1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Chinesische Lehrer…

Mal von der anderen Seite betrachten

  1. Beitrag
  1. Thema

Mal von der anderen Seite betrachten

Autor: chefin 08.10.19 - 11:58

Unabhängig vom moralischen Aspekt, der ausreichend beleuchtet wurde hier.

Was genau macht China da? Im Prinzip nichts anderes wie wir, nur auf anderem Weg. Die Zukunft gehört den Kopfarbeitern, also müssen wir mehr Kopfarbeiter produzieren. Schliesslich sollen mal Maschinen die Fleissarbeit übernehmen.

Nur wir machen es so, das wir die Anforderungen nach unten schrauben, so das am Ende mehr Kopfarbeiter rauskommen. China schraubt den Ehrgeiz nach oben. Moralisch sicherlich nicht unbedingt oberstes Niveau. Aber im Ergebniss wohl nicht so schlecht.

Was aber beide vergessen: die Zukunft dieser Menschen wird noch keine Roboterwelt sein. Wir werden trotz aller Anstrengungen bzgl KI den Menschen als Arbeitstier noch viele Generationen lang brauchen. 80% unserer Human Rechenkapazität geht in visuelle Auswertung. Nur 20% für den ganzen Rest. Und nichtmal da können uns Computer das Wasser reichen.

Computer gehen Dinge anders an. Sie können einzelne Vorgänge extrem schnell. Aber nur diesen einen Vorgang. Wir können alles etwas langsamer aber dafür 100.000 Vorgänge gleichzeitig (und wer das nicht glaubt, sollte mal ein Körperbiologisches Buch lesen). Natürlich sind viele Sachen eher nebensächliche Aufgaben. Virenabwehr durch das Immunsystem, Versorgungswege "manipulieren" um Sauerstoff und Zucker an die richtigen Stellen zu bringen, Atmen, Herzschläge, Muskelbewegungen, Verdauungsoperationen, Botenstoffe produzieren, einsetzen, rausfiltern, Schadstoffe filtern. Ja, nicht alles macht unser Hirn, aber eine KI hat auch tausende Prozessoren und noch viel mehr Hilfsprozessoren (jede Festplatte, jede Schnittstelle, jeder Speicherchip hat seinen eigenen Controller mit Firmware).

Also wird am Ende das Chinesische System hochintelligente studierte Strassenkehrer und Mülleimerleerer hervorbringen. Wir setzen da nur Durchnschittlich Intelligente Akademiker ein dafür. Und das mag nun anecken oder gar beleidigend wirken, aber derjenige der das meint muss mir mal erklären, woher die Hilfsarbeiter kommen sollen, wenn fast alle Schüler Abi machen. Bisher ist jeder Versuch, Mülltonnen automatisch aufzunehmen gescheitert. Wie vor 100 Jahren rennt ein Mann von Mülltonne zu Mülltonne und bringt sie zum Fahrzeug.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Mal von der anderen Seite betrachten

chefin | 08.10.19 - 11:58
 

Re: Mal von der anderen Seite betrachten

/mecki78 | 08.10.19 - 12:17
 

Re: Mal von der anderen Seite betrachten

cpt.dirk | 14.10.19 - 19:34
 

Re: Mal von der anderen Seite betrachten

chromax | 08.10.19 - 14:50
 

Re: Mal von der anderen Seite betrachten

mushid0 | 08.10.19 - 17:45
 

Re: Mal von der anderen Seite betrachten

SJ | 09.10.19 - 06:19
 

Re: Mal von der anderen Seite betrachten

Hanneskannes | 08.10.19 - 21:56

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  3. CipSoft GmbH, Regensburg
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)
  2. 9,99€
  3. 59,99€ (USK 18)
  4. (-20%) 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
CPU-Fertigung
Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
  2. Security Das Intel-ME-Chaos kommt
  3. Intel Arctic Sound Xe-HP-Grafik-Chiplets benötigen bis zu 500 Watt

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND