Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Reparierbarkeit: Fairphone 3 bekommt…

Kein Qi...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Qi...

    Autor: JouMxyzptlk 11.09.19 - 18:27

    Wieso nicht? USB Stecker schonen ist auch Umweltschonend. Muss nicht getaucht werden weil fast nie benutzt.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  2. Re: Kein Qi...

    Autor: playboxking 11.09.19 - 19:49

    Ich finde 60% Effizienz ist nicht sooo Umweltschonend.

  3. Re: Kein Qi...

    Autor: JouMxyzptlk 11.09.19 - 20:16

    Wenn du natürlich die ersten und schlechtesten Qi Geräte aus dem Jahr 2010 mit Qi 1.0 als Maß nimmst... Da wurden die Smartphones auch warm. Heute stimmen, zum Beispiel, sich Smartphone und Ladegerät in der Frequenz ab um die beste Effizienz zu erreichen.
    Wir sind bei 75% bis 85%, je nachdem wie alt das Smartphone ist und wie man es auf das Ladegerät legt. Die ersten Smartphone Lader mit 90% Effizienz sind schon unterwegs, aber das sind die welche mit über 20 Watt daherkommen und die Effizienz nur mit bestimmten Smartphones erreichen weil die Abstimmung passen muss.

    Und dann rechne mal nach: Wenn du jeden (zweiten...) Tag den Stecker da reinsteckst, funktioniert dein Smartphone nach drei Jahren noch? Wenn du Glück hast ja. Ansonsten bestellst du dir das Ersatzteil, zumindest beim Fairphone, was ebenfalls Kosten verursacht und dessen Produktion die Umwelt ebenso versaut. Inklusive Versand. Und Entsorgung des alten Steckers.

    Ich finde, Qi steht gut da.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  4. Re: Kein Qi...

    Autor: scorpa1 11.09.19 - 20:46

    So ein Quatsch, als würde die Produktion des Qi-Ladegeräts als auch des Modul im Smartphone selber weniger aufwändig sein, als der _potentielle_ defekt und nötige Austausch des USB-Moduls. So häufig geht der Anschluss nicht kaputt, er ist so designed, dass der Stecker stattdessen kaputt geht. Es passiert sicherlich, aber meiner Einschätzung nicht häufig.

    Das ist jetzt ungeachtet der anderen Vor und Nachteil von Qi. Aber was Umweltfreundlichkeit angeht kann man sicherlich nicht pro Qi argumentieren.

  5. Re: Kein Qi...

    Autor: JouMxyzptlk 11.09.19 - 20:56

    Ach so, und diesen vielen Leute in meinem Bekanntenkreis ärgern sich also nicht darüber dass sie ihr Smartphone nicht mehr laden können und deshalb, zwangsweise, das nächste gesponserte nehmen müssen. Etwa alle zwei Jahre. Manche öfters weil sie, berufsbedingt, Grobmotoriker sind.
    Oder dass sie ihr Ladegerät bzw das Kabel tauschen müssen weil der Stecker abgenutzt ist - bei Apple besonders häufig.
    Das Fairphone steht gegen Qi gut da und es ist eine persönliche Präferenz was man mag, aber alle non-Faiphones woah...
    Und USB-C ist, in der Realität, nicht langlebiger als micro-USB. Nur wenn man ganz sanft damit umgeht hält es gleich lang.

  6. Re: Kein Qi...

    Autor: JackIsBack 11.09.19 - 22:59

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du natürlich die ersten und schlechtesten Qi Geräte aus dem Jahr 2010
    > mit Qi 1.0 als Maß nimmst... Da wurden die Smartphones auch warm. Heute
    > stimmen, zum Beispiel, sich Smartphone und Ladegerät in der Frequenz ab um
    > die beste Effizienz zu erreichen.
    > Wir sind bei 75% bis 85%, je nachdem wie alt das Smartphone ist und wie man
    > es auf das Ladegerät legt. Die ersten Smartphone Lader mit 90% Effizienz
    > sind schon unterwegs, aber das sind die welche mit über 20 Watt daherkommen
    > und die Effizienz nur mit bestimmten Smartphones erreichen weil die
    > Abstimmung passen muss.
    >
    > Und dann rechne mal nach: Wenn du jeden (zweiten...) Tag den Stecker da
    > reinsteckst, funktioniert dein Smartphone nach drei Jahren noch? Wenn du
    > Glück hast ja. Ansonsten bestellst du dir das Ersatzteil, zumindest beim
    > Fairphone, was ebenfalls Kosten verursacht und dessen Produktion die Umwelt
    > ebenso versaut. Inklusive Versand. Und Entsorgung des alten Steckers.
    >
    > Ich finde, Qi steht gut da.

    75 bis 90 efffizenz ohne ferritkern ist hanebüchener Unsinn..

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  7. Re: Kein Qi...

    Autor: JouMxyzptlk 11.09.19 - 23:25

    JackIsBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 75 bis 90 efffizenz ohne ferritkern ist hanebüchener Unsinn..

    *seufz*
    Wieso vorab komplett als Unsinn abtun ohne zu recherchieren? Damit schränkt man doch nur den eigenen Horizont ein! Ich werde es nie verstehen wieso man nicht einfach ein bisschen nachprüft bevor man solche Sätze von sich gibt. Es hat auch niemand gesagt dass es ohne (flachen) Ferrit Kern sein muss.
    Oak Ridge National Lab, Jahr 2015 85%, 6,9 kw:
    https://www.ornl.gov/news/electric-vehicles-wireless-charging-success
    Oak Ridge National Lab, Jahr 2016 90%, 20 kw:
    https://www.ornl.gov/news/ornl-surges-forward-20-kilowatt-wireless-charging-vehicles
    Oak Ridge National Lab, vor knapp einem Jahr 97% über 15 cm Abstand, 120 Kw:
    https://www.ornl.gov/news/ornl-demonstrates-120-kilowatt-wireless-charging-vehicles

    Wenn man das so beobachtet steht einem Qi Standard mit 90% Effizienz nichts im Wege. Es ist eine Frage der Zeit, nicht ob es möglich wäre.

    Last edit: Hier mal die 120 kw Spule,merklich anders aufgebaut als bei Qi:
    https://www.ornl.gov/sites/default/files/03%20Wireless%20Coil.jpg



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.19 23:34 durch JouMxyzptlk.

  8. Re: Kein Qi...

    Autor: genussge 12.09.19 - 07:40

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach so, und diesen vielen Leute in meinem Bekanntenkreis ärgern sich also
    > nicht darüber dass sie ihr Smartphone nicht mehr laden können und deshalb,
    > zwangsweise, das nächste gesponserte nehmen müssen. Etwa alle zwei Jahre.
    > Manche öfters weil sie, berufsbedingt, Grobmotoriker sind.
    > Oder dass sie ihr Ladegerät bzw das Kabel tauschen müssen weil der Stecker
    > abgenutzt ist - bei Apple besonders häufig.
    > Das Fairphone steht gegen Qi gut da und es ist eine persönliche Präferenz
    > was man mag, aber alle non-Faiphones woah...
    > Und USB-C ist, in der Realität, nicht langlebiger als micro-USB. Nur wenn
    > man ganz sanft damit umgeht hält es gleich lang.

    Dein Bekanntenkreis ist nicht repräsentativ sondern subjektiv. Genauso wie mein Bekanntenkreis, wo derartige Vorfälle äußerst selten auftreten.

  9. Re: Kein Qi...

    Autor: loktron 12.09.19 - 08:08

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso nicht? USB Stecker schonen ist auch Umweltschonend. Muss nicht
    > getaucht werden weil fast nie benutzt.

    Weil sie sich zum Ziel gesetzt haben, das Teil Maxiamal 450¤ kosten zu lassen, um es für mehr Leute attraktiv zu machen (Bei mir funktioniert es) Dafür haben sie sich auf die wichtigen Dinge konzentriert wie eine bessere Kamera und einen brauchbaren Prozessor.
    Luxuskrams wie QI fliegt da eben raus. (Ich habe den Hype darum eh nie verstanden)
    Wobei es gut sein kann, dass, wenn genug Wind gemacht wird und das Teil sich verkauft, noch eine Rückseite mit eingebautem QI dafür erscheint. Ob von Fairphone selber oder einem Dritthersteller. Du kannst dafür ja auch selber ne Kickstarter starten. Ich bin jetzt technisch da nicht der Experte aber ich meine man bräuchte nur eine Rückseite die mehr raum giebt, damit das drunter passt und einen Akku mit zusätzlichen Kontakten um das zischenzubammeln. EVTL ein kleines Microboard für die Ladelogik

  10. Re: Kein Qi...

    Autor: Mithrandir 12.09.19 - 09:56

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso nicht? USB Stecker schonen ist auch Umweltschonend. Muss nicht
    > getaucht werden weil fast nie benutzt.

    Alter... Sagt doch einfach, dass du es schade findest, dass das FP kein Qi hat. Vielleicht hört der Hersteller beim nächsten Gerät auf die Kunden, und liefert das nach. Durch den modularen Aufbau ja vielleicht sogar für das FP3. Da muss man sich keine Scheinargumente ausdenken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen, Eschborn bei Frankfurt am Main
  2. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29