1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Dänemark fordert…

Dänemark hat geografisch und energie-technisch völlig andere Voraussetzungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dänemark hat geografisch und energie-technisch völlig andere Voraussetzungen

    Autor: Mr.Holistic 24.10.19 - 17:55

    Dänemark kann nicht der Maßstab sein: Von Kolding nach Esbjerg - also Ost-West-Querung durch das Land - sind es ca. 80 km und ich brauche ca. 1h Fahrzeit. Von Flensburg bis Aalborg - also Süd-Nord-Querung - sind es 300 km und ca. 3h Fahrzeit. Und die Dänen haben Grünstrom aus Windkraft in ausreichender Menge vor der Haustür (on- und off-shore-Anlagen) und ihre Netzinfrastruktur gerade im Ausbau.
    Wir in D bekommen es ja nicht mal hin, den Windstrom aus Nord- und Ostsee bis in den Süden der Republik zu leiten. Das Land Thüringen sperrt sich konsequent gegen die Errichtung von Stromtrassen (Konsequenz: Keine Ladestation für eCars in Thüringen?? ).

    Und es gibt hier Berufstätige in D, die am Tag durchaus mal zwischen 900km bis 1600km am Ende des Tages mehr auf dem Tacho haben - und diese Leute können Ihre Termine unmöglich mit Bahn oder Bus wahrnehmen, daran mal gedacht? Wie soll das mit eCars gehen?

    Und eine entscheidende Determinante beim Ganzen wird immer vergessen: Unsere Stromversorgungs-Infrastruktur ist in Teilen des Landes 50 Jahre (+) alt und dermaßen marode, dass ich nur auf den kommenden Black-Out warte, der dann größer als nur einige Kreisgebiete ausfallen wird und länger als nur einige Stunden dauern wird. Wohl Dem, der dann einen vollgetankten Diesel hat und locker über 1000 km damit fahren kann : ))

    Es hat also durchaus Sinn, immer noch KFZ mit Verbrennungsmotor zur Verfügung zu haben! Wir werden noch sehr lange mit üblichen Kraftstoffen unterwegs sein (müssen).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GmbH & Co. KG, Köln
  2. Institut für angewandte Gesundheitsforschung Berlin, Berlin
  3. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
Der bessere Ultrabook-i7

Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
  2. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit
  3. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer