1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunkstrahlung: Demonstranten nennen…

Wieviele der Demonstranten wohl...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieviele der Demonstranten wohl...

    Autor: postb1 24.09.19 - 13:10

    - ein Smartfon ständig dabei haben?
    - Zuhause am Festnetz nur WLAN nutzen und die (meist 4) LAN-Buchsen des Routers verstauben lassen?
    - Ein schnurgebundenes Telefon zugunsten DECT schon seit Jahren nicht mehr besitzen?

    TschörmänÄngst vom allerfeinsten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.19 13:11 durch postb1.

  2. Re: Wieviele der Demonstranten wohl...

    Autor: kilrathi 24.09.19 - 14:58

    postb1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - ein Smartfon ständig dabei haben?
    > - Zuhause am Festnetz nur WLAN nutzen und die (meist 4) LAN-Buchsen des
    > Routers verstauben lassen?
    > - Ein schnurgebundenes Telefon zugunsten DECT schon seit Jahren nicht mehr
    > besitzen?
    Darüberhinaus:

    2.4 GHz und 5 GHz an der Fritzbox anlassen auf 100% Sendeleistung und sich nicht drüber beklagen, aber meckern, sobald ein Sender weiter weg errichtet wird.

  3. Re: Wieviele der Demonstranten wohl...

    Autor: Pitstain 24.09.19 - 16:00

    Bitte nicht trollen und von sich ausgehen.! ;)
    Jeder der hier ansich halbwegs gut kritisch dagegensteht, nutzt natürlich kein WLAN sondern nur Kabelgebunden und kein Smartphone oder maximal ein GSM Handy, soweit verstanden! ;)
    Weiterhin, es gibt auch Leute die wohnen nicht in der Stadt oder etwas entfernt mit Haus und Grundstück, hier kann man deswegen noch die Strahlungsintensität reduzieren oder minimieren, jedenfalls die auf die man auch Einfluss hat.

  4. Re: Wieviele der Demonstranten wohl...

    Autor: Mavy 25.09.19 - 09:15

    seien wir doch mal ehrlich .. die haben schon entsprechende blindversuche gemacht mit leuten die meinen die strahlung "spüren" zu können .. die haben die leute in einen völlig abgeschirmten raum gesetzt und da ein Handy rein gelegt bei dem der HF teil komplett funktionslos gemacht wurde .. die konnten das von einem voll funktionstüchtigen Handy inklusive eingeschalteter Basisstation (die im gleichen Raum war) nicht unterscheiden. - und das mit der Basis Station in 3m entfernung die normalerweise oben an einem Mast befestigt ist und deutlich mehr Leistung abgibt als es das Handy je könnte.
    (trefferrate lag bei 50:50 .. also nicht besser als geraten)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  3. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 37,49€
  3. (-30%) 41,99€
  4. 15,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12