1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Geheimes Raumfahrzeug X…

überlegen wir mal....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. überlegen wir mal....

    Autor: schnedan 27.08.19 - 22:09

    was kann man mit einer Anti-Satelliten Rakete einfach treffen? einen Satellit mit bekannter Position.
    was kann man schwer treffen? ein Überwachungssystem das manövrieren kann... mit Triebwerken und so. Außerdem kann so ein System ein Gebiet viel länger und besser überwachen.

  2. Re: überlegen wir mal....

    Autor: MrAndersenson 27.08.19 - 23:59

    Wieso nochmehr WeltraumSchrott durch OneWay & Zerstörung produziern?

    It's reUsable.
    Dat läuft nich wie jedacht.
    Kurz runtaholn, rumschraubn, weita gehts.

    Robota werdn wahrscheinlich wohl die erstn Aliens sein die wa treffn. Aus momentana Menschnsicht.

  3. Re: überlegen wir mal....

    Autor: M.P. 28.08.19 - 07:06

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Außerdem kann so ein System ein Gebiet viel länger
    > und besser überwachen.

    Davor steht der begrenzte Treibstoffvorrat und die Himmelsmechanik....

    Tendenziell wird es immer auf recht ähnlichen Orbits fliegen. Jedes Ändern des Orbits kostet je nach Unterschiedlichkeit ziemlich viel Treibstoff.

    Dass das Raumschiff sich alleine durch Triebwerkskraft gehalten länger über einem Gebiet halten kann, ist ausgeschlossen ...

  4. Re: überlegen wir mal....

    Autor: ManInNight 28.08.19 - 09:47

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schnedan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... Außerdem kann so ein System ein Gebiet viel länger
    > > und besser überwachen.
    >
    > Davor steht der begrenzte Treibstoffvorrat und die Himmelsmechanik....
    >
    > Tendenziell wird es immer auf recht ähnlichen Orbits fliegen. Jedes Ändern
    > des Orbits kostet je nach Unterschiedlichkeit ziemlich viel Treibstoff.
    >
    > Dass das Raumschiff sich alleine durch Triebwerkskraft gehalten länger über
    > einem Gebiet halten kann, ist ausgeschlossen ...

    Ein Spionage Satellit kostet mehrere Millionen. Wie gut das man diese in Zukunft alle paar Jahre runter holen kann und anschließend Wartet und Updatet.

    Da steckt ein riesen Sparpotenzial für die US Arme drin.

    Interessant wäre ja ob man die Flugbahn ändern könnte mit vertretbaren Kraftstoff Einsatz um z.B. mit weniger Satelliten ein größere Gebiet abzudecken. So könnte man ja militärische Satelliten einsparen - Schließlich ist ja ein paar Tage vorher bekannt wenn die USA wieder Krieg machen möchte. Dann wäre ja nur eine Bahn Änderung nötig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.08.19 09:48 durch ManInNight.

  5. Re: überlegen wir mal....

    Autor: M.P. 28.08.19 - 11:32

    Ein kommerziellerFalcon 9 Start bei Space X kostet 62 Millionen Dollar.

    Wenn das stimmt ....

    > Ein Spionage Satellit kostet mehrere Millionen.

    würde ich lieber einen deutlich leichteren Wegwerf-Satelliten bauen (Kein Hitzeschild, kleinere Triebwerke, da kein sanfter Wiedereintritt notwendig), und oben lassen, bis er aus Kraftstoffmangel droht, unkontrollierbar zu werden, als ein sehr schweren wiederverwendbaren Träger deutlich öfter wieder starten zu müssen...

    Als reiner Spionage-Satellit zur Erkundung der Erdoberfläche wäre das viel teurer, als eine "Wegwerf" Lösung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Baden-Würrtemberg
  2. Deutsches Dialog Institut GmbH, Frankfurt am Main
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€ (Bestpreis!)
  2. 79,90€ (zzgl. Versand)
  3. 14,99€ (Release am 14. November)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

  1. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  2. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.

  3. Web-Technik: Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen
    Web-Technik
    Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen

    Die Unternehmen Intel, Fastly, Mozilla und Red Hat wollen mit der Bytecode Alliance das ursprünglich für Browser gedachte Webassembly gemeinsam in anderen Bereichen einsetzen, also etwa auch auf Servern und embedded Geräten.


  1. 19:07

  2. 18:01

  3. 17:00

  4. 16:15

  5. 15:54

  6. 15:21

  7. 14:00

  8. 13:30