1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobil: Media Markt Saturn vermietet…

Lasst es bleiben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lasst es bleiben

    Autor: 4carlos 22.10.19 - 16:43

    Wie war das? Rollerverleiher geben eine durchschnittliche Fahrstrecke von 1,9km an? Was hindert einen gesunden Menschen - und besonders die Zielgruppe der "hippen Youngster" daran die Füße im Nulltarif zu benutzen? So schaffen sie wenigstens das Minimum der 10.000 Schritte/Tag und die Allgemeinheit bedankt sich wegen der geringeren Krankenkassenbeiträge.

    Als Hundebesitzer und Vielgeher krieg ich die Krise bei soviel Fußfaulheit. 1,9km sind bei mir 2,5 Häuserblocks. Geradezu lächerlich..., also lauft mehr. Lasst diese Dinger im Mediamarkt stehen und spart Geld nebst wichtiger Ressourcen. Sich bewegen ist kein Teufelswerk.

    P.S.
    Herbst und Winter drohen mit Schlechtwetter. Mit den niedlichen Rädern wird das sicher toll.

  2. Re: Lasst es bleiben

    Autor: ManuPhennic 22.10.19 - 18:47

    Kann ich nur zustimmen. Ich nehme lieber gleich die U-Bahn für solche Strecken ;)

  3. Re: Lasst doch die Leute machen was sie wollen

    Autor: DeepSpaceJourney 22.10.19 - 18:49

    Ist doch nicht dein Bier.
    Ich bevorzuge auch fast jedes Fahrzeug dem zu Fuss laufen.

  4. Re: Lasst es bleiben

    Autor: DrBernd 22.10.19 - 19:19

    4carlos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Rollerverleiher geben eine durchschnittliche Fahrstrecke von 1,9km an?

    Hast du mal die Verleihpreise gesehen? Sie sind ziemlich hoch und die Roller nicht gerade das Gelbe vom Ei. Zumal die Roller nur in der Stadtmitte stehen. Ich sehe zu 90% Touristen auf den Dingern rumfahren (hier in Berlin zumindest).

    Ich weiß nicht wie es bei dir ist, hier sind nicht alle Ziele Fußläufig entfernt. Ich arbeite für unterschiedliche Kunden in Berlin. Im Moment fahre ich drei Mal die Woche an den Arsch der Welt, kostet mich mit den Öffis ca. 75-90 Minuten (innerhalb der Stadt!). Wenn ich keine Termine am frühen Morgen habe, kann ich erstmal 2,5km mit der Rad zur Ringbahn fahren und dann nochmal knapp 4km zum Kunden. Nach Hause fahre ich dann auch die ganzen 18km mit dem Rad zurück, hin steht nicht zur Diskussion - entweder ich komme mega verschwitzt an oder brauche ewig.

    Ich würde auch für Termine am Morgen mit dem Rad fahren, allerdings sind die Bahnen zwischen 7:00 und 9:00 Uhr so voll, dass man mit einem Fahrrad häufig nicht reinkommt. Ein Scooter wäre in solch einem Fall eine ausgezeichnete Ergänzung, den bekommt man schon noch irgendwie mit rein in die Bahn.

    Hätte der Bescheuerte die Dinger nicht so massiv kastriert, würde ich wohl schon einen besitzen. Jetzt gibt es kaum Geräte am Markt und sie sind furchtbar teuer.

    Achja, was das Wetter angeht, es gibt auch Scooter mit ordentlichen Lufträdern und Profil und sogar welche mit Federung ;)

  5. Re: Lasst es bleiben

    Autor: 4carlos 23.10.19 - 05:42

    Hat so jeder seinen Einsatzzweck, das ist richtig, aber die momentane Zielgruppe scheint eher eine andere zu sein. Auch bei uns sind die UBahnen voll und bei Schlechtwetter zusätzlich mit Fahrrädern, deren Fahrer mit Helm, dicker Regenkleidung und fettem Rucksack in der warmen Bahn dem Wetter draußen trotzen. Die könnten gleich Öffi fahren und es wäre entspannter. Ist für alle kein Spaß.

    Was meiner Meinung nach geschehen muss, ist ein massiver Umbau des Verkehrkonzeptes. Weg vom Ring- und Sternverkehr auf festen Linien und hin zu Kleinbussen mit variablen Zielen, sprich Bedarfsverkehr. Durch Verdichtung wird die Stadt immer voller werden und die Zahl der Verkehrsteilnehmer steigen. Immer neue Verkehrsmittel zuzulassen und das Chaos zu vergrößern, hat keine Zukunft.

  6. Re: Lasst es bleiben

    Autor: makaschist 23.10.19 - 07:48

    DrBernd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 4carlos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >Rollerverleiher geben eine durchschnittliche Fahrstrecke von 1,9km an?
    >
    > Hast du mal die Verleihpreise gesehen? Sie sind ziemlich hoch und die
    > Roller nicht gerade das Gelbe vom Ei. Zumal die Roller nur in der
    > Stadtmitte stehen. Ich sehe zu 90% Touristen auf den Dingern rumfahren
    > (hier in Berlin zumindest).
    >
    > Ich weiß nicht wie es bei dir ist, hier sind nicht alle Ziele Fußläufig
    > entfernt. Ich arbeite für unterschiedliche Kunden in Berlin. Im Moment
    > fahre ich drei Mal die Woche an den Arsch der Welt, kostet mich mit den
    > Öffis ca. 75-90 Minuten (innerhalb der Stadt!). Wenn ich keine Termine am
    > frühen Morgen habe, kann ich erstmal 2,5km mit der Rad zur Ringbahn fahren
    > und dann nochmal knapp 4km zum Kunden. Nach Hause fahre ich dann auch die
    > ganzen 18km mit dem Rad zurück, hin steht nicht zur Diskussion - entweder
    > ich komme mega verschwitzt an oder brauche ewig.
    >
    > Ich würde auch für Termine am Morgen mit dem Rad fahren, allerdings sind
    > die Bahnen zwischen 7:00 und 9:00 Uhr so voll, dass man mit einem Fahrrad
    > häufig nicht reinkommt. Ein Scooter wäre in solch einem Fall eine
    > ausgezeichnete Ergänzung, den bekommt man schon noch irgendwie mit rein in
    > die Bahn.
    >
    > Hätte der Bescheuerte die Dinger nicht so massiv kastriert, würde ich wohl
    > schon einen besitzen. Jetzt gibt es kaum Geräte am Markt und sie sind
    > furchtbar teuer.
    >
    > Achja, was das Wetter angeht, es gibt auch Scooter mit ordentlichen
    > Lufträdern und Profil und sogar welche mit Federung ;)

    nicht gerade das Gelbe vom Ei? Schau dir die Lime Roller an und vergleiche Sie mit den Geräten welche du auf dem freien Markt für 500-800¤ bekommst, die Lime Roller sind äusserst gut (Reichweite, Stabilität, Display)

    Nur in der Stadtmitte? Also bei uns in der 500.000 Einwohner Stadt sind die in nahezu jedem Stadtteil ausreichend zu finden (auch in der Nacht)

    Nur Touristen fahren damit? Woher willst du das wissen?
    Letztens hatte ich selbst die Wahl zwischen Taxi (stand vor der Tür) und der Straßenbahn (dauerte noch 25 Minuten bis zur nächsten Fahrt) Heimweg war etwa 4.5km und es war 1 Uhr in der Nacht in einem Wohngebiet... Da fiel die Wahl ganz spontan auf den Roller. Kostete mich 4 ¤ insgesamt.. für den Preis hat das Taxi gerade erst den Parkplatz verlassen... und solche Fälle gibt es öfter. Ich finde die Roller gut, vorallem zu diesen Uhrzeiten sind sie eine echt gute Alternative.

  7. Re: Lasst es bleiben

    Autor: Palerider 23.10.19 - 08:52

    Wenn ich mich in Hannover umschaue (fahre dort regelmäßig mit dem Rad...) ist dem schon so. Anfangs hat man noch einige gesehen, inzwischen werden sie noch weniger genutzt als die ganzen Leihfahrräder - nur das noch mehr von den Roller-Dingern rumstehen, die prozentuale Nutzung ist als nach meiner Beobachtung noch weit schlechter.

  8. Re: Lasst es bleiben

    Autor: bplhkp 23.10.19 - 09:07

    4carlos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie war das? Rollerverleiher geben eine durchschnittliche Fahrstrecke von
    > 1,9km an? Was hindert einen gesunden Menschen - und besonders die
    > Zielgruppe der "hippen Youngster" daran die Füße im Nulltarif zu benutzen?

    Das ist für mich eine Zeitfrage.
    1,9 km sind 20 Minuten - auf dem Arbeitsweg 2x pro Tag macht es schon 40 Minuten.
    Mit einem Roller kann man das vielleicht 15 Minuten verkürzen. Macht in Summe eine halbe Stunde Lebensqualität pro Tag, denn ich möchte selber entscheiden wann und wo ich mich bewege.

    Und ja, ich laufe eine ähnliche Strecke jeden Tag zur Bahn und von der Bahn uns Büro und es gibt schöneres.

  9. Re: Lasst es bleiben

    Autor: Palerider 23.10.19 - 09:29

    Aus gesundheitlichen Gründen sollte man Bewegung nicht unbedingt als verlorene Zeit betrachten - zumindest nicht zu 100%...

  10. Re: Lasst es bleiben

    Autor: TrollNo1 23.10.19 - 09:30

    Dann aber aktiv und nicht morgens müde und gehetzt ohne Duschmöglichkeit. Ich power mich lieber abends im Sport so richtig aus, als jeden morgen bei Wind und Wetter 20 Minuten zur Arbeit zu laufen.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  11. Re: Lasst es bleiben

    Autor: Palerider 23.10.19 - 12:17

    Du sprichst von Sport - ich von Bewegung im Alltag. Du sollst ja nicht zur Arbeit joggen (zumindest wenn Du keine Dusche aber Kollegen im Büro hast...). Radfahren, Gehen, Treppen steigen... kostet alles erst mal Zeit ist aber nachweislich gesund. Und "Wind und Wetter" hat man nicht jeden Tag und hat auch noch keinen umgebracht (Extreme mal ausgenommen...).
    Edit: ...zumal man auf dem Roller auch kein Dach hat ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.10.19 12:18 durch Palerider.

  12. Re: Lasst es bleiben

    Autor: TrollNo1 23.10.19 - 14:32

    Klar, ich hab nen Arbeitsplatz mit Drive in. Mein Schreibtisch steht quasi auf dem Parkplatz... Ich gehe auch meine 2 Stockwerke im Gebäude und vom Parkplatz bis zum Büro etc. Ich nehme da keinen Aufzug usw. Und hin und wieder muss ich in ein anderes Stockwerk, auch da nehm ich die Treppe. Aber wenn ich die Wahl habe, morgens schnell, bequem und frisch ins Geschäft zu kommen, dann mach ich das auch.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  13. Re: Lasst es bleiben

    Autor: bplhkp 23.10.19 - 17:35

    Palerider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus gesundheitlichen Gründen sollte man Bewegung nicht unbedingt als
    > verlorene Zeit betrachten - zumindest nicht zu 100%...

    Die Zeitersparnis ist am sprichwörtlichen Ende des Tages 100 % Quality Time mit der Familie.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund
  3. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Villingen-Schwenningen
  4. Carl Roth GmbH + Co. KG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€
  2. 999€ (mit Rabattcode "POWERSPRING21" - Bestpreis)
  3. (u. a. be quiet! Pure Power 11 400W CM PC-Netzteil für 52,90€, be quiet! Silent Wings 3 120mm...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Perseverance: Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient
Perseverance
Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient

Von zwei Stunden Nasa-Livestream zur Landung des Mars-Rovers Perseverance blieben nur sechs Sekunden für die wissenschaftlichen Instrumente einer weit überteuerten Mission übrig.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Perseverance Nasa veröffentlicht erstmals Video einer Marslandung
  2. Mars 2020 Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Hype auf Steam: Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
Hype auf Steam
Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?

Ãœberleben, bauen, erkunden: Valheim packt Bekanntes in eine tolle Wikingerwelt, die Millionen auf Steam begeistert - mich eingeschlossen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
  2. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020
  3. Next-Gen Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
XPS 13 (9310) im Test
Dells Ultrabook ist besser denn je

Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
  2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
  3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen