1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Netzwerk

PowerNET - Heimvernetzung über die Steckdose wird billiger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PowerNET - Heimvernetzung über die Steckdose wird billiger

    Autor: Golem.de 26.11.02 - 10:57

    Kraftcom bietet die PowerNET-Ethernet-Adapter von Corinex nun mit neuem X1-Chipsatz an und kann den Stückpreis dadurch um 10,- Euro auf 139,- Euro senken. Die Heim- oder Bürovernetzung über vorhandene Stromkabel soll dank des neuen Chipsatzes noch etwas zuverlässiger werden.

    https://www.golem.de/0211/22869.html

  2. PowerNET vs. Microwelle

    Autor: InspecDaHell 26.11.02 - 13:12

    und wie siehts aus, wenn man an das stromnetz ein microwelle anschließt ?? führt sowas immer noch zu problemen, oder konnte die inzwischen beseitigt werden ??

  3. Re: PowerNET vs. Microwelle

    Autor: CK (Golem.de) 26.11.02 - 13:47

    InspecDaHell schrieb:
    > und wie siehts aus, wenn man an das stromnetz
    > ein microwelle anschließt ?? führt sowas immer
    > noch zu problemen, oder konnte die inzwischen
    > beseitigt werden ??

    Dass Mikrowellen Funk stören hab ich schon gehört, aber in Bezug auf Powerline hab ich dazu noch nix gehört. Werde ich mal ausprobieren - allerdings ist das auch eher ein theoretisches als ein praktisches Problem, denn meine Mikrowelle läuft selten länger als 15 Minuten. :)

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  4. getrennte Stromkreise ?

    Autor: Oliver 26.11.02 - 14:44

    Wie sieht es eigentlich mit getrennten Stromkreisen aus ? Man hat ja in einer Wohung, bzw. Haus nie nur einen sondern mehrere getrennte Stromkreise.

    Danke

    Oliver

  5. Re: getrennte Stromkreise ?

    Autor: CK (Golem.de) 26.11.02 - 18:47

    Oliver schrieb:
    > Wie sieht es eigentlich mit getrennten
    > Stromkreisen aus ? Man hat ja in einer Wohung,
    > bzw. Haus nie nur einen sondern mehrere
    > getrennte Stromkreise.

    Sind aber nicht wirklich entkoppelt, man kann andere Stromkreise durchaus mitversorgen. Spezielle Filter im Stromverteiler sollen das laut Kraftcom verhindern können. (Ich muss noch bei meinen Nachbarn klopfen und fragen ob ich mal kurz was ausprobieren kann. :))

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  6. Latenzzeiten

    Autor: Gizzmo 26.11.02 - 23:33

    Wie sieht es mit dem Ping aus, was ja für Netzwerkspieler sehr interessant ist?

  7. Re: getrennte Stromkreise ?

    Autor: Willi 27.11.02 - 08:37

    Bei getrennten Stromkreisen muss ein Phasenkoppler ( ca 30-40 Euro) eingesetzt werden. Eine andere aber teurere Möglichkeit wäre auf allen 3 Phasen einzuspeisen.

  8. Re: PowerNET vs. Microwelle

    Autor: Willi 27.11.02 - 08:41

    nach unseren Erfahrungen machen Verbraucher wie Microwelle keine Probleme.

  9. Re: Latenzzeiten

    Autor: Willi 27.11.02 - 08:51

    Hier ein Auszug aus einem neutralen Test:

    Datendurchsatz: Werte in MBit/sRechner-RechnerRechner-Switch
    nahe Steckdosen4,73,8
    weit entfernte S.4,23,2

    Die Pingzeiten

    Was das Netzwerk über Strom bei den Geschwindigkeitstests an Punkten verloren hat, holt es hier wieder heraus. Ganze 2,3 Millisekunden bei Null-Last und durchschnittlich 3,4 Millisekunden
    während des gnadenlosen Kopierens mit 4 parallelen Datenströmen brauchten zwei Rechner, um
    sich gegenseitig über das Stromnetz zu pingen. Hier eine typische Tabelle, über PowerNet erzeugt.
    Um eine faire Messung zu ermöglichen und internetspezifische Pingvarianzen auszublenden, habe ich die Tests nur im internen Netz gemacht:

    Ping server [192.168.123.1] mit 32 Bytes Daten:
    Antwort von 192.168.123.1: Bytes=32 Zeit=4ms TTL=128
    Antwort von 192.168.123.1: Bytes=32 Zeit=2ms TTL=128
    Antwort von 192.168.123.1: Bytes=32 Zeit=2ms TTL=128
    Antwort von 192.168.123.1: Bytes=32 Zeit=2ms TTL=128

    Dieses Ergebnis erzielte ich, während die zwei Rechner jeweils dem anderen parallel zwei riesige
    Dateien auf die Festplatte packten.

    Onlinespieler können also beruhigt sein. PowerNet zieht nach meiner Messung die Pings auch
    unter Last nicht in den Keller.

    Die Stabilität

    Einzelne Pings, während große Datenpakete verschoben werden, sind ja ganz nett, aber spiegeln nicht die Realität während des Online-Spielens wieder. Denn hier werden sehr viele kleine Datenpakete verschoben, die Vielzahl derer hat schon so manche Hub oder Switch in die Knie gezwungen. Das PowerNet hingegen schlägt sich mit Bravour. Wieder kopiere ich Dateien über das Strom-Netzwerk, doch diesmal setze ich einen Massen-Ping parallel dazu. Das Ergebnis:

    --- 192.168.123.140 ping statistics ---
    5408 packets transmitted, 5407 received, 0% loss, time 12770ms
    rtt min/avg/max/mdev = 1.908/2.332/7.620/0.342 ms, ipg/ewma 2.361/2.351 ms

    Kein einziger Package-Loss, das lobt man sich. Rechnet man nun die Tatsache hinzu, dass beide Geräte sich nie aus den "Augen" verloren haben und ich nach zwei Tagen realer
    Arbeitsbedinungen schon fast nicht mehr daran dachte, über das Stromnetz verbunden zu sein,
    kann man in diesem Punkt nur Bestnoten an das PowerNet verteilen.

  10. Re: getrennte Stromkreise ?

    Autor: Oliver 27.11.02 - 09:18

    Phasenkoppler ? Wie funktioniert das dann ?

    Danke für die Infos.

    Oliver

  11. Re: Latenzzeiten

    Autor: Gizzmo 27.11.02 - 09:39

    Danke :)

    Sehr interessant...

  12. Re: getrennte Stromkreise ?

    Autor: Gizzmo 27.11.02 - 09:53

    Wird so ein Phasenkoppler auch benötigt, wenn man einen Hauptanschluss hat und einen Verteilerkasten, von dem verschiedene Stromkreise ausgehen, die über normale Sicherungen abgesichert sind (teilweise auch FI-Schutzschalter)?

  13. Re: getrennte Stromkreise ?

    Autor: Willi 28.11.02 - 09:36

    Wichtig ist das die Steckdosen die erreicht werden sollen auf einer Phase liegen. Sollte also eine Steckdose auf einer anderen Phase liegen, muss ein Phasenkoppler eingesetzt werden. Muss aber nicht unbedingt sein, z.B. bei mir im Haus geht es an allen Dosen ohne Phasenkoppler. Hängt also sehr von der Installation im Haus ab.

  14. Re: Latenzzeiten

    Autor: David 01.12.02 - 18:58

    wie siehts denn aus mit flood pings?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WDR mediagroup GmbH, Köln
  2. Duale Hochschule Baden-Württemberg Lörrach, Lörrach
  3. XENIOS AG, Reutlingen
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)
  2. (u. a. KFA2 GeForc® RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
    USA
    Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

    Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

    1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
    2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
    3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

    Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
    Azure Active Directory
    Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

    Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
    Von Martin Loschwitz

    1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
    2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf