieder gelesen.

  10. Re: Smart homes for dumb people

    Autor: demon driver 19.08.19 - 19:44

    Glossolalia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Bei manchen Entwicklungen denkt man, zurück ins Mittelalter könnte einem
    > > lieber sein als diese Form von "Fortschritt"...
    >
    > Frage einmal Menschen mit z.B. körperlichen Einschränkungen zum Thema Smart
    > Homes und/oder Heimassistenten (egal ob Amazon, Google oder was auch
    > immer). Die können Dir erklären warum Smart Homes ein riesiges Stück
    > Freiheit und Selbständoigkeit bedeuten können.

    Und denen glaube ich das auch.

    > Und weil ich das aus eigener Erfahrung kenne, kann ich Dir auch sagen warum
    > ich Posts wie Deinen mit dem Tenor "Smart Homes sind was für Blöde"
    > unfassbar Ignorant und unpassend Arrogant finde. Du hast die Situation von
    > Blinden oder bewegunseingeschränkten Menschen und wieviel Freiheit
    > bezahlbare Smart Home Anwendungen bedeuten können, vor Deinem Beitrag
    > vermutlich nicht eine Sekunde bedacht...

    Nein, hab ich auch nicht. Und du hast Recht. Der Umstand, dass dieser für Nichtbehinderte völlig überflüssige, ja in großen Teilen unter dem Strich eher schädliche Quatsch eine für Behinderte wertvolle Technik erschwinglich macht, weil ihn Massen von Nichtbehinderten überflüssigerweise kaufen, ist eindeutig ein positiver Aspekt.

    Nur ändert das aber nichts daran, wie die Technik in dem Kontext zu bewerten ist, in dem sie beworben und von Fanboys (wie groß ist eigentlich der Anteil bei den Frauen, die das Gedönse toll finden?) abgefeiert wird.

  11. Re: Smart homes for dumb people

    Autor: longthinker 19.08.19 - 20:34

    Ich frage mich, ob du nur eine Sekunde bedacht hast, was du hier tust!? Ich sehe nur zwei logische Interpretationsmöglichkeiten für deine "Argumentation": Entweder schiebst du Behinderte vor als Argument in einer Sache, die mit Behinderung nichts zu tun hat. Oder du sagst Smart Home wäre etwas für Behinderte.

    Muss man dir den Unterschied erklären, zwischen jemanden, der einen Schalter nicht drücken will und jemandem, der einen Schalter nicht drücken kann? Muss man dir den Unterschied erklären, zwischen jemandem, der zu faul ist, den Rolladen hoch zu ziehen, und jemandem, der zu schwach ist? Muss man dir den Unterschied erklären, zwischen jemandem, der seinen Arsch mental nicht hoch kriegt, um zwei Schritte zum Lichtschalter zu gehen, und jemandem der bettlägrig ist.

    Wenn es nun plötzlich Mode würde, dass gesunde Menschen mit "smarten" Rollstühlen durch die Gegen düsen, weil es cool ist die Beine nicht mehr bewegen zu müssen - würdest du dann Kritikern dieses Verhaltens auch "unfassbare Ignoranz" vorwerfen?

    Letzteres fällt voll auf deinen Beitrag zurück, der mit "Eigentor" noch sehr höflich umschrieben ist! Wenn moderne Technik Menschen mit Einschränkungen helfen kann, dann ist das eine tolle Sache. Wenn plötzlich alle solche Technik nutzen wollen, dann muss man das kritisieren dürfen, ohne dass diese Menschen Argumentationsmunition herhalten müssen.

  12. Re: Smart homes for dumb people

    Autor: longthinker 19.08.19 - 20:55

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bazoom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jason235 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----

    > > > Für mich sind automatisch geschaltete Heizungen ein Mehrgewinn.
    > >
    > > Krass, meine Heizung macht das ganz ohne Smarthome seit Jahrzenten.
    > Diese
    > > unglaubliche Erfindung heißt glaube ich "Thermostatventil"...
    >
    > Ach Gott, zu faul zum Drehregler zu laufen wenns dir zu warm ist? Oder ist
    > ein Thermostatventil noch gerade so viel Technik, die erlaubt ist, ein noch
    > modernerer Regler dann nicht mehr? Wo ist Technik noch erlaubt, wo muss sie
    > verspottet werden? Manche Leute verstehe ich einfach nicht.

    Er hat einfach nur gesagt, dass man dafür kein Smart Home braucht - was genau gibt's daran nicht zu verstehen? Und ja, das zum Drehregler Laufen ist jedem Automatismus überlegen, denn der weiß nichts über meinen momentanen subjektiven Wärmebedarf. Einstellbarer Thermostat ist eine geniale simple Technik - wenn bei deren Nutzung noch ein bisschen menschliche Intelligenz und Einsatz dazu kommt, kann Smarthome da nicht mehr viel drauf setzen.

  13. Re: Smart homes for dumb people

    Autor: demon driver 20.08.19 - 08:20

    longthinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > bazoom schrieb:
    > > ---------------------------------------------------------------------------
    > > > jason235 schrieb:
    > > > ---------------------------------------------------------------------------
    > > > > Für mich sind automatisch geschaltete Heizungen ein Mehrgewinn.
    > > >
    > > > Krass, meine Heizung macht das ganz ohne Smarthome seit Jahrzenten. Diese
    > > > unglaubliche Erfindung heißt glaube ich "Thermostatventil"...
    > >
    > > Ach Gott, zu faul zum Drehregler zu laufen wenns dir zu warm ist? Oder ist
    > > ein Thermostatventil noch gerade so viel Technik, die erlaubt ist, ein noch
    > > modernerer Regler dann nicht mehr? Wo ist Technik noch erlaubt, wo muss sie
    > > verspottet werden? Manche Leute verstehe ich einfach nicht.
    >
    > Er hat einfach nur gesagt, dass man dafür kein Smart Home braucht - was
    > genau gibt's daran nicht zu verstehen? Und ja, das zum Drehregler Laufen
    > ist jedem Automatismus überlegen, denn der weiß nichts über meinen
    > momentanen subjektiven Wärmebedarf. Einstellbarer Thermostat ist eine
    > geniale simple Technik - wenn bei deren Nutzung noch ein bisschen
    > menschliche Intelligenz und Einsatz dazu kommt, kann Smarthome da nicht
    > mehr viel drauf setzen.

    Zumal dann, wenn man die konventionellen Automationsmethoden schon ausschöpft. Mit zwei, drei verschiedenen Wärmeprofilen in einer normalen Gastherme, die ihre Vorlauftemperatur eh schon per Außensensor nach der Außentemperatur regelt (und ich hätte mir das Steuergerät, das im Keller neben der Therme hängt, auch noch ins Wohnzimmer legen lassen können, aber wozu? Um mir in der Heizperiode bei einer Handvoll Gelegenheiten den Weg zur Therme zu sparen, wenn mal am Wochentag keiner zuhause oder am Wochenende die Wohnung leer sein sollte?) und mit elektronischen Thermostatventilen mit "programmierbarer" Timersteuerung an jedem Heizkörper bleibt hier jedenfalls kein Wunsch offen. Ich brauche dafür weder eine App, noch irgendeinen Cloudservice irgendeines Privatunternehmens, von dem ich nicht weiß (aber ahnen kann), was das mit meinen Daten macht...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Rabobank International Frankfurt Branch, Frankfurt am Main
  4. Amprion GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

  1. Proteste gegen Gigafactory: Fabrikbau im Ludicrous Mode
    Proteste gegen Gigafactory
    Fabrikbau im Ludicrous Mode

    Die Debatte um die geplante Gigafactory in Brandenburg ist von Ressentiments, Unklarheiten und Lügen geprägt. Doch die Politik und Tesla haben mit der geheimniskrämerischen Standortauswahl selbst zu den Protesten beigetragen.

  2. VPN-Technik: Wireguard in Hauptzweig des Linux-Kernels eingepflegt
    VPN-Technik
    Wireguard in Hauptzweig des Linux-Kernels eingepflegt

    Nach mehreren Jahren Arbeit und vielen Diskussionen ist die freie VPN-Technik Wireguard nun endgültig im Hauptzweig des Linux-Kernels gelandet. Die stabile Veröffentlichung mit dem kommenden Linux 5.6 gilt damit als sicher.

  3. Recycling: Roboter sollen E-Antriebe und Akkus demontieren
    Recycling
    Roboter sollen E-Antriebe und Akkus demontieren

    Neue Akkus aus alten: In Baden-Württemberg soll eine Fabrik gebaut werden, in der die automatisierte Demontage von elektrischen Antriebssträngen im industriellen Maßstab getestet werden soll. Die recycelten Rohstoffe sollen für den Bau neuer Elektroautos und Akkus verwendet werden.


  1. 12:05

  2. 11:52

  3. 11:45

  4. 11:30

  5. 10:55

  6. 10:43

  7. 10:21

  8. 10:10