Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ID.3: Volkswagen schlägt das dritte…

War eine bemerkenswerte Rede

  1. Beitrag
  1. Thema

War eine bemerkenswerte Rede

Autor: Ach 10.09.19 - 19:36

Kann man über den Marketingaspekt denken was man will, aber Herbert Diess hat da eine Perspektive dargestellt, wie ich sie noch aus dem Mund keines Protagonisten unserer klassischen Industrie je gehört hätte. Pro Erneuerbare, für das endliche Ende der Kohle, den Ottomotor hinter sich lassen und auch keine H2 Umwege, sondern mit Vollgas in die elektrische Zukunft in Pur-Form. Wow! Kann ich da nur sagen.

Es gibt ne ganze Menge Aspekte über die man sich in Verbindung zu diesen Worten ne Menge Gedanken machen kann. Das eine ist die Zusammensetzung der Aktionäre. Über ein Viertel der Anteile wird da von Nordafrikanischen Ölstaaten getragen. Da frage ich mich wirklich wie das aufgenommen wurde oder was da im Hintergrund so abgeht, dass sich ein Konzern so von den natürlichen Interessen seiner Investorenbasis löst.

Das andere war erst der Rückzug und nun kürzlich das Ableben von Ferdinant Piech, verantwortlich für den Schwenk von VW zum Diesel, zu immer exklusiveren Automodellen und zum Kauf der exklusivsten Automarken wie Bentley/Bugatti. Die Präsentation kam mir da vor wie ein regelrechter Befreiungsschlag, einem Abwerfen der alten Ketten mit einer klaren Besinnung auf die Stärken von einst, Wagen "fürs Volk", heute würde man wohl eher "für die Menschen" sagen, zu bauen. Das kam so deutlich und dabei so selbstverständlich, dass ich es mir nicht anders vorstellen kann, dass diese Idee von vielen im Konzern über lange Zeit geteilt wurde, und auf einen Zeitpunkt wie diesen die ganze Jahre wartete.

Auch war der Auftritt alles andere als Pompös und machte fast den Eindruck von improvisiert, was aber klasse zu der vorgetragenen Philosophie passte. Es ging da eher um das Vermitteln der Eckdaten und ganz praktische Erklären, den Rest überließt man frecher Weise dem Produkt. Sie scheinen sich jedenfalls sehr sicher, dass der ID.3 bereits aus sich selber heraus überzeugen wird. Auch in diesem Punkt bricht VW ganz unverblümt mit bestehenden Konventionen.

Insgesamt gefällt mir das richtig gut. Nicht nur das Auto, sondern der Weg, den VW damit für eine ganze Industrie vorzeichnet. Das könnte bald die Zukunft sein, mit der Deutschland "seine Brötchen verdient" und was das Land versuchen wird, weltweit unter die Leute zu bringen. Solche Gedankengänge kenne ich ja bisher nur von Umweltprotagonisten, und ich muss sagen, wenn das ernst gemeint ist, bin ich voll dabei.



1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.09.19 19:38 durch Ach.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

War eine bemerkenswerte Rede

Ach | 10.09.19 - 19:36
 

Re: War eine bemerkenswerte Rede

southy | 11.09.19 - 10:19
 

Re: War eine bemerkenswerte Rede

Ach | 11.09.19 - 23:05
 

Re: War eine bemerkenswerte Rede

Terence01 | 15.09.19 - 12:37

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Stuttgart
  2. BWI GmbH, Stetten am kalten Markt
  3. KfW Bankengruppe, Berlin
  4. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27