Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hama: iPod-Photo-Killer mit…

So sieht er also aus!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So sieht er also aus!

    Autor: Max Winde 26.01.05 - 15:19

    ...der iPod-Killer.

    Eine völlig überfrachtete Eierlegende Wollmilchsau, die unter anderem sogar Musik abspielen kann und selbst auf den Pressefotos nur billig wirkt.

    Das darauf noch keiner gekommen ist...

  2. Re: So sieht er also aus!

    Autor: Lala 26.01.05 - 23:47

    Max Winde schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...der iPod-Killer.
    >
    > Eine völlig überfrachtete Eierlegende
    > Wollmilchsau, die unter anderem sogar Musik
    > abspielen kann und selbst auf den Pressefotos nur
    > billig wirkt.
    >
    > Das darauf noch keiner gekommen ist...

    Stimmt, Design ist wichtiger als innere Werte.. zumindest für Großkotze...


  3. Re: So sieht er also aus!

    Autor: der minister 27.01.05 - 00:46

    jedenfalls sieht er besser aus als der ih-pott.
    bunter plastik-look mit diesem runden tastaturdingens ist nicht jedermanns sache.

  4. Re: So sieht er also aus!

    Autor: Max Winde 27.01.05 - 14:18

    Lala schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Max Winde schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...der iPod-Killer.
    >
    > Eine völlig
    > überfrachtete Eierlegende
    > Wollmilchsau, die
    > unter anderem sogar Musik
    > abspielen kann und
    > selbst auf den Pressefotos nur
    > billig
    > wirkt.
    >
    > Das darauf noch keiner gekommen
    > ist...
    >
    > Stimmt, Design ist wichtiger als innere Werte..
    > zumindest für Großkotze...

    Meinst du "mit innere Werte" die für Videos doch etwas kleine Platte?

    Und wieso bin ich automatisch ein Großkotz, wenn mir gutes Design wichtig ist? Ich dachte, sowas nennt man "Person mit Geschmack".

    Abgesehen davon kann ich trotz deiner großartigen Argumentation nicht erkennen, wieso ein gut gestalteter einfach zu bedienender Musikplayer von einen hässlichen Nerdspielzeug "gekillt" werden sollte.

  5. Re: So sieht er also aus!

    Autor: ThomasL 28.01.05 - 09:26

    Sehe ich auch so. Über Geschmack läßt sich nicht streiten. Wohl aber über Bedienerfreundlichkeit. Und da ist Apple bislang ingeschlagen. Der Krampf von Hama (undurchschaubare, wenig intuitive Bedienung; komplizierte Synchronisation; nicht wirklich zusammenpassende Software, ..). Dafür ist die Preisdifferenz zu gering.
    Thomas

    Max Winde schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...der iPod-Killer.
    >
    > Eine völlig überfrachtete Eierlegende
    > Wollmilchsau, die unter anderem sogar Musik
    > abspielen kann und selbst auf den Pressefotos nur
    > billig wirkt.
    >
    > Das darauf noch keiner gekommen ist...


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. JSP International GmbH & Co. KG, Deutschland, Frankreich
  3. Dataport, Hamburg
  4. RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. ADATA DashDrive Air AV200 ab 29€ statt 59€ im Vergleich, be quiet! DARK BASE PRO...
  2. (alle Tages- und Blitzangebote im Überblick)
  3. (u. a. Barracuda 250 GB für 43,70€ und 1 TB für 147,70€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

  1. Electronic Arts: Remaster für Command & Conquer und Alarmstufe Rot geplant
    Electronic Arts
    Remaster für Command & Conquer und Alarmstufe Rot geplant

    Das erste Command & Conquer sowie der erste Ableger Alarmstufe Rot werden mitsamt allen Erweiterungen neu aufgelegt. Bei der Entwicklung will EA mit einem Studio namens Petroglyph kooperieren, bei dem viele ehemalige Mitarbeiter von Westwood beschäftigt sind.

  2. Facebook-Anhörung: Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte
    Facebook-Anhörung
    Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte

    Den Facebook-Chefs Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg scheint die Kontrolle über ihr Unternehmen zu entgleiten. Recherchen der New York Times zeigen, wie sie Skandale unterschätzten und mit aggressivem Lobbying reagierten.

  3. Unkalkulierbares Risiko: Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen
    Unkalkulierbares Risiko
    Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen

    Machtprobe zwischen der Koalition und den Telekom-Konzernen. Während Bundeskanzlerin Merkel einen flächendeckenden 5G-Ausbau fordert, drohen Telekom, Vodafone und Telefónica mit Klagen. Das könnte den Ausbau stark verzögern.


  1. 21:40

  2. 18:40

  3. 15:45

  4. 15:18

  5. 15:00

  6. 14:47

  7. 14:23

  8. 14:08