1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Pixel 4 entsperrt auch bei…

Künstliches Drama

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Künstliches Drama

    Autor: Isodome 18.10.19 - 16:28

    > ... entsperrt auch bei geschlossenen Augen,

    genauso wie alle Telefone mit Fingerabdruckscanner. Bei denen besteht dasselbe Risiko "bei einem Nickerchen im Zug". Ob der Bösewicht mir das Telefon vors Gesicht hält oder ganz leicht an den Finger macht den Braten nun wirklich nicht fett.

    Die ganze Aufregung ist schon sehr künstlich.

  2. Re: Künstliches Drama

    Autor: KlugKacka 18.10.19 - 16:47

    Wenn du angefasst wirst, wachst du schneller auf, als wenn einer nur was vors Gesicht hält.

  3. Re: Künstliches Drama

    Autor: katze_sonne 18.10.19 - 16:48

    Isodome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > ... entsperrt auch bei geschlossenen Augen,
    >
    > genauso wie alle Telefone mit Fingerabdruckscanner. Bei denen besteht
    > dasselbe Risiko "bei einem Nickerchen im Zug". Ob der Bösewicht mir das
    > Telefon vors Gesicht hält oder ganz leicht an den Finger macht den Braten
    > nun wirklich nicht fett.
    >
    > Die ganze Aufregung ist schon sehr künstlich.

    Wenn du angegrabbelt wirst, ist das Risiko deutlich größer, dass du aufwachst. Und eigentlich ist ja der Vorteil, dass Gesichtserkennung deutlich sicherer sein sollte (siehe bei Apple).

    Aber gibt ja noch andere Gründe. Strafverfolgungsbehörden könnten einfach dein Handy entsperren. Und das iPhone guckt ja nicht nur, ob die Augen offen sind, sondern auch, ob man das Handy wirklich anguckt. Verhindert also auch Fehlentsperrungen. Oh und der Wecker wird automatisch leiser, wenn man das Handy mit offenen Augen anguckt :) das ist echt ganz praktisch

  4. Re: Künstliches Drama

    Autor: Isodome 18.10.19 - 16:55

    Strafverfolgungsbehörden können jede Biometry umgehen, wenn sich dich zu fassen bekommen. Das ist wirklich ein schwaches Argument.

    Ansonsten wacht man natürlich etwas schneller auf wenn man berührt wird, aber Taschendieb wird das wohl hinbekommen das Telefon leicht gegen den Finger zu halten. Und im Zweifelsfall hat der Dieb eh kein Interesse an den Daten auf dem Telefon sondern will nur die Hardware.

  5. Re: Künstliches Drama

    Autor: con2art 18.10.19 - 17:27

    Isodome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Strafverfolgungsbehörden können jede Biometry umgehen, wenn sich dich zu
    > fassen bekommen. Das ist wirklich ein schwaches Argument.

    Also schwacher als dein „Ist so“ geht wohl nicht, außer du kannst diese deine Aussage begründen.

  6. Re: Künstliches Drama

    Autor: con2art 18.10.19 - 17:29

    Isodome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > ... entsperrt auch bei geschlossenen Augen,
    >
    > genauso wie alle Telefone mit Fingerabdruckscanner. Bei denen besteht
    > dasselbe Risiko "bei einem Nickerchen im Zug". Ob der Bösewicht mir das
    > Telefon vors Gesicht hält oder ganz leicht an den Finger macht den Braten
    > nun wirklich nicht fett.
    >
    > Die ganze Aufregung ist schon sehr künstlich.

    Wenn man sich einen solch unrealistischen Fall konstruiert, dass man ihn schon selbst verwirft (wie du in der Antwort an die Katze), dann ist die Aufregung natürlich künstlich. Alle anderen denken an wirkliche Gefahren und machen sich dabei wenig Sorgen, dass nur das Handy geklaut wird.

  7. Re: Künstliches Drama

    Autor: Isodome 18.10.19 - 17:35

    Hättest du den Artikel, den du kommentierst, gelesen, wüsstest du dass nicht ich mir das Szenario ausgedacht habe.

    Dann bin ich ja gespannt auf den Fall an den "alle anderen" denken.

  8. Re: Künstliches Drama

    Autor: Isodome 18.10.19 - 17:45

    con2art schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also schwacher als dein „Ist so“ geht wohl nicht, außer du
    > kannst diese deine Aussage begründen.

    Also dass jemand mit Gewalt deinen Finger auf den Scanner drücken kann wirst du kaum bestreiten. Und dasselbe gilt fürs Gesicht. Du kannst nicht 24/7 wegschauen jedes Mal wenn dir jemand das Telefon vor das Gesicht hält. Und falls wir von Unrechtsstaaten reden, da wirst du eben unter Drogen gesetzt.

  9. Re: Künstliches Drama

    Autor: Grolox 18.10.19 - 18:20

    > > ... entsperrt auch bei geschlossenen Augen,
    >
    > genauso wie alle Telefone mit Fingerabdruckscanner. Bei denen besteht
    > dasselbe Risiko "bei einem Nickerchen im Zug". Ob der Bösewicht mir das
    > Telefon vors Gesicht hält oder ganz leicht an den Finger macht den Braten
    > nun wirklich nicht fett.


    Nur das das iPhone ab x mit FaceID nicht entsperrt mit geschlossenen Augen...
    klar bei Android ohne die nötig Technik ( Notch und so) geht das natürlich.
    Beim TouchID muss der Dieb natürlich wissen welcher Finger entsperrt.

    Und bei der Strafverfolgungsbehörde ....einfach Notfallszenario starten und
    dann geht werder TouchID noch FaceID ....dann braucht man den Code.
    Beim iPhone von Apple natürlich.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.19 18:30 durch Grolox.

  10. Re: Künstliches Drama

    Autor: qwertzuiop.98 18.10.19 - 20:33

    Wenigstens spür ich wenn jemand meine Hand angreift.

  11. Re: Künstliches Drama

    Autor: Flyns 18.10.19 - 22:27

    Isodome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sondern will nur die Hardware.

    Und das bringt ihm genau was? Im Falle von Apple gar nichts. Ein gesperrtes iPhone zu klauen bringt in etwa genauso viel, wie einen Backstein zu klauen.

  12. Re: Künstliches Drama

    Autor: Isodome 18.10.19 - 22:52

    Flyns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das bringt ihm genau was? Im Falle von Apple gar nichts. Ein gesperrtes
    > iPhone zu klauen bringt in etwa genauso viel, wie einen Backstein zu
    > klauen.

    What's your point? Dass der Dieb deine Urlaubsbilder klauen will?

  13. Re: Künstliches Drama

    Autor: stoneburner 19.10.19 - 10:48

    Isodome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flyns schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und das bringt ihm genau was? Im Falle von Apple gar nichts. Ein
    > gesperrtes
    > > iPhone zu klauen bringt in etwa genauso viel, wie einen Backstein zu
    > > klauen.
    >
    > What's your point? Dass der Dieb deine Urlaubsbilder klauen will?
    Was macht der dieb mit einem nicht telefon das man nicht benutzen kann, ausser das display und die batterie ausbauen und verkaufen (und wer kauft einen gebrauchten akku oder display)

    Und nein, man kann ein gestohlenes iphone nicht löschen und neu installieren ohne den icloud zugangsdaten (solange find my iphone aktiviert worden ist)

  14. Re: Künstliches Drama

    Autor: quineloe 19.10.19 - 11:41

    KlugKacka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du angefasst wirst, wachst du schneller auf, als wenn einer nur was
    > vors Gesicht hält.


    Schon echt traurig, dass so etwas offensichtliches für manche Leute noch niedergeschrieben werden muss.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  15. Re: Künstliches Drama

    Autor: countzero 19.10.19 - 12:44

    Isodome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Strafverfolgungsbehörden können jede Biometry umgehen, wenn sich dich zu
    > fassen bekommen. Das ist wirklich ein schwaches Argument.
    >
    Selbst wenn das so wäre, braucht es dazu zumindest irgendwelche Spezialisten. Dir das Smartphone vors Gesicht halten kann jeder Dorfpolizist.

  16. Re: Künstliches Drama

    Autor: ip_toux 19.10.19 - 13:40

    qwertzuiop.98 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenigstens spür ich wenn jemand meine Hand angreift.

    Wollen wir wetten dass du es nicht merkst? Sofern du nicht nur dösen solltest, bist du völlig weg im Schlaf.

  17. Re: Künstliches Drama

    Autor: quineloe 19.10.19 - 18:49

    Das ist doch vollkommen egal. Wenn wir das Szenario "Im Zug" hier besprechen, kommt beides vor. Dösen oder richtig schlafen. und so richtigen Tiefschlaf kriegt man da auch nicht ohne weiteres hin. In dem Fall würde ich mein Telefon eh so wegräumen, dass man da nicht einfach rankommt.

    Unfassbar wie hier Sicherheitsprobleme schöngeredet werden. Mit ähnlicher Logik hat man wohl diese Kleinstbetragsregelung ins psd2 reingepackt.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  18. Re: Künstliches Drama

    Autor: Isodome 20.10.19 - 01:29

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KlugKacka schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn du angefasst wirst, wachst du schneller auf, als wenn einer nur was
    > > vors Gesicht hält.
    >
    > Schon echt traurig, dass so etwas offensichtliches für manche Leute noch
    > niedergeschrieben werden muss.

    100% ad hominem. Ist dir das nicht peinlich?

  19. Re: Künstliches Drama

    Autor: quineloe 20.10.19 - 11:31

    Ich bin völlig schmerzbefreit was sowas angeht. Kann mir sowieso niemand erklären, was an ad hominem so schlecht sein soll.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  2. COMPDATA Computer GmbH, Albstadt
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 18,99€
  3. 2,99€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13