1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akku-FAQ: Woher kommen die…

"Spodumen [...] mit hohem Gehalt an Lithiumoxid"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. "Spodumen [...] mit hohem Gehalt an Lithiumoxid"

    Autor: Eheran 17.10.19 - 09:32

    >Spodumen, ein Vertreter aus einer Klasse von Aluminium-Silikat-Mineralen mit hohem Gehalt an Lithiumoxid.

    Um Missverständnisse zu verhindern:
    Das Mineral enthält kein Lithiumoxid an sich. Man gibt bei Mineralien den umgerechneten Gehalt der Oxide an, um es vergleichbar zu machen. Selbiges bei Düngern, die enthalten auch nicht die angegebenen Oxide, sondern irgendwelche Verbindungen. Also nur weil P2O5 drauf steht, ist nicht P2O5 drin - P2O5 würde mit dem Wasser augenblicklich in einer heftigen Reaktion zu Phosphorsäure reagieren.
    Ebenso enthalten Tränen Kochsalz, da würde man auch nicht sagen "enthält x% Chlor".

  2. Re: "Spodumen [...] mit hohem Gehalt an Lithiumoxid"

    Autor: treysis 28.10.19 - 16:15

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Spodumen, ein Vertreter aus einer Klasse von Aluminium-Silikat-Mineralen
    > mit hohem Gehalt an Lithiumoxid.
    >
    > Um Missverständnisse zu verhindern:
    > Das Mineral enthält kein Lithiumoxid an sich. Man gibt bei Mineralien den
    > umgerechneten Gehalt der Oxide an, um es vergleichbar zu machen. Selbiges
    > bei Düngern, die enthalten auch nicht die angegebenen Oxide, sondern
    > irgendwelche Verbindungen. Also nur weil P2O5 drauf steht, ist nicht P2O5
    > drin - P2O5 würde mit dem Wasser augenblicklich in einer heftigen Reaktion
    > zu Phosphorsäure reagieren.
    > Ebenso enthalten Tränen Kochsalz, da würde man auch nicht sagen "enthält x%
    > Chlor".

    Kommt darauf an. Teilweise werden auch wirklich nur die Elementgehalte angegeben. Allerdings ist speziell in der Mineralogie auch die Oxidationsstufe wichtig, und die kann man eben dann durch Sauerstoffverbindungen "übersichtlicher" ausdrücken. Außerdem braucht man die Mineralformel, und diese muss 100% ergeben. Da man Sauerstoff aber mit den üblichen Verfahren nicht messen kann, wird dieses Defizit eben durch die Notation als Oxide ausgeglichen. Vereinfacht gesagt und jetzt bezogen auf Silikatminerale.

    Bei der Gehaltsangabe einer Lagerstätte würde man hingegen eher zu den Elementgehalten tendieren, da die Oxidationszahl dort weniger relevant ist, stattdessen werden Durschnittsgehalte des Erzes mit angegeben. Da heißt es dann bspw. 20 Mt @ 0,2 % Li, also 20 Millionen Tonnen Erz mit einem Durchschnittsgehalt von 0,2 % Li.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Indorama Ventures Polymers Germany GmbH, Gersthofen bei Augsburg
  2. Senior Software Engineer (m/w/d) - Operating Systems
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Düsseldorf, Dortmund
  3. Functional Safty Engineer (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Werdohl
  4. (Senior) MLOps Engineer (Cloud) (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. ab 59,99€
  4. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ferngesteuertes Auto ausprobiert: Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht
Ferngesteuertes Auto ausprobiert
Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht

Der Carsharing-Anbieter Elmo zeigt uns seine Lösung für ferngesteuertes Fahren in Städten und stößt dabei an die Grenzen der deutschen Mobilfunknetze.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Elektromobilität Rock Tech Lithium baut Lithiumhydroxid-Fabrik in Guben
  2. Akkutechnik Our Next Energy baut Akku für 1.000 km-BMW-Prototyp
  3. EU-Verkehrsminister Lkw-Ladepunkte an allen wichtigen Straßen bis 2030

Macbook Pro M2 (2022) im Test: Neues Macbook, neues Glück?
Macbook Pro M2 (2022) im Test
Neues Macbook, neues Glück?

Das Macbook Pro bekommt als erstes den M2-Chip. Im Test stellt sich Apples SoC als tolle Evolution heraus, die im alten Chassis gefangen ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple & Chipkrise Halbe SSD im Macbook Pro ist viel langsamer
  2. Notebook Eine zweite Chance für ein 2007er Macbook Pro
  3. Mac Attack Apple plant 15-Zoll-Macbook-Air und neues 12-Zoll-Modell

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
      WIK
      Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

      Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

    2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
      Subventionen
      Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

      In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

    3. Statt 5G: Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV
      Statt 5G
      Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV

      Der Frequenzbereich wurde um ein Jahr für die bisherige Nutzung verlängert. Die russischen Netzbetreiber wollten dort 5G ausbauen.


    1. 19:09

    2. 18:54

    3. 18:15

    4. 18:00

    5. 17:45

    6. 17:30

    7. 17:15

    8. 17:00