1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Router: AVM stellt Fritzbox 6850 5G vor

Eine lohnende Alternative zu den hybrid von der Telekom.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine lohnende Alternative zu den hybrid von der Telekom.

    Autor: Nin 03.09.19 - 11:06

    Vor allem schon mit der alternative eine externe Antenne anzuklemmen! Hätte mir jetzt nur noch WLAN 6 für spätere Zwecke und einen 2.5gbit Port für mein nas gewünscht. Vielleicht kommt ja aber noch eine high end Version davon mein, x570 Mainboard würde sich freuen da ein 2. Ethernet Port und passendes WLAN vorhanden ist.

  2. Re: Eine lohnende Alternative zu den hybrid von der Telekom.

    Autor: Mr.Highping 03.09.19 - 12:25

    Nin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem schon mit der alternative eine externe Antenne anzuklemmen! Hätte
    > mir jetzt nur noch WLAN 6 für spätere Zwecke und einen 2.5gbit Port für
    > mein nas gewünscht. Vielleicht kommt ja aber noch eine high end Version
    > davon mein, x570 Mainboard würde sich freuen da ein 2. Ethernet Port und
    > passendes WLAN vorhanden ist.
    Naja leider nicht wirklich. Dadurch, dass die FritzBoxen zwar beide Anschlüsse gleichzeitig nutzen können aber kein Bonding mit dem Telekom Server betreiben, werden immer nur einzelne Sessions auf die eine oder andere Leitung geschmissen.
    Die Fritzboxen müssten endlich mal den Hybrid Anschluss der Telekom unterstützen, dann könnnte man sie auch als Alternative sehen. Aktuell bringt es leider keinen Vorteil wenn man auf den Hybrid Anschluss angewiesen ist.

  3. Re: Eine lohnende Alternative zu den hybrid von der Telekom.

    Autor: Gunah 03.09.19 - 13:25

    wieso, man kann es doch alles selber basteln.

    Benötigt wird dazu nur ein LTE-Stick/Router, DSL Anschluss/Modem/Router.
    Dahinter dann ein Router welcher das Bonding zu einem Server vornimmt, welchen man natürlich Buchen muss.

  4. Re: Eine lohnende Alternative zu den hybrid von der Telekom.

    Autor: das_mav 03.09.19 - 18:29

    Wie kann das eine Alternative sein?

    Hybridanschlüsse erhalten eine Verbindung via Festnetz, allein da fällt die Kiste schon durch.
    Hybridanschlüsse funktionieren noch wenn eine Technik ausfällt, die Box hat nur eine, also klappt das auch nicht.
    Hybridanschlüsse bieten ungeteilte Datenrate im Festnetz und geteilte, wenn das Festnetz ausgelastet wird via Mobilfunk. Auch mit Selbstbastellösungen wird sowas nahezu gar nicht realisierbar sein.
    Hybridanschlüsse können in Gegenden mit passendem Ausbau gerade den Upload signifikant erhöhen.
    Hybridanschlüsse werden nicht im Volumen eingeschränkt, alle bisherigen "ZuhauseLTE" Tarife aber schon.

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.

  5. Re: Eine lohnende Alternative zu den hybrid von der Telekom.

    Autor: Faksimile 06.09.19 - 21:44

    Da wird die Telekom bei ihren Hybridkisten munter mal mit der Metrik der WAN-Interfaces spielen.

  6. Re: Eine lohnende Alternative zu den hybrid von der Telekom.

    Autor: widdermann 11.02.20 - 19:44

    das_mav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hybridanschlüsse funktionieren noch wenn eine Technik ausfällt, die Box hat
    > nur eine, also klappt das auch nicht.


    Fritzbox ist leider nie eine Box zum "Basteln" solange es kein OpenWrt-Support dafür gibt. Vielleicht gibt es ja trotzdem noch eine Möglichkeit root-Rechte zu kriegen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GESTRA AG, Bremen
  2. a+s Dialoggroup GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  3. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  4. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 369,99€ (Bestpreis!)
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 634,90€ (Bestpreis!)
  4. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter