1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Netzwerk

Wireless LAN - Markt in Bewegung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wireless LAN - Markt in Bewegung

    Autor: Golem.de 20.03.02 - 11:18

    Auf der CeBIT 2002 kündigte der mittlerweile über 70 Mitglieder starke Interessensverband "Wireless Ethernet Compatibility Alliance" (WECA) an, dass eine Europa-taugliche Version des im 5-GHz-Frequenzband operierenden 54-Mbps-WLAN-Standards IEEE 802.11a in der zweiten Jahreshälfte 2002 fertig sein soll. Währenddessen zeichnet sich ein Preisrutsch bei 11-Mbps-WLAN-Erweiterungskarten nach IEEE-802.11b-Standard ab.

    https://www.golem.de/0203/18919.html

  2. 99 Euro bei V***S

    Autor: Gucky 20.03.02 - 18:29

    Bei Vobis gibbet schon eine WLAN-Karte für 99 Euro.

  3. Re: 99 Euro bei V***S

    Autor: CK (Golem.de) 20.03.02 - 20:09

    Gucky schrieb:
    > Bei Vobis gibbet schon eine WLAN-Karte für 99
    > Euro.

    Ah, danke für den Hinweis. War mir noch nicht aufgefallen, es unterstreicht meinen Artikel aber wenigstens. :) Im Vobis-Onlineshop ist die Karte zu finden, es wird aber nicht angegeben ob sie auch 128-Bit-WEP-Verschlüsselung drauf hat. Steht das im Prospekt? Das hab ich nämlich leider nicht mehr.

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  4. Re: 99 Euro bei V***S

    Autor: WLAN USer 20.03.02 - 21:03

    wasn nuetzt die billigste karte wenn sie unter xp sinnlos ist.

    ich kann euch nur einen rat geben. gebt lieber etwas mehr geld aus und achtet auf den chipsatz. 90% der billiganbieter bieten ihre wlan adapter mit dem prism intersil chipsatz an, der leider schon ein wenig veraltet ist, außerdem gibt es fuer diesen keine aktuelleren treiber als ein jahr alte. so viel ich weiss bastel prism auch keine neuen mehr da in amerika 11mbit eh gegessen ist!

    also, wer windows xp nutzt sollte dringend karten mit lucent orinoco chip kaufen (elsa, intel), dieser wird hardware seitig von xp erkannt, man hat somit die kompletten features, die win xp bietet


    ein "noch" LG Wlan user =/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  3. SCHOTT AG, Mainz, Müllheim, Lukácsháza (Ungarn)
  4. Altair Engineering GmbH, Böblingen, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Alphacool Eissturm Hurricane Copper 45 2x 140 mm für 164,90€ + Versand)
  2. (u. a. bis zu 27% auf Raspberry Pi und 20% auf TP-Link)
  3. (aktuell u. a. Amazon-Geräte reduziert, z. B. Kindle, Echo Show, Fire und Fire TV Stick)
  4. (aktuell u. a. 2x SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 17€ statt ca. 22€ im Vergleich und ASUS...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten