Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Netzwerk

Bluetooth wird dreimal schneller

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: Golem.de 08.11.04 - 17:33

    Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) hat die Bluetooth-Kernspezifikation "Version 2.0 + EDR" (Enhanced Data Rate) abgesegnet und verspricht damit einen geringeren Stromverbrauch sowie höhere Datenraten. Letzteres soll insbesondere bei vielen parallel betriebenen Bluetooth-Geräten zum Tragen kommen.

    https://www.golem.de/0411/34594.html

  2. Bluetooth rulez

    Autor: Geber 08.11.04 - 17:49

    das muss einfach mal gesagt werden ^^

  3. Re: Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: Raim 08.11.04 - 22:14

    Was bringt denn nun wirklich noch Bluetooth, wenn WLAN schon sehr viel mehr Bandbreite bietet? Ich kenne mich da nicht aus...

  4. Re: Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: Phil o'Soph 08.11.04 - 22:52

    Raim schrieb:
    >
    > Was bringt denn nun wirklich noch Bluetooth,
    > wenn WLAN schon sehr viel mehr Bandbreite
    > bietet? Ich kenne mich da nicht aus...

    W-LAN und Bluetooth haben unterschiedliche Einsatzgebiete. Ein schnurloses Headset für das Mobile über W-LAN wäre doch oversized. Wenn Du also ein Bluetooth-Headset einsetzt, kannst Du zukünftig vieeel schneller Telefonieren... ;-)

    http://@#$%&/5myr3

    Phil o'Soph

    Hat der Wochenanfang geklappt? Nicht aufgeben, morgen ist schon Bergfest!

  5. Re: Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: o.O 09.11.04 - 00:17

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bluetooth
    http://de.wikipedia.org/wiki/Wlan

    und sonstige seiten im netz. wenn ich ein grillwürstchen möchte, kaufe ich mir einen grill und nicht eine ganze würstchenbude. :)
    so salopp möchte ich es mal umschreiben, kommt halt auf den einsatz an. kosten/nutzen/entfernungen spielen eine rolle. und der aufwand. der ist bei bluetooth viel geringer.

  6. Warum ist Bluetooth noch so teuer?

    Autor: Mikey28 09.11.04 - 04:29

    Ich dachte Bluetooth sollte neben geringen Stromverbrauch auch auf geringe Poduktionskosten ausgelegt sein?
    Trotzdem sind Bluetooth Tastaturen/Mäuse ca. doppelt so teuer wie die Ausführungen mit der alten normalen Funktechnik.
    Woran liegt das?

  7. Re: Warum ist Bluetooth noch so teuer?

    Autor: tramp 09.11.04 - 07:55

    daran, dass es anscheinend trottel gibt, die diesen preis zahlen.

    die preise sind selten produktionskostengetrieben sondern orientieren sich daran, was der markt hergibt (siehe autoreimporte, arzneimittel ausland, ...)

    schöne grüße

    tramp

  8. Re: Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: Jens 09.11.04 - 12:42

    naja aber warum nicht einen Funkstandard für alle der auch noch skalierbar ist, Geräte die nicht soviel Kapazität brauchen kann man eben mit billigeren Komponenten basteln und wo es auf Höchstleistungübertragung geht nimmt man eben die DiamantKabel ;)

    Ich habe in einem anderen Thread schon geschrieben, dass ich eine Funktechnologie benötige, die mir meine 4 Satelitenboxen anspricht, nehm ich besser Blootooth, WLAN, Infrarot oder was auch immer?
    Welches hat die größte Reichweite und die größte Kapazität um Audiodaten verlustfrei an 4 Empfänger zu schicken?

  9. Re: Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: knock 09.11.04 - 14:06

    WLAN

  10. Re: Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: Ivan 10.11.04 - 13:16

    @o.O "und der aufwand. der ist bei bluetooth viel geringer."

    was meinst du mit dem aufwand?

    gruss ivan

  11. Re: Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: o.O 17.11.04 - 00:30

    installation, konfiguration und die handhabung. wobei handhabung wieder vom einsatz abhängt.

  12. Re: Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: Gucker 29.11.04 - 15:18

    weiß jemand ob die Hersteller vorhaben hard- oder software Upgrades auf ältere Geräte herauszubringen??? Wenn man zuhause z. B. AVM BlueFritz! benutzt, wär doch gut wenn man dann den Accesspoint aufrüsten könnte für schnellere Übertragung zu den einzelnen PCs...

  13. Re: Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: shxdrive 08.08.05 - 21:26

    AVM startet ab Herbst 2005 mit Bluetooth (2,3 MBits) - das sollte für die meisten "ausreichen"! (Mir selbst auch - bei 2 MBits-DSL-Anschluss) Die alte Hardware AP-DSL BlueFritz ist nicht kompatibel somit muss neue "Hardware" angeschafft werden!

    Gucker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > weiß jemand ob die Hersteller vorhaben hard- oder
    > software Upgrades auf ältere Geräte
    > herauszubringen??? Wenn man zuhause z. B. AVM
    > BlueFritz! benutzt, wär doch gut wenn man dann den
    > Accesspoint aufrüsten könnte für schnellere
    > Übertragung zu den einzelnen PCs...


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen
  2. DATA MODUL AG, München
  3. GÖRLITZ AG, Koblenz
  4. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€
  2. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  3. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  4. 799,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Nvidia: Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald
    Nvidia
    Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald

    Bei Händlern waren kurzzeitig das Shield TV Pro, eine kleine zylindrische Basisversion und Zubehör verfügbar: Nvidia verbaut einen sparsameren Chip, der Dolby Vision für HDR und 4K-Upscaling unterstützt.

  2. Elektroauto von VW: Es hat sich bald ausgegolft
    Elektroauto von VW
    Es hat sich bald ausgegolft

    Es hat eine Weile gedauert, aber jetzt startet VW in die Verkehrswende: Ab November läuft in Zwickau das Elektroauto ID.3 vom Band. Dafür baut der Konzern den Standort in Sachsen fast vollständig um.

  3. Wearable: Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
    Wearable
    Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz

    Mit dem eRosary soll das Beten des Rosenkranzgebets smart werden: Das Wearable führt den Nutzer über eine App durch die verschiedenen Gebete, gleichzeitig fungiert es auch als Fitness-Tracker. Der Vatikan hofft, junge Leute mit dem Gerät anzusprechen.


  1. 12:35

  2. 12:03

  3. 11:50

  4. 11:35

  5. 11:20

  6. 11:05

  7. 10:45

  8. 10:30