1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fredrick Brennan: "Ich bereue es…

Radikalisierung kommt nicht durch ein Forum sondern durch Menschen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Radikalisierung kommt nicht durch ein Forum sondern durch Menschen

    Autor: Kleiber 18.10.19 - 13:11

    Das müsste doch langsam mal klar sein. Gibt es 8chan nicht mehr, wandern die entsprechenden Leute halt woanders hin.

  2. Re: Radikalisierung kommt nicht durch ein Forum sondern durch Menschen

    Autor: trinkhorn 18.10.19 - 13:22

    1. ist schlechtere erreichbarkeit von Radikalisierungsplattformen gut.
    2. macht es für den Betreiber schon einen Unterschied, ob sie das bei sich dulden. Im Falle von 8chan war es ja der Betreiber der es offline genommen hat.

  3. Re: Radikalisierung kommt nicht durch ein Forum sondern durch Menschen

    Autor: a user 18.10.19 - 13:31

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das müsste doch langsam mal klar sein. Gibt es 8chan nicht mehr, wandern
    > die entsprechenden Leute halt woanders hin.

    Du machst es dir zu einfach. Radikalisierung ist ein Prozess der einen Äther braucht und der ist nicht einfach zu fidnen. Einfach wo anders hin ist eben nicht so einfach.

    Ob 8chan wirklich so wichtig dafür war ist allerdings erst einmal nur die Meinung des Interviewten und ich kann es auhc nciht beurteilen. Aber so einfach wie du es dir machst ist es mit Nichten.

  4. Re: Radikalisierung kommt nicht durch ein Forum sondern durch Menschen

    Autor: Umaru 18.10.19 - 13:38

    Es gibt viele verschiedene Imageboards, auf manchen geht es nur um Gemütlichkeit, Dinge von der Seele sprechen, Anime und Hobbys. Und: Selbst die von rechts gekaperten Boards lassen immer noch mehr Gegenrede und Diskurs zu, als es die Mainstreammedien anbieten.
    Und am Ende liegt es beim Menschen selbst, was er für bare Münze nimmt. Es wird immer Leute geben, die mal durchknallen, denen ist jede Ideologie recht, selbst eine Troll-Ideologie.

  5. Re: Radikalisierung kommt nicht durch ein Forum sondern durch Menschen

    Autor: trinkhorn 18.10.19 - 13:41

    Was hat das mit meinem Kommentar zu tun?

  6. Re: Radikalisierung kommt nicht durch ein Forum sondern durch Menschen

    Autor: divStar 18.10.19 - 14:57

    Es braucht kein Board, um durchknallende Menschen durchknallen zu lassen. Es sind andere Menschen, die dafür nötig sind und gibt es 8chan nicht, gibt es halt was anderes.
    Es bringt nichts solche Boards "hochzunehmen", denn beim schreiben wird niemand umgebracht. Aber es ist halt effektvoll und täuscht vor es würde etwas gemacht werden.

    Es ist halt sehr viel schwerer die echten Probleme - die Gründe für das Ausflippen - anzugehen. Das ist politisch scheinbar auch nicht gewollt. Es findet keine Auseinandersetzung statt und die Kranken Menschen bleiben unter sich und ticken am Ende aus. Dagegen sollte man etwas tun - aber das wäre echte Arbeit. Zu so etwas ist unser Staat nicht fähig.

  7. Re: Radikalisierung kommt nicht durch ein Forum sondern durch Menschen

    Autor: Thurius 18.10.19 - 15:02

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das müsste doch langsam mal klar sein. Gibt es 8chan nicht mehr, wandern
    > die entsprechenden Leute halt woanders hin.

    Also so wie:
    Waffen töten keine Menschen, Menschen töten Menschen.
    Autos töten keine Menschen, Menschen töten Menschen.

  8. Re: Radikalisierung kommt nicht durch ein Forum sondern durch Menschen

    Autor: divStar 18.10.19 - 15:08

    Thurius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleiber schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das müsste doch langsam mal klar sein. Gibt es 8chan nicht mehr, wandern
    > > die entsprechenden Leute halt woanders hin.
    >
    > Also so wie:
    > Waffen töten keine Menschen, Menschen töten Menschen.
    > Autos töten keine Menschen, Menschen töten Menschen.
    Genau so.

  9. Re: Radikalisierung kommt nicht durch ein Forum sondern durch Menschen

    Autor: KillerKowalski 18.10.19 - 15:42

    Nicht Waffen töten Menschen, Menschen töten Menschen. Aber Menschen mit einer Waffe töten viel mehr Menschen in gleicher Zeit.
    Und entsprechend lässt sich in einem völlig unkontrollierten Forum, völlig unkontrolliert Hass verbreiten.

    Klar, wenn du ihnen die öffentlichen Kanäle schließt, steigen sie in den Untergrund ab, aber kannst du sie dann wirklich nicht mehr überwachen? Die Kanäle sind dann entweder derart verschlossen, dass nur noch eine kleine Menge sie findet und die Mitgliederanzahl/Attraktivität sinkt, oder derart offen dass die Strafverfolgung dann auch wieder darauf zugreifen kann.

    Lässt du die Leute im öffentlichen Raum/Internet gewähren, gibst du ihren Ansichten eine Legitimität ("Du findest öko toll und ich hasse Juden, unsere Meinungen sind gleich viel wert") und du erreichst ein viel größeres Publikum mit Radikalisierungspotential. Also keine Extremisten, aber Kiddies die aus Langeweile und Rebellionsgründen bisschen herumhitlern (for the lulz), jedoch immer tiefer in diesen Sumpf sinken. Dann reicht es irgendwann halt nicht zu hetzen.

    Sollen sich die richtigen Radikalen eben in ihrem Radikalenkeller verstecken, das tun sie ohnehin schon und fixen wenigstens keine Leute an.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.19 15:49 durch KillerKowalski.

  10. Re: Radikalisierung kommt nicht durch ein Forum sondern durch Menschen

    Autor: theonlyone 18.10.19 - 15:43

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es braucht kein Board, um durchknallende Menschen durchknallen zu lassen.
    > Es sind andere Menschen, die dafür nötig sind und gibt es 8chan nicht, gibt
    > es halt was anderes.
    > Es bringt nichts solche Boards "hochzunehmen", denn beim schreiben wird
    > niemand umgebracht. Aber es ist halt effektvoll und täuscht vor es würde
    > etwas gemacht werden.
    >
    > Es ist halt sehr viel schwerer die echten Probleme - die Gründe für das
    > Ausflippen - anzugehen. Das ist politisch scheinbar auch nicht gewollt. Es
    > findet keine Auseinandersetzung statt und die Kranken Menschen bleiben
    > unter sich und ticken am Ende aus. Dagegen sollte man etwas tun - aber das
    > wäre echte Arbeit. Zu so etwas ist unser Staat nicht fähig.

    Es ticken schlichtweg nicht genug aus.

    Die paar Terroristen die in Gewalt explodieren sind in der Summe eben einfach extrem wenige.

    Würde das Thema allgegenwärtig sein müsste zwangsläufig auch gehandelt werden, ist aber nicht der Fall.

    Da ist die Rechnung zynisch simpel:
    - Was kostet es uns zu helfen ?
    - Was kostet es uns der Schaden wenn einer ausflipt ?

    Wird eben immer mal ein bisschen gemacht, aber das soll dann auch schon reichen, damit der Anschein gewahrt wird man tut etwas.

    Den egal was passiert, da wird mal drüber berichtet, Politik macht sporadisch panische Reflex Handlungen und schreit etwas in den Raum ; 2 Monate später interessiert es keinen mehr, nie passiert.

    Solange sich die Menschen im Stillen radikalisieren kann die Politik das super ignorieren.

  11. Re: Radikalisierung kommt nicht durch ein Forum sondern durch Menschen

    Autor: Hotohori 18.10.19 - 17:52

    KillerKowalski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht Waffen töten Menschen, Menschen töten Menschen. Aber Menschen mit
    > einer Waffe töten viel mehr Menschen in gleicher Zeit.
    > Und entsprechend lässt sich in einem völlig unkontrollierten Forum, völlig
    > unkontrolliert Hass verbreiten.
    >
    > Klar, wenn du ihnen die öffentlichen Kanäle schließt, steigen sie in den
    > Untergrund ab, aber kannst du sie dann wirklich nicht mehr überwachen? Die
    > Kanäle sind dann entweder derart verschlossen, dass nur noch eine kleine
    > Menge sie findet und die Mitgliederanzahl/Attraktivität sinkt, oder derart
    > offen dass die Strafverfolgung dann auch wieder darauf zugreifen kann.
    >
    > Lässt du die Leute im öffentlichen Raum/Internet gewähren, gibst du ihren
    > Ansichten eine Legitimität ("Du findest öko toll und ich hasse Juden,
    > unsere Meinungen sind gleich viel wert") und du erreichst ein viel größeres
    > Publikum mit Radikalisierungspotential. Also keine Extremisten, aber
    > Kiddies die aus Langeweile und Rebellionsgründen bisschen herumhitlern (for
    > the lulz), jedoch immer tiefer in diesen Sumpf sinken. Dann reicht es
    > irgendwann halt nicht zu hetzen.
    >
    > Sollen sich die richtigen Radikalen eben in ihrem Radikalenkeller
    > verstecken, das tun sie ohnehin schon und fixen wenigstens keine Leute an.

    +1

    Amen, dazu braucht man nichts mehr weiter sagen.

  12. Re: Radikalisierung kommt nicht durch ein Forum sondern durch Menschen

    Autor: Clown 22.10.19 - 11:12

    KillerKowalski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also keine Extremisten, aber
    > Kiddies die aus Langeweile und Rebellionsgründen bisschen herumhitlern (for
    > the lulz), jedoch immer tiefer in diesen Sumpf sinken. Dann reicht es
    > irgendwann halt nicht zu hetzen.

    Mit dem Schließen entspr. Boards haben wir aber weder deren Langeweile noch die Rebellionsgründe angegangen.

    Konfuzius sagt: Chinesisches Essen heißt in China einfach nur Essen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC IT Service GmbH, München
  2. Polizeipräsidium Oberfranken, Bamberg, Hof, Coburg
  3. Universität Passau, Passau
  4. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13