1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AVM Fritzfon C6: Neues Dect-Telefon…

AVM kann kein DECT

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AVM kann kein DECT

    Autor: flocke74 05.09.19 - 00:00

    DECT und AVM, das sind 2 Paar Schuhe die nicht passen.
    Die DECT Reichweite der Fritz!Box und Fritz!Fones ist unterirdisch und nicht wirklich brauchbar.
    In einer kleinen Wohnung geht das, aber bei größeren Umgebungen gibts nur Probleme.

    Ich verstehe nicht, warum AVM in Sachen DECT nicht einen anderen Weg gegangen ist.
    DECT kann eigentlich nur ein Hersteller richtig gut und das ist Gigaset.
    AVM hätte Gigaset Komponenten in vollem Umfang von der Fritz!Box unterstützen müssen.
    Bei den Mobilteilen Gigaset Pro (es gibt 3 verschiedene nur Auswahl) nutzen und als DECT Basis die Gigaset N510 IP Pro.
    Klar das kann man mit der Fritz!Box nutzen, aber es wird ja nicht in vollem Umfang unterstützt.
    Genau das ist der Kasusknacktus. Werde AVM die Gigaset Pro Komponenten in vollem Umfang unterstützen, hätte man zusammen mit der FB eine gute DECT Umgebung.
    Aber nein, sie müssen selber Mobilteile bauen.

    Wie hier in anderen Threads schon gesagt wurde, ist es voll daneben, das C6 nur in weiß anzubieten. Das sieht zwar schick aus und ist schnell schmuddelig.

    Ich habe eine Fritz!Box als Router, aber Telefonie mache ich damit nicht mehr.
    Hab die Starface Telefonanlage auf einer VM auf meinem Server hier zu Hause laufen.
    So habe ich eine Telefonanlage die Gigaset Pro und andere namhafte IP Telefonhersteller in vollem Umfang unterstützt.
    Die Starface ist kostenlos bis max. 3 User. Reicht also für zu Hause.

  2. Re: AVM kann kein DECT

    Autor: RainerG 05.09.19 - 01:02

    Habe selbst AVM- und Gigaset-Telefone im Einsatz. In meinem Haus habe ich damit nur in Randbereichen (viel Beton) Probleme.

    Die Gigasets habe ich auch nur angeschafft, um ein Bluetooth-Headset betreiben zu können, denn sowohl Design, als auch Bedienung sind für die Tonne. Das Tastenfeld ist klapprig und trotz Beleuchtung schwer abzulesen, das Display ist immer fettverschmiert. Letzteres vermeidet AVM durch das eingelassene Display.

  3. Re: AVM kann kein DECT

    Autor: Oekotex 05.09.19 - 07:10

    Kann ich so nicht bestätigen. Ich habe privat 3 MT-F im Einsatz. OK, über drei Etagen hinweg brauchte es einen DECT-Repeater, aber ich denke das ist OK. Inzwischen liegen meine DECT-Telefone eh meistens nur rum, denn dann Fritz!App Fon und Call-Kit Unterstützung braucht es schlicht auch zuhause keine Schnurlostelefone mehr. Wo WLAN ist kann ich ganz entspannt über das Handy per Festnetz telefonieren, wenn ich möchte natürlich auch mit einem Headset.

    Und nicht etwa AVM muss Gigaset unterstützen, sondern
    a) muss auch Gigaset das wollen
    b) muss Gigaset seine Software anpassen

  4. Re: AVM kann kein DECT

    Autor: Tuxraxer007 05.09.19 - 07:21

    Wir haben 3 AVM Decttelefone ( 2 x C5 und den Vorgänger von C5 ) sowie 2 VoIP-Telefone an der FritzBox, das funktioniert grossartig und vollkommwn problemlos.
    Kann die Leute nicht verstehen, die damit Probleme haben.

    DECT-Reichweite in einer Wohnugn über 2 Etagen und viel Stahlbeton: vollkommen ausreichend bis in den hintersten Winkel.

    Starface-Telefonanlage - mein Ex-AG hat die auch vertrieben, sag ich lieber nicht, was ich davon halte.

  5. Re: AVM kann kein DECT

    Autor: drvsouth 06.09.19 - 07:37

    RainerG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Gigasets habe ich auch nur angeschafft, um ein Bluetooth-Headset
    > betreiben zu können, denn sowohl Design, als auch Bedienung sind für die
    > Tonne.

    Ich kauf die AVM Geräte nicht, weil sie hässlich sind wie die Nacht. Wie billigster China Schrott.
    Gigaset und AVM sollten sich mal zusammen tun und Gigaset das Design überlassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PULSION Medical Systems SE - GETINGE Group, Feldkirchen bei München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum München
  3. VIVASECUR GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TV-Wandhalterungen günstiger (u. a. Schwenk- und neigbar für Fernseher bis 80 Zoll für 31...
  2. (u. a. Marvel's Spider-Man: Miles Morales 59,99€, Horizon: Forbidden West für 79,99€, Gran...
  3. (u. a. Spider-Man: Miles Morales für 59,99€, Demon's Souls für 79,99€, Sackboy: A Big...
  4. 499,99€ (Release 10.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
Geforce RTX 3080
Wir legen die Karten offen

Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

  1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
  2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
  3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


    Prozessor: Wie arm ARM mit Nvidia dran ist
    Prozessor
    Wie arm ARM mit Nvidia dran ist

    Von positiv bis hin zum Desaster reichen die Stimmen zum Deal: Was der Kauf von ARM durch Nvidia bedeuten könnte.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Prozessoren Nvidia kauft ARM für 40 Milliarden US-Dollar
    2. Chipdesigner Nvidia bietet mehr als 40 Milliarden Dollar für ARM
    3. Softbank-Tochter Nvidia hat Interesse an ARM