1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pixel 4 XL im Test: Da geht noch mehr

Mangelnder Fingerabdrucksensor ist für mich ein Totschlag-Argument

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mangelnder Fingerabdrucksensor ist für mich ein Totschlag-Argument

    Autor: twothe 21.10.19 - 16:03

    Klar, Gesichts-Entsperrung ist einfach, benutze ich gerne auch an meinem Laptop zu Hause. Mit meinem Handy bin ich aber immer unterwegs und mache noch viel mehr als nur Telefonieren und Chatten. Beispielsweise bezahle ich mit meinem Handy, dazu muss ich es bei Beträgen über 10¤ entsperren.

    Und genau hier liegt das Problem: aktuell muss ich mit meinem Finger absichtlich auf den Fingerabdrucksensor drücken. Das passiert nicht versehentlich und da muss mich jemand auch sehr deutlich zu zwingen wenn er das ohne mein Einverständnis machen will. Bei der Gesichtserkennung ist das wesentlich einfacher, da reicht es wenn ein Dieb mir das Handy aus der Tasche klaut, vorm Wegrennen kurz vors Gesicht hält, und dann ist das Ding entsperrt und akzeptiert jegliche Zahlung.

    Es fehlt hier also an einer Willenserklärung in Form einer absichtlichen Handlung. Ich sehe also nicht warum ich von meinem aktuellen Handy downgraden sollte, dazu noch für so einen horrenden Preis.

  2. Re: Mangelnder Fingerabdrucksensor ist für mich ein Totschlag-Argument

    Autor: dontcare 21.10.19 - 16:11

    Wie oft ist dir denn schon vorgekommen dass dir auf der Straße dein Handy geklaut worden ist, der Dieb eine Überweisung vorbereiten kann und dann noch Zeit hat dein Gesicht zu scannen ?

    Ich verstehe warum man nicht "downgraden" möchte, aber die Szenarien die sich manche ausdenken sind schon lächerlich.

  3. Re: Mangelnder Fingerabdrucksensor ist für mich ein Totschlag-Argument

    Autor: mifritscher 21.10.19 - 16:13

    Ist bei Kreditkarten ja leider nicht anders - offiziell muss man da bis 50¤ auch nichts drücken, und die Begrenzung wurde auch schon gehackt. Schlimm ist dass das auch noch drahtlos geht.

    Aber Hauptsache beim reinen Nachschauen von Kontobewegungen völlig umständliches 2FA einführen zu müssen.

  4. Was ein schwachsinn!

    Autor: Pecker 21.10.19 - 16:19

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und genau hier liegt das Problem: aktuell muss ich mit meinem Finger
    > absichtlich auf den Fingerabdrucksensor drücken. Das passiert nicht
    > versehentlich und da muss mich jemand auch sehr deutlich zu zwingen wenn er
    > das ohne mein Einverständnis machen will. Bei der Gesichtserkennung ist das
    > wesentlich einfacher, da reicht es wenn ein Dieb mir das Handy aus der
    > Tasche klaut, vorm Wegrennen kurz vors Gesicht hält, und dann ist das Ding
    > entsperrt und akzeptiert jegliche Zahlung.

    Würde sowas in einem Film passieren, würden sich alle aufregen, wie unrealistisch das ist.
    Und soweit ich das von meinem Gerät aus kenne, muss ich jede Zahlung extra bestätigen. Ein entsperrtes Gerät ermöglicht da noch rein gar nichts. Sagt mir, dass du das noch nie selber genutzt hast, und dir diese tolle Geschichte selber ausgedacht hast. Oder glaubst du, der Dieb klaut dir das Handy, entsperrt es noch gekonnt, öffnet eine überweisungsapp, bittet dich kurz zu warten, während er die Daten eingibt und bittet dich erneut, dein Gesicht abscannen zu dürfen?

    > Es fehlt hier also an einer Willenserklärung in Form einer absichtlichen
    > Handlung. Ich sehe also nicht warum ich von meinem aktuellen Handy
    > downgraden sollte, dazu noch für so einen horrenden Preis.

    Na aber der Dieb hatte hoffentlich eine Willenserklärung von dir, überhaupt erst das Handy aus deiner Tasche zu klauen...

  5. Re: Mangelnder Fingerabdrucksensor ist für mich ein Totschlag-Argument

    Autor: Lord Gamma 21.10.19 - 19:49

    Je einfacher für den Räuber, desto besser oder willst du den Finger abgeschnitten bekommen? Ein einfacher Dieb wird im Gegensatz zu einem Räuber Interaktionen mit dir vermeiden wollen. Bei Zahlungen ist es wie schon in anderen Kommentaren geschrieben analog zur Kreditkarte; die Banken haben das einkalkuliert und erstatten es.

  6. Re: Was ein schwachsinn!

    Autor: ip_toux 21.10.19 - 22:21

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > twothe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Und genau hier liegt das Problem: aktuell muss ich mit meinem Finger
    > > absichtlich auf den Fingerabdrucksensor drücken. Das passiert nicht
    > > versehentlich und da muss mich jemand auch sehr deutlich zu zwingen wenn
    > er
    > > das ohne mein Einverständnis machen will. Bei der Gesichtserkennung ist
    > das
    > > wesentlich einfacher, da reicht es wenn ein Dieb mir das Handy aus der
    > > Tasche klaut, vorm Wegrennen kurz vors Gesicht hält, und dann ist das
    > Ding
    > > entsperrt und akzeptiert jegliche Zahlung.
    >
    > Würde sowas in einem Film passieren, würden sich alle aufregen, wie
    > unrealistisch das ist.
    > Und soweit ich das von meinem Gerät aus kenne, muss ich jede Zahlung extra
    > bestätigen. Ein entsperrtes Gerät ermöglicht da noch rein gar nichts. Sagt
    > mir, dass du das noch nie selber genutzt hast

    Ich nutze Google Pay mit hinterlegte KK, ich muss nichts extra bestätigen, das Gerät muss lediglich entsperrt sein.

    Sagt mir dass Du hier wohl noch nie benutzt hast :-) Vorsicht mit solchen Unterstellungen sag ich nur.

  7. Re: Mangelnder Fingerabdrucksensor ist für mich ein Totschlag-Argument

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.19 - 23:34

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der Gesichtserkennung ist das wesentlich einfacher, da reicht es wenn
    > ein Dieb mir das Handy aus der Tasche klaut, vorm Wegrennen kurz vors
    > Gesicht hält, und dann ist das Ding entsperrt und akzeptiert jegliche Zahlung.

    Ich musste an dieser Stelle lachen.

    Sorry, aber das war einfach dämlich.
    Wenn ein Dieb so dreist sein kann, dir das Gerät vor dem Gesicht zu halten, warum soll er nicht das gleiche mit deinem Finger machen können?
    Ist ja nicht so, als ob er mit einem Fingerabdruck nicht davonrennen könnte...

    Statt dir solch absurde Situationen vorzustellen, solltest du lieber zusehen dass du dein Gerät nicht an einem Ort aufbewahrst, aus dem es sich derart leicht und unbemerkt entwenden lässt.

  8. Re: Was ein schwachsinn!

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.19 - 23:48

    ip_toux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze Google Pay mit hinterlegte KK, ich muss nichts extra bestätigen,
    > das Gerät muss lediglich entsperrt sein.

    Bei mir funktioniert Google Pay gar nicht.

    Ja, NFC ist eingeschaltet; ja, die Kreditkarte wurde bestätigt und aktiviert; nein, mein Gerät ist nicht gerootet oder sonst wie modifiziert.

    Das Terminal sagt immer: "Karte entfernen" gefolgt von: "Nochmal versuchen".
    - Gerät entsperrt und auf dem Home Screen.
    - Gerät entsperrt und Google Pay im Vordergrund.
    - Gerät entsperrt, Google Pay im Vordergrund, und die KK ausgewählt (bis "Gerät an Terminal halten" steht).

    Geht alles nicht...


    Lustigerweise habe ich bereits mit Apple Pay und Fitbit Pay problemlos zahlen können. Nur Google Pay zickt. Und ja, ich nutze die gleiche Kreditkarte auf allen Geräten.

  9. Re: Mangelnder Fingerabdrucksensor ist für mich ein Totschlag-Argument

    Autor: sofries 22.10.19 - 00:35

    Was redet ihr da eigentlich? Zumindest bei FaceID ist es so, dass eine Aufmerksamkeitprüfung durchgeführt wird bei wichtigen Aktionen wie Apple Pay. Man kann da nicht mal eben jemandem das Gerät kurz vors Gesicht halten. Der Nutzer muss bewusst auf den Bildschirm schauen, ansonsten schlägt das Entsperren schnell fehl und man muss das Passwort eingeben. Zudem kann man im Notfall schnell ein paar mal auf den powerbutton drücken und FaceID wird automatisch deaktiviert.

  10. Re: Mangelnder Fingerabdrucksensor ist für mich ein Totschlag-Argument

    Autor: deefens 22.10.19 - 06:16

    mifritscher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Hauptsache beim reinen Nachschauen von Kontobewegungen völlig
    > umständliches 2FA einführen zu müssen.

    Das nervt mich auch unfassbar, vor allem wenn man Konten bei mehreren Banken hat Ene simple Abfrage des Gesamtsaldos artet in eine mehrminüte 2FA-Orgie aus.

  11. Re: Mangelnder Fingerabdrucksensor ist für mich ein Totschlag-Argument

    Autor: narfomat 22.10.19 - 11:51

    mtan wurde auch nicht abgeschafft weil das so unsicher ist sondern weil das den banken KOSTEN SPART... btw bei postbank glaub ich gehts immer noch, sollte schon 3x abgestellt werden... ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Berlin
  2. Jobware GmbH, Paderborn
  3. MVV Enamic GmbH, Mannheim
  4. über Christoffel-Blindenmission Talents4Good GmbH, Bensheim, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...
  3. 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme