1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flash 9 für Linux nutzt GTK

Schafft endlich einen Standard....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schafft endlich einen Standard....

    Autor: Frolog 02.09.06 - 13:32

    ...für Dialog-Ansteuerungen. Dann müssen die Programme sich nicht immer auf ein GUI-Toolkit festlegen oder umständlich ermitteln womit der Anwender sich gerade quaelt.

  2. Re: Schafft endlich einen Standard....

    Autor: Earthnail 02.09.06 - 14:34

    Projekt Portland is was du suchst, und die sind auch schon eifrig dabei ;-). Gegründet von KDE- und Gnome-Entwicklern, also genau den richtigen, für genau solche Fälle. Leider wird's noch etwas dauern, bis sich das entwickelt und dann noch verbreitet hat, aber man ist dran. Und zwar mit viel Eifer ;-)

    Frolog schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...für Dialog-Ansteuerungen. Dann müssen die
    > Programme sich nicht immer auf ein GUI-Toolkit
    > festlegen oder umständlich ermitteln womit der
    > Anwender sich gerade quaelt.


  3. Re: Schafft endlich einen Standard....

    Autor: Hello_World 04.09.06 - 00:11

    Earthnail schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Nö, Portland hat damit überhaupt nichts zu tun. die gtk-qt-engines schon eher. Allerdings ist es im Grunde auch egal welches Toolkit der Nutzer verwendet, das hat schließlich nur optische Auswirkungen. Viel wichtiger ist die Anpassung an die UI-Richtlinien des jeweiligen Desktops. Da könnten KDE und GNOME mal enger zusammenarbeiten (bzw. GNOME schmeißen ihre Richtlinien weg und nehmen die von KDE, die eh besser sind).

  4. Re: Schafft endlich einen Standard....

    Autor: mix 04.09.06 - 08:34

    Hello_World schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Earthnail schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Nö, Portland hat damit überhaupt nichts zu tun.
    > die gtk-qt-engines schon eher. Allerdings ist es
    > im Grunde auch egal welches Toolkit der Nutzer
    > verwendet, das hat schließlich nur optische
    > Auswirkungen. Viel wichtiger ist die Anpassung an
    > die UI-Richtlinien des jeweiligen Desktops. Da
    > könnten KDE und GNOME mal enger zusammenarbeiten
    > (bzw. GNOME schmeißen ihre Richtlinien weg und
    > nehmen die von KDE, die eh besser sind).

    nö sindse nich.

    Und genau darum machen sie das auch nicht ;)

  5. Re: Schafft endlich einen Standard....

    Autor: Hello_Dummkopf 04.09.06 - 10:10

    Hello_World schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Earthnail schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Nö, Portland hat damit überhaupt nichts zu tun.

    http://portland.freedesktop.org/wiki/IntegrationTasks

    "Open a local file, folder or URL in the user's preferred application TaskOpenURL"

    erst lesen dann schreiben wäre besser....

    > die gtk-qt-engines schon eher. Allerdings ist es
    > im Grunde auch egal welches Toolkit der Nutzer
    > verwendet, das hat schließlich nur optische
    > Auswirkungen. Viel wichtiger ist die Anpassung an
    > die UI-Richtlinien des jeweiligen Desktops. Da
    > könnten KDE und GNOME mal enger zusammenarbeiten
    > (bzw. GNOME schmeißen ihre Richtlinien weg und
    > nehmen die von KDE, die eh besser sind).


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CHECK24 Services GmbH, München
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. Gameforge AG, Karlsruhe
  4. ivv GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  3. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  2. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen
  3. Echo Studio Amazons teuerster smarter Lautsprecher

  1. Bündelprodukte: Vodafone will nach Unitymedia-Übernahme Preise senken
    Bündelprodukte
    Vodafone will nach Unitymedia-Übernahme Preise senken

    Vodafone will durch Bündelprodukte günstiger werden. Derzeit steigen nach Unternehmensangaben pro Tag bis zu 1.000 Kunden von DSL auf das Kabelnetz um.

  2. Projekt Nightingale: Google wertet Daten von Millionen US-Patienten aus
    Projekt Nightingale
    Google wertet Daten von Millionen US-Patienten aus

    Von der Auswertung von Gesundheitsdaten versprechen sich viele Cloudanbieter ein gutes Geschäft. Google hat dazu einen Deal mit dem weltgrößten katholischen Gesundheitsdienst abgeschlossen.

  3. Alienware Area-51m: Dell liefert RTX-2080/2070-Upgrade-Kits aus
    Alienware Area-51m
    Dell liefert RTX-2080/2070-Upgrade-Kits aus

    Wem die Grafikeinheit seines Area-51m-Notebooks zu langsam ist, dem schickt Alienware einen Techniker vorbei: Per Upgrade-Kit baut der eine Geforce RTX 2080 oder Geforce RTX 2070 ein.


  1. 11:50

  2. 11:43

  3. 11:33

  4. 11:19

  5. 11:05

  6. 10:49

  7. 10:31

  8. 10:01