1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alexa: Das allgegenwärtige Ohr…

Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: schap23 04.10.19 - 09:56

    Mit den Dingern kann man prima unbemerkt Sprachaufnahmen, Photos und Videos machen. Auch das ganze Thema "Upskirting" wäre ohne die Geräte praktisch nicht vorhanden. Sprachassistenen sind auch eingebaut, so daß nie klar ist, welche Teile von Gesprächen in der Umgebung auf amerikanischen Servern landen.

    Der einzige Grund, weshalb der Datenschutzbeauftragte sich weigert, zuzugeben, daß seine Argumentation gegen Echo auch auf alle Smartphone zutrifft, ist, daß er wohl Ausschreitungen der zigmillionen Smartphonenutzer befürchtet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.19 09:56 durch schap23.

  2. Re: Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: theFiend 04.10.19 - 10:11

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch das ganze Thema "Upskirting" wäre ohne die Geräte praktisch
    > nicht vorhanden. ....

    Das gabs schon mit analogen Kameras, da hieß das halt nur noch simpel "unter den Rock fotografieren" und war deshalb gerade nicht der heisse Scheiss :D

    > Der einzige Grund, weshalb der Datenschutzbeauftragte sich weigert,
    > zuzugeben, daß seine Argumentation gegen Echo auch auf alle Smartphone
    > zutrifft, ist, daß er wohl Ausschreitungen der zigmillionen
    > Smartphonenutzer befürchtet.

    Löl genau... "Ausschreitungen"...

  3. Re: Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: Peter Brülls 04.10.19 - 10:26

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit den Dingern kann man prima unbemerkt Sprachaufnahmen, Photos und Videos
    > machen.

    Stimmt. Das Problem ist aber eigentlich die kontinuierliche Aufnahme, auch wenn sie danach wieder gelöscht wird.

    Und das ist herberes Problem als Datenschutz, denn das Aufzeichnen des nicht öffentlichen Wortes ist eine Straftat. Und das gilt das Publikum: das Wort muss an die allgemeine Öffentlichkeit gerichtet sein, damit es ohne Einwilligung aufgezeichnet werden darf. Das normale Gespräch zwischen Passanten ist nicht öffentlich und ist daher geschützt.

  4. Re: Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: Eisklaue 04.10.19 - 10:28

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schap23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der einzige Grund, weshalb der Datenschutzbeauftragte sich weigert,
    > > zuzugeben, daß seine Argumentation gegen Echo auch auf alle Smartphone
    > > zutrifft, ist, daß er wohl Ausschreitungen der zigmillionen
    > > Smartphonenutzer befürchtet.
    >
    > Löl genau... "Ausschreitungen"...

    Klar vom kleinen Wutbürger aus dem Internet die zu alles und jedem eine Meinung aber keine Ahnung haben.

    Aber wenn wir schon dabei sind Smartphones zu verbieten. Dann bitte auch Smartwatches, Kopfhörer mit Assistenten, Kopfhörer mit ANC, Headsets, Autos mit Sprachassistenten, Autos mit Freisprecheinrichtungen usw, denn man weiss ja nie...

  5. Re: Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: Bouncy 04.10.19 - 10:36

    Eisklaue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wenn wir schon dabei sind Smartphones zu verbieten. Dann bitte auch
    > Smartwatches, Kopfhörer mit Assistenten, Kopfhörer mit ANC, Headsets, Autos
    > mit Sprachassistenten, Autos mit Freisprecheinrichtungen usw, denn man
    > weiss ja nie...
    Mal von der Ironie abgesehen ist ANC doch etwas überraschend in der Aufzählung. Oder spielen wir hier Was passt nicht?

  6. Re: Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: Bouncy 04.10.19 - 10:40

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt. Das Problem ist aber eigentlich die kontinuierliche Aufnahme, auch
    > wenn sie danach wieder gelöscht wird.
    Das geloopte Aufzeichnen war auch bei Dash Cams ein Problem - "ohje, der zeichnet alles auf, das darf der doch gar nicht". Bis jemand gesagt hat, es sei gar kein Problem. Dann war es plötzlich auch kein Problem mehr. Das ist die aufregende Geschichte der Dash Cams. Und zweifelsohne die Zukunft der Sprachassistenten...

  7. Re: Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: ibsi 04.10.19 - 10:45

    ANC funktioniert nur indem es durchgehend was aufnimmt, oder? Ich nehme mal an das es deshalb in der Aufzählung ist. Denn es ist ein Mikrofon vorhanden ;)

  8. Re: Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: Eisklaue 04.10.19 - 11:01

    ANC funktioniert nur dadurch das ein Mikro eingebaut ist, das die ganze Zeit aufnimmt.

  9. Re: Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: dyxtra 04.10.19 - 11:17

    Eisklaue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ANC funktioniert nur dadurch das ein Mikro eingebaut ist, das die ganze
    > Zeit aufnimmt.
    Es ist aber ein Unterschied, ob eine Aufnahme innerhalb des Gerätes bleibt und lediglich gecached wird oder ob sie auf Server geladen und persistiert wird.

  10. Re: Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: Quantium40 04.10.19 - 11:21

    schap23 schrieb:
    > Auch das ganze Thema "Upskirting" wäre ohne die Geräte praktisch
    > nicht vorhanden.

    Upskirting gab es schon zu Zeiten analoger Kameras.
    Und auch weniger smarte Geräte haben Kameras.

    Der Trend ist auch eher rückläufig, nachdem es kaum noch Frauen gibt, die geeignet Bekleidung tragen.

  11. Re: Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: mifritscher 04.10.19 - 11:27

    Zumal beim ANC nicht versucht wird die Inhalte zu analysieren. Da wird im Prinzip nur das Audiosignal um 180 Grad gedreht, und vor- und nachher noch eine Übertragungsfunktion durchlaufen, die die durch Mikrofon sowie Lautsprecher+Ohr verursachten Änderungen kompensieren. Das kann alles sogar mit analogen Komponenten passieren.

  12. Re: Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: trinkhorn 04.10.19 - 11:55

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stimmt. Das Problem ist aber eigentlich die kontinuierliche Aufnahme,
    > auch
    > > wenn sie danach wieder gelöscht wird.
    > Das geloopte Aufzeichnen war auch bei Dash Cams ein Problem - "ohje, der
    > zeichnet alles auf, das darf der doch gar nicht". Bis jemand gesagt hat, es
    > sei gar kein Problem. Dann war es plötzlich auch kein Problem mehr. Das ist
    > die aufregende Geschichte der Dash Cams. Und zweifelsohne die Zukunft der
    > Sprachassistenten...

    Genau, völlig unaufgeregt bei Dashcams, wie diese kurze, prägnante und Zielführende Forumsdiskussion zeigt: https://forum.golem.de/kommentare/foto/datenschutz-kfz-versicherungsrabatt-bei-dashcam-nutzung/129722,list.html
    wenn man sich das durchschaut... Mit den Argumenten würde tatsächlich auch ANC eine böse Überwachungs-und-Spionage-tür-öffner-technologie sein.

  13. Re: Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: Muhaha 04.10.19 - 11:57

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das geloopte Aufzeichnen war auch bei Dash Cams ein Problem - "ohje, der
    > zeichnet alles auf, das darf der doch gar nicht". Bis jemand gesagt hat, es
    > sei gar kein Problem. Dann war es plötzlich auch kein Problem mehr. Das ist
    > die aufregende Geschichte der Dash Cams. Und zweifelsohne die Zukunft der
    > Sprachassistenten...

    Das hat nicht einfach jemand so gesagt, das wurde gerichtlich entschieden. Und weil es so entschieden wurde, ist auch jeder Mißbrauch von Dashcam-Aufnahmen ausserhalb des Kontext "Beweisführung vor Gericht/Versicherung im Falle eines Unfalles" strafbar. Wenn ich also meine lustige Loop bei Youtube einstelle, mache ich mich strafbar. Zumindest in Deutschland. Wie es anderswo aussieht, weiß ich nicht.

  14. Re: Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: Bouncy 04.10.19 - 12:13

    Eisklaue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ANC funktioniert nur dadurch das ein Mikro eingebaut ist, das die ganze
    > Zeit aufnimmt.
    Naja es kann in dem Sinne nicht aufnehmen, sonst stimmt die Tonausgabe ja zeitlich nicht mehr überein. Es kann nur direkt verarbeiten - kein Puffer, keine Aufnahme...

  15. Re: Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: trinkhorn 04.10.19 - 12:15

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eisklaue schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ANC funktioniert nur dadurch das ein Mikro eingebaut ist, das die ganze
    > > Zeit aufnimmt.
    > Naja es kann in dem Sinne nicht aufnehmen, sonst stimmt die Tonausgabe ja
    > zeitlich nicht mehr überein. Es kann nur direkt verarbeiten - kein Puffer,
    > keine Aufnahme...

    TROTZDEM IST ES EIN MIKROFON WAS MICH AUFNIMMT, UND DANN FÜHLE ICH MICH ÜBERWACHT, UND DANN MACHT DER STAAT DAS FÜR ALLE VERPFLICHTEND UND DANN SIND WIR ALLE ÜBERWACHT!!!!!!!!!!!!111111111einself
    so ist ungefähr die Argumentationskette.

  16. Re: Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: Bouncy 04.10.19 - 17:40

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat nicht einfach jemand so gesagt, das wurde gerichtlich entschieden.
    > Und weil es so entschieden wurde, ist auch jeder Mißbrauch von
    > Dashcam-Aufnahmen ausserhalb des Kontext "Beweisführung vor
    > Gericht/Versicherung im Falle eines Unfalles" strafbar. Wenn ich also meine
    > lustige Loop bei Youtube einstelle, mache ich mich strafbar. Zumindest in
    > Deutschland. Wie es anderswo aussieht, weiß ich nicht.
    Ja das ist richtig, den richterlichen Entscheid hab ich bewußt weggelassen - denn es scheint eine emotionelle, angsterfüllte Diskussion zu sein, und ein Richter kann den Menschen diese tieferliegende Angst nicht durch einen Richterspruch nehmen. Er hat eine gesellschaftliche Akzeptanz herbeigeführt, ohne irgendwas an der zugrundeliegenden Befürchtung zu ändern - deswegen die lapidare Formulierung "jemand sagt und es ist plötzlich gut, was vorher schlecht war".
    Alexa und Co. haben auch Rahmenbedingungen, an die sich halten müssen, das ist nicht anders als bei Dash Cams. Alles ist vollkommen analog dazu, wirklich alles...

  17. Re: Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: Peter Brülls 04.10.19 - 18:28

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stimmt. Das Problem ist aber eigentlich die kontinuierliche Aufnahme,
    > auch
    > > wenn sie danach wieder gelöscht wird.
    > Das geloopte Aufzeichnen war auch bei Dash Cams ein Problem - "ohje, der
    > zeichnet alles auf, das darf der doch gar nicht". Bis jemand gesagt hat, es
    > sei gar kein Problem. Dann war es plötzlich auch kein Problem mehr.

    Vielleicht wirfst du einfach mal einen Blick in Strafgesetzbuch, um nachzuvollziehen, warum das eine nicht ist wie das andere.

  18. Re: Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: krafel 10.10.19 - 10:33

    Es wird aber nicht alles Gesprochene auf den Server geschickt! Das Warten auf das Triggerwort (i.A. 'Alexa') passiert nur lokal, da wird nix gespeichert!

    Wundert mich immer wieder, dass in IT-Fachforen so viel Unwissenheit herrscht. Am Fachkraeftemangel ist was dran!

  19. Re: Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: /mecki78 17.10.19 - 12:27

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schap23 schrieb:
    > Das Problem ist aber eigentlich die kontinuierliche Aufnahme, auch
    > wenn sie danach wieder gelöscht wird.

    Eine Aufnahme erstellt es eigentlich nur dann, wenn sie auf einem Medium gespeichert oder an einen anderen Ort übertragen wird. Ein SmartPhone, dass nur den Ton in einem flüchtigen Zwischenspeicher puffert, erzeugt technisch gesehen keine Aufnahme, weil dieser Zwischenspeicher nicht als Medium zählt und nicht dazu geeignet ist die Daten dauerhaft zu erhalten. Erst wenn diese Daten auf den Flashspeicher des Gerätes geschrieben oder über eine Netzwerkverbindung versendet werden, handelt es sich technisch gesehen um eine Aufnahme.

    Ansonsten verarbeitet es die Daten nur, denn ein Computer kann immer nur Daten verarbeiten, die in seinem Speicher vorliegen. Und das Mithören eines nicht-öffentlichen Wortes stellt keinerlei Vergehen da, weder für Menschen, noch für Maschinen. Das Aufzeichnen stellt nur deswegen eines da, weil man eine Aufzeichnung hinterher beliebig oft und beliebig später wieder anhören/abspielen und nach belieben weitergeben kann.

    Hierzu möchte ich noch anmerken, dass iPhones nicht kontinuierlich in einen Pufferspeicher aufnehmen. iPhones leiten die Audiodaten direkt an den Hilfsprozessor weiter, der in Echtzeit erkennt, ob der Nutzer "Hey Siri" gesagt hat und erst wenn dieser Coprozessor das erkennt, beginnt das Gerät in einen Pufferspeicher aufzuzeichnen, der solange überbrücken muss, bis die Spracherkennung am Hauptprozessor los gelaufen ist.

    /Mecki

  20. Re: Warum sind Smartphones nicht schon längst verboten?

    Autor: mifritscher 17.10.19 - 12:38

    > iPhones leiten die Audiodaten direkt an den Hilfsprozessor weiter, der in Echtzeit erkennt, ob der Nutzer "Hey Siri" gesagt hat und erst wenn dieser Coprozessor das erkennt.

    Genau dazu benötigt der Coprozessor aber ebenfalls einen Bufferspeicher - der min. so lange sein sollte wie jemand für die Aussprache dieses Schlüsselworts benötigt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Security Architect (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, Gefrees, Mannheim, München, Oberhausen
  2. Principal Expert (m/w/d) Digital Work Security
    Atruvia AG, Karlsruhe
  3. IT-Specialist NOC (m/w/d)
    Glasfaser Direkt GmbH, Köln
  4. Systems Architect / DevOps Engineer (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. (u. a. Command & Conquer Remastered Collection für 9,99€, Star Wars Battlefront II: Celebration...
  3. (u. a. Mafia: Definitive Edition für 18,99€, GTA 5: Premium Online Edition für 14,99€, The...
  4. 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  1. Greenpeace Umweltverbände fordern Werbeverbot für Öl- und Gaskonzerne
  2. Akut Vorsorge gegen Überflutungen mit neuem digitalen Werkzeug
  3. Forschung Weiße Farbe für den Klimaschutz

20 Jahre GTA 3: Neuer Ausflug ins alte Liberty City
20 Jahre GTA 3
Neuer Ausflug ins alte Liberty City

Vor 20 Jahren hat GTA 3 Open World in 3D salonfähig gemacht. Überzeugt die Originalversion noch - oder sollte man die Neuauflage abwarten?
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Rockstar Games Offenbar GTA Trilogy Remaster mit Unreal Engine geplant

Internet im Van: Mein perfekt funktionierendes Wald-Office
Internet im Van
Mein perfekt funktionierendes Wald-Office

In meinem Büro auf Rädern gibt es sechs Internetverbindungen. Sieben, wenn Starlink dazukommt. Habe ich damit das beste Internet Australiens?
Eine Anleitung von Geoffrey Huntley

  1. Studie Jeder Achte fürchtet wegen Digitalisierung um eigenen Job
  2. IT-Weiterbildung Notwendige Modernisierung
  3. Branchenwechsel in der IT Zu spezialisiert, um mal was anderes zu machen?