1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ID.3: Volkswagen schlägt das dritte…

War eine bemerkenswerte Rede

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War eine bemerkenswerte Rede

    Autor: Ach 10.09.19 - 19:36

    Kann man über den Marketingaspekt denken was man will, aber Herbert Diess hat da eine Perspektive dargestellt, wie ich sie noch aus dem Mund keines Protagonisten unserer klassischen Industrie je gehört hätte. Pro Erneuerbare, für das endliche Ende der Kohle, den Ottomotor hinter sich lassen und auch keine H2 Umwege, sondern mit Vollgas in die elektrische Zukunft in Pur-Form. Wow! Kann ich da nur sagen.

    Es gibt ne ganze Menge Aspekte über die man sich in Verbindung zu diesen Worten ne Menge Gedanken machen kann. Das eine ist die Zusammensetzung der Aktionäre. Über ein Viertel der Anteile wird da von Nordafrikanischen Ölstaaten getragen. Da frage ich mich wirklich wie das aufgenommen wurde oder was da im Hintergrund so abgeht, dass sich ein Konzern so von den natürlichen Interessen seiner Investorenbasis löst.

    Das andere war erst der Rückzug und nun kürzlich das Ableben von Ferdinant Piech, verantwortlich für den Schwenk von VW zum Diesel, zu immer exklusiveren Automodellen und zum Kauf der exklusivsten Automarken wie Bentley/Bugatti. Die Präsentation kam mir da vor wie ein regelrechter Befreiungsschlag, einem Abwerfen der alten Ketten mit einer klaren Besinnung auf die Stärken von einst, Wagen "fürs Volk", heute würde man wohl eher "für die Menschen" sagen, zu bauen. Das kam so deutlich und dabei so selbstverständlich, dass ich es mir nicht anders vorstellen kann, dass diese Idee von vielen im Konzern über lange Zeit geteilt wurde, und auf einen Zeitpunkt wie diesen die ganze Jahre wartete.

    Auch war der Auftritt alles andere als Pompös und machte fast den Eindruck von improvisiert, was aber klasse zu der vorgetragenen Philosophie passte. Es ging da eher um das Vermitteln der Eckdaten und ganz praktische Erklären, den Rest überließt man frecher Weise dem Produkt. Sie scheinen sich jedenfalls sehr sicher, dass der ID.3 bereits aus sich selber heraus überzeugen wird. Auch in diesem Punkt bricht VW ganz unverblümt mit bestehenden Konventionen.

    Insgesamt gefällt mir das richtig gut. Nicht nur das Auto, sondern der Weg, den VW damit für eine ganze Industrie vorzeichnet. Das könnte bald die Zukunft sein, mit der Deutschland "seine Brötchen verdient" und was das Land versuchen wird, weltweit unter die Leute zu bringen. Solche Gedankengänge kenne ich ja bisher nur von Umweltprotagonisten, und ich muss sagen, wenn das ernst gemeint ist, bin ich voll dabei.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.09.19 19:38 durch Ach.

  2. Re: War eine bemerkenswerte Rede

    Autor: southy 11.09.19 - 10:19

    Vielen Dank für Deine Beobachtung und Einschätzung, das bringt mich jetzt dazu, die Rede gleich mal anzuschauen.

  3. Re: War eine bemerkenswerte Rede

    Autor: Ach 11.09.19 - 23:05

    Sehr gerne! Ich finde, wir durchleben gerade ein der spannendsten Zeiten des Automobils. Nach hundert Jahren verändern sich gerade die grundlegenden Voraussetzungen. Wenn man so drin steckt wie wir gerade, dann ist man sich gar nicht bewusst, dass viele der Schritte, die man so im Vorbeigehen beobachtet, im nachhinein geschichtliche Dimensionen haben werden, und da lohnt es sich sicher das ein oder andere nochmal Revue passieren zu lassen. Das Model S z.B.. Der ID.3? Glaub schon, die Zeit wird es zeigen, aber diese Wende im VW Konzern ganz bestimmt. Was wird der nächste Schritt sein? Von welchem Hersteller wird der kommen? Und derzeit steigt mit jedem Vorstoß des einen Herstellers der Druck auf jeden anderen, darauf zu reagieren. Selbst Tesla ist da nun nicht länger von ausgenommen. Ist das nicht richtig irre spannend?

  4. Re: War eine bemerkenswerte Rede

    Autor: Terence01 15.09.19 - 12:37

    Für mich geht die Umstellung aus Elektro noch viel zu langsam. Ich möchte noch vor der Rente in München auf einem Verkehrsknotenpunkt frische Luft atmen und die Vögel zwitschern hören.

    TESLA: Mittlerweile rollt alle 90 Sekunden ein Auto vom Band:
    http://live-counter.com/tesla-motors/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. Deutsche Welle, Bonn
  4. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Garmin Tactix Delta: Smartwatch mit Killswitch
    Garmin Tactix Delta
    Smartwatch mit Killswitch

    Ein Tastendruck, und alle Benutzerdaten auf der Tactix Delta sind gelöscht: Garmin hat die vierte Version seiner militärisch angehauchten Sportuhren vorgestellt. Neben dem Topmodell gibt es auch eine taktische Version der günstigeren Instinct.

  2. Deutsche Telekom: Einfaches Vectoring für 60.000 Haushalte
    Deutsche Telekom
    Einfaches Vectoring für 60.000 Haushalte

    Die Deutsche Telekom hat wieder eine größere Anzahl von Haushalten mit Vectoring versorgt. In diesem Jahr will die Telekom den Vectoringausbau in Deutschland abschließen.

  3. Application Inspector: Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
    Application Inspector
    Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

    Mit dem Open-Source-Werkzeug Application Inspector von Microsoft sollen sich große Projekte schnell analysieren lassen. Das Tool soll nicht nur Fehler finden, sondern auch wichtige und kritische Komponenten.


  1. 15:21

  2. 13:38

  3. 13:21

  4. 12:30

  5. 12:03

  6. 11:57

  7. 11:50

  8. 11:45