1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alexa: Das allgegenwärtige Ohr…

Ich rate: Nicht alles so unendlich hoch hängen!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich rate: Nicht alles so unendlich hoch hängen!

    Autor: ttloop 06.10.19 - 00:49

    >99% der irrtümlichen/beabsichtigten Sprachaufnahmen sind für die Gemeinschaft doch hochgradig belanglos. Mir macht eher das immer kleinteiliger durchregulierende Rechtswesen Sorgen welches Bedenkenträgermentalität, Misstrauen und Paranoia entsprechend ideologisch unpragmatisch veranlagter Leute fördert, Gerichte beschäftigt, Zeit vernichtet die viel sinnvoller genutzt werden könnte.

  2. Re: Ich rate: Nicht alles so unendlich hoch hängen!

    Autor: divStar 06.10.19 - 03:15

    Ich würde ja dieser Auffassung sein - aber die Geschichte zeigt, dass Menschen böse sind - insbesondere jene mit viel Macht. Auch wenn das, was in Fast&Furious 7? gezeigt wurde, heute noch SciFi ist: Menschen, die anderen Menschen unliebsam sind, können so verfolgt und ausgeschaltet werden. Und damit meine ich leider nicht jene Verbrecher, die das aus meiner Sicht möglicherweise verdient hätten, sondern Journalisten und POIs, die ggf. Unrechtsregime offenlegen bzw. brisantes Material liefern.

    Letzteres wäre nicht nötig wenn alle Menschen gut wären. Das waren sie nie, sind es nicht und werden es niemals sein. Und deswegen sollte reguliert werden. Nicht, dass z.B. Personaler oder andere Leute z.B. diese Daten kaufen und auswerten können. Warum nicht? Weil es sie nichts angeht wie ich mich privat verhalte - außer es ist öffentlich bzw. strafbar bzw. sogar bestraft worden (polizeiliches Führungszeugnis gibt es ja dafür).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Project Coordinator (all genders) JIS - Supply Chain Management
    Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg
  2. Test Automatisierer (m/w/d) IT
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. Service Manager Datenbanksysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
  4. IT Projektleiter Hardware-in-the-Loop(HiL) (m/w/d)
    MicroNova AG, Kassel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Special Edition PS5 für 69,99€, Deluxe Edition Xbox Series X/S für 99,99€)
  2. 15,99€
  3. 16,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Roku Express im Test: Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel
Roku Express im Test
Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel

Die ersten Roku-Geräte für den deutschen Markt sind vor allem eine Konkurrenz zum Fire TV Stick. Die Neulinge bieten Besonderheiten - nicht nur positive.
Von Ingo Pakalski

  1. Roku Streambar Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro
  2. Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro
  3. Roku TV-Stick mit angepasstem Linux kommt nach Deutschland

Hauptverdächtiger sagt aus: Vom Computermillionär zum Cyberbunker-Angeklagten
Hauptverdächtiger sagt aus
Vom Computermillionär zum Cyberbunker-Angeklagten

Im Prozess um den Cyberbunker an der Mittelmosel hat der Hauptverdächtige sein Schweigen gebrochen. Ein Geständnis hat er jedoch nicht abgelegt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Teilgeständnis im Cyberbunker-Prozess Haftbefehl gegen Bunkermanager aufgehoben
  2. Teilgeständnis angekündigt Showdown im Cyberbunker-Verfahren
  3. Cyberbunker-Verfahren Angeklagter Hardware-Techniker könnte freikommen

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller