1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nest: Wenn das Smart Home zum…

Mit "smart" hat das wenig zu tun...

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Beitrag
  1. Thema

Mit "smart" hat das wenig zu tun...

Autor: Harddrive 27.09.19 - 00:12

denn diese technischen Spielereien denken ja nicht selber mit, sondern bedürfen der Anweisung ihres Anwenders. Zum heutigen Standpunkt sind es nichts weiter als bessere Fernbedienungen, welche ziemlich viel kosten und unsicher sind. Und erst wenn so ein Gerät beispielsweise selbstständig erkennen kann, dass mir kalt ist und mich fragt, ob es die Heizung aufdrehen soll, dann geht das bei mir in Richtung smart.
Warum man sich aber so einen unnützen Schnick Schnack ins Haus holt ist mir ein Rätsel. In der Zeit, in der ich "Siri, mach das Licht im Wohnzimmer an" gesagt habe, bin ich schon längst zum Schalter und zurück gelaufen. Und das auch noch ohne meinen Befehl nochmal wiederholen musste, weil das Gerät mich nicht richtig verstanden hat.
Die Leute, die sich sowas holen, sind die gleichen, die nachher ins Fitness Studio gehen müssen, weil sie sich zu wenig bewegen. Welch ein Paradoxon!
Zudem holen sich die gleichen Leute, die sich bei Google Street View aufgeregt haben, dass durch die Abbildung ihres Hauses ihre Privatsphäre verletzt werden würde, so ein Abhörgerät ins Haus. Es ist doch schon bekannt geworden, dass bei Amazon, Apple und Co durch die Sprachsteuerungsgeräte viele private Gespräche von Mitarbeitern mitgehört und ausgewertet wurden. Es bleibt mir ein Rätsel, warum die Leute sich weiterhin fröhlich beim S*x und anderen sehr privaten Sachen freiwillig zuhören lassen, obwohl sie durch die Nachrichten wissen, dass jemand mithört.
Und selbst wenn man keine Sprachsteuerungsgeräte besitzt, so holt man sich oftmals mit den sogenannten smarten Geräten eine Sicherheitslücke ins hauseigene Netzwerk. Denn oftmals ist die Software dieser Dinger schlecht programmiert oder die Einstellungen sind schlecht vorkonfiguriert, so dass ein Angreifer ins Netzwerk eindringen kann. Die meisten Menschen wissen doch nicht, wie sie sich vor Angriffen schützen müssen und verlassen sich auf die Hersteller solcher Geräte. Stattdessen öffnen sie unbewusst Tore für den Diebstahl von sensiblen Daten.
Ich bin ja schon ein Fan von Technik, aber nicht jede Neuerung ist ein Fortschritt. Und da diese technischen Spielereien keinen wirklichen Mehrwert bieten, sondern diesen nur dem Benutzer vorgaukeln, handelt es sich hier meiner Meinung nach um keinen Fortschritt. Und es handelt sich schon gar nicht um einen Trend, den man mitmachen sollte. Denn mit smart haben die Dinger noch lange nichts zu tun und im Endeffekt holt man sich nur eine Sicherheitslücke ins Haus.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Mit "smart" hat das wenig zu tun...

Harddrive | 27.09.19 - 00:12
 

Re: Mit "smart" hat das wenig zu tun...

Vögelchen | 27.09.19 - 01:50
 

Re: Mit "smart" hat das wenig zu tun...

franzropen | 27.09.19 - 09:21
 

Re: Mit "smart" hat das wenig zu tun...

regdul | 27.09.19 - 09:54
 

Re: Mit "smart" hat das wenig zu tun...

thinksimple | 27.09.19 - 10:09
 

Re: Mit "smart" hat das wenig zu tun...

The Insaint | 27.09.19 - 11:31
 

Re: Mit "smart" hat das wenig zu tun...

regdul | 27.09.19 - 12:05
 

Re: Mit "smart" hat das wenig zu tun...

ptepic | 27.09.19 - 17:26
 

Re: Mit "smart" hat das wenig zu tun...

regdul | 01.10.19 - 14:53
 

Re: Mit "smart" hat das wenig zu tun...

goto10 | 27.09.19 - 13:32
 

Re: Mit "smart" hat das wenig zu tun...

ptepic | 27.09.19 - 06:07
 

Re: Mit "smart" hat das wenig zu tun...

hungkubwa | 27.09.19 - 07:35
 

Re: Mit "smart" hat das wenig zu tun...

trinkhorn | 27.09.19 - 08:41
 

Re: Mit "smart" hat das wenig zu tun...

thinksimple | 27.09.19 - 10:14
 

Re: Mit "smart" hat das wenig zu tun...

regdul | 27.09.19 - 10:22
 

Re: Mit "smart" hat das wenig zu tun...

regdul | 27.09.19 - 10:17

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG, Hohenlockstedt (Großraum Hamburg)
  2. WINGAS GmbH, Kassel
  3. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office)
  4. QSC AG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TT Isle of Man - Ride on the Edge 2 für 27,99€, Zombie Night Terror für 1,20€, Anno...
  2. (u. a. Band of Brothers - Box Set (Blu-ray) für 17,54€, The Big Bang Theory - Die komplette...
  3. 51,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Kingston Traveller USB-Stick 128GB für 9,99€, MS Office 365 Personal für 51,19€, MSI...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de