1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Offene Diskussion: Kriminelle Jugend…
  6. Thema

Die wahre Gefahr: Online Rollenspiele

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die wahre Gefahr: Online Rollenspiele

    Autor: Peter Fischer 27.01.05 - 12:27

    der Cutter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Irgendwann könnte es mal passieren. Es bringen
    > sich auch Leute aus Liebeskummer um... vielleicht
    > sollte man Gefühle verbieten?

    Also Kampfhunde und Tsunamis im Umkehrschluß besser nicht verbieten?

    > Nein - Du hast es NICHT verstanden! Genau um so
    > etwas geht es doch... zum Mitmeisseln: Vorurteil
    > "Der ist Grufti - also Satanist" Soweit OK? Gut.

    Dieses Vorurteil ist mir so nicht bekannt. Das hat wenig mit verstehen zu tun.

    > Ausspruch gleich: "Der ist Rollenspieler und
    > schadet Dir nur" oder "Von Rollenspielern sollte
    > man sich auf jeden Fall fernhalten", was -
    > nebenbei erwähnt - einer Pauschalisierung
    > gleichkommt. Aber egal - das meintest Du ja gar
    > nicht so.

    Ja, ich lebe die Gefahr.

  2. Re: Die wahre Gefahr: Online Rollenspiele

    Autor: Florian Falk 27.01.05 - 12:30

    Peter Fischer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...
    -------------------------------------------------------

    Was soll man dazu noch sagen. Ich würde sagen, hier handelt es sich genau wie bei dem lieben netten Professor im Artikel um nichts anderes als Profilierungssucht. Man hat eine Meinung, die einem großen Publikum zuwieder ist; einem Publikum, dass aber keine wirkliche Mehrheit darstellt. Auf der anderen Seite hat man eine große Masse die keine Ahnung hat. Denen reibt man haltlose Argumente oder an den Haaren herbeigezogene Beispiele unter die Nase und bildet so deren Meinung. Dann kann man darauf herumhacken, man kann sich selbst Inszenieren und dabei allerlei Beachtung - welcher Art auch immer - einheimsen. Besonders extreme Vertreter dieser Meinung kommen dann ins Fernsehen, kassieren ordentlich ab und verschwinden dann wieder in der Versenkung. Natürlich kommen solche Sendungen nur in ARD oder ZDF. Nicht weil diese Unabhängig sind, nein, sondern nur weil deren Zielgruppe zu der Sorte Menschen gehört, die eben von dieser Materie keine Ahnung haben. Zu der Sorte Menschen die als Jugendliche ihre Kriege noch im Wald nachgespielt haben und die ihre Aggressionen an der Jugendbande aus der Nachbarschaft ausgelassen haben.

    Weisst Peterle, solche Typen wie du kotzen mich einfach abgrundtief an. Pauschalisierend, Beleidigend, Profilierungssüchtig, und Dumm, sind die Worte die ich für Leute wie dich als zutreffend empfinde.

  3. Re: Unsachlich, uninformiert, herunterbeten von Klischees und privaten Wahnvorstellungen

    Autor: Peter Fischer 27.01.05 - 12:31

    itsmemario schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > p.s.
    > Zu bedenken sei auch, das die
    > (Rollen)spieleindustire "verdammt" groß ist... alo
    > "verdammt" viele Spieler geben wird...

    s.u.

    > Damit noch unwahrscheinlicher das alle gestört
    > sind und ohne Tageslicht leben...

    Nicht von Anfang an, aber sobald man erstmal die meiste Freizeit online verbringt, erübrigt sich folgerichtig irgendwann die Körperpflege! Ich sage nicht Rollenspieler sind per se häßlich. Sie verschenken nur möglicherweise vorhandenes Potential als ginge es darum einen Spenden-Wettbewerb zu gewinnen.

    Ich warne auch deshalb davor, sich dieser Bewegung anszuschließen. Es gab auch 'verdammt' viele Nazionalsozialisten. Bedeutet das, das Sie richtig lagen und mahnende Stimmen falsch?

  4. Re: Unsachlich, uninformiert, herunterbeten von Klischees und privaten Wahnvorstellungen

    Autor: Peter Fischer 27.01.05 - 12:31

    itsmemario schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > p.s.
    > Zu bedenken sei auch, das die
    > (Rollen)spieleindustire "verdammt" groß ist... alo
    > "verdammt" viele Spieler geben wird...

    s.u.

    > Damit noch unwahrscheinlicher das alle gestört
    > sind und ohne Tageslicht leben...

    Nicht von Anfang an, aber sobald man erstmal die meiste Freizeit online verbringt, erübrigt sich folgerichtig irgendwann die Körperpflege! Ich sage nicht Rollenspieler sind per se häßlich. Sie verschenken nur möglicherweise vorhandenes Potential als ginge es darum einen Spenden-Wettbewerb zu gewinnen.

    Ich warne auch deshalb davor, sich dieser Bewegung anszuschließen. Es gab auch 'verdammt' viele Nazionalsozialisten. Bedeutet das, das sie richtig lagen und mahnende Stimmen falsch?

  5. Re: Die wahre Gefahr: Online Rollenspiele

    Autor: 529 27.01.05 - 12:33

    Im Großen und Ganzen kann ich euch beiden (Cutter, Sandmann) nur zustimmen. Allerdings musste ich in meinem Freundeskreis auch schon schlechte Erfahrungen machen. Jemand mit dem ich jetzt seit 8 Jahren befreundet bin spielt gerne (etwas zu gerne) WoW. Er konnte seine Freundin auch dafür begeistern und seitdem sitzen die Beiden nur noch Zuhause und spielen die beta. Das Problem ist nur das die Beiden den Kontakt zu allen Leuten die WoW nicht spielen abgebrochen haben. Ab und zu kommen sie raus um zu rauchen, wenn ich mich dann mit ihnen unterhalte(sind meine direkten Nachbarn) kommt auch fast immer nur WoW bei raus. Da ich mich für WoW nicht so richtig begeistern kann und es wohl auch nie wieder spielen werde, sehe sie ungefähr alle 4 Wochen mal wenn sie aus irgend einem Grund keinen Internetzugang haben.
    Das ist natürlich nicht der Regelfall, aber schon traurig was ein Spiel mit Menschen anstellen kann...

  6. Re: Die wahre Gefahr sind Leute wie du!

    Autor: /mecki78 27.01.05 - 12:34

    Michael - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich will nicht, daß jemand angegriffen wird.

    Ich hab hier nicht von "jemand" geredet (abstrakt), sondern von "dir"(konkret).

    > Der Witz ist nur der, Du hättest überhaupt keine
    > Lust dazu, mich anzugreifen, denn dazu bräucte es
    > ja einen Grund...

    Den habe ich ja, deine Einstellung gegenueber Rollenspiele und deren Spieler.

    <snip Jehova-Story>

    >> Aha! Du reagierst
    >> auf verbale Angriffe also mit koerperlicher
    >> Gewalt.
    > Nein. Nicht gegen verbale Angriffe.

    Du erlaubst dass ich dich zitiere:

    >>> Und jemand, der mich offen
    >>> beleidigen würde hat einfach ganz schnell ein
    >>> blaues Auge....

    "offene Beleidigung" - verbaler Angriff
    "blaues Auge" - koerperliche Gewalt

    qed

    > Gegen Angriffe
    > unter der Gürtellinie.

    Die koennen genausogut verbal sein.

    > Wie neulich in der S-Bahn,
    > als Skins eine Frau angefangen haben zu
    > verprügeln.

    Nein, nein. So hast du das nicht gesagt.
    Mit Gewalt zu reagieren um jemand anderen vor Gewalt zu schuetzen ist was ganz anderes. Du hast gesagt, du verpasst jemand ein blaues Auge, wenn er dich beleidigt.

    >> Ich wuerde nie, unter keinen Umstaenden,
    >> jemanden koerperliche Gewalt zufuegen, der
    >> mich nur verbal angegriffen hat.
    >
    > Das kommt darauf an. Wenn der eine Menge Leute
    > gegen dich aufhetzt und es dann zur Sache geht
    > denkst Du anders...

    Was heisst "und es dann zur Sache geht"? Welche Sache? Bitte ein bisschen konkreter.

    [soziale Kompetenz]

    > Ich spreche sie ihnen nicht ab, sondern ich stelle
    > die Entwicklung deren sozialer kompetenz in
    > Frage.

    Das ist das gleiche.
    Wer keine soziale Kompetenz entwickelt oder sie durch eine Entwicklung verliert ist gleichzusetzen mit jemand der keine hat oder nie hatte.

    > Aber wahrscheinlich ist Deine soziale Kompetenz
    > nicht dazu geeignet, solche Übergriffe wie in der
    > S-Bahn zu stoppen.

    Klopf dir noch zehnmal auf die Schulter wie toll du bist. Wie war das mit dem Eigenlob?

    Weisst du was Helden ausmacht? Es sind nicht die Taten, die sie begehen, sondern die Tatsache, dass sie die Taten begehen, ohne jemals gross damit rumzupralen, weil sie sie fuer selbstverstaendlich erachten.

    Du stellst oben Behauptungen ueber mich auf, ohne mich ueberhaubt zu kennen. Du weisst weder wie ich mich in der S-Bahn verhalte, noch wie ich bei Uebergriffen reagiere (du weisst ja nichtmal ob ich ueberhaubt S-Bahn fahre). Wie kommst du dazu dir so ein Urteil von mir zu bilden? Woher willst du wissen, dass ich in aehnlichen Situation nicht schon genauso reagiert habe?

    > Genau. Durm saßen auch soviele reglos in dem
    > S-Bahn Waggon.

    Tut dir deine Schulter nicht langsam weh vom dauernden draufklopfen? Wirst du deinen Urenkeln noch von der Geschichte erzaehlen? Hast du sie schon ausgedruckt, eingerahmt und im Wohnzimmer aufgehaengt?

    > Leute wie Du, denen es Spaß macht,
    > zuzusehen, wie andere vermöbelt werden
    > beziehungsweise, denen das angedroht wird.

    Spinnst du jetzt voellig?
    Schon wieder erfindest du Geschichten ueber mich, die voellig aus der Luft gegriffen sind. Du kennst mich ueberhaubt nicht!

    <snip>

    > Wahrscheinlich siehst Du auch reglos zu, wenn
    > Deine Berufskollegen andere zu mobben beginnen und
    > Mitarbeiter heulend den Arbeitsplatz verlassen.

    s.o.

    Erst erfindest du Geschichten ueber mich, wie ich mich angeblich Verhalte, und dann verurteilst du mich fuer diese Geschichten? Geht's noch?

    > Also solange wir uns nicht darauf einigen können,
    > daß verbale Auseinandersetzungen gewünscht sind
    > aber respektvoll geschehen zu haben, ist jede
    > weitere Diskussion sinnlos.

    Mit dir ist sowieso jede Diskusion sinnlos, weil du ersthaftes geistiges Problem hast. Du reimst dir einfach irgendwelche Geschichten ueber dein Gegenueber zusammen.

    > Quatsch. Es beleidigt mich keiner. Ich habe es ja
    > jetzt wohl hinreichend erklärt....

    Nein, hast du gar nicht.
    Du hast dir irgendwelche Geschichten zusammengesponnen, wie ich mich angeblich verhalte, mich aufgrund des angeblich Verhaltens angegriffen und dir dauernt auf die Schulter geklopft wie toll du in irgendeiner abstrusen S-Bahn Situation reagiert hast.

    > Interessant! Du gehst also schon von vorneherein
    > davon aus, daß Du mich provozieren könntest?

    Laut deiner Aussage verpasst du jeden, der dich beleidigt ein blaues Auge und beleidigen kann ich dich sicher ohne Probleme.

    > je nach
    > Verständlichkeit über die Wirkung dieses Angriffs
    > würde das keine jurisitischen Konsequenzen nach
    > sich ziehen. Außer Spesen nichts gewesen....

    Das meinst du. Da habe ich aber vor Gericht schon ganz andere Urteile erlebt.

    > Aber so ist
    > das mit Rollenspiel-geübten Personen: Zur
    > effizienten Kommunikation gehört mehr als ein
    > geschriebenes Wort. Man nennt das die
    > "non-verbale" Kommunikation.

    Die aber die meisten Menschen unbeabsichtlich aussenden und die daher eher zu Missverstaendnissen als zum Verstaendnis beitraegt.

    > Hinzu kommt, das
    > gemeinsam erlebte Umfeld, das wesentlich dazu
    > beiträgt. Ein Beispiel: Mann und Frau sitzen im
    > Auto. Sie fährt. Er sagt: "Da vorne ist die Ampel
    > grün". Dieser eine Satz hat 4 verschiedene
    > Ausgänge, wobei der Wahrscheinlichste nur aus dem
    > Gesamtkontext verständlich ist.

    Keine Ahnung was du damit zu sagen versuchst. Was fuer Ausgaenge? Warum gerade 4?

    > Nun, noch einen letzten Beitrag zum Nachdenken:
    > Wer sagt Dir denn, daß ich hier nicht als
    > Rollenspieler diese Deine Aussage provozieren
    > wollte, um Dein eigenes Gewaltpotential
    > vorzuführen?

    Hast du aber nicht, weil ich ja ausdruecklich gesagt hab, ich wuerde nie zu koerperlichen Gewalt greifen und wie weit verbale Gewalt genutzt wird, haengt stark vom gegenueber ab. Also im wesentlichen von dir.

    /Mecki

  7. Re: Die wahre Gefahr: Online Rollenspiele

    Autor: Peter Fischer 27.01.05 - 12:34

    Florian Falk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weisst Peterle, solche Typen wie du kotzen mich
    > einfach abgrundtief an. Pauschalisierend,
    > Beleidigend, Profilierungssüchtig, und Dumm, sind
    > die Worte die ich für Leute wie dich als
    > zutreffend empfinde.

    Weißt Du Florian, ich weiß nicht was ich Dir getan habe. Ich kann daher nur vermuten: "Wem der Schuh paßt..."

    Ich verstehe aber das Du nicht mit Deinen Problemen konfrontiert werden möchtest und wünsche Dir in Folge dessen weiterhin viel Spaß und Erfolg bei Everquest. Ganz ehrlich.


  8. Re: Die wahre Gefahr: Online Rollenspiele

    Autor: der Cutter 27.01.05 - 12:37

    Peter Fischer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der Cutter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Irgendwann könnte es mal passieren. Es
    > bringen
    > sich auch Leute aus Liebeskummer
    > um... vielleicht
    > sollte man Gefühle
    > verbieten?
    >
    > Also Kampfhunde und Tsunamis im Umkehrschluß
    > besser nicht verbieten?

    Nie behauptet - Frage unnötig. ;o)
    (Eher die Hundehalter und die Baugeilheit verbieten. Spart Kosten.)

    >
    > > Nein - Du hast es NICHT verstanden! Genau um
    > so
    > etwas geht es doch... zum Mitmeisseln:
    > Vorurteil
    > "Der ist Grufti - also Satanist"
    > Soweit OK? Gut.
    >
    > Dieses Vorurteil ist mir so nicht bekannt. Das hat
    > wenig mit verstehen zu tun.
    >
    > > Ausspruch gleich: "Der ist Rollenspieler
    > und
    > schadet Dir nur" oder "Von Rollenspielern
    > sollte
    > man sich auf jeden Fall fernhalten",
    > was -
    > nebenbei erwähnt - einer
    > Pauschalisierung
    > gleichkommt. Aber egal - das
    > meintest Du ja gar
    > nicht so.
    >
    > Ja, ich lebe die Gefahr.
    >

    Oki. Aber aufpassen: Jeder intelligente Mensch läuft akut in die Gefahr der Selbstzerstörung sowie der Möglichkeit, Wahnvorstellungen zu erliegen! :o)

    Einen schönen Donnerstag noch!

  9. Re: Die wahre Gefahr: Online Rollenspiele

    Autor: Peter Fischer 27.01.05 - 12:41

    der Cutter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oki. Aber aufpassen: Jeder intelligente Mensch
    > läuft akut in die Gefahr der Selbstzerstörung
    > sowie der Möglichkeit, Wahnvorstellungen zu
    > erliegen! :o)

    Klar, besser 'no Brain - no Pain' wie in Deinem Fall. HAHA 8-)

    Aber ich bin so intelligent und habe bereits derartige Wahnvorstellungen, das jegliche Meinung/Kritik von mir abperlt, wie der Regen vom meinem 911er Cabrio.

    > Einen schönen Donnerstag noch!
    Ebenso!



  10. Re: Die wahre Gefahr: Online Rollenspiele

    Autor: der Cutter 27.01.05 - 12:42

    Florian Falk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Peter Fischer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > ...
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Was soll man dazu noch sagen. Ich würde sagen,
    > hier handelt es sich genau wie bei dem lieben
    > netten Professor im Artikel um nichts anderes als
    > Profilierungssucht. Man hat eine Meinung, die
    > einem großen Publikum zuwieder ist; einem
    > Publikum, dass aber keine wirkliche Mehrheit
    > darstellt. Auf der anderen Seite hat man eine
    > große Masse die keine Ahnung hat. Denen reibt man
    > haltlose Argumente oder an den Haaren
    > herbeigezogene Beispiele unter die Nase und bildet
    > so deren Meinung. Dann kann man darauf
    > herumhacken, man kann sich selbst Inszenieren und
    > dabei allerlei Beachtung - welcher Art auch immer
    > - einheimsen.

    Stimmt.

    > Besonders extreme Vertreter dieser
    > Meinung kommen dann ins Fernsehen, kassieren
    > ordentlich ab und verschwinden dann wieder in der
    > Versenkung. Natürlich kommen solche Sendungen nur
    > in ARD oder ZDF.

    ??? Du bist lustig! :o)

    > Nicht weil diese Unabhängig sind,
    > nein, sondern nur weil deren Zielgruppe zu der
    > Sorte Menschen gehört, die eben von dieser Materie
    > keine Ahnung haben...

    Uiuiui... (s.u. - "Pauschalisierend"). Ich schätze das Publikum höher ein, als z.B. den RTL-am-Nachmittag-Gucker.

    >
    > Weisst Peterle, solche Typen wie du kotzen mich
    > einfach abgrundtief an. Pauschalisierend,
    > Beleidigend, Profilierungssüchtig, und Dumm, sind
    > die Worte die ich für Leute wie dich als
    > zutreffend empfinde.

    "Dumm" glaube ich nicht.

  11. Re: Die wahre Gefahr: Online Rollenspiele

    Autor: Peter Fischer 27.01.05 - 12:43

    529 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Im Großen und Ganzen kann ich euch beiden (Cutter,
    > Sandmann) nur zustimmen. Allerdings musste ich in
    > meinem Freundeskreis auch schon schlechte
    > Erfahrungen machen. Jemand mit dem ich jetzt seit
    > 8 Jahren befreundet bin spielt gerne (etwas zu
    > gerne) WoW. Er konnte seine Freundin auch dafür
    > begeistern und seitdem sitzen die Beiden nur noch
    > Zuhause und spielen die beta. Das Problem ist nur
    > das die Beiden den Kontakt zu allen Leuten die WoW
    > nicht spielen abgebrochen haben. Ab und zu kommen
    > sie raus um zu rauchen, wenn ich mich dann mit
    > ihnen unterhalte(sind meine direkten Nachbarn)
    > kommt auch fast immer nur WoW bei raus. Da ich
    > mich für WoW nicht so richtig begeistern kann und
    > es wohl auch nie wieder spielen werde, sehe sie
    > ungefähr alle 4 Wochen mal wenn sie aus irgend
    > einem Grund keinen Internetzugang haben.
    > Das ist natürlich nicht der Regelfall, aber schon
    > traurig was ein Spiel mit Menschen anstellen
    > kann...

    Genau diese Erfahrungen habe ich auch gemacht.


  12. Re: Die wahre Gefahr: Online Rollenspiele

    Autor: der Cutter 27.01.05 - 12:46

    Peter Fischer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der Cutter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Oki. Aber aufpassen: Jeder intelligente
    > Mensch
    > läuft akut in die Gefahr der
    > Selbstzerstörung
    > sowie der Möglichkeit,
    > Wahnvorstellungen zu
    > erliegen! :o)
    >
    > Klar, besser 'no Brain - no Pain' wie in Deinem
    > Fall. HAHA 8-)

    Na schau mal einer guck; bist ja doch einer der beleidigenden Sorte. Pfui - Nu hast Du es aber verscherzt!

    >
    > Aber ich bin so intelligent und habe bereits
    > derartige Wahnvorstellungen, das jegliche
    > Meinung/Kritik von mir abperlt, wie der Regen vom
    > meinem 911er Cabrio.
    > ...

    ...

    (*schon mal Bagger hol, um nach dem Niveau zu suchen*)


  13. Re: Unsachlich, uninformiert, herunterbeten von Klischees und privaten Wahnvorstellungen

    Autor: 529 27.01.05 - 12:47

    Peter Fischer schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich warne auch deshalb davor, sich dieser Bewegung
    > anszuschließen. Es gab auch 'verdammt' viele
    > Nazionalsozialisten. Bedeutet das, das Sie richtig
    > lagen und mahnende Stimmen falsch?

    "Im Verlauf einer Online-Diskussion nähert sich die Wahrscheinlichkeit eines Vergleichs, in dem die Nazis oder Hitler einbezogen sind, Eins." - Godwins Gesetz

  14. Re: Die wahre Gefahr: Online Rollenspiele

    Autor: broesel 27.01.05 - 12:55

    Peter Fischer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der Cutter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Oki. Aber aufpassen: Jeder intelligente
    > Mensch
    > läuft akut in die Gefahr der
    > Selbstzerstörung
    > sowie der Möglichkeit,
    > Wahnvorstellungen zu
    > erliegen! :o)
    >
    > Klar, besser 'no Brain - no Pain' wie in Deinem
    > Fall. HAHA 8-)
    >
    > Aber ich bin so intelligent und habe bereits
    > derartige Wahnvorstellungen, das jegliche
    > Meinung/Kritik von mir abperlt, wie der Regen vom
    > meinem 911er Cabrio.
    >
    > > Einen schönen Donnerstag noch!
    > Ebenso!
    >
    >

    Also bis eben war es noch spannend und lustig Euer Streitgespräch zu verfolgen, wobei ich mich da doch voll und ganz auf die Seite von Cutter schlage :-)
    Aber nu ists dann leider doch in Beleidigungen abgedriftet, was ich nach deinen anderen Antworten nicht erwartet hätte, schade.

  15. Re: Die wahre Gefahr: Online Rollenspiele

    Autor: Peter Fischer 27.01.05 - 12:57

    der Cutter schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Na schau mal einer guck; bist ja doch einer der
    > beleidigenden Sorte. Pfui - Nu hast Du es aber
    > verscherzt!

    Und ich dachte noch, der Jung' der hat Humor...

    > (*schon mal Bagger hol, um nach dem Niveau zu
    > suchen*)

    Dabei versuchte ich doch nur ein wenig Fakten für meine Warnvorstellungen zu finden *schnief*. Die Welt ist ungerecht ;-)

  16. Re: Unsachlich, uninformiert, herunterbeten von Klischees und privaten Wahnvorstellungen

    Autor: Peter Fischer 27.01.05 - 12:58

    529 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Im Verlauf einer Online-Diskussion nähert sich
    > die Wahrscheinlichkeit eines Vergleichs, in dem
    > die Nazis oder Hitler einbezogen sind, Eins." -
    > Godwins Gesetz

    Ich hatte gerade kein Auto-Beispiel zur Hand 8-)

  17. @Cutter + Brosel

    Autor: Peter Fischer 27.01.05 - 13:02

    broesel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber nu ists dann leider doch in Beleidigungen
    > abgedriftet, was ich nach deinen anderen Antworten
    > nicht erwartet hätte, schade.

    Hmm, gut, wenn ihr beide das so verstanden hat, muß ich wohl noch etwas an meiner non-verbalen Kommunikation arbeiten.

    Ich hatte in keiner Weise die Absicht 'Cutter' anzugreifen oder in Miskredit zu bringen. Tatsächlich hatte ich den Eindruck, mein Humor würde in diesem Fall schon auf die richtigen Ohren treffen.

    Vielleicht klappt es ja beim nächsten mal.




  18. SCNR :) [nt]

    Autor: 529 27.01.05 - 13:05

    Peter Fischer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 529 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "Im Verlauf einer Online-Diskussion nähert
    > sich
    > die Wahrscheinlichkeit eines Vergleichs,
    > in dem
    > die Nazis oder Hitler einbezogen sind,
    > Eins." -
    > Godwins Gesetz
    >
    > Ich hatte gerade kein Auto-Beispiel zur Hand
    > 8-)
    >


  19. Re: @Cutter + Broesel

    Autor: Peter Fischer 27.01.05 - 13:11

    Peter Fischer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > broesel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber nu ists dann leider doch in
    > Beleidigungen
    > abgedriftet, was ich nach
    > deinen anderen Antworten
    > nicht erwartet
    > hätte, schade.
    >
    > Hmm, gut, wenn ihr beide das so verstanden hat,
    > muß ich wohl noch etwas an meiner non-verbalen
    > Kommunikation arbeiten.
    >
    > Ich hatte in keiner Weise die Absicht 'Cutter'
    > anzugreifen oder in Miskredit zu bringen.
    > Tatsächlich hatte ich den Eindruck, mein Humor
    > würde in diesem Fall schon auf die richtigen Ohren
    > treffen.
    >
    > Vielleicht klappt es ja beim nächsten mal.
    >
    >


  20. Re: Unsachlich, uninformiert, herunterbeten von Klischees und privaten Wahnvorstellungen

    Autor: broesel 27.01.05 - 13:16

    Peter Fischer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > itsmemario schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > p.s.
    > Zu bedenken sei auch, das die
    >
    > (Rollen)spieleindustire "verdammt" groß ist...
    > alo
    > "verdammt" viele Spieler geben wird...
    >
    > s.u.
    >
    > > Damit noch unwahrscheinlicher das alle
    > gestört
    > sind und ohne Tageslicht leben...
    >
    > Nicht von Anfang an, aber sobald man erstmal die
    > meiste Freizeit online verbringt, erübrigt sich
    > folgerichtig irgendwann die Körperpflege! Ich sage
    > nicht Rollenspieler sind per se häßlich. Sie
    > verschenken nur möglicherweise vorhandenes
    > Potential als ginge es darum einen
    > Spenden-Wettbewerb zu gewinnen.
    >
    > Ich warne auch deshalb davor, sich dieser Bewegung
    > anszuschließen. Es gab auch 'verdammt' viele
    > Nazionalsozialisten. Bedeutet das, das Sie richtig
    > lagen und mahnende Stimmen falsch?


    Also diesen Vergleich halte ich doch wohl für etwas überzogen und übertrieben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Duale Hochschule Baden-Württemberg Lörrach, Lörrach
  2. Fresenius Medical Care, Bad Homburg vor der Höhe
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Tower 5i Gaming PC i7 32GB 1TB SSD RTX 2070 für 1.343,70€ inkl. Direktabzug)
  2. (u. a. Sony WH-CH700N Over-Ear-Kopfhörer für 80,91€, Sony KD55XH9505BAEP 55-Zoll-LED für 1.114...
  3. 119,99€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht