1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fire TV Cube im Praxistest: Das…

Freiwillig dumm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freiwillig dumm

    Autor: logged_in 31.10.19 - 18:16

    Was mich an meisten in diesen ganzen Threads hier ankotzt, ist dass diese Über-Nerds dann immer ankommen mit dem "Wer sich so was freiwillig antut, (der|dem) ist..."

    Weil ich bin ja so viel besser, ich weiß ja was das gute ist, ich weiß, was nicht in meine Bude kommt, und die anderen sind dumme Idioten, die dann deswegen nichts anderes verdient haben.

    Diese "dummen Anderen" sorgen dann aber dafür, dass die Schraube im neuen Hüftgelenk nicht nach 2 Monaten ausgewechselt werden muss, dass die Regale gefüllt sind, dass die Welt weitestgehend irgendwie doch so halbwegs funktioniert. Die wünschen sich dann eine Box, die denen zuhört und das tut, was denen versprochen wurde, und dann werden die von diesen superklugen und superwichtigen Internetgeekforen-Halbhirnen gleich als ein Dummkopf abgestempelt.

    Wenn hier jemand das Ar@@loch ist, dann ist es Amazon, Google, Apple und Samsung, weil sie sich teilweise nicht an die gängigen Standards der Moral halten.

    Nicht die Verbraucher sind die Dummen, sondern die Hersteller.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.10.19 18:16 durch logged_in.

  2. Re: Freiwillig dumm

    Autor: berritorre 31.10.19 - 18:51

    Im Grossen und Ganzen stimme ich dir da sogar zu. Allerdings ist es eben auch so, dass wir uns als Konsumenten durchaus auch etwas damit beschäftigen sollten, was wir da so einkaufen und welche Folgen das hat. So ganz können wir Konsumenten uns da nicht ausnehmen.

    Dass manche das gar nicht alles verstehen können ist nochmal ein anderes Thema. Aber auch da ist oft weniger das Können, als mehr das Wollen das Problem.

    Wie gesagt, nicht jeder kann Experte auf jeden Feld sein. Aber hin und wieder tut es schon ganz gut, wenn man mal das eine oder andere hinterfragt.

    Ich habe auch einen Amazon Fire-Stick, der hat wohl auch die Möglichkeit der Sprachsteuerung. Habe ich mal kurz probiert, Knopf gedrückt, reingesprochen, nix passiert. Nie mehr verwendet. Aber: ich müsste eigentlich schon mal ein bisschen recherchieren, ob und wie es funktioniert und welche Folgen das haben könnte.

  3. Re: Freiwillig dumm

    Autor: Anonymer Nutzer 31.10.19 - 19:55

    Naiv wäre dann wohl das passendere Wort.

    Wenn es Dir persönlich nichts ausmacht Dir ein Gerät ins Haus zu holen welches Dich, Deine Frau und Deine Kinder abhört. Nur zu. Dein Recht.

  4. Re: Freiwillig dumm

    Autor: logged_in 31.10.19 - 21:14

    > welches Dich, Deine Frau und Deine Kinder abhört

    Nirgendwo steht, dass diese Gadgets dich abhören. Sie warten auf ein Triggerwort, bevor sie das gesprochene Wort zum Ausführen einer Aktion analysieren. So wird es beworben. Das WIR wissen, dass es anders ist, dass diese Unternehmen sich einfach alles erlauben was sie wollen, dass man denen nicht vertrauen kann, bedeutet noch lange nicht, dass jeder das weiß, dies jenen Unternehmen auch unterstellen will.

    > Nur zu. Dein Recht.

    Mir so was NACH deiner Aussage zu sagen, dass dies Abhörgeräte sind, ist eben wieder so ein Beispiel. Du bist so toll.

  5. Re: Freiwillig dumm

    Autor: logged_in 31.10.19 - 21:26

    Ich hatte mir damals einen Dot gekauft, als er raus kam, um zu testen wie das mit der App-Programmierung funktioniert. Funktionierte auch gut, über einen WebHook konnte ich dann mit dem Gerät den PC anschalten und die Rollladen steuern, mehr nicht.

    Mein Router loggte seinen Datenfluß: Wann flossen wie viele Bytes an welche IP und umgekehrt, welche Domains ließ er per DNS auflösen.

    Einmal sagte ich ihm, er solle Detuschlandfunk abspielen (als Radio benutzte ich den auch), dann meinte er zu mir, er hätte das nicht verstanden (oder so). Ein paar Stunden später viel mir auf, dass er seit dann konstant Audio an Amazon senden war. Stromstecker gezogen, dann ging wieder alles (sonst reagierte er nicht).

    Fast ein Jahr lang benutzte ich das Gerät. Außer diesen einen mal, hat der NIE Audio an Amazon gesendet, sondern wirklich nur dann, wenn ich das Triggerwort sagte. 100% garantiert.

    Trotzdem hörte ich auf den zu nutzen, weil ich den als recht Nutzlos empfand. Dieses eine mal konnte ich es denen verzeihen. Anders sieht es aus mit den Nachrichten von vor ein paar Monaten her, wo beschrieben wurde wie Unternehmen für Google & Co. Audio manuell analysierten, und was sie da so hörten. So naiv bin ich, dass ich denen so was nicht zugetraut habe.

    Trotzdem wartet mein Google-Handy immer auf Input, da ich den Timer so praktisch finde. So ein halbwegs Open Source System (Snips.ai) habe ich schon lange im Visier.

  6. Re: Freiwillig dumm

    Autor: matok 01.11.19 - 09:29

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn hier jemand das Ar@@loch ist, dann ist es Amazon, Google, Apple und
    > Samsung, weil sie sich teilweise nicht an die gängigen Standards der Moral
    > halten.
    >
    > Nicht die Verbraucher sind die Dummen, sondern die Hersteller.

    Kann man so nicht sagen. Die Informationen sind vorhanden und bekannt. Wenn Konsumenten in diesem Wissen trotzdem die Produkte kaufen, dann sind sie absolut verantwortlich dafür, dass die Welt so ist, wie sie ist.
    Ist z.B. beim Fleischkonsum genau das gleiche. Niemand soll mir sagen, dass er nicht weiß, was in dieser Industrie abgeht. Wer trotzdem an allen Ecken genau diese Erzeugnisse konsumiert, der ist dafür zu 100% verantwortlich.

  7. Re: Freiwillig dumm

    Autor: smonkey 01.11.19 - 09:30

    Ja, Naivität trifft es hervorragend. Als ob nicht tausende Fälle bekannt wären, in denen auch ohne eigentliches Triggerwort aufgezeichnet wurde, nur weil das Gerät das so interpretierte.
    Oder als ob Amazon nicht von heute auf morgen via Auto-Update für eine dauerhafte Aufzeichnung entscheiden könnte.
    Ja, und zumindest der letzte Punkt könnte auch mit einem Smartphone passieren und ist in bestimmter Form ja auch bereits geschehen. Aber das ist gerade nochmal ein Grund sich gerade nicht so ein extra auf Aufnahmen spezialisiertes Gerät in die privatesten Zimmer zu stellen.

    Und nein, das hat nichts mit "Dummheit", dem Bildungsgrad oder der ausgeübten Tätigkeiz zu tun, sondern zeugt lediglich von einem laxen oder naiven Umgang mit Datenschutz und Privatsphäre. Die Geräte findet man quer durch alles Gesellschaftsschichten.

  8. Re: Freiwillig dumm

    Autor: Andi K. 03.11.19 - 11:28

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, Naivität trifft es hervorragend. Als ob nicht tausende Fälle bekannt
    > wären, in denen auch ohne eigentliches Triggerwort aufgezeichnet wurde, nur
    > weil das Gerät das so interpretierte.

    Meine Alexa gibt einen Ton ab, wenn Sie ihr Befehlswort gehört bzw. Verstanden hat. Wenn ich gerade nicht mit Ihr reden wollte, reicht ein kurzes: "Stop".
    Danach gibt es einen "beendet" Ton.
    Wer ein längeres Gespräch führt oder einen Film schaut, sollte einfach auf den Hardware-Mikrofon-Off drücken. Ggf. Abstecken. Und wenn Mal was aufgenommen.. Handyapp auf: Sprachaufnahme Löschen.
    Wo ist das Problem?

    > Oder als ob Amazon nicht von heute auf morgen via Auto-Update für eine
    > dauerhafte Aufzeichnung entscheiden könnte.

    Härt dämlich diese Aussage.

    > Ja, und zumindest der letzte Punkt könnte auch mit einem Smartphone
    > passieren und ist in bestimmter Form ja auch bereits geschehen.

    Der erste Punkt passiert dauerhaft ( !!!!! ) bei Smartphones.
    Und der ist plötzlich nicht wichtig?

    Aber das
    > ist gerade nochmal ein Grund sich gerade nicht so ein extra auf Aufnahmen
    > spezialisiertes Gerät in die privatesten Zimmer zu stellen.

    Ein Tick lächerlich, wenn man ein Smartphone hat.

    >
    > Und nein, das hat nichts mit "Dummheit", dem Bildungsgrad oder der
    > ausgeübten Tätigkeiz zu tun, sondern zeugt lediglich von einem laxen oder
    > naiven Umgang mit Datenschutz und Privatsphäre.

    Eher Navien Umgang mit den Gerät.

    Die Geräte findet man quer
    > durch alles Gesellschaftsschichten.

    Ja konisch. Smartphones gibt in jeder Gesellschaftschicht.
    Einfach Mal in der S-Bahn: "Ok, Google" schreien.

    Sorry, aber der Beitrag läuft nur mit 30 fps.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Projektverantwortung (m/w/d)
    HiScout GmbH, Berlin
  2. UX Designer Concept & UX Strategy (m/w/d)
    UDG Ludwigsburg GmbH, Mainz
  3. Wirtschaftsinformatikerin oder Wirtschaftsinformatiker o. ä. (w/m/d) IT-Anforderungs- und Projektmanagement
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn, Berlin
  4. IT-Consultant/IT-Projektmana- ger (m/w/d)
    Visioncy GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 1.595€ Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 (PC Version) für 32,99€, Going Medieval für 12,99€)
  3. 99,99€
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de