1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetprovider: P(y)ures…

Einzelfall

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Einzelfall

    Autor: specialsymbol 05.10.19 - 12:33

    Wie Pyur gegenüber dem Autor dieses Textes erklärt, hat dieser einfach nur Pech gehabt. Das ist ärgerlich, aber so etwas kommt vor.

    Ich kann den Ärger des Autors gut verstehen, mir ist das gleiche mit der Telekom passiert:
    Wir zogen um, das Internet sollte mit. Unglücklicherweise gehörte der Anschluss der Telekom, daher musste ein Telekomtechniker diesen freischalten.

    Nun zogen wir just an dem Tag, an welchem er kommen sollte, um. Das heißt, es stand die Tür offen, Leute gingen ein und aus - in dem Trubel müssen wir wohl überhört haben, dass er verzweifelt klingelte und Zugang verlangte. Laut Telekom war der Techniker von 12:30 bis 12:45 vor Ort und begehrte Einlass.

    Nun gut, das ist wohl dumm gelaufen, nachher stellte sich beim Kundendienst heraus, es war ein Einzelfall, so etwas passiert so gut wie nie.

    Zu allem Überfluss muss wohl ein Umzugshelfer den Hausanschluss überprüft haben ob der Techniker vielleicht einfach so das Kabel festgeschraubt hat, aber das war wohl wieder abgegangen, worauf der Helfer flugs das Kabel wieder(?) angeschloss.

    Nachdem ein neuer Termin (natürlich erst in zwei Wochen, frühestens!) mit beiden Firmen (Provider und Telekom, etwa 5 Telefonate, da niemand zuständig war, außer dass wir eine Rechnung bekamen) vereinbart und eine SIM-Karte für einen Hotspot gekauft wurde, kam der Techniker erneut, traf mich auch überraschend an (ich nahm mir extra frei) und bekam einen Tobsuchtsanfall als er das befestigte Kabel in der Hausanschlussdose sah und drohte mit dem Staatsanwalt. Leider konnte ich mich nicht mehr an alle Namen der Umzugshelfer erinnern, es waren einfach zu viele.


    Nun ja.

    Der gleiche Einzelfall ist mir dann beim nächsten Umzug passiert, wir wollten bei unserem Provider bleiben, doch auch hier war der Anschluss im Besitz der Telekom.

    Immerhin, der Techniker, der beim zweiten mal kam (der erste traf mich nicht an obwohl ich an dem Tag extra Home-Office genommen hatte, ein Einzelfall, wir konnten dankenswerterweise für vier Wochen das WLAN der Nachbarn mitbenutzen) musste nicht mal in den Keller, noch in der Tür schaltete er den Anschluss direkt frei. Er musste die Wohnung nicht mal betreten.

  2. Re: Einzelfall

    Autor: TW1920 10.10.19 - 23:23

    > als er das befestigte Kabel in der Hausanschlussdose sah und drohte mit dem Staatsanwalt

    Welches Kabel?? Wieso mit dem Staatsanwalt gedroht??


    Und bei Pyur ist das eben kein Einzelfall. Selbst als potenzieller Geschäftsstunde verzweifelt man...
    Leider hat der Saftladen das einzig verfügbare Glasfaser (asugebaut von der Gemeinde und an Cablesurf verpachtet, Tochter von TeleColumbus) - nach 3 Jahren immer noch kein Anschluss (obwohl schon ein Vertrag unterschrieben wurde)

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digital Service Coordinator (m/w/d)
    Samsung Electronics GmbH, Frankfurt am Main
  2. Global Industrial Engineer (d/m/w)
    OSRAM GmbH, Regensburg
  3. App Developer iOS / Android (w/m/d)
    ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  4. Senior Projektleiter - IT Betrieb (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Exoskelette: Wettlauf der Supersoldaten
Exoskelette
Wettlauf der Supersoldaten

Das Militär in den USA, China oder auch Deutschland nutzt motorisierte Außenskelette in der Logistik. Russland soll sie schon im Krieg erprobt haben.
Von Matthias Monroy


    Mitarbeiterbewertung in der IT: Fair ist schwer
    Mitarbeiterbewertung in der IT
    Fair ist schwer

    Wie die Bewertung eines Mitarbeiters ausfällt, hängt allein von der Führungskraft ab. Die Gefahr einer unfairen Beurteilung ist hoch.
    Ein Bericht von Peter Ilg

    1. IT-Arbeit Zwei Informatikstudien und immer noch kein Programmierer
    2. Arbeit in der IT Depression vorprogrammiert
    3. Work-Life-Balance in der IT Ich will mein Leben zurück

    Tipps für die Browser-Konsole: Viel mehr als nur ein Log
    Tipps für die Browser-Konsole
    Viel mehr als nur ein Log

    Mit der Browser-Konsole lassen sich Informationen von Skripten loggen - aber noch viel mehr. Hier einige Tipps zur besseren Nutzung dieses Werkzeuges.
    Eine Anleitung von Christian Heilmann

    1. IT-Jobs Bullshit-Titel DevOps Engineer?
    2. Cloud Hoster Heroku beendet kostenfreies Hosting
    3. Informatik Githubs Copilot könnte Programmierausbildung unterminieren