1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Borderlands 3 im Test: Wer im Irrenhaus…

Das warten hat auf jeden fall gelohnt. Bestes spiel seit jahren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das warten hat auf jeden fall gelohnt. Bestes spiel seit jahren.

    Autor: Micha_T 17.09.19 - 18:06

    Das spiel ist einfach gigantisch. Es ist so dicht wie möglich am zweiten teil dran und bringt trotzdem so viele Neuerungen die es besser machen.

    Hab den zweiten teil samt dlc und pre sequel über 800h bei steam gespielt. Seit 3 jahren nun mehr auf xbox.

    Jeder cent den ich in das spiel investiert habe war es wert
    Und das war nicht wenig.

    BL2 (steam)
    BL1 (steam)
    BL2 (xbox360)
    BL2 goty (steam)
    Pre sequel (steam)
    PS season pass (steam)
    Handsome collection (xbox one)
    Borderlands 1 goty (xbox one)
    Borderlands 3 super deluxe (xbox)


    Das einzige negative in meinen augen ist der Schießstand. Ich kann nicht das reale dmg der waffen testen :(

    Aber ich werd damit sicher viele hundert stunden spaß haben. Und sobald ich wieder ein anständigen rechner habe gibts für den noch mal bl3. Egal ob mit drm über epic oder nicht. Das ist mir sowas von egal ^^

    Bestes.... spiel.... evvvaaaaaaa!!!!!!11111

  2. Re: Das warten hat auf jeden fall gelohnt. Bestes spiel seit jahren.

    Autor: keldana 18.09.19 - 22:55

    ganz recht ... BL3 rockt derbe! :-D

  3. Re: Das warten hat auf jeden fall gelohnt. Bestes spiel seit jahren.

    Autor: rizzorat 20.09.19 - 08:19

    Hab erst 3-4h Spielzeit, fühlt sich wie Borderlands and. So solls sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf, Neuss
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. Swagelok München B.E.S.T. Fluidsysteme GmbH München, Garching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-14%) 42,99€
  2. 23,99€
  3. (-43%) 22,99€
  4. 11,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

  1. Intelligente Messsysteme: Zwangs-Rollout der vernetzten Stromzähler startet
    Intelligente Messsysteme
    Zwangs-Rollout der vernetzten Stromzähler startet

    Mit deutlicher Verzögerung kann der verpflichtende Rollout intelligenter Messsysteme starten. Die Vorteile für den Verbraucher dürften sich dabei weiter in Grenzen halten.

  2. Nvidia: Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now
    Nvidia
    Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now

    Nach Activision Blizzard auch Bethesda: Der Publisher streicht die eigenen Titel bei Geforce Now. Einzig ein Wolfenstein-Shooter mit Raytracing-Effekten bleibt in Bibliothek des Spielestreamingdienstes.

  3. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.


  1. 12:29

  2. 12:05

  3. 15:33

  4. 14:24

  5. 13:37

  6. 13:12

  7. 12:40

  8. 19:41