1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Waymo plant…

Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

    Autor: norbertgriese 10.10.19 - 15:32

    Das ist immerhin eine Stadt, wenn auch nur ein Teil davon. Und die Waymo Fahrzeuge fahren ohne Fahrer, aber mit Fahrgast ( und vermutlich im Zweifelsfall mit einem Operator, der eingreift, wenn das Fahrzeug nicht mehr weiter weis).

    Zwischenziel war ja, in verschiedenen Städten (z.B.mit Schnee im Winter) mit den Tücken der Stadt klarzukommen.

    Ob es auch andere Ansätze gibt, PKW das autonome Fahren beizubringen, man wird lesen.

    Norbert

  2. Re: Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

    Autor: chefin 10.10.19 - 16:00

    ja, wir haben Schachcomputer die Schachweltmeister schlagen. Und wir haben GO-Computer die GO-Meister die Stirn bieten. Beides sind Giganten auf ihrem Gebiet. Aber keiner dieser Computer könnte ein Auto fahren. Und der Autocomputer kann kein Schach.

    Aber ein Mensch kann beides und Auto fahren und Nase popeln(denk dabei dran das du Blind ein Ziel treffen musst ohne dir weh zu tun, also Nase popeln ist nicht so einfach). Natürlich müssen wir es weiter testen und auch im Alltag testen. Aber letztendlich steht auch der Computer vor dem Problem: Ohne Informationen macht er Fehler. Und einem Kind das vors Auto springt kann auch ein Computer nicht ausweichen wenn der Abstand zu knapp ist.

    Bis wir das flächendeckend und selbstständig auf Veränderungen reagierend haben, vergehen noch 2-3 Generationen

  3. Re: Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

    Autor: deefens 10.10.19 - 16:07

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis wir das flächendeckend und selbstständig auf Veränderungen reagierend
    > haben, vergehen noch 2-3 Generationen

    Man könnte locker 2 Jahrzehnte einsparen, wenn sich alle Beteiligten auf einen Big Bang einigen würden: ab Datum x gibt es nur noch autonome Fahrzeuge, selbstverständlich vernetzt und alle identisch. Bliebe nur die Frage, wie man Passanten oder Radfahrer in das System einbinden könnte. Vermutlich würde es darauf rauslaufen, dass nur noch Autos auf die Strasse dürfen.

  4. Re: Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

    Autor: HBCHM 10.10.19 - 17:23

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne Informationen macht er Fehler. Und einem Kind das vors Auto springt
    > kann auch ein Computer nicht ausweichen wenn der Abstand zu knapp ist.

    Der Computer wird aber auch nicht mit 70 Sachen durch meine einspurige Straße ballern oder nachts um 3 auf der Kreuzung schräg gegenüber Donuts ziehen, weil er auf dicke Hose machen muss.

    Denn ganz offensichtlich beweisen Einige tagtäglich mit ihrem Verhalten, dass die Straßen für sie ein riesiger Spielplatz sind.
    Für meine Kinder und Enkel wünsche ich mir, dass sich dieser Zustand zeitnah ändert.

    Alleine schon deswegen wünsche ich mir das selbstfahrende Auto lieber früh als spät.

  5. Re: Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

    Autor: norbertgriese 10.10.19 - 21:16

    Sind das nicht deine Kinder, die da Donuts drehen auf der Straße mit deinem Auto? Ein bisschen Spaß muss sein!

    Norbert

  6. Re: Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

    Autor: t_e_e_k 10.10.19 - 23:32

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne Informationen macht er Fehler. Und einem Kind das vors Auto springt
    > kann auch ein Computer nicht ausweichen wenn der Abstand zu knapp ist.

    Muss ein Computer eine Aufgabe perfekt lösen, oder einfach nur besser als 99% aller Menschen, um sinnvoll den Menschen abzulösen?

    Mit würde es übrigens schon reichen, wenn autonome Autos besser fahren als 50% der heutigen Fahrer. Dann wären wir vielleicht nicht bei 0 Verkehrstote, aber bei weniger als heute.

  7. Re: Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

    Autor: FerdiGro 11.10.19 - 09:09

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind das nicht deine Kinder, die da Donuts drehen auf der Straße mit deinem
    > Auto? Ein bisschen Spaß muss sein!
    >
    > Norbert

    Tatsächlich sind Kinder ein Koch größerer Grund Autos nur noch selbständig fahren zu lassen.

    Spaß kann man gerne haben (Donuts und Co). Aber eben nur auf privaten Grundstücken. Wobei das schon etwas gegen den Zeitgeist spricht.. Die rennserien guckt ja auch keiner mehr.

  8. Re: Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

    Autor: HBCHM 11.10.19 - 13:10

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind das nicht deine Kinder, die da Donuts drehen auf der Straße mit deinem
    > Auto? Ein bisschen Spaß muss sein!
    >
    > Norbert

    Nein, ich bin 28 Jahre alt und habe noch keine Kinder. Dennoch kann ich mir eine Zukunft für diese wünschen, in denen sich infantile Führerscheininhaber eine 600-PS-Karre für ein paar Hunderter im Monat leasen können um damit abends in den Innenstädten auf Kosten Anderer herumzuprotzen und Frust zu kompensieren. Für solche Späße sind Rennstrecken da.

    Und nein, mein Honda Jazz (Bj. 2010, 90 PS, Frontantrieb) eignet sich nicht so gut für Donuts.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.19 13:14 durch HBCHM.

  9. Re: Beharrlich weitergemacht bis zum Erfolg

    Autor: Terence01 19.10.19 - 10:01

    Ein Auto fahren ist viel einfacher. Was der Computer braucht sind exakte Umgebungsdaten. Wenn er diese hat fährt er fast 100 Prozent idiotensicher.

    TESLA: Mittlerweile rollt alle 90 Sekunden ein Auto vom Band:
    http://live-counter.com/tesla-motors/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Düsseldorf
  2. exagon consulting & solutions gmbh, Siegburg
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 46,19€ (Standard Edition) / 59,39€ (Digital Deluxe Edition)
  3. 174,90€
  4. 139,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"
  2. Matisse Refresh (MTS2) AMDs Ryzen 3000XT nutzen extra Takt
  3. Ryzen HPs Gaming-Notebook lässt die Wahl zwischen AMD und Intel

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Zero SR/S: Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten
    Zero SR/S
    Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten

    Motorradfahrern drohen Fahrverbote mit lärmenden Maschinen. Ist ein Elektromotorrad wie die Zero SR/S eine leise Alternative zum Verbrenner?
    Ein Erfahrungsbericht von Peter Ilg

    1. Platzsparend Yamaha enthüllt kompakte Elektromotoren für Motorräder
    2. Blacktea Elektro-Moped mit 70 km Reichweite ab 2.300 Euro
    3. Akzeptable Reichweite Pursang E-Track als leichtes Elektromotorrad für Pendler