1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videostreaming: Netflix will etwas…

Wenn das kommt, kündige ich sofort.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn das kommt, kündige ich sofort.

    Autor: DebianFan 23.10.19 - 11:48

    Ich teile mein Netflix-Abo zwar mit niemandem, nutze es aber manchmal auch auf Reisen im Hotel oder im Zug. Gerne sitze ich mit meinem iPad auch im Café und sehe mir mit Kopfhörer gleich mehrere Folgen meiner aktuellen Lieblingsserie an.

    Wenn das nicht mehr geht, gibt es von mir die rote Karte.

  2. Re: Wenn das kommt, kündige ich sofort.

    Autor: Jakelandiar 23.10.19 - 11:50

    DebianFan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich teile mein Netflix-Abo zwar mit niemandem, nutze es aber manchmal auch
    > auf Reisen im Hotel oder im Zug. Gerne sitze ich mit meinem iPad auch im
    > Café und sehe mir mit Kopfhörer gleich mehrere Folgen meiner aktuellen
    > Lieblingsserie an.
    >
    > Wenn das nicht mehr geht, gibt es von mir die rote Karte.

    Warum soll das nicht mehr gehen? Es wird wohl eher so sein das eine Prüfung kommt. Wenn einer in Hamburg als erster guckt und dann will einer gleichzeitig in Bayern gucken dann wird für den zweiten dicht gemacht.

    Wenn du Alleine guckst ist es egal von wo du guckst.

  3. Re: Wenn das kommt, kündige ich sofort.

    Autor: DebianFan 23.10.19 - 11:55

    Jakelandiar schrieb:

    > Wenn du Alleine guckst ist es egal von wo du guckst.

    Wenn erst der zweite Stream abgeschaltet wird, ist es für mich o. k. Zwei Streams an verschiedenen Adressen ist bei Netflix ohnehin nicht im Preis inbegriffen.

  4. Re: Wenn das kommt, kündige ich sofort.

    Autor: Balion 23.10.19 - 12:04

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DebianFan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich teile mein Netflix-Abo zwar mit niemandem, nutze es aber manchmal
    > auch
    > > auf Reisen im Hotel oder im Zug. Gerne sitze ich mit meinem iPad auch im
    > > Café und sehe mir mit Kopfhörer gleich mehrere Folgen meiner aktuellen
    > > Lieblingsserie an.
    > >
    > > Wenn das nicht mehr geht, gibt es von mir die rote Karte.
    >
    > Warum soll das nicht mehr gehen? Es wird wohl eher so sein das eine Prüfung
    > kommt. Wenn einer in Hamburg als erster guckt und dann will einer
    > gleichzeitig in Bayern gucken dann wird für den zweiten dicht gemacht.
    >
    > Wenn du Alleine guckst ist es egal von wo du guckst.

    Edit: WG gilt nicht als Haushalt, verdammtes Finanzamt...
    Ok, dann halt 2 Berufstätige Menschen die Dienstreisen machen, ist ja dasselbe.
    Ich frage mich wie man das ohne Perso feststellen will und dauerhaftes Tracking. Ich will ja nicht immer einen Antrag bei Netflix einreichen nur weil ich Urlaub mache.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.10.19 12:08 durch Balion.

  5. Re: Wenn das kommt, kündige ich sofort.

    Autor: Denkanstoss 23.10.19 - 12:04

    Und wie ist es bei Paaren mit einer Fernbeziehung? Das heißt, ich als Kontoinhaber kann nicht schauen wenn ich bei meiner Freundin bin?

  6. Re: Wenn das kommt, kündige ich sofort.

    Autor: Legacyleader 23.10.19 - 12:17

    Denkanstoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie ist es bei Paaren mit einer Fernbeziehung? Das heißt, ich als
    > Kontoinhaber kann nicht schauen wenn ich bei meiner Freundin bin?

    Du hast das mit dem lokalen Haushalt schon verstanden oder? Ihr müsst doch auch beide GEZ zahlen obwohl Fernbeziehung...

    and if you're a pirate you can do what you want.

    Ich hasse Computer!

  7. Re: Wenn das kommt, kündige ich sofort.

    Autor: RipClaw 23.10.19 - 12:35

    Legacyleader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denkanstoss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wie ist es bei Paaren mit einer Fernbeziehung? Das heißt, ich als
    > > Kontoinhaber kann nicht schauen wenn ich bei meiner Freundin bin?
    >
    > Du hast das mit dem lokalen Haushalt schon verstanden oder? Ihr müsst doch
    > auch beide GEZ zahlen obwohl Fernbeziehung...
    >
    > and if you're a pirate you can do what you want.

    Dann mal ein anderes Beispiel. Verschiedene Familienmitglieder aus dem gleichen Haushalt nutzen Netflix auch mal extern. Damit hätte man mehrere Streams gleichzeitig unter verschiedenen IPs aber die Personen gehören alle zum gleichen Haushalt.

  8. Re: Wenn das kommt, kündige ich sofort.

    Autor: John2k 23.10.19 - 13:06

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Legacyleader schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Denkanstoss schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und wie ist es bei Paaren mit einer Fernbeziehung? Das heißt, ich als
    > > > Kontoinhaber kann nicht schauen wenn ich bei meiner Freundin bin?
    > >
    > > Du hast das mit dem lokalen Haushalt schon verstanden oder? Ihr müsst
    > doch
    > > auch beide GEZ zahlen obwohl Fernbeziehung...
    > >
    > > and if you're a pirate you can do what you want.
    >
    > Dann mal ein anderes Beispiel. Verschiedene Familienmitglieder aus dem
    > gleichen Haushalt nutzen Netflix auch mal extern. Damit hätte man mehrere
    > Streams gleichzeitig unter verschiedenen IPs aber die Personen gehören alle
    > zum gleichen Haushalt.

    Bei identischer Meldeadresse sicherlich kein Problem.
    Auch hat vermutlich keiner ein Problem, wenn für einen gewissen Zeitraum die Streams von anderweitig abgerufen werden.
    Dauerhaft und gleicher Haushalt, passt dann aber nicht mehr.

  9. Re: Wenn das kommt, kündige ich sofort.

    Autor: RipClaw 23.10.19 - 13:34

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Legacyleader schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Denkanstoss schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Und wie ist es bei Paaren mit einer Fernbeziehung? Das heißt, ich
    > als
    > > > > Kontoinhaber kann nicht schauen wenn ich bei meiner Freundin bin?
    > > >
    > > > Du hast das mit dem lokalen Haushalt schon verstanden oder? Ihr müsst
    > > doch
    > > > auch beide GEZ zahlen obwohl Fernbeziehung...
    > > >
    > > > and if you're a pirate you can do what you want.
    > >
    > > Dann mal ein anderes Beispiel. Verschiedene Familienmitglieder aus dem
    > > gleichen Haushalt nutzen Netflix auch mal extern. Damit hätte man
    > mehrere
    > > Streams gleichzeitig unter verschiedenen IPs aber die Personen gehören
    > alle
    > > zum gleichen Haushalt.
    >
    > Bei identischer Meldeadresse sicherlich kein Problem.
    > Auch hat vermutlich keiner ein Problem, wenn für einen gewissen Zeitraum
    > die Streams von anderweitig abgerufen werden.
    > Dauerhaft und gleicher Haushalt, passt dann aber nicht mehr.

    Nur kriegst du die Meldeadresse nicht aus der IP Adresse. GeoIP Datenbanken liefern nur eine ungefähre Näherung und auch nur wenn der Provider eine bestimmte IP Range nur in einer Region verwendet. Mit CG-NAT ist es noch viel lustiger. Da teilen sich tausende Haushalte eine IP.

    Man müsste schon auf die Lokalisationsdaten des Endgerätes zugreifen um genauere Informationen zu bekommen. Aber nicht jedes Endgerät mit dem man streamt liefert diese Daten.

    Letzendlich wird es vermutlich so laufen wie bei dem Versuch VPNs zu erkennen. Jede Menge falsche Verdächtigungen und Schwierigkeiten für die Kunden:

    https://www.golem.de/news/nx4-networks-netflix-sperrt-erneut-glasfasernetzbetreiber-1901-139010.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.10.19 13:34 durch RipClaw.

  10. Re: Wenn das kommt, kündige ich sofort.

    Autor: Hotohori 23.10.19 - 14:46

    DebianFan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich teile mein Netflix-Abo zwar mit niemandem, nutze es aber manchmal auch
    > auf Reisen im Hotel oder im Zug. Gerne sitze ich mit meinem iPad auch im
    > Café und sehe mir mit Kopfhörer gleich mehrere Folgen meiner aktuellen
    > Lieblingsserie an.
    >
    > Wenn das nicht mehr geht, gibt es von mir die rote Karte.

    Netflix will daran auch 100% nichts ändern, denn darum geht es ihnen gar nicht und dass dieses Feature für viele sehr wichtig ist, das wissen sie auch selbst.

  11. Re: Wenn das kommt, kündige ich sofort.

    Autor: eidolon 23.10.19 - 22:12

    Wenn ich ein Abo abschließe, dann will ich das auch nutzen, egal wo ich bin.

  12. Re: Wenn das kommt, kündige ich sofort.

    Autor: PaBa 24.10.19 - 16:16

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann mal ein anderes Beispiel. Verschiedene Familienmitglieder aus dem
    > gleichen Haushalt nutzen Netflix auch mal extern. Damit hätte man mehrere
    > Streams gleichzeitig unter verschiedenen IPs aber die Personen gehören alle
    > zum gleichen Haushalt.

    Naja, es gibt die Lösung derzeit nicht, daher sind das alles Spekulationen.
    Ich vermute mal, dass Netflix sicherlich temporäre Abwesenheiten vom Wohnort bei gleichzeitiger Nutzung berücksichtigen wird.

  13. Re: Wenn das kommt, kündige ich sofort.

    Autor: John2k 25.10.19 - 08:06

    Balion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Edit: WG gilt nicht als Haushalt, verdammtes Finanzamt...
    > Ok, dann halt 2 Berufstätige Menschen die Dienstreisen machen, ist ja
    > dasselbe.
    > Ich frage mich wie man das ohne Perso feststellen will und dauerhaftes
    > Tracking. Ich will ja nicht immer einen Antrag bei Netflix einreichen nur
    > weil ich Urlaub mache.

    Man baut einfach eine Toleranz ein.

    Selbst wenn du deinen gesamten Urlaub außer Haus verbringst und auf Geschäfsreisen, kommt man sicherlich nicht über einen gewissen Wert X.

  14. Re: Wenn das kommt, kündige ich sofort.

    Autor: 0xDEADC0DE 25.10.19 - 09:41

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netflix will daran auch 100% nichts ändern, denn darum geht es ihnen gar
    > nicht und dass dieses Feature für viele sehr wichtig ist, das wissen sie
    > auch selbst.

    Und wie wollen sie das technisch sicherstellen? Wenn man zu Hause immer mit dem selben Gerät schaut, und unterwegs immer mit einem anderen, aber z. B. immer am gleichen AccessPoint, wie will Netflix das denn auseinanderhalten?

  15. Re: Wenn das kommt, kündige ich sofort.

    Autor: PaBa 25.10.19 - 10:13

    Diese Frage kann Dir Stand jetzt keiner beantworten. In dem Artikel geht es darum, dass Netflix daran arbeitet. Bedeutet nicht, dass sie schon etwas haben und wissen, wie sie es umsetzen werden. Aber es soll anwenderfreundlich sein.

    Warten + Tee trinken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SDL, Leipzig / München
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Cloud Flight für 96,99€, Cloud Alpha für 71,99€ und Alloy Origins RGB für 101,99€)
  2. ab 32,99€/ Season Pass 17,49€
  3. 44,99€ (Vergleichspreis 53,29€)
  4. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Vodafone: Otelo-Prepaid-Tarife erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Prepaid-Tarife erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Prepaid-Verträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher gab es den LTE-Zugang nur für Otelo-Kunden mit langen Laufzeitverträgen. Die LTE-Nutzung wird automatisch aktiviert.

  2. Jobverluste in der Autobranche: E-Autos sind nicht an allem schuld
    Jobverluste in der Autobranche
    E-Autos sind nicht an allem schuld

    Die Umstellung auf E-Autos werde Hunderttausende Arbeitsplätze kosten, hieß es zuletzt. Dabei hat der Großteil der drohenden Jobverluste in der Autobranche andere Gründe.

  3. Motorola Razr: Beulen und Klumpen im Faltdisplay sind "normal"
    Motorola Razr
    Beulen und Klumpen im Faltdisplay sind "normal"

    Motorola gibt Hinweise zum Umgang mit dem Faltdisplay im neuen Razr-Smartphone. Demnach müssen sich Käufer auf Beulen und Klumpen im faltbaren Display einstellen und sollten dieses grundsätzlich vorsichtig behandeln.


  1. 09:38

  2. 09:00

  3. 08:50

  4. 08:34

  5. 08:19

  6. 07:48

  7. 07:24

  8. 11:38