Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Netzwerk

Bluetooth wird dreimal schneller

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: Golem.de 08.11.04 - 17:33

    Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) hat die Bluetooth-Kernspezifikation "Version 2.0 + EDR" (Enhanced Data Rate) abgesegnet und verspricht damit einen geringeren Stromverbrauch sowie höhere Datenraten. Letzteres soll insbesondere bei vielen parallel betriebenen Bluetooth-Geräten zum Tragen kommen.

    https://www.golem.de/0411/34594.html

  2. Bluetooth rulez

    Autor: Geber 08.11.04 - 17:49

    das muss einfach mal gesagt werden ^^

  3. Re: Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: Raim 08.11.04 - 22:14

    Was bringt denn nun wirklich noch Bluetooth, wenn WLAN schon sehr viel mehr Bandbreite bietet? Ich kenne mich da nicht aus...

  4. Re: Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: Phil o'Soph 08.11.04 - 22:52

    Raim schrieb:
    >
    > Was bringt denn nun wirklich noch Bluetooth,
    > wenn WLAN schon sehr viel mehr Bandbreite
    > bietet? Ich kenne mich da nicht aus...

    W-LAN und Bluetooth haben unterschiedliche Einsatzgebiete. Ein schnurloses Headset für das Mobile über W-LAN wäre doch oversized. Wenn Du also ein Bluetooth-Headset einsetzt, kannst Du zukünftig vieeel schneller Telefonieren... ;-)

    http://@#$%&/5myr3

    Phil o'Soph

    Hat der Wochenanfang geklappt? Nicht aufgeben, morgen ist schon Bergfest!

  5. Re: Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: o.O 09.11.04 - 00:17

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bluetooth
    http://de.wikipedia.org/wiki/Wlan

    und sonstige seiten im netz. wenn ich ein grillwürstchen möchte, kaufe ich mir einen grill und nicht eine ganze würstchenbude. :)
    so salopp möchte ich es mal umschreiben, kommt halt auf den einsatz an. kosten/nutzen/entfernungen spielen eine rolle. und der aufwand. der ist bei bluetooth viel geringer.

  6. Warum ist Bluetooth noch so teuer?

    Autor: Mikey28 09.11.04 - 04:29

    Ich dachte Bluetooth sollte neben geringen Stromverbrauch auch auf geringe Poduktionskosten ausgelegt sein?
    Trotzdem sind Bluetooth Tastaturen/Mäuse ca. doppelt so teuer wie die Ausführungen mit der alten normalen Funktechnik.
    Woran liegt das?

  7. Re: Warum ist Bluetooth noch so teuer?

    Autor: tramp 09.11.04 - 07:55

    daran, dass es anscheinend trottel gibt, die diesen preis zahlen.

    die preise sind selten produktionskostengetrieben sondern orientieren sich daran, was der markt hergibt (siehe autoreimporte, arzneimittel ausland, ...)

    schöne grüße

    tramp

  8. Re: Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: Jens 09.11.04 - 12:42

    naja aber warum nicht einen Funkstandard für alle der auch noch skalierbar ist, Geräte die nicht soviel Kapazität brauchen kann man eben mit billigeren Komponenten basteln und wo es auf Höchstleistungübertragung geht nimmt man eben die DiamantKabel ;)

    Ich habe in einem anderen Thread schon geschrieben, dass ich eine Funktechnologie benötige, die mir meine 4 Satelitenboxen anspricht, nehm ich besser Blootooth, WLAN, Infrarot oder was auch immer?
    Welches hat die größte Reichweite und die größte Kapazität um Audiodaten verlustfrei an 4 Empfänger zu schicken?

  9. Re: Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: knock 09.11.04 - 14:06

    WLAN

  10. Re: Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: Ivan 10.11.04 - 13:16

    @o.O "und der aufwand. der ist bei bluetooth viel geringer."

    was meinst du mit dem aufwand?

    gruss ivan

  11. Re: Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: o.O 17.11.04 - 00:30

    installation, konfiguration und die handhabung. wobei handhabung wieder vom einsatz abhängt.

  12. Re: Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: Gucker 29.11.04 - 15:18

    weiß jemand ob die Hersteller vorhaben hard- oder software Upgrades auf ältere Geräte herauszubringen??? Wenn man zuhause z. B. AVM BlueFritz! benutzt, wär doch gut wenn man dann den Accesspoint aufrüsten könnte für schnellere Übertragung zu den einzelnen PCs...

  13. Re: Bluetooth wird dreimal schneller

    Autor: shxdrive 08.08.05 - 21:26

    AVM startet ab Herbst 2005 mit Bluetooth (2,3 MBits) - das sollte für die meisten "ausreichen"! (Mir selbst auch - bei 2 MBits-DSL-Anschluss) Die alte Hardware AP-DSL BlueFritz ist nicht kompatibel somit muss neue "Hardware" angeschafft werden!

    Gucker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > weiß jemand ob die Hersteller vorhaben hard- oder
    > software Upgrades auf ältere Geräte
    > herauszubringen??? Wenn man zuhause z. B. AVM
    > BlueFritz! benutzt, wär doch gut wenn man dann den
    > Accesspoint aufrüsten könnte für schnellere
    > Übertragung zu den einzelnen PCs...


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. H&D Business Services GmbH, Ingolstadt, München, deutschlandweit
  2. JOB AG Technology Service GmbH, Münster
  3. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz
  4. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 529€
  3. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57