1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ID.3: Volkswagen schlägt das dritte…
  6. Thema

kann man ja sagen was man will

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: Mel 10.09.19 - 14:56

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grad mal kurz Gezählt, in Erlangen, 12 Lademöglichkeiten (meist 2 Säulen).
    >
    > Tesla in Erlangen 2 Lademöglichkeiten, in Hotels. Zwischen 11kW und 22kW.
    > (Nur für Gäste).

    also booking.com spuckt mir für Erlangen 5 Hotels mit Lademöglichkeit aus. Erfahrungsgemäß ist das meist eine 11 kW Wallbox an der alle laden können.

  2. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: ChMu 10.09.19 - 15:37

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut Ding will Weile haben.

    Gut gut. Es weilt ja schon ein paar Jahre.

    > Grundlegend andere Philosophie als bei Tesla.

    Sicher. Ist ja auch VW.

    > BtW: Hat sich der Herr ChHu die Präsentation angesehen?

    Jup, habe sogar schon dringesessen, vor ein paar Wochen. Es gibt leider (noch) sehr viele Wiedersprueche aber VW bekommt das sicher noch auf die Reihe. Haben ja noch ein Jahr Zeit, fuer den “Massen” ID.3 sicher noch ein paar Jahre mehr.
    Bis das Ding mitnehmbar beim Haendler steht, duerfte der Millionste Tesla M3 lange vom Band gerollt sein. Dann beginnt die gewalltige Aufholjagt. Fuers gleiche Geld werden die Leute natuerlich Schlange stehen um einen VW zu kaufen, mit kleinerer Batterie, weniger Ausgattung, weniger Platz, weniger power, langsamerem Laden und ohne Ladenetz in den Sueden.
    Steht ja (zweidemensional, DIE Neuerung) VW drauf.

  3. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: Ach 10.09.19 - 15:54

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >Gut gut. Es weilt ja schon ein paar Jahre.

    Stimmt genau, Stichwort MEB. Die Plattform dient ja nicht nur dem ID.3, sondern einer ganzen Palette an Fahrzeugen als Grundlage, und natürlich allen Partnerfirmen, die auf den MEB zurückgreifen wollen(Ford/Ego). Kann selbst Tesla nur noch die Rücklichter von bewundern in diesem Punkt.

    >Fuers gleiche Geld werden die Leute natuerlich Schlange stehen um einen VW zu kaufen, mit kleinerer Batterie, weniger Ausgattung, weniger Platz,

    Klar doch. Die Specks sind alle sarkastisch gemeint, und tatsächlich teilen die das genaue Gegenteil davon mit, was da niedergeschrieben steht. Du hast als einer der Wenigen den Witz verstanden und lässt dich auch nicht weiter vom Offensichtlichen täuschen. Darüber hinaus kann ich nichts dazu sagen außer, dass es sich schon geradezu gefährlich bizarr anhört.

  4. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: Azzuro 10.09.19 - 15:55

    > Nehme stark an, dass der ID3 sparsamer als das Model 3 sein wird.

    Wieso? Das Model 3 gehört nach dem Hyundai Ioniq zu den sparsamsten E-Autos überhaupt. cw-Wert wird auch besser sein als beim id.3 (das sage ich jetzt nicht weil ich Tesla geil finde, sondern weil man mit einem 4,25 kurzem Auto, in dem auch hinten Menschen noch halbwegs Kopffreiheit haben sollen, niemals so einen so guten cw-Wert bekommen wird wie mit einem ansonsten gleichen Autom welche 4,70 lang ist).

  5. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: SanderK 10.09.19 - 16:07

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > automation schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Karre ist heute vorgestellt worden, natürlich ist der noch nicht
    > > lieferbar!
    >
    > Der Wagen geistert seit Jahren durch die Ankuendigungen.
    > >
    > > Also einfach mal ein halbes Jahr warten und dann noch einmal meckern. Am
    > > besten dann bitte auch mit Fakten und nicht nur Vermutungen.
    >
    > Nicht ein halbes Jahr. Dieses Jahr (also zwischen den Tagen) soll die
    > Produktion “beginnen” welche dann im Sommer 2020 (also jetzt in
    > einem Jahr) angefangen wird, auszuliefern. Hierbei handelt es sich um die
    > angeblich bereits verkauften 30000 Exemplare der Sonderedition.
    > Wann der regulaere ID.3 produziert werden soll und vor allem ausgeliefert
    > werden soll, weiss niemand. Auch VW nicht, sonst haetten sie es
    > angekuendigt.
    > Damit ist der ID.3 bis auf weiteres NICHT lieferbar.
    > Tesla Model 3, heute konfiguriert, Liefertermin September oder erste
    > October Woche. 2019. Also jetzt. Schneller wenn Du ein standard Model ohne
    > Extras aus dem Bestand nimmst, 5 Tage. DAS ist lieferbar.
    Du hast das Model 3 als Beispiel genommen..... wie lange war es ab der "Reservierung" bis er in der Tat geliefert wurde. Also Vorstellung und Lieferung? ^^

  6. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: Taylsch 10.09.19 - 16:47

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > automation schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Karre ist heute vorgestellt worden, natürlich ist der noch nicht
    > > > lieferbar!
    > >
    > > Der Wagen geistert seit Jahren durch die Ankuendigungen.
    > > >
    > > > Also einfach mal ein halbes Jahr warten und dann noch einmal meckern.
    > Am
    > > > besten dann bitte auch mit Fakten und nicht nur Vermutungen.
    > >
    > > Nicht ein halbes Jahr. Dieses Jahr (also zwischen den Tagen) soll die
    > > Produktion “beginnen” welche dann im Sommer 2020 (also jetzt
    > in
    > > einem Jahr) angefangen wird, auszuliefern. Hierbei handelt es sich um
    > die
    > > angeblich bereits verkauften 30000 Exemplare der Sonderedition.
    > > Wann der regulaere ID.3 produziert werden soll und vor allem
    > ausgeliefert
    > > werden soll, weiss niemand. Auch VW nicht, sonst haetten sie es
    > > angekuendigt.
    > > Damit ist der ID.3 bis auf weiteres NICHT lieferbar.
    > > Tesla Model 3, heute konfiguriert, Liefertermin September oder erste
    > > October Woche. 2019. Also jetzt. Schneller wenn Du ein standard Model
    > ohne
    > > Extras aus dem Bestand nimmst, 5 Tage. DAS ist lieferbar.
    > Du hast das Model 3 als Beispiel genommen..... wie lange war es ab der
    > "Reservierung" bis er in der Tat geliefert wurde. Also Vorstellung und
    > Lieferung? ^^

    Von der Vorstellung im März 2016 bis zur Auslieferung an den Endkunden in Europa Anfang 2019 waren das schlanke 3 Jahre :)

  7. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: SanderK 10.09.19 - 16:53

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Grad mal kurz Gezählt, in Erlangen, 12 Lademöglichkeiten (meist 2
    > Säulen).
    > >
    > > Tesla in Erlangen 2 Lademöglichkeiten, in Hotels. Zwischen 11kW und
    > 22kW.
    > > (Nur für Gäste).
    >
    > also booking.com spuckt mir für Erlangen 5 Hotels mit Lademöglichkeit aus.
    > Erfahrungsgemäß ist das meist eine 11 kW Wallbox an der alle laden können.
    Das ja, wobei gibt auch eine 44kw (oder so) Möglichkeit für die Öffentlichkeit.
    Das mit Tesla war von der Homepage (Tesla.com) gesucht. Also "Tesla Charger".
    [www.goingelectric.de]
    Da sind dann die Öffentlichen. (Gut, ein Hotel ^^).
    War auch nur darauf Gemünzt, dass man mit einem Tesla immer und überall einfach und Bequem laden kann. Kann man halt mit jeden anderen auch ;-)

  8. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: DeepSpaceJourney 10.09.19 - 17:04

    Du hast schon in deinem ID3 gesessen, der heute erst offiziell vorgestellt wurde und vorher nur wenigen ausgewählten Personen gezeigt wurde? Interessant...

  9. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: ubuntu_user 10.09.19 - 17:11

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vom Preis sicher. Die 77kWh Variante gut Ausgestattet wird mindestens, wenn
    > nicht mehr, kosten wie ein 51000 Euro long range Tesla. Welcher ebenfalls
    > lieferbar ist. Der ID.3 bis auf weiteres nicht.

    ja aber wir reden hier von Tesla Marktführer mit zig Jahren Erfahrung vs Stinke-Diesel-VW
    Die Umstellung bei VW ist schon ne Leistung in der Kürze der Zeit. Wie lange braucht Tesla für das Model 3?
    BMW i3: 260 km, 38.000 euro
    das finde ich schon nen ziemlichen Unterschied

  10. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: Dwalinn 10.09.19 - 18:01

    Seit 2010 geistert auch der günstige Tesla durchs Netz

  11. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: knabba 10.09.19 - 18:12

    Taylsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Von der Vorstellung im März 2016 bis zur Auslieferung an den Endkunden in
    > Europa Anfang 2019 waren das schlanke 3 Jahre :)

    Ist ja egal. Was zählt ist immer wer vorher am Markt ist. Bis nächsten Sommer geht noch viel Zeit ins Land. Und Tesla wird bis dahin auch seine Preise angepasst haben. Wobei sie weniger Druck haben denn Tesla gilt ja als Oberklasse und nicht als Mittelklasse.
    Also der Audi auf dem Modularen Baukasten wird vermutlich auch teurer als der VW.
    Somit sehe ich Tesla gut aufgestellt.

  12. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: SanderK 10.09.19 - 18:16

    knabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Taylsch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Von der Vorstellung im März 2016 bis zur Auslieferung an den Endkunden
    > in
    > > Europa Anfang 2019 waren das schlanke 3 Jahre :)
    >
    > Ist ja egal. Was zählt ist immer wer vorher am Markt ist. Bis nächsten
    > Sommer geht noch viel Zeit ins Land. Und Tesla wird bis dahin auch seine
    > Preise angepasst haben. Wobei sie weniger Druck haben denn Tesla gilt ja
    > als Oberklasse und nicht als Mittelklasse.
    > Also der Audi auf dem Modularen Baukasten wird vermutlich auch teurer als
    > der VW.
    > Somit sehe ich Tesla gut aufgestellt.

    Da ist es Egal ;-)
    Kann man sagen. Ja, Tesla wird die Preise wohl anziehen.
    Zumindest hat das Wer mal gesagt.

  13. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: Taylsch 10.09.19 - 18:24

    knabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Taylsch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Von der Vorstellung im März 2016 bis zur Auslieferung an den Endkunden
    > in
    > > Europa Anfang 2019 waren das schlanke 3 Jahre :)
    >
    > Ist ja egal. Was zählt ist immer wer vorher am Markt ist. Bis nächsten
    > Sommer geht noch viel Zeit ins Land. Und Tesla wird bis dahin auch seine
    > Preise angepasst haben. Wobei sie weniger Druck haben denn Tesla gilt ja
    > als Oberklasse und nicht als Mittelklasse.
    > Also der Audi auf dem Modularen Baukasten wird vermutlich auch teurer als
    > der VW.
    > Somit sehe ich Tesla gut aufgestellt.

    Was zählt ist in erster Linie nicht wer schneller am Markt war, sondern wer aus dem Markt am meisten Profit schlägt.

  14. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: Spiritogre 10.09.19 - 18:29

    Tesla gilt als Oberklasse? Aber nicht was den Innenraum-"Luxus" angeht, da sind sie eher Holzklasse...

  15. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: ChMu 10.09.19 - 21:36

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast schon in deinem ID3 gesessen, der heute erst offiziell vorgestellt
    > wurde und vorher nur wenigen ausgewählten Personen gezeigt wurde?
    > Interessant...

    Indeed. Wir hatten 2! IDs hier, wurden fotografiert und gefilmt. Sie waren zwar nicht fahrfaehig (ausser einem anrollen) weil ohne Batterie aber es waren die full size Wagen mit dem auch in diesem Artikel gezeigtem Innenraum.

  16. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: ChMu 10.09.19 - 21:42

    Taylsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChMu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > automation schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Die Karre ist heute vorgestellt worden, natürlich ist der noch nicht
    > > > > lieferbar!
    > > >
    > > > Der Wagen geistert seit Jahren durch die Ankuendigungen.
    > > > >
    > > > > Also einfach mal ein halbes Jahr warten und dann noch einmal
    > meckern.
    > > Am
    > > > > besten dann bitte auch mit Fakten und nicht nur Vermutungen.
    > > >
    > > > Nicht ein halbes Jahr. Dieses Jahr (also zwischen den Tagen) soll die
    > > > Produktion “beginnen” welche dann im Sommer 2020 (also
    > jetzt
    > > in
    > > > einem Jahr) angefangen wird, auszuliefern. Hierbei handelt es sich um
    > > die
    > > > angeblich bereits verkauften 30000 Exemplare der Sonderedition.
    > > > Wann der regulaere ID.3 produziert werden soll und vor allem
    > > ausgeliefert
    > > > werden soll, weiss niemand. Auch VW nicht, sonst haetten sie es
    > > > angekuendigt.
    > > > Damit ist der ID.3 bis auf weiteres NICHT lieferbar.
    > > > Tesla Model 3, heute konfiguriert, Liefertermin September oder erste
    > > > October Woche. 2019. Also jetzt. Schneller wenn Du ein standard Model
    > > ohne
    > > > Extras aus dem Bestand nimmst, 5 Tage. DAS ist lieferbar.
    > > Du hast das Model 3 als Beispiel genommen..... wie lange war es ab der
    > > "Reservierung" bis er in der Tat geliefert wurde. Also Vorstellung und
    > > Lieferung? ^^
    >
    > Von der Vorstellung im März 2016 bis zur Auslieferung an den Endkunden in
    > Europa Anfang 2019 waren das schlanke 3 Jahre :)

    Ja, fuer ein kleines Start up in CA ist das indeed eine Leistung. VW, groesster Autohersteller der Welt, sollte das eigendlich schneller schaffen? MEB wurde 2015 erwaehnt, ID das erste Mal im September 2016 auf der Pariser Motor Show vorgestellt. Auslieferung (voraussichtlich) in einem Jahr, 2020.
    Oh, was war noch mal der Punkt?

  17. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: SanderK 10.09.19 - 21:49

    Niemand redet die Leistung von Tesla schlecht. Andere Schlechter da stehen zu lassen kommt auf das selbe Raus und VW muss im Gewinn Bereich bleiben.
    Da könnte der Punkt liegen.
    Aber lassen wir das ;-)

  18. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: DeepSpaceJourney 10.09.19 - 22:42

    Und das bei dir, dort wo VW anscheinend nicht liefern kann. Ich komme ja aus dem staunen gar nicht mehr heraus.

  19. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: Taylsch 10.09.19 - 23:32

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Taylsch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SanderK schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ChMu schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > automation schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Die Karre ist heute vorgestellt worden, natürlich ist der noch
    > nicht
    > > > > > lieferbar!
    > > > >
    > > > > Der Wagen geistert seit Jahren durch die Ankuendigungen.
    > > > > >
    > > > > > Also einfach mal ein halbes Jahr warten und dann noch einmal
    > > meckern.
    > > > Am
    > > > > > besten dann bitte auch mit Fakten und nicht nur Vermutungen.
    > > > >
    > > > > Nicht ein halbes Jahr. Dieses Jahr (also zwischen den Tagen) soll
    > die
    > > > > Produktion “beginnen” welche dann im Sommer 2020 (also
    > > jetzt
    > > > in
    > > > > einem Jahr) angefangen wird, auszuliefern. Hierbei handelt es sich
    > um
    > > > die
    > > > > angeblich bereits verkauften 30000 Exemplare der Sonderedition.
    > > > > Wann der regulaere ID.3 produziert werden soll und vor allem
    > > > ausgeliefert
    > > > > werden soll, weiss niemand. Auch VW nicht, sonst haetten sie es
    > > > > angekuendigt.
    > > > > Damit ist der ID.3 bis auf weiteres NICHT lieferbar.
    > > > > Tesla Model 3, heute konfiguriert, Liefertermin September oder erste
    > > > > October Woche. 2019. Also jetzt. Schneller wenn Du ein standard
    > Model
    > > > ohne
    > > > > Extras aus dem Bestand nimmst, 5 Tage. DAS ist lieferbar.
    > > > Du hast das Model 3 als Beispiel genommen..... wie lange war es ab der
    > > > "Reservierung" bis er in der Tat geliefert wurde. Also Vorstellung und
    > > > Lieferung? ^^
    > >
    > > Von der Vorstellung im März 2016 bis zur Auslieferung an den Endkunden
    > in
    > > Europa Anfang 2019 waren das schlanke 3 Jahre :)
    >
    > Ja, fuer ein kleines Start up in CA ist das indeed eine Leistung. VW,
    > groesster Autohersteller der Welt, sollte das eigendlich schneller
    > schaffen? MEB wurde 2015 erwaehnt, ID das erste Mal im September 2016 auf
    > der Pariser Motor Show vorgestellt. Auslieferung (voraussichtlich) in einem
    > Jahr, 2020.
    > Oh, was war noch mal der Punkt?

    Nach der Logik wäre also auch der VW T-Cross 8 Jahre vor Verkaufsstart angekündigt worden, weil 2012 eine Cross Studie sowie die MQB Plattform vorgestellt wurde?

    Hier gehts doch nach wie vor darum: Wann wurde das fertige Auto offiziell präsentiert und zum Verkauf freigegeben, und wann steht es beim Kunden in der Garage. Und da sind es nunmal 3 Jahre.

    Und davon abgesehen: Wie lange gilt denn der Welpenschutz als Start Up noch, wenn man seit 16 Jahren am Markt ist und mehr als 20 Mrd. Umsatz macht?

  20. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: DeepSpaceJourney 11.09.19 - 00:43

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ja, fuer ein kleines Start up in CA ist das indeed eine Leistung. VW,
    > groesster Autohersteller der Welt, sollte das eigendlich schneller
    > schaffen? MEB wurde 2015 erwaehnt, ID das erste Mal im September 2016 auf
    > der Pariser Motor Show vorgestellt. Auslieferung (voraussichtlich) in einem
    > Jahr, 2020.
    > Oh, was war noch mal der Punkt?

    Tesla als Startup zu bezeichnen ist definitiv falsch.

    Warum sollte VW das schneller schaffen? Ein Auto braucht Entwicklungszeit, die im Gegensatz zu Tesla, bei den Großen hinter geschlossenen Türen vonstatten geht und nicht beim Kunden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Hays AG, Hamburg
  3. Remsgold Chemie GmbH & Co. KG, Winterbach
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 139,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
    Programmiersprache Go
    Schlanke Syntax, schneller Compiler

    Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
    Von Tim Schürmann


      Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
      Indiegames-Rundschau
      Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

      Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
      Von Rainer Sigl

      1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
      2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
      3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch