Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Netzwerk

Quantenkryptographie: Einzel-Photon-Übertragung geglückt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quantenkryptographie: Einzel-Photon-Übertragung geglückt

    Autor: Golem.de 20.07.04 - 11:09

    Mittels Quantum-Dot-Chips ist es Forschern der Universität Tokio und des Herstellers Fujitsu gelungen, ein einzelnes Photon bei Datenübertragungs-Wellenlängen zu generieren. Die Partner bezeichnen die Entwicklung als einen großen Schritt in Richtung praktischer Anwendung von Quanten-verschlüsselter Datenübertragung.

    https://www.golem.de/0407/32453.html

  2. Fragen

    Autor: gu 20.07.04 - 11:36

    1. gemäss vorherigen Artikel braucht es 2 Photonen, wieso erzeugt dieses Gerät nur eines? Kann man hintereinander 2 Photonen erzeugen und diese dann verschränken?

    2. Was bringt es mir wenn ich ein sicheres Verfahren habe, wenn aber jemand permanent die Leitung abhört, eine Übertragung gar nicht möglich ist.

  3. Re: Fragen

    Autor: CK (Golem.de) 20.07.04 - 11:45

    gu schrieb:
    > 1. gemäss vorherigen Artikel braucht es 2
    > Photonen, wieso erzeugt dieses Gerät nur eines?
    > Kann man hintereinander 2 Photonen erzeugen und
    > diese dann verschränken?

    Ja, es können einzelne Photonen hintereinander gesendet werden, sonst wäre die Technik im Prinzip sinnlos. Es geht nur darum, dass bei jeder Photonen-Emission wirklich nur ein Einzelnes erzeugt wird.

    > 2. Was bringt es mir wenn ich ein sicheres
    > Verfahren habe, wenn aber jemand permanent die
    > Leitung abhört, eine Übertragung gar nicht
    > möglich ist.

    Man merkt, wenn jemand die Glasfaser-Leitung anzapft und Photonen modifiziert oder ihrer Informationen beraubt sind. Könnte allerdings wirklich eine gute Möglichkeit sein, eine Leitung lahm zu legen.

    Gruss,
    Christian Klass
    golem.de

  4. Re: Quantenkryptographie: Einzel-Photon-Übertragung geglückt

    Autor: spagge 20.07.04 - 11:45

    So neu ist das aber gar nicht, vor ein paar Wochen hat ein Wiener Physiker zusammen mit einer Bank den ersten praktischen Versuch einer Überweisung mittels Quantenverschlüsselung gemacht.

  5. Re: Fragen

    Autor: spagge 20.07.04 - 11:49

    Man merkts es nicht, sondern das Photon ändert seinen Zustand jedesmal wenn es abgefragt (gemessen) wird. Nach einem Prüfen stimmt also Photon 1 mit Photon 2 nicht mehr überein, egal ob es ein Empfänger oder ein Hacker ist. Wenn Photon 1 mit Photon 2 nicht übereinstimmt, kann auch der Empfänger nicht mehr entschlüsseln und der Hacker sowieso nicht, da er Photon 1 nicht hat.

  6. Re: Quantenkryptographie: Einzel-Photon-Übertragung geglückt

    Autor: ThePaper 20.07.04 - 13:25

    Ja, aber mittels Laser. Hier benutzen sie einen Chip um das Photon zu erzeugen.

  7. Re: Fragen

    Autor: Lee 20.07.04 - 17:29

    > > 2. Was bringt es mir wenn ich ein sicheres
    > > Verfahren habe, wenn aber jemand permanent die
    > > Leitung abhört, eine Übertragung gar nicht
    > > möglich ist.
    >
    > Man merkt, wenn jemand die Glasfaser-Leitung
    > anzapft und Photonen modifiziert oder ihrer
    > Informationen beraubt sind. Könnte allerdings
    > wirklich eine gute Möglichkeit sein, eine
    > Leitung lahm zu legen.

    Hey, ist es nicht einfacher, das kabel einfach abzuschneiden,
    wenn man denn die übertragung unterbrechen möchte?
    Das sollte immernoch genauso gut gehen, wie bei einem
    klasischen Telefonkabel ;)CK (Golem.de) schrieb:

  8. Re: Quantenkryptographie: Einzel-Photon-Übertragung geglückt

    Autor: Bendix 27.07.04 - 16:33

    na ja in einem chip ist die strecke aber nicht so weit, wie über die dächer wiens... (vom planetarium zum milleniumstower!)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden, Schallstadt
  2. kd-holding gmbh, Ehrenkirchen, Kirchhofen
  3. BLG Logistics Group AG & Co. KG, Bremen
  4. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Bad Kötzting

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 92,90€ (Bestpreis!)
  2. bis zu 85% reduziert
  3. 109,00€
  4. (u. a. The Division 2 Xbox 46,99€, PSN Card 20 Euro 18,99€, PSN Card 10 Euro 9,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

  1. Trotz US-Kampagne: Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge
    Trotz US-Kampagne
    Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge

    Gewinn und Umsatz wachsen bei Huawei weiter. Für das Jahr 2019 erwartet der Konzern hohe Gewinne durch 5G-Technologie. 70.000 5G-Basisstationen sind nun ausgeliefert.

  2. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  3. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.


  1. 19:00

  2. 17:41

  3. 16:20

  4. 16:05

  5. 16:00

  6. 15:50

  7. 15:43

  8. 15:00