1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Sports: Nissan zeigt von…

Was ich an Gamingstühlen nie verstehen werde

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ich an Gamingstühlen nie verstehen werde

    Autor: JohannesKn 16.09.19 - 11:16

    Sind die Seitenpolster. Ergonomisch sicherlich mit wenig Vorteil, weil es sonst alle Bürostühle hätten und die Wahrscheinlichkeit, dass man zu schnell mit dem Stuhl zu schnell um die Ecke fährt und Seitenhalt braucht ist auch relativ gering.

  2. Re: Was ich an Gamingstühlen nie verstehen werde

    Autor: JaneDoe 16.09.19 - 12:15

    Du hast anscheinend noch kein Bürostuhlrennen durch einen Flur mit Kurve gemacht. Da ist stabiler Halt in der Kurve das A und O. ;)

    Ansonsten gilt, solange es keinen Nachteil hat und manche Leute es schick finden hat es seine Daseinsberechtigung.

  3. Re: Was ich an Gamingstühlen nie verstehen werde

    Autor: wasdeeh 16.09.19 - 12:17

    Der Nachteil durch solche "Formteile" ist, dass man sich in der Praxis dadurch im Stuhl noch weniger bewegt/seine Haltung ändert.

  4. Re: Was ich an Gamingstühlen nie verstehen werde

    Autor: JohannesKn 16.09.19 - 12:50

    Bürostuhlrennen habe ich natürlich nicht bedacht! :D

    Versteht ,ich nicht falsch, wenn die Seitenteile optisch angedeutet find ich das cool, aber spätens wenn man dann drinsitzt wie in einem Bugatti Chiron fehlt mir irgendwie das Verständnis.

  5. Re: Was ich an Gamingstühlen nie verstehen werde

    Autor: JuneQWE 16.09.19 - 16:31

    Von euch hat scheinbar noch keiner in einem "Gaming Chair" gesessen, sonst würdet ihr wissen, dass dieser im Vergleich zum Schalensitz im Auto deutlich weiter ausfällt.

    Ich kann mich ohne Probleme im Schneidersitz auf das Teil setzen oder die Lehne komplett umklappen und ein Schläfchen machen. Bequemer als jeder Bürostuhl für 2000 Euro.

  6. Re: Was ich an Gamingstühlen nie verstehen werde

    Autor: JohannesKn 16.09.19 - 21:26

    Doch ich habe im Bekanntenkreis mehrere Freunde mit DX Racer Stühlen und fand dort die Seitenpolster einfach unangenehm.
    Ich stimme dir aber zu, dass die Preise die teilweise für Bürostühle aufgerufen werden eine absolut Frechheit sind.

  7. Re: Was ich an Gamingstühlen nie verstehen werde

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 17.09.19 - 08:57

    JuneQWE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bequemer als jeder
    > Bürostuhl für 2000 Euro.


    Das wage ich schwer zu bezweifeln und in spätestens einem Jahr is das Polster durch....

    Ich kann die Steelcase Please Modelle empfehlen.

  8. Re: Was ich an Gamingstühlen nie verstehen werde

    Autor: DWolf 17.09.19 - 09:18

    2 Jahre Needforseat maxnomic.
    Polster sind einwandfrei, nichts durchgesessen, keine Nähte die aufgehen, nix.
    Bequemer als jeder Bürostuhl den ich über die Jahre hab testen dürfen. Seit dem keine Rückenschmerzen mehr und das auch bei Dauerarbeiten bzw. langen Spielesessions.
    Wichtig für mich: Rückenlehne feststellbar. Dieser vermeintliche Ergonomiefirlefanz, der das anscheinend verbietet ist grausig für mich.
    Da geb ich doch nicht das x-fache aus, nur weil da irgendwo "Designer" dransteht.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stabilus GmbH, Koblenz, Langenfeld
  2. ROSE Systemtechnik GmbH, Hohenlockstedt
  3. Materna Information & Communications SE, Berlin, Dortmund, Dresden, Köln, Düsseldorf
  4. Stadt Lingen (Ems), Lingen (Ems)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de