1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetprovider: P(y)ures…

Kann ich leider Zustimmen, 6 ist immer noch viel zu Gut

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Kann ich leider Zustimmen, 6 ist immer noch viel zu Gut

    Autor: Aleph 30.09.19 - 16:23

    Ende 2017 habe ich meinem Anschluss gewechselt. PYUR war die einzige Option (Hausanbieter).

    ALLE, und zwar ALLE aufgelisteten Probleme traten auf.
    WLan Internet war nur mit Dauerunterbrechungen zu benutzen. Bei der Reklamation wollte mir ein Mitarbeiter der Vertragsabteilung beibringen, was Deutsch seien sollte. Dabei hatte dieser Mitarbeiter sämtliche Regeln beim Kundensupport gebrochen. Zum Glück war diesen Mitarbeiter der einzigen seiner Art. Alle anderen Mitarbeiter hatten keine Befugnisse, um bei den Problemen zu helfen. Mit Berliner Kundensupport wäre so eine Erfahrung nie vorgekommen.

    Gut, dass ich mich damals für einen Monatsvertrag entschieden hatte. Nach fünf Monate hatte ich einen neuen Anbieter.

  2. Re: Kann ich leider Zustimmen, 6 ist immer noch viel zu Gut

    Autor: ikhaya 30.09.19 - 16:30

    oft ist in Ballungsgebieten und Mehrfamilienhäusern einfach sämtliche Kapazität im Frequenzspektrum überlastet. Dazu dann noch Wände aus dem falschen Material und zu dick oder zu lange Distanzen und schlechte Platzierung und du bist mit Kabel einfach besser dran.
    Da wird oft auch einfach der Provider beschuldigt obwohl der fürs WLAN nix kann.

  3. Re: Kann ich leider Zustimmen, 6 ist immer noch viel zu Gut

    Autor: Oktavian 30.09.19 - 16:39

    > Da wird oft auch einfach der Provider beschuldigt obwohl der fürs WLAN nix
    > kann.

    Du hast den Artikel aber schon gelesen, oder?

  4. Re: Kann ich leider Zustimmen, 6 ist immer noch viel zu Gut

    Autor: trashbubble 30.09.19 - 19:42

    Aleph schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ende 2017 habe ich meinem Anschluss gewechselt.
    > PYUR war die einzige Option(Hausanbieter).
    >
    > ALLE, und zwar ALLE aufgelisteten Probleme traten auf.
    > WLan Internet war nur mit Dauerunterbrechungen zu
    > benutzen. Bei der Reklamation wollte mir ein Mitarbeiter
    > der Vertragsabteilung beibringen, was Deutsch seien sollte.
    > Dabei hatte dieser Mitarbeiter sämtliche Regeln beim
    > Kundensupport gebrochen. Zum Glück war diesen
    > Mitarbeiter der einzigen seiner Art. Alle anderen
    > Mitarbeiter hatten keine Befugnisse, um bei den Problemen
    > zu helfen. Mit Berliner Kundensupport wäre so eine
    > Erfahrung nie vorgekommen.
    >
    > Gut, dass ich mich damals für einen Monatsvertrag entschieden hatte. Nach
    > fünf Monate hatte ich einen neuen Anbieter.

    Ganz schön lange ertragen Du das hast ... *seine grünen Spitzohren absetz*

    Zum Glück war dieser Mitarbeiter noch so freundlich, wenn er auch der einzige seiner Sorte sein sollte - so hoffentlich nicht seiner Art, der nicht alle Regeln des Kundensupports (<- wozu Denglisch für Kundenbetreuung?) bricht und einen nicht dumm sterben lässt ... Ja, der Genitiv steht unter Artenschutz, auch bei Dir!

    Seinen Abnehmern erst das Lesen und Schreiben beibringen zu müssen ist natürlich das absolut Letzte für den Betreuer, denn er könnte wesentlich mehr leisten, wenn er sie nur verstünde ...

    SCNR


    Wireless Local Area Network (WLAN) ist nicht das Internet, und hat selbst damit erst einamal nichts zu tun, sondern eine Art der Funk- Verbindung zu einem Gerät vor Ort, was ggf. über diese Verbindung zugriff auf das Wide Area Network (WAN) bereitstellt. die sogn. großflächigen Campusnetzwerke verfügen ggf. über Anbindung zu übergeordneten Netzen usw. ...

    Deine Beschreibung klingt für mich auch erst einmal, als sei dein WLAN minder gut konfiguriert, dein eigener Zugriffspunkt an für dich falscher stelle positioniert oder/und gestört gewesen. 2,5 GHz und 5 GHz machen in der Empfangsreichweite schon viel aus, gerade, wenn Mauerwerk mit Armirrung oder/und Eisenhaltiger Lehmputz dazwischen liegt, wenn man dann noch einen so schon überlasteten Kanal wählt wird es noch schwieriger eine Verbindung zu halten ... für deine lokale Funk-Einrichtung(WLAN) kann der Provider, der bis zu deinem WAN-Anschluss alles regelt i.d.R. wenig, es sei den er hat diese für dich aufgebaut und konfiguriert ... und wenn es sich jetzt noch um den Hotspot-Schrott anderer handelt, dann kommt noch Anzahl der Teilnehmer hinzu.

    Es kann imho schon sein, dass du dich mit deinem Betreuer beim Provider schlecht verstanden hast, ggf. weil ihr nicht den gleichen oder ähnlichen Erfahrungshorizont teilt, einen anderen Erfragen hilft oft, oder sich selbst etwas einarbeiten verschafft einem auch eine klarere Sicht und Sprache bezüglich der Sachlage und Hilft sich lösungsorientierter auseinander zu setzen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 30.09.19 20:01 durch trashbubble.

  5. Dein Betreuer vermisst dich schon :-*

    Autor: treysis 30.09.19 - 20:22

    trashbubble schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aleph schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ende 2017 habe ich meinem Anschluss gewechselt.
    > > PYUR war die einzige Option(Hausanbieter).
    > >
    > > ALLE, und zwar ALLE aufgelisteten Probleme traten auf.
    > > WLan Internet war nur mit Dauerunterbrechungen zu
    > > benutzen. Bei der Reklamation wollte mir ein Mitarbeiter
    > > der Vertragsabteilung beibringen, was Deutsch seien sollte.
    > > Dabei hatte dieser Mitarbeiter sämtliche Regeln beim
    > > Kundensupport gebrochen. Zum Glück war diesen
    > > Mitarbeiter der einzigen seiner Art. Alle anderen
    > > Mitarbeiter hatten keine Befugnisse, um bei den Problemen
    > > zu helfen. Mit Berliner Kundensupport wäre so eine
    > > Erfahrung nie vorgekommen.
    > >
    > > Gut, dass ich mich damals für einen Monatsvertrag entschieden hatte.
    > Nach
    > > fünf Monate hatte ich einen neuen Anbieter.
    >
    > Ganz schön lange ertragen Du das hast ... *seine grünen Spitzohren absetz*
    >
    > Zum Glück war dieser Mitarbeiter noch so freundlich, wenn er auch der
    > einzige seiner Sorte sein sollte - so hoffentlich nicht seiner Art, der
    > nicht alle Regeln des Kundensupports (<- wozu Denglisch für
    > Kundenbetreuung?) bricht und einen nicht dumm sterben lässt ... Ja, der
    > Genitiv steht unter Artenschutz, auch bei Dir!
    >
    > Seinen Abnehmern erst das Lesen und Schreiben beibringen zu müssen ist
    > natürlich das absolut Letzte für den Betreuer, denn er könnte wesentlich
    > mehr leisten, wenn er sie nur verstünde ...
    >
    > SCNR
    >
    > Wireless Local Area Network (WLAN) ist nicht das Internet, und hat selbst
    > damit erst einamal nichts zu tun, sondern eine Art der Funk- Verbindung zu
    > einem Gerät vor Ort, was ggf. über diese Verbindung zugriff auf das Wide
    > Area Network (WAN) bereitstellt. die sogn. großflächigen Campusnetzwerke
    > verfügen ggf. über Anbindung zu übergeordneten Netzen usw. ...
    >
    > Deine Beschreibung klingt für mich auch erst einmal, als sei dein WLAN
    > minder gut konfiguriert, dein eigener Zugriffspunkt an für dich falscher
    > stelle positioniert oder/und gestört gewesen. 2,5 GHz und 5 GHz machen in
    > der Empfangsreichweite schon viel aus, gerade, wenn Mauerwerk mit Armirrung
    > oder/und Eisenhaltiger Lehmputz dazwischen liegt, wenn man dann noch einen
    > so schon überlasteten Kanal wählt wird es noch schwieriger eine Verbindung
    > zu halten ... für deine lokale Funk-Einrichtung(WLAN) kann der Provider,
    > der bis zu deinem WAN-Anschluss alles regelt i.d.R. wenig, es sei den er
    > hat diese für dich aufgebaut und konfiguriert ... und wenn es sich jetzt
    > noch um den Hotspot-Schrott anderer handelt, dann kommt noch Anzahl der
    > Teilnehmer hinzu.
    >
    > Es kann imho schon sein, dass du dich mit deinem Betreuer beim Provider
    > schlecht verstanden hast, ggf. weil ihr nicht den gleichen oder ähnlichen
    > Erfahrungshorizont teilt, einen anderen Erfragen hilft oft, oder sich
    > selbst etwas einarbeiten verschafft einem auch eine klarere Sicht und
    > Sprache bezüglich der Sachlage und Hilft sich lösungsorientierter
    > auseinander zu setzen.

    Was ist denn mit deinem Betreuer? Musst du dich nicht langsam mal bei dem melden?

    Zu den technischen Belangen: du hast den Artikel wohl auch nicht gelesen?! Die WLAN-Kombi-Box ist Schrott. Konnte man schön nachvollziehen, wenn man noch bissl Wireshark dazu macht etc. Die Mitarbeiter an Hotline und 2nd Level scheinen ebenfalls keine Ahnung zu haben. Die wissen nichtmal, was IP ist.

    So, und jetzt wieder ab mit dir in das Loch, aus dem du rausgekrochen bist.

  6. Re: Kann ich leider Zustimmen, 6 ist immer noch viel zu Gut

    Autor: Niaxa 30.09.19 - 20:42

    So ein Quatsch. Die von dir geschilderte Aussage ist wohl eher selten wie die Regel. Die meisten Leute verstehen was ein Router ist und das die Reichweite durch einige Faktoren begrenzt ist. Aber Verbindungsabbrüche da braucht es schon Stahlbeton um 2 Zimmer weiter nichts mehr zu empfangen.

  7. Re: Kann ich leider Zustimmen, 6 ist immer noch viel zu Gut

    Autor: scrumdideldu 01.10.19 - 00:02

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Verbindungsabbrüche da
    > braucht es schon Stahlbeton um 2 Zimmer weiter nichts mehr zu empfangen.

    Da braucht es keinen Stahlbeton. Da reicht ein alten Haus mit viel, viel Holz in den Wänden / Decken.

  8. Re: Kann ich leider Zustimmen, 6 ist immer noch viel zu Gut

    Autor: treysis 01.10.19 - 00:52

    scrumdideldu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber Verbindungsabbrüche da
    > > braucht es schon Stahlbeton um 2 Zimmer weiter nichts mehr zu empfangen.
    >
    > Da braucht es keinen Stahlbeton. Da reicht ein alten Haus mit viel, viel
    > Holz in den Wänden / Decken.

    Liegt trotzdem an der schlechten Firmware der Box und nicht am Aufstellort. Ich hab genau die gleichen Probleme, bei mir steht die Box aber neben mir im gleichen Raum (3 Meter), gibt kaum WLAN von Nachbarn, egal ob 2,4 oder 5 GHz.

  9. Re: Dein Betreuer vermisst dich schon :-*

    Autor: trashbubble 01.10.19 - 03:48

    Pass mal auf, dass mein Betreuer nicht deinen Unterstützer bemüht ... denn wir brauchen wohl alle jedwede Hilfestellung die wir bekommen können ... ;-{

    Dass die Geräte der Provider, gerade in ihrer Programmierung, seltener die beste Qualität aufweisen ist ja nichts neues, bin da selbst z.B. o2 Homebox geschädigt, und dass die heraufbeschworene Routerfreiheit Abhilfe schaffen soll und kann ist auch schon länger bekannt, d.h. wenn es dir reicht nimm was Anderes vom Markt oder bastle dir was selbst!

    Das ein Kundenbetreuer nicht alle technischen Belange kennt und nur für ihn vorgesehene Maßnahmen zur Abhilfe ergreifen kann, ihm ggf. das Schichtmodell und darauf abbildende technische Anwendungen fern bleiben, davon gehe ich erst einmal aus, es sei denn ich bemühe einen wirklichen Techniker. Nur auch der wird selten mehr für dich tun, als im Rahmen seiner Anstellung vorgesehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.19 03:57 durch trashbubble.

  10. Re: Kann ich leider Zustimmen, 6 ist immer noch viel zu Gut

    Autor: trashbubble 01.10.19 - 03:54

    Dann verlange gemäß des "Gesetz zur Auswahl und zum Anschluss von Telekommunikationsendgeräten" die Herrausgabe der Zugangsdaten und installiere ein eigenes alternatives Gerät ... oder wechsle den Anbieter ... mit den Füßen abstimmen geht immer!

  11. Re: Dein Betreuer vermisst dich schon :-*

    Autor: treysis 01.10.19 - 03:57

    trashbubble schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass die Geräte der Provider seltener die Beste Qualität aufweisen ist ja
    > nichts neues, bin da selbst z.B. o2 Homebox geschädigt, und dass die
    > heraufbeschworene Routerfreiheit Abhilfe schaffen soll und kann ist auch
    > schon länger bekannt, d.h. wenn es Dir reicht nimm was Anderes vom Markt
    > oder bastle Dir was selbst!

    Ne danke, der Funktionsumfang des Providergerätes reicht mir. Aber es sollte halt vertragsgemäß funktionieren. Dafür zahle ich schließlich.

  12. Re: Dein Betreuer vermisst dich schon :-*

    Autor: trashbubble 01.10.19 - 04:09

    Dann Fordere es auch selbst ein!

    Hast du das Gerät als Vertragsbestandteil oder sozialisierte Dreingabe vom Anbieter erhalten?

    Afaik, wenn ersteres zutrifft, protokolliere die Verbindungsbrüche und stelle sie in Rechnung bzw. Abzug der Rechnung (ELV entziehen und selbst das errechnete selbst Überweisen) und Mahne, sofern du es dir wünschtst, den Anbieter zur Nachbesserung, ggf. 14 Tage nach der 2. Mahnung kannst du den Vertragsbestandteil kündigen. Ist der Vertragsbestandteil immanent (Was er beim TKI-Gerät nicht sein dürfte), wäre der gesamte Vertrag außerordentlich wegen Schlechtleistung sofort kündbar.

    Machen leider zu wenige, denen geht es offensichtlich immer noch zu gut!

    Alternativ kannst du natürlich auch einen Dienstleister wie Debiltel-Mogelcom bemühen, das für dich mit neuem Vertrag versuchen zu bewegen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.19 04:20 durch trashbubble.

  13. Re: Dein Betreuer vermisst dich schon :-*

    Autor: treysis 01.10.19 - 04:16

    trashbubble schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du das Gerät als Vertragsbestandteil oder sozialisierte Dreingabe vom
    > Anbieter erhalten?
    >
    > Afaik, wenn ersteres zutrifft, protokolliere die Verbindungsbrüche und
    > stelle sie in Rechnung bzw. Abzug der Rechnung (ELV entziehen und selbst
    > das errechnete selbst Überweisen) und Mahne, sofern du es dir wünschtst,
    > den Anbieter zur Nachbesserung, ggf. 14 Tage nach der 2. Mahnung kannst du
    > den Vertragsbestandteil kündigen. Ist der Vertragsbestandteil immanent (Was
    > er beim TKI-Gerät nicht sein dürfte), wäre der gesamte Vertrag
    > außerordentlich wegen Schlechtleistung sofort kündbar.
    >
    > Machen leider zu wenige, denen geht es offensichtlich immer noch zu gut!

    Vertragsbestandteil. Bzw., wo ist der Unterschied? Im Angebot stand, dass es diese Box mit WLAN dazu gibt. Ohne gibt es gar nicht. Keine Ahnung, wie man das also bepreisen sollte.

    Ich mahne seit 4 Jahren. Ich habe auch schonmal ne Gutschrift erhalten. Irgendwann vergeht einem einfach die Lust und man lernt, damit zu leben. Klar, ich könnte klagen, aber das bringt mir letztendlich auch nix. Anderen Anbieter gibt es hier auch nicht (obwohl es keine Kleinstadt ist)...also schon, aber das wäre Telekom mit 6 MBit (wovon angeblich nur 2 MBit ankommen). Vertragslaufzeit ist bei PYUR sowieso nur noch 1 Monat. Rauskommen wäre also kein Problem.

  14. Re: Kann ich leider Zustimmen, 6 ist immer noch viel zu Gut

    Autor: treysis 01.10.19 - 04:32

    trashbubble schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann verlange gemäß des "Gesetz zur Auswahl und zum Anschluss von
    > Telekommunikationsendgeräten" die Herrausgabe der Zugangsdaten und
    > installiere ein eigenes alternatives Gerät ... oder wechsle den Anbieter
    > ... mit den Füßen abstimmen geht immer!

    Dann müsste ich aber meinen ganzen Hausrat mitnehmen, denn einen anderen Anbieter gibt es hier nicht.
    Eigenen Router anschließen geht ohne Probleme, aber halt auf meine Kosten. Ich hätte gerne, dass der Anbieter seine vertraglichen Pflichten erfüllt.

  15. Re: Dein Betreuer vermisst dich schon :-*

    Autor: trashbubble 01.10.19 - 04:33

    Der Unterschied ist, ob das Gerät dir im Rahmen des Vertragsabschlusses Kostefrei überlassen wurde oder dir gegenüber abgerechnet wurde, da das bei dir schon zu lange geht (mehr als 2 Jahre) hast du im falle eines einmaligen Kaufes schon jegliche Gewährleistung verloren ... wird es noch im Vertrag oder extra (wie bei Teledoof) abgerechnet hast du natürlich Anspruch auf vertragsgemäße Leistungen, auch beim Gerät.

    Schon über einen 3G(max. 21 Mibt), 4G oder 5G Mobilfunk-Router nachgedacht?
    Mein letzter stand war, dass ca. 80 Euro für entsprechende echte Mobilfunk-Flats anfallen ... einen der sowieso viel unterwegs ist, den könnte das reizen und vom Festnetz gänzlich lösen ...

  16. Re: Dein Betreuer vermisst dich schon :-*

    Autor: treysis 01.10.19 - 04:37

    trashbubble schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon über einen 3G(max. 21 Mibt), 4G oder 5G Mobilfunk-Router
    > nachgedacht?
    > Mein letzter stand war, dass ca. 80 Euro für entsprechende echte
    > Mobilfunk-Flats anfallen ... einen der sowieso viel unterwegs ist, den
    > könnte das reizen und vom Festnetz gänzlich lösen ...

    Ja, aber die erlauben alle keine stationäre Nutzung, oder haben eine Volumenbegrenzung. IPv6 gibt es zudem nur bei der Telekom. Und die sind allesamt so teuer, dass ich mir auch locker nen eigenen Router kaufen könnte. Und der Empfang hier im Erdgeschoss ist glaube ich auch nicht so super.

  17. Re: Kann ich leider Zustimmen, 6 ist immer noch viel zu Gut

    Autor: trashbubble 01.10.19 - 04:42

    Sry, das ist nicht Lösungsorientiert, gerade wenn der Anbieter sich ggf. nicht dazu verpflichtet hat oder noch ist. Mein Rat, besorge dir ein für dich passendes Gerät selbst, bzw. worum geht es dir, dein ggf. nicht einmal mehr vorhandenes Recht einzufordern oder dein Leben?

    Und wenn sich neue Möglichkeiten ergeben sollten, nehme sie auch mit dieser Erfahrung wahr, denn gute Lehrer sind nicht nachtragend, aber sie vergessen nie!

  18. Re: Kann ich leider Zustimmen, 6 ist immer noch viel zu Gut

    Autor: treysis 01.10.19 - 04:46

    trashbubble schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sry, das ist nicht Lösungsorientiert, gerade wenn der Anbieter sich ggf.
    > nicht dazu verpflichtet hat oder noch ist. Mein Rat, besorge dir ein für
    > dich passendes Gerät selbst, bzw. worum geht es dir, dein ggf. nicht einmal
    > mehr vorhandenes Recht einzufordern oder dein Leben?
    >
    > Und wenn sich neue Möglichkeiten ergeben sollten, nehme sie auch mit dieser
    > Erfahrung wahr, denn gute Lehrer sind nicht nachtragend, aber sie vergessen
    > nie!

    Was? Vertragsbestandteil ist ein Kabelmodem mit Router und WLAN-Funktion. Dieses ist aber fehlerbehaftet. Ich hätte gerne, dass der Anbieter den Fehler behebt und seinen Vertrag erfüllt. Aber irgendwo ist meine Kapazität beschränkt. und dann gibt es wichtigere Sachen für mich und ich kann eher mit den Einschränkungen leben. Gibt's halt schlechte Bewertungen.

  19. Re: Dein Betreuer vermisst dich schon :-*

    Autor: trashbubble 01.10.19 - 04:49

    Alter, dann kauf doch nen eigenen Router/geh doch zu Netto!

    So wie ich dich verstanden habe ist das verkackte Altgerät eh aus jeglicher Gewährleistung. Wenn du richtig Böse sein willst, dann schickst du es ihnen zur Entsorgung ordentlich demoliert und *verziert* zurück.

    Wenn du was auch für dich ändern willst, geh zu nem Anbieter, ggf. auch unter Mehrkosten, der es besser macht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.19 04:53 durch trashbubble.

  20. Re: Dein Betreuer vermisst dich schon :-*

    Autor: treysis 01.10.19 - 04:51

    trashbubble schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alter, dann kauf doch nen eigenen Router/geh doch zu Netto!
    >
    > So wie ich dich verstanden habe ist das verkackte Altgerät eh aus jeglicher
    > Gewährleistung. Wenn du richtig Böse sein willst, dann schickst du es ihnen
    > zur Entsorgung ordentlich demoliert zurück.
    >
    > Wenn du was auch für dich ändern willst, geh zu nem Anbieter, ggf. auch
    > unter Mehrkosten, der es besser macht.

    Das Ding gehört dem Provider, ist im Rahmen des Vertrags gemietet. Gibt aber keinen gesonderten Rechnungsposten dafür, sondern ist im Grundbetrag mit enthalten.

    Andere Anbieter gibt es an meiner Wohnung nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Enterprise Risk Manager (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. Java-Entwickler / Software Developer, z. B. Informatiker / Fachinformatiker (w/m/d)
    emsys VPP GmbH, Oldenburg
  3. Web-Administrator:in (w/m/d)
    Universität zu Köln, Köln
  4. SW-Integrator für embedded Chassis Systeme (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de