Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Massachusetts: OpenDocument mit…

Muß man das verstehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Muß man das verstehen

    Autor: dan 25.08.06 - 09:39

    Ich bin nicht wirklich mit dem Thema vertraut, aber wenn behinderte MS Office-Dokumente nutzen müssen (was OOO exportieren kann), damit Ihre zusätzlich gekaufte Software Ihnen z.B. vorliest, warum konvertieren Sie die Doks nicht?

    Man könnte ja bei aktuellen Vorgängen auch beides anbieten, jedoch nur ODF archivieren und OOO nutzen.

    Alles ausreden, wahrscheinlich auch sehr gute Lobbyarbeit von M$.

    Aber der Trend sollte auch für barrierefreie Software in Richtung eines freien Formates gehen, sollte M$ ODF unterstützen ist das wohl der beste Weg alle Barrieren zu durchbrechen.

    dan

  2. Re: Muß man das verstehen

    Autor: Martin M. 25.08.06 - 09:44

    dan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin nicht wirklich mit dem Thema vertraut,
    > aber wenn behinderte MS Office-Dokumente nutzen
    > müssen (was OOO exportieren kann), damit Ihre
    > zusätzlich gekaufte Software Ihnen z.B. vorliest,
    > warum konvertieren Sie die Doks nicht?

    Es geht nicht um das Format sondern um die Erstellungssoftware. Und da ist nun OOO nicht barrierefrei.

  3. Re: Muß man das verstehen

    Autor: Anita 25.08.06 - 13:41

    Martin M. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin nicht wirklich mit dem Thema
    > vertraut,
    > aber wenn behinderte MS
    > Office-Dokumente nutzen
    > müssen (was OOO
    > exportieren kann), damit Ihre
    > zusätzlich
    > gekaufte Software Ihnen z.B. vorliest,
    > warum
    > konvertieren Sie die Doks nicht?
    >
    > Es geht nicht um das Format sondern um die
    > Erstellungssoftware. Und da ist nun OOO nicht
    > barrierefrei.

    Ich hätte da mal bitte Beispiele was MS Office in dieser Richtung mehr kann als OOo.

  4. Re: Muß man das verstehen

    Autor: asdff 25.08.06 - 15:27

    da gibts dann halt "lupen" für sehbehinderte oder halt sehgehandicapte ^^
    oder software die alles vorliest?

    evlt. breilzeilenunterstützung?

    naja, irgendsowas muss es ja geben,

    lupe hab ich schonmal gesehen, da gabs nen bug mit.


    Anita schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Martin M. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > dan schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich bin nicht wirklich mit
    > dem Thema
    > vertraut,
    > aber wenn behinderte
    > MS
    > Office-Dokumente nutzen
    > müssen (was
    > OOO
    > exportieren kann), damit Ihre
    >
    > zusätzlich
    > gekaufte Software Ihnen z.B.
    > vorliest,
    > warum
    > konvertieren Sie die
    > Doks nicht?
    >
    > Es geht nicht um das Format
    > sondern um die
    > Erstellungssoftware. Und da
    > ist nun OOO nicht
    > barrierefrei.
    >
    > Ich hätte da mal bitte Beispiele was MS Office in
    > dieser Richtung mehr kann als OOo.
    >


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn
  2. AAF Europe, Heppenheim
  3. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 19,95€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

  1. Gegen Fake-Shops: Minister wollen offenbar Ausweispflicht für .de-Domain
    Gegen Fake-Shops
    Minister wollen offenbar Ausweispflicht für .de-Domain

    Die zuständigen Verbraucherschutzminister fordern einem Medienbericht zufolge offenbar eine Ausweispflicht für .de-Domains. Das soll Betrugsfälle mit gefälschten Webshops eindämmen.

  2. SIM als App: Satellite App jetzt auch für Android-User
    SIM als App
    Satellite App jetzt auch für Android-User

    Nach längerer Entwicklungszeit und Betatest ist die Satellite App von Sipgate fertig. Geplant sind Funktionen wie ortsbasierte Weiterleitungsregeln, systemübergreifende Konferenzgespräche sowie die parallele Nutzung auf Desktop und mobilen Geräten.

  3. Ein Jahr DSGVO: Datenschutzbeschwerden bleiben auf hohem Niveau
    Ein Jahr DSGVO
    Datenschutzbeschwerden bleiben auf hohem Niveau

    Im ersten Jahr nach Inkrafttreten der DSGVO haben Nutzer von ihrem Beschwerderecht intensiv Gebrauch gemacht. Die Zahl der gemeldeten Datenpannen ist ebenfalls sehr hoch, vor allem in Deutschland. Auch die Internetbank N26 soll nun ein Bußgeld zahlen.


  1. 10:05

  2. 09:47

  3. 09:12

  4. 08:45

  5. 08:26

  6. 07:30

  7. 07:11

  8. 07:00