1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kostenreduzierung: Tesla macht…

Sollte Tesla nicht schon Pleite sein? o.O

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sollte Tesla nicht schon Pleite sein? o.O

    Autor: Sensei 24.10.19 - 13:29

    ^^

    Jetzt macht Tesla schon wieder Gewinn und dazu steigt noch der Cashflow!

    Und nicht mal auf die Verspätungen ist mehr Verlass!! Die Fabrik in Shanghai und das Model Y deutlich vor der eigentlichen Planung.... tststs...so wird das nichts ;)

  2. Re: Sollte Tesla nicht schon Pleite sein? o.O

    Autor: captain_spaulding 24.10.19 - 14:00

    Die Tesla-Shortseller brauchen schon gute Nerven heutzutage.

  3. Re: Sollte Tesla nicht schon Pleite sein? o.O

    Autor: ulink 24.10.19 - 14:32

    captain_spaulding schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Tesla-Shortseller brauchen schon gute Nerven heutzutage.

    :-) Die laufen jetzt sicher wieder alle zur SEC (= Shortseller Enrichment Company) damit die Tesla wieder eins reinwuergt. Was erlaube, Musk ! ;-)

  4. Re: Sollte Tesla nicht schon Pleite sein? o.O

    Autor: Dwalinn 24.10.19 - 14:35

    Tesla hat im ersten Quartal 700 Mio und im zweiten Quartal 400 Mio Verlust gehabt da sind 150 Mio Gewinn kein Grund sich zu entspannen.

    Das Tesla bald pleite sein könnte kam übrings nicht nur von Anti-Tesla Foren Trolle. Musk selbst hat gesagt das das Geld in 10 Monaten aus ist.
    Er konnte die Kosten senken, hat 2 Milliarden durch den Fiat Chrysler Deal gesichert und einen Kredit für 2,7 Milliarden bekommen zudem lief es mit dem Model 3 Spitze.

    Tesla ist sicherlich nicht so bald weg vom Fenster aber es ist jetzt auch nicht so das man zu groß zum versagen ist

  5. Re: Sollte Tesla nicht schon Pleite sein? o.O

    Autor: sg-1 24.10.19 - 15:09

    schau dir die zahlen an. der Cash-Bestand wurde höher. Tesla ist also mit 5,3 Mrd Reserven nicht nur weit weg von der Pleite, sondern hat jetzt mehr Cash.

    Für heute ist außerdem eine weitere Ankündigung vorgesehen und bis Ende des Jahres will man den Standort einer weiteren GF für Europa bekannt geben. Meiner Meinung nach kommt Tesla gerade erst in Fahrt und zeigt zudem, dass man die Effizienz der Produktion steigern konnte. Ich gehe mal nicht davon aus, dass Tesla nun stehen bleibt, sondern noch für so einige Überraschungen sorgen wird.

  6. Re: Sollte Tesla nicht schon Pleite sein? o.O

    Autor: Dwalinn 24.10.19 - 18:07

    Ich hab dich geschrieben das Tesla sein Kapital erhöht hat eben weil es knapp wurde (zumindest wenn man weiter wachsen will)

  7. Re: Sollte Tesla nicht schon Pleite sein? o.O

    Autor: E-Mover 26.10.19 - 13:42

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla hat im ersten Quartal 700 Mio und im zweiten Quartal 400 Mio Verlust
    > gehabt da sind 150 Mio Gewinn kein Grund sich zu entspannen.
    >

    Ein Betriebswirt bist Du aber nicht, oder? Wie viel Gewinn oder Verlust man in einer Expansionsphase macht, in der man z.B. einfach mal eine neue Fabrik baut, spielt für die Frage nach der Entspannung doch keinerlei Rolle, sorry. Cash (da gehst Du ja unten drauf ein) natürlich schon. Hast Du Dir den Cash Flow der letzten Quartale auch angesehen?

    > Das Tesla bald pleite sein könnte kam übrings nicht nur von Anti-Tesla
    > Foren Trolle. Musk selbst hat gesagt das das Geld in 10 Monaten aus ist.

    Nein, das hat er nicht gesagt. Er sagte, dass wenn man weiter so viel Geld ausgibt wie im ersten Quartal, dann wird es nur noch 10 Monate reichen. Von Pleite zu reden ist etwas völlig anderes, sorry.

    > Er konnte die Kosten senken, hat 2 Milliarden durch den Fiat Chrysler Deal
    > gesichert

    Ist Dir aufgefallen, dass pro Quartal 100-130 Mio. an ZEV Credits verrechnet werden? Da sind auch die aus dem Deal mit Fiat Chrysler dabei und daran kannst Du sehen, wie lange sich der Deal hinzieht.

    > und einen Kredit für 2,7 Milliarden bekommen zudem lief es mit
    > dem Model 3 Spitze.
    >

    Eine Anleihe ausgegeben mit 2,2 Milliarden, die in 2 Tagen vor der Ausgabe dermaßen überzeichnet war, dass man auf 2,7 aufgestockt. Auch das ist etwas anderes, als "einen Kredit bekommen zu haben".

    > Tesla ist sicherlich nicht so bald weg vom Fenster aber es ist jetzt auch
    > nicht so das man zu groß zum versagen ist

    Mit Produktionskapazitäten für ca. 600.000 Autos jährlich und einem globalen Schnellladenetzwerk von 16.000 Ladepunkten kannst Du davon ausgehen, dass sie "too big to fail" sind. Von der Technologieführerschaft in einer der größten neuen Industrien haben wir da noch gar nicht gesprochen. Alleine das Patent für das "Rundzellen-Skateboard" ist Milliarden wert. Oder was glaubst Du, warum niemand sonst Rundzellen verbaut?

    Da wird sicher keiner 50 Milliarden (also die momentane Marktkapitalisierung) für Tesla bezahlen, aber für VW wäre Tesla für 20-25 Milliarden ein echtes Schnäppchen, da würden die sofort zuschlagen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.19 13:48 durch E-Mover.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  3. Bechtle AG, München
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

  1. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.

  2. Akkumangel: Audi muss E-Tron-Produktion unterbrechen
    Akkumangel
    Audi muss E-Tron-Produktion unterbrechen

    Audi kann zeitweise den E-Tron nicht mehr bauen. Der Grund: Das Unternehmen hat nicht genügend Akkus. 2019 wurden 25.000 Fahrzeuge gebaut, für 2020 sind eigentlich 80.000 Stück geplant.

  3. Mattel Limited Edition: Tesla Cybertruck als ferngesteuertes Modell
    Mattel Limited Edition
    Tesla Cybertruck als ferngesteuertes Modell

    Mattel hat den Tesla Cybertruck als ferngesteuertes Modell vorgestellt, das nur ein Hundertstel des Preises des Pickups kostet. Die bei der Vorstellung des Cybertrucks zerbrochenen Scheiben gibt es beim Modell ebenfalls.


  1. 13:37

  2. 13:12

  3. 12:40

  4. 19:41

  5. 17:39

  6. 16:32

  7. 15:57

  8. 14:35