1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Sports: Nissan zeigt von…

Was ich an Gamingstühlen nie verstehen werde

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ich an Gamingstühlen nie verstehen werde

    Autor: JohannesKn 16.09.19 - 11:16

    Sind die Seitenpolster. Ergonomisch sicherlich mit wenig Vorteil, weil es sonst alle Bürostühle hätten und die Wahrscheinlichkeit, dass man zu schnell mit dem Stuhl zu schnell um die Ecke fährt und Seitenhalt braucht ist auch relativ gering.

  2. Re: Was ich an Gamingstühlen nie verstehen werde

    Autor: JaneDoe 16.09.19 - 12:15

    Du hast anscheinend noch kein Bürostuhlrennen durch einen Flur mit Kurve gemacht. Da ist stabiler Halt in der Kurve das A und O. ;)

    Ansonsten gilt, solange es keinen Nachteil hat und manche Leute es schick finden hat es seine Daseinsberechtigung.

  3. Re: Was ich an Gamingstühlen nie verstehen werde

    Autor: wasdeeh 16.09.19 - 12:17

    Der Nachteil durch solche "Formteile" ist, dass man sich in der Praxis dadurch im Stuhl noch weniger bewegt/seine Haltung ändert.

  4. Re: Was ich an Gamingstühlen nie verstehen werde

    Autor: JohannesKn 16.09.19 - 12:50

    Bürostuhlrennen habe ich natürlich nicht bedacht! :D

    Versteht ,ich nicht falsch, wenn die Seitenteile optisch angedeutet find ich das cool, aber spätens wenn man dann drinsitzt wie in einem Bugatti Chiron fehlt mir irgendwie das Verständnis.

  5. Re: Was ich an Gamingstühlen nie verstehen werde

    Autor: JuneQWE 16.09.19 - 16:31

    Von euch hat scheinbar noch keiner in einem "Gaming Chair" gesessen, sonst würdet ihr wissen, dass dieser im Vergleich zum Schalensitz im Auto deutlich weiter ausfällt.

    Ich kann mich ohne Probleme im Schneidersitz auf das Teil setzen oder die Lehne komplett umklappen und ein Schläfchen machen. Bequemer als jeder Bürostuhl für 2000 Euro.

  6. Re: Was ich an Gamingstühlen nie verstehen werde

    Autor: JohannesKn 16.09.19 - 21:26

    Doch ich habe im Bekanntenkreis mehrere Freunde mit DX Racer Stühlen und fand dort die Seitenpolster einfach unangenehm.
    Ich stimme dir aber zu, dass die Preise die teilweise für Bürostühle aufgerufen werden eine absolut Frechheit sind.

  7. Re: Was ich an Gamingstühlen nie verstehen werde

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 17.09.19 - 08:57

    JuneQWE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bequemer als jeder
    > Bürostuhl für 2000 Euro.


    Das wage ich schwer zu bezweifeln und in spätestens einem Jahr is das Polster durch....

    Ich kann die Steelcase Please Modelle empfehlen.

  8. Re: Was ich an Gamingstühlen nie verstehen werde

    Autor: DWolf 17.09.19 - 09:18

    2 Jahre Needforseat maxnomic.
    Polster sind einwandfrei, nichts durchgesessen, keine Nähte die aufgehen, nix.
    Bequemer als jeder Bürostuhl den ich über die Jahre hab testen dürfen. Seit dem keine Rückenschmerzen mehr und das auch bei Dauerarbeiten bzw. langen Spielesessions.
    Wichtig für mich: Rückenlehne feststellbar. Dieser vermeintliche Ergonomiefirlefanz, der das anscheinend verbietet ist grausig für mich.
    Da geb ich doch nicht das x-fache aus, nur weil da irgendwo "Designer" dransteht.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, München
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TESO: Greymor 49,49€, Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für...
  2. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...
  3. (u. a. Ghost Recon Breakpoint für 24,00€, Anno 1800 Gold Edition für 42,75€, Assassin's Creed...
  4. 18,00€ (Ultimate)/9,00€ (Standard)/15,00€ (Gold)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  2. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher
  3. Sprachaufnahmen Gespräche von Skype praktisch ohne Datenschutz analysiert

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Raumfahrt: Lego bringt Bausatz der Internationalen Raumstation ISS
    Raumfahrt
    Lego bringt Bausatz der Internationalen Raumstation ISS

    Fast 900 Teile, Mini-Astronauten und ein Micro-Spaceshuttle: Lego will zum 20. Jubiläum der Internationalen Raumstation ISS einen entsprechenden Bausatz verkaufen. Der besteht aus bekannten Steinen mit neuen Aufdrucken und wurde von der Community gewählt.

  2. Casino & Co.: Länder wollen Online-Glücksspiele erlauben
    Casino & Co.
    Länder wollen Online-Glücksspiele erlauben

    Unter strengen Regeln - unter anderem eine Sperrdatei und ein Einzahlungslimit - sollen Online-Poker und ähnliches Glücksspiel künftig auch in Deutschland erlaubt sein. Darauf haben sich die Bundesländer geeinigt.

  3. Comet Lake S: Intel soll PCIe-Gen4-Unterstützung verworfen haben
    Comet Lake S
    Intel soll PCIe-Gen4-Unterstützung verworfen haben

    Durch den verzögerten Wechsel von 14 nm auf 10 nm steckt Intel nicht nur bei der alten Skylake-Architektur fest, sondern auch bei PCIe Gen3: Die zehnkernigen Comet Lake sollten eigentlich PCIe Gen4 unterstützen, es scheitert aber offenbar am Chipsatz für den Sockel LGA 1200.


  1. 11:40

  2. 11:28

  3. 11:00

  4. 10:47

  5. 10:32

  6. 10:21

  7. 10:09

  8. 09:51