1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akku-FAQ: Wo bleiben billige E-Autos?

Ich will gar keine ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich will gar keine ...

    Autor: spagettimonster 02.09.19 - 21:55

    billigen Autos, egal ob mit Fossil, Wasserstoff, E-betrieben oder sonstwas.

    Das ist alles schädlich, das Auto selbst ist schädlich.

  2. Niemand will sie ...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.19 - 22:00

    aber wir brauchen sie. Es hat auch keiner Lust nur für sein Auto zu arbeiten bzw. arbeiten zu müssen.

    Wie oft bekomme ich mit, dass jemand sich ganz stolz ein tolles neues Auto leistet und 6 Monate später einen Nebenjob braucht um das tolle neue Auto zu finanzieren.
    Das ist eigentlich traurig.

  3. Re: Niemand will sie ...

    Autor: E-Narr 02.09.19 - 22:02

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber wir brauchen sie. Es hat auch keiner Lust nur für sein Auto zu
    > arbeiten bzw. arbeiten zu müssen.
    >
    > Wie oft bekomme ich mit, dass jemand sich ganz stolz ein tolles neues Auto
    > leistet und 6 Monate später einen Nebenjob braucht um das tolle neue Auto
    > zu finanzieren.
    > Das ist eigentlich traurig.

    +1

  4. Re: Niemand will sie ...

    Autor: NaruHina 02.09.19 - 22:14

    dann hat er sich das falsche "tolle neue auto" gekauft...

    es gibt tolle Gebrauchtautos auf dem markt... Auch wenn dieser aufgrund der diselfahrzeugproblematik derzeit etwas kaputt ist was benzin fahrzeuge angeht, holt man sich jedoch einen EU import ist das dennoch noch möglich gute günstige Fahrzeuge, auch mit super benzin zu finden...

  5. Re: Niemand will sie ...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.19 - 22:21

    Leider mit einem großen Haken. Gebrauchtwagen brauchen noch mehr Pflege.

    Und nur weil das Auto günstig in der Anschaffung ist/war bedeutet es ja nicht, dass es günstig bleibt, leider.

  6. Re: Niemand will sie ...

    Autor: NaruHina 03.09.19 - 06:17

    Die auto Größe mit der Ausstattung die ich fahre, kostet selbst als Neuwagen nur rund 14 000.

    Die genannten Kosten von mir vorher waren bereits komplett was dass Auto seit ich es besitze gekostet hatte.
    Aber selbst mit dem Neupreis wird es wohl schwer auf die nächsten 10 Jahre auf ähnliche Kosten mit einem Elektro Fahrzeug zu kommen, ich fahre ja auch lediglich rund 6000km im Jahr damit.

  7. Re: Niemand will sie ...

    Autor: kellemann 03.09.19 - 06:48

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber wir brauchen sie. Es hat auch keiner Lust nur für sein Auto zu
    > arbeiten bzw. arbeiten zu müssen.
    >
    > Wie oft bekomme ich mit, dass jemand sich ganz stolz ein tolles neues Auto
    > leistet und 6 Monate später einen Nebenjob braucht um das tolle neue Auto
    > zu finanzieren.
    > Das ist eigentlich traurig.

    Tut mir leid, das ist nicht traurig, sondern dumm.
    Wenn jemand nicht richtig kalkulieren kann, dann sollte man sich lieber keine großen Anschaffungen zulegen.

    Ich kann mir ja auch nicht einen Ferrari kaufen und mich dann wundern, dass ich über meinen Verhältnissen eingekauft habe. Nennt sich Haushaltsführung und hilft im Leben zurecht zu kommen.

  8. Re: Ich will gar keine ...

    Autor: Allesschonvergeben 03.09.19 - 07:31

    spagettimonster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > billigen Autos, egal ob mit Fossil, Wasserstoff, E-betrieben oder
    > sonstwas.
    >
    > Das ist alles schädlich, das Auto selbst ist schädlich

    Wenn du jetzt allerdings konsequent sein möchtest, müsstest du auch auf so gut wie alles andere verzichten.
    Denn so gut wie alles ist in irgendeiner Weise schädlich.
    Auch der Computer oder das Smartphone mit dem du diesen Kommentar verfasst hast.

    Aber wer von uns will denn wieder in einer Holz/Steinhütte sitzen und seinem Essen nachrennen.

  9. Re: Ich will gar keine ...

    Autor: E-Narr 03.09.19 - 07:40

    Allesschonvergeben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spagettimonster schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > billigen Autos, egal ob mit Fossil, Wasserstoff, E-betrieben oder
    > > sonstwas.
    > >
    > > Das ist alles schädlich, das Auto selbst ist schädlich
    >
    > Wenn du jetzt allerdings konsequent sein möchtest, müsstest du auch auf so
    > gut wie alles andere verzichten.
    > Denn so gut wie alles ist in irgendeiner Weise schädlich.
    > Auch der Computer oder das Smartphone mit dem du diesen Kommentar verfasst
    > hast.
    >
    > Aber wer von uns will denn wieder in einer Holz/Steinhütte sitzen und
    > seinem Essen nachrennen.

    Wollen wir diese Welt noch irgendwie "retten" bzw. für unsere Nachwelt erhalten, dann müssen wir (am besten Alle, zumindest aber im Mittel) aber unseren Ressourcenverbrauch massiv einschränken. Dazu gehören Smartphones am Ende des Tages natürlich auch (ergo: ein neues Modell alle 5 Jahre sollte eigentlich dicke reichen), klar ist aber auch, dass ein PKW einen sehr viel höheren Umweltimpakt hat und dass es sich noch mehr lohnt, da anzusetzen. Das muss ja nicht zwingend ein kompletter Verzicht auf den PKW sein, aber ein dreimal geringerer Verbrauch (wie bei dem im Artikel vorgestellten Aptera) würde bereits extrem viel bewirken. So lange die Mehrheit aber entsprechende Umwelt- und Klimaschutzbemühungen ins Lächerliche zieht und persönlich drauf scheisst, ist ziemlich klar, wohin der Weg gehen wird: in Richtung unser aller Verderben (zumindest das unserer [in]direkten Nachfahren).

  10. Re: Ich will gar keine ...

    Autor: NaruHina 03.09.19 - 07:56

    Und warum sollte ich dann einen Neuwagen kaufen der in der Produktion ein Vielfaches an recurcen verbraucht als mein bestehendes instand zu setzen, selbst wenn dieses mit 7,8l auf 100km (real) nicht so super sparsam ist?

    Je länger ich es nutze je umweltschonender fahre ich...

  11. Re: Ich will gar keine ...

    Autor: E-Narr 03.09.19 - 08:25

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum sollte ich dann einen Neuwagen kaufen der in der Produktion ein
    > Vielfaches an recurcen verbraucht als mein bestehendes instand zu setzen,
    > selbst wenn dieses mit 7,8l auf 100km (real) nicht so super sparsam ist?
    >
    > Je länger ich es nutze je umweltschonender fahre ich...

    Grundsätzlich gebe ich dir Recht. Mein Benziner verbraucht zwar real mit etwa 4,5 Litern deutlicher weniger, aber ich werde diesen auch erst einmal so lange es geht fahren, auch weil mir die (tatsächlich verfügbaren) elektrischen Alternativen noch nicht so gefallen. Dabei verfolge ich die Elektromobilität an für sich schon seit gut 20 Jahren begeistert.

    Schritt für Schritt sollten die alten Verbrenner dann aber am besten durch wirklich sparsame Alternativen und nicht unbedingt durch Ressourcenschleudern wie die Modelle von Tesla ersetzt werden.

  12. Re: Ich will gar keine ...

    Autor: Anonymer Nutzer 03.09.19 - 12:32

    > durch Ressourcenschleudern wie die Modelle von Tesla ersetzt werden.

    Was das angeht gibt sich Tesla aber mehr Mühe als die Konkurrenz. Da tust Du Tesla jetzt doch etwas Unrecht.

  13. Re: Ich will gar keine ...

    Autor: E-Narr 03.09.19 - 13:43

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > durch Ressourcenschleudern wie die Modelle von Tesla ersetzt werden.
    >
    > Was das angeht gibt sich Tesla aber mehr Mühe als die Konkurrenz. Da tust
    > Du Tesla jetzt doch etwas Unrecht.

    Kommt drauf an, welche Konkurrenz. Zum Teil hast du aber Recht, BMW, VW & Co glänzen nicht gerade mit ihren Neuvorstellungen. Aber Tesla war es erst, die mit der Materialschlacht (Akkukapazität) bei Elektroautos begonnen haben.

  14. Re: Ich will gar keine ...

    Autor: Kay_Ahnung 03.09.19 - 14:08

    E-Narr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > durch Ressourcenschleudern wie die Modelle von Tesla ersetzt werden.
    > >
    > > Was das angeht gibt sich Tesla aber mehr Mühe als die Konkurrenz. Da
    > tust
    > > Du Tesla jetzt doch etwas Unrecht.
    >
    > Kommt drauf an, welche Konkurrenz. Zum Teil hast du aber Recht, BMW, VW &
    > Co glänzen nicht gerade mit ihren Neuvorstellungen. Aber Tesla war es erst,
    > die mit der Materialschlacht (Akkukapazität) bei Elektroautos begonnen
    > haben.

    Tesla Akkus halten aber auch schon heute 300.000-400.000 km mit ca. 90 % Akkurestkapazität, d.h. sie können theoretisch auch bis zu 800.000 km halten und dann noch 80% Kapazität haben.

    Mag sein das der Aufwand für einen 100 kWh Akku wesentlich größer ist als für einen 50 kWh Akku, wenn der 100 kWh Akku dann allerdings wesentlich länger hält (z.B. weil man ihn besser im 10-80% Fenster halten kann) dann gleicht sich das Locker aus. Aktuelle Schätzungen gehen davon aus das ein E-Auto irgendwo zwischen 40.000 km bis 200.000 km den Break Even erreicht hat also den Punkt ab dem es Umweltfreundlicher ist als mit dem Verbrenner. Realistischer weise liegt der Punkt vermutlich unter 100.000 km bei heutigem Strommix wohlgemerkt. (mit 100% Ökostrom sieht das ganze noch besser aus.)
    Ein Tesla hält also das 4-8 fache dieser Zeit durch (wenn man die unrealistischeren Studien nimmt immerhin noch das 2-4 fache). Auch nach dieser Zeit (also wenn man bei ca. 80% Akkukapazität ist) ist der Akku ja nicht kaputt sondern kann noch in Speicherparks verwendet werden z.B. zum Speichern von Wind-/Solarstrom und danach wird er Recycelt.

    Also das was du hier als Problem darstellst ist keines. Übrigens im gegensatz zu E-Autos werden Verbrenner umweltbilanzmäßig nicht besser wenn man sie länger fährt sondern schlechter.

    Hier etwas zu der Haltbarkeit der Tesla Akkus: https://steinbuch.wordpress.com/2015/01/24/tesla-model-s-battery-degradation-data/

    "By the way, the fact that you have to think in terms of charge-discharge cycles, means that bigger batteries last longer than smaller batteries since smaller batteries have to go through their cycles more often"
    https://innovationorigins.com/oamtc-adac-fraunhofer-ise-ifo-are-all-spreading-misinformation-on-electric-vehicles-whats-going-on-here/

  15. Re: Ich will gar keine ...

    Autor: E-Narr 03.09.19 - 14:35

    Ja, klar - würden Autos nie in Unfälle verwickelt und würden sie im Alltag bei durchschnittlicher Fahrweise auch nicht anderweitig altern, dann würden wir sie alle 800.000 km und noch viel länger fahren. Falls die Riesen-Akkus so lange halten. Die Realität aber ist eine Andere! Selbst wenn vereinzelt Fahrzeuge auf eine Fahrleistung von 800.000 km kommen, werden die meisten hergestellten Tesla schon bei deutlich weniger durchgerostet sein. Die Akkus kann man dann ggfs. wiederverwenden - schön, aber kann man nicht einfach trotzdem einfach weniger Akku in ein Auto stecken!? Spart enorm Geld und Ressourcen, damit Gewicht und auch senkt dadurch auch den Verbrauch. Die mögliche Zuladung steigt und/oder das ganze Auto fällt deutlich weniger komplex aus.

  16. Re: Ich will gar keine ...

    Autor: Anonymer Nutzer 03.09.19 - 14:36

    Er spricht aber von Erfahrungsberichten Du von Gefühlen und Annahmen.

  17. Re: Ich will gar keine ...

    Autor: E-Narr 03.09.19 - 14:38

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er spricht aber von Erfahrungsberichten Du von Gefühlen und Annahmen.

    Welche Gefühle!?

  18. Re: Ich will gar keine ...

    Autor: Anonymer Nutzer 03.09.19 - 15:17

    > Ja, klar - würden Autos nie in Unfälle verwickelt und würden sie im Alltag bei durchschnittlicher Fahrweise auch nicht anderweitig altern, dann würden wir sie alle 800.000 km und noch viel länger fahren. Falls die Riesen-Akkus so lange halten. Die Realität aber ist eine Andere! Selbst wenn vereinzelt Fahrzeuge auf eine Fahrleistung von 800.000 km kommen, werden die meisten hergestellten Tesla schon bei deutlich weniger durchgerostet sein. Die Akkus kann man dann ggfs. wiederverwenden - schön, aber kann man nicht einfach trotzdem einfach weniger Akku in ein Auto stecken!?

    Wäre wäre, Fahrradkette...

  19. Re: Ich will gar keine ...

    Autor: E-Narr 03.09.19 - 16:54

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ja, klar - würden Autos nie in Unfälle verwickelt und würden sie im
    > Alltag bei durchschnittlicher Fahrweise auch nicht anderweitig altern, dann
    > würden wir sie alle 800.000 km und noch viel länger fahren. Falls die
    > Riesen-Akkus so lange halten. Die Realität aber ist eine Andere! Selbst
    > wenn vereinzelt Fahrzeuge auf eine Fahrleistung von 800.000 km kommen,
    > werden die meisten hergestellten Tesla schon bei deutlich weniger
    > durchgerostet sein. Die Akkus kann man dann ggfs. wiederverwenden - schön,
    > aber kann man nicht einfach trotzdem einfach weniger Akku in ein Auto
    > stecken!?
    >
    > Wäre wäre, Fahrradkette...

    ... eben! Kein Auto hält im Normalfall so lange durch, vollkommen unabhängig von der Batterie! Da müssten schon ganz viele Umstände gleichzeitig passen, damit ein Auto eine Laufzeit von 800.000 km und mehr erreicht, also hätte hätte, Fahrradkette! Die Mehrzahl der (E-)Fahrzeuge wird vielleicht(!) 300.000 herhalten und gut ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.19 16:56 durch E-Narr.

  20. Re: Ich will gar keine ...

    Autor: Anonymer Nutzer 04.09.19 - 08:47

    Die Teslas halten tatsächlich so lange.

    Evtl. liegt ja da der Grund für den Preis ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Mittelfranken, Ansbach, Erlangen
  2. BEHG HOLDING AG, Berlin
  3. Pan Dacom Direkt GmbH, Dreieich
  4. Stadtwerke Herford GmbH, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis (bis 10.12., 17 Uhr)
  2. (u. a. Gigabyte GeForce RTX 3060 Ti Eagle 8G für 532,58€, PNY GeForce RTX 3090 XLR8 Gaming Revel...
  3. (u. a. MSI GEFORCE RTX 3060 TI GAMING X TRIO für 599€)
  4. (u. a. Nintendo Joy-Con 2er-Set für 54,99€, Targus 2-in-1 Stylus & Kugelschreiber Eingabestift...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de