1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Citizen: Fans kaufen auf Exklusiv…
  6. Thema

Versicherung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Versicherung

    Autor: beders 30.08.19 - 21:54

    > Es ist definitiv viel Geld. Auf meinem Account sind es zB 3000$.

    Ich hab 500 Euros über die Jahre für World of Tanks ausgegeben.
    Mit dem kleinen Unterschied, dass man das spielen kann ;)

    Wie viel Steam Spiele kriegst Du für $3000 und ist der Entertainment Faktor von diesen wirklich geringer als SC?
    Bizarr.

  2. Re: Versicherung

    Autor: JackIsBack 30.08.19 - 21:57

    beders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Es ist definitiv viel Geld. Auf meinem Account sind es zB 3000$.
    >
    > Ich hab 500 Euros über die Jahre für World of Tanks ausgegeben.
    > Mit dem kleinen Unterschied, dass man das spielen kann ;)
    >
    > Wie viel Steam Spiele kriegst Du für $3000 und ist der Entertainment Faktor
    > von diesen wirklich geringer als SC?
    > Bizarr.


    Hab bereits 350h in SC. Das macht knapp 8,5$ pro Stunde. Da gibts viele Vollpreistitel von EA, ActivisionBlizzard und co welche auf einen deutlichen höheren $/h Wert kommen.

    PS:
    WoT ist doch schnarch langweilig. War Thunder ist besser.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.08.19 21:58 durch JackIsBack.

  3. Re: Versicherung

    Autor: Hotohori 01.09.19 - 00:24

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man bezahlt die Schiffe. Es ist Bullshit zu glauben daß man hier spendet.
    > Wenn ich ihm Shop bin "SHOP" kaufe ich mir ein Schiff welches mit derart
    > zusteht, das ich mein Geld zurück verlangen kann, wenn ich es nicht
    > bekomme. Wie es eben bei einem Kaufvertrag so ist! Natürlich unterstützt
    > man dadurch auch die Entwicklung. Wie bei jedem anderen Spiel auch, welches
    > mit dem Umsatz den es durch Verkäufe macht, den Entwicklern ermöglicht,
    > weiter zu arbeiten. Egal an was.
    Nur ist das Schiff dieses Geld nicht wirklich wert. Wer hunderte Euro ausgibt und dann denkt er wäre der King im Spiel, weil er ja so viel Geld dafür hingelegt hat, wird schnell merken das der Vorteil recht gering ist für das was er gezahlt hat. Das Preis/Leistungs-Verhältnis ist da nicht wirklich gut.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.09.19 00:25 durch Hotohori.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kreisausschuss des Hochtaunuskreises, Bad Homburg
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. Waschbär GmbH, Freiburg (Home-Office)
  4. Zurich Kunden Center, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 68,23€
  3. 4,69€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge