1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tauschbörsennutzerin nach Festplatten…

Gerechtigkeit siegt!

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gerechtigkeit siegt!

    Autor: -SpäMMy DX- 26.08.06 - 12:24

    Das Urteil ist für jeden normal denkenden Menschen nachvollziehbar. Ich verstehe die ganze Aufregung nicht!

    Fakt ist, dass die beklagte massenweise illegal kopiert hat und damit einen beachtlichen Schaden verursacht hat. Ebenfalls Fakt ist, dass die Beklagte ihr kriminelles tun durch löschung ihrer Festplatte verschleiern wollte. Gut, dass sich der Richter von dieser Taktik nicht beeindrucken lassen hat und mit diesem Urteil der Gerechtigkeit zum Sieg verhalf.

    Auch wenn es einige hier nicht wahrhaben wollen - Raubkopieren ist keine Heldentat! Diese kriminellen Raubkopierer gefährden millionen von Arbeitsplätzen. Es sind ganz gewöhnliche Verbrecher!


    Euer,
    SpäMMy DX
    Besinnliche und trollfreie Diskussionen. Qualitätspostings, die jeder gerne liest

  2. Re: Gerechtigkeit siegt!

    Autor: Olixxx 26.08.06 - 12:34

    Hallo,

    klar ist es nicht legal!

    Aber seit wann wird man bestraft wenn man sich nicht selbst belastet?
    Selbst angehörige haben vor Gericht ein Aussage verweigerungsrecht! Die Angeklagte hat Ihre Festplatte nur (mitilfe von del *.*) darum gebeten von diesem Recht gebrauch zu machen.

    Grüße Oli

  3. Re: Gerechtigkeit siegt!

    Autor: sevenofnine 26.08.06 - 12:34

    Klar doch.... 30 Millionen ist relistisch.... lachhaft... für welchen dieser Vereine arbeitest DU??

    Raubkopieren ist kein kavaliersdelikt. da stimme ich mit dir überein, aber die strafen die mittlerweile ausgesprochen werden sind lächerlich. Jeder (entschuldie den ausdruck) "Kinderficker" wird besser behandelt... und das kann einfach nicht sein. Ich habe null verständniss für diese Gericht die solche Urteile sprechen




    -SpäMMy DX- schrieb:

    -------------------------------------------------------
    > Das Urteil ist für jeden normal denkenden Menschen
    > nachvollziehbar. Ich verstehe die ganze Aufregung
    > nicht!
    >
    > Fakt ist, dass die beklagte massenweise illegal
    > kopiert hat und damit einen beachtlichen Schaden
    > verursacht hat. Ebenfalls Fakt ist, dass die
    > Beklagte ihr kriminelles tun durch löschung ihrer
    > Festplatte verschleiern wollte. Gut, dass sich der
    > Richter von dieser Taktik nicht beeindrucken
    > lassen hat und mit diesem Urteil der Gerechtigkeit
    > zum Sieg verhalf.
    >
    > Auch wenn es einige hier nicht wahrhaben wollen -
    > Raubkopieren ist keine Heldentat! Diese
    > kriminellen Raubkopierer gefährden millionen von
    > Arbeitsplätzen. Es sind ganz gewöhnliche
    > Verbrecher!
    >
    > Euer,
    > SpäMMy DX
    > Besinnliche und trollfreie Diskussionen.
    > Qualitätspostings, die jeder gerne liest


  4. Re: Gerechtigkeit siegt!

    Autor: Dr. Aust 26.08.06 - 12:39

    Sehe ich absolut so. Der Verurteilte kann von Glück reden, dass er nicht auf den elektrischen Stuhl kommt. Denn wenn man die Konsequenzen seiner Tat genau betrachtet, wird sofort klar, dass die die ihre Arbeitsplätze dadurch verlieren, dasselbe erleiden müssten. Kein Arbeitsplatz, sozialer Untergang, Kriminalität, Drogen... usw usw. Jetzt dürfte es wirklich bei allen geklingelt haben, dass Raubkopieren keine heldentat ist.

    In dem Sinne, willkommen zurück S.DX.

  5. Re: Gerechtigkeit siegt!

    Autor: Frolog 26.08.06 - 12:42

    Olixxx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber seit wann wird man bestraft wenn man sich
    > nicht selbst belastet?

    Seitdem ein Gericht es angeordnet hat.
    Obendrein ging es diesem Fall nicht um eine aussage, sondern die übergabe eines Beweismittels.

    Mal ehrlich, die Dame hat sich scheinbar ziemlich dämlich angestellt. Anstatt die komplette Festplatte zu löschen, hätte es vollkommen ausgereicht die Fraglichen Dateien zu shreddern.

    Wobei ich davon ausgehe, das sie genuegend Zeit dafür hatte.

  6. Re: Gerechtigkeit siegt!

    Autor: hutschat 26.08.06 - 12:43

    -SpäMMy DX- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Urteil ist für jeden normal denkenden Menschen
    > nachvollziehbar. Ich verstehe die ganze Aufregung
    > nicht!
    >
    > Fakt ist, dass die beklagte massenweise illegal
    > kopiert hat und damit einen beachtlichen Schaden
    > verursacht hat. Ebenfalls Fakt ist, dass die
    > Beklagte ihr kriminelles tun durch löschung ihrer
    > Festplatte verschleiern wollte.
    >

    Das ist eben NICHT Fakt, da es keine Beweise dafuer
    gibt. Ebenfalls ist im dem Artikel auch NICHT die
    Rede von 'massenhaft', darin geht es gerade mal
    um 200 Titel, entspricht um die 15-20 Alben.
    Der entstandene Schaden ist ebenfalls nur ein
    Fantasiegebilde...

    Gluecklicherweise gibt es in Deutschland solche
    maroden Rechtszustaende noch nicht.

    => Troll Dich

  7. Re: Gerechtigkeit siegt!

    Autor: Frolog 26.08.06 - 12:45

    sevenofnine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klar doch.... 30 Millionen ist relistisch....

    Lesen bildet...
    Sie wurde nicht zu 30 Millionen verurteilt.

    > Raubkopieren ist kein kavaliersdelikt. da stimme
    > ich mit dir überein, aber die strafen die
    > mittlerweile ausgesprochen werden sind lächerlich.
    > Jeder (entschuldie den ausdruck) "Kinderficker"
    > wird besser behandelt... und das kann einfach

    Oh bitte. Immer diese lächerliche Moralkeule.
    Bei manchen sitzt der Verstand wirklich zu tief.

    > nicht sein. Ich habe null verständniss für diese
    > Gericht die solche Urteile sprechen

    Das Gericht hatte keine Wahl. Die haben nur die Rechtlage befolgt.

  8. Re: Gerechtigkeit siegt!

    Autor: Sam1 26.08.06 - 12:46

    Hallo, hat denn keiner die Ironie in dem Text verstanden? Als Beispiel wäre noch die Vierteilung öffentlich auf dem Marktplatz zu nennen gewesen.

    In dem Sinne, willkommen zurück im Mittelalter.

    Dr. Aust schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sehe ich absolut so. Der Verurteilte kann von
    > Glück reden, dass er nicht auf den elektrischen
    > Stuhl kommt. Denn wenn man die Konsequenzen seiner
    > Tat genau betrachtet, wird sofort klar, dass die
    > die ihre Arbeitsplätze dadurch verlieren, dasselbe
    > erleiden müssten. Kein Arbeitsplatz, sozialer
    > Untergang, Kriminalität, Drogen... usw usw. Jetzt
    > dürfte es wirklich bei allen geklingelt haben,
    > dass Raubkopieren keine heldentat ist.
    >
    > In dem Sinne, willkommen zurück S.DX.


  9. Re: Gerechtigkeit siegt!

    Autor: Frolog 26.08.06 - 12:46

    hutschat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist eben NICHT Fakt, da es keine Beweise
    > dafuer

    ein indirekter Beweis, ist auch ein Beweis.

  10. Das macht mir Angst

    Autor: Dingsen 26.08.06 - 12:47

    Langsam bin ich der Meinung das die Trolle sogar glauben was sie schreiben O.o

  11. Re: Gerechtigkeit siegt!

    Autor: rene2002 26.08.06 - 12:47

    -SpäMMy DX- schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Fakt ist, dass die beklagte massenweise illegal
    > kopiert hat und damit einen beachtlichen Schaden
    > verursacht hat.

    Nein, das sollte erst durch die festplkatte bewiesen werden. Bis dahin war es eine Vermutung, ein Verdacht.


    > Auch wenn es einige hier nicht wahrhaben wollen -
    > Raubkopieren ist keine Heldentat! Diese
    > kriminellen Raubkopierer gefährden millionen von
    > Arbeitsplätzen. Es sind ganz gewöhnliche
    > Verbrecher!

    Früher haben sich die Leute auch Schallplatten auf Kassetten kopiert und das war immer rechtens. Es ist nicht einfach zu verstehen, warum das Gleiche mit CDs und mp3s plötzlich verboten sein soll und vielmehr ist es schwierig zu verstehen, weshalb man sich plötzlich eine CD nicht mehr für sein Auto kopieren darf.


    René

  12. Re: Gerechtigkeit siegt!

    Autor: boot and nuke 26.08.06 - 12:48

    Frolog schrieb:
    > Anstatt die komplette
    > Festplatte zu löschen, hätte es vollkommen
    > ausgereicht die Fraglichen Dateien zu shreddern.

    Nein. Du vergisst, dass dabei Hinweise in anderen Dateien wie der History des Filesharingprogramms und des Mediaplayers und noch an Massen anderer Stellen bleiben. Die kriegst du nicht restlos weg. Also ist ein DBAN auf die ganze Platte, ggf. mit kompletter Neuinstallation die einzige mögliche Lösung.


  13. Re: Gerechtigkeit siegt!

    Autor: löl der SpäMMy 26.08.06 - 12:48

    würd mich gern mal interessieren ob er wirklich irgendwas von dem glaubt was er schreibt XD

  14. Re: Gerechtigkeit siegt!

    Autor: sevenofnine 26.08.06 - 12:48

    Frolog schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sevenofnine schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar doch.... 30 Millionen ist
    > relistisch....
    >
    > Lesen bildet...
    > Sie wurde nicht zu 30 Millionen verurteilt.
    >
    > > Raubkopieren ist kein kavaliersdelikt. da
    > stimme
    > ich mit dir überein, aber die strafen
    > die
    > mittlerweile ausgesprochen werden sind
    > lächerlich.
    > Jeder (entschuldie den ausdruck)
    > "Kinderficker"
    > wird besser behandelt... und
    > das kann einfach
    >
    > Oh bitte. Immer diese lächerliche Moralkeule.
    > Bei manchen sitzt der Verstand wirklich zu tief.
    >
    > > nicht sein. Ich habe null verständniss für
    > diese
    > Gericht die solche Urteile sprechen
    >
    > Das Gericht hatte keine Wahl. Die haben nur die
    > Rechtlage befolgt.

    MEGALOL

  15. Re: Gerechtigkeit siegt!

    Autor: rgoggy 26.08.06 - 12:49

    also darf ich in zukunft nie wieder was löschen? nicht das mal einer sagt das album hattest du garnicht und auf dem foto ist jemand zu sehen der nicht fotografiert werden will........

    was ist dann bitte wenn ich ein original hab und davon eine legal sicherheitskopie besitze. wenn ich jetzt das original verkaufe darf ich die kopie nicht vernichten oder was?

    so ein schwachsinns urteil hab ich nochnie gehört....

  16. Re: Das macht mir Angst

    Autor: ollah 26.08.06 - 12:50

    Tja deutsche Bürger fordern auch mehr Überwachung, kapieren aber nicht die Einschränkung ihrer Privatsphäre. Die Pareto Verteilung kann man auch bei der geistigen Einstellung von Menschen finden, ist schon sehr bedenklich.

  17. Re: Gerechtigkeit siegt!

    Autor: Frolog 26.08.06 - 12:50

    boot and nuke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Anstatt die komplette Festplatte zu
    > > löschen, hätte es vollkommen ausgereicht die
    > > Fraglichen Dateien zu shreddern.
    > Nein. Du vergisst, dass dabei Hinweise in anderen
    > Dateien wie der History des Filesharingprogramms
    > und des Mediaplayers und noch an Massen anderer

    Alles löschen.

    > Stellen bleiben. Die kriegst du nicht restlos weg.

    Doch, sehr simpel sogar.

    > Also ist ein DBAN auf die ganze Platte, ggf. mit
    > kompletter Neuinstallation die einzige mögliche
    > Lösung.

    Ja, wäre auch eine option, aber verdächtiger.

  18. Re: Gerechtigkeit siegt!

    Autor: Frolog 26.08.06 - 12:53

    rgoggy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also darf ich in zukunft nie wieder was löschen?

    Natürlich darfst du das, solange dich kein Gericht dazu verdonnert es zu unterlassen.

    > so ein schwachsinns urteil hab ich nochnie
    > gehört....

    Nur weil du es nicht verstehst (was nun wirklich nicht sehr schwer ist).

  19. Re: Gerechtigkeit siegt!

    Autor: hutschat 26.08.06 - 12:54

    Frolog schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hutschat schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist eben NICHT Fakt, da es keine
    > Beweise
    > dafuer
    >
    > ein indirekter Beweis, ist auch ein Beweis.

    Dann stell Dir mal vor, der Frau haette man einen Mord
    vorgeworfen. Ihre Kleidung haette man benoetigt, um
    eventuelle Spuren zu sichern. Leider hatte sie die
    vorher schon in die chemische Reinigung gegeben...

    => Beweisvernichtung => indirekter Beweis => schuldig?




  20. Re: Gerechtigkeit siegt!

    Autor: Dingsen 26.08.06 - 12:55

    Die einzige Möglichkeit etwas effektiv zu löschen ist mehrfaches überschreiben mit zufalls-generierten Werten.

    Alles Markieren und auf Entfernen klicken (ggf. noch Papierkorb leeren) bringt nichts.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm, Berlin
  2. Hays AG, Ansbach
  3. über duerenhoff GmbH, Oldenburg
  4. Kreis Segeberg, Bad Segeberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 172,90€
  2. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  3. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...
  4. für PC, PS4/PS5, Xbox und Nintendo Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme