1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple TV+ im Test: Apple-Kunden…

Nervige "Komfortfunktionen" bei Netflix

  1. Beitrag
  1. Thema

Nervige "Komfortfunktionen" bei Netflix

Autor: Nummer_5 02.11.19 - 13:26

Also ich würde auf viele der vermeintlichen Komfortfunktionen bei Netflix lieber verzichten, da sie mich einfach nur nerven.

Leider kann man lediglich abstellen, dass automatisch eine neue Folge abgespielt wird. Will ich dann doch noch eine weitere Folge schauen, wird automatisch und gegen meinen Willen das Intro und ggf. der Rückblick übersprungen. Das Intro will ich mir immer anschauen, dass gehört für mich dazu. Der Rückblick ist nur dann unnötig, wenn er sich wirklich ausschließlich auf die vorher geschaute Folge bezieht. Tut er oftmals jedoch nicht, es wird teilweise sogar weit zurückliegendes wieder aufgegriffen (Supernatural bspw.). Dann kann ich selbst manuell zurückspulen um Intro und Rückblick zu sehen.

Zählt das gräusliche automatische Abspielen von Trailern im Menü auch zu einer vermeintlichen Komfortfunktion? Das ist nämlich das widerlichste Feature, was mir jemals begegnet ist. Andauernd spielt irgendetwas ab und wenn man sich noch kurz unterhalten will o. Ä. muss man muten oder irgendwo hin navigieren, wo nichts abspielt. Kann man natürlich auch nicht abstellen.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Nervige "Komfortfunktionen" bei Netflix

Nummer_5 | 02.11.19 - 13:26
 

Re: Nervige "Komfortfunktionen" bei Netflix

niels_on | 02.11.19 - 14:20
 

Re: Nervige "Komfortfunktionen" bei Netflix

unbuntu | 02.11.19 - 16:17
 

Exakt

Achranon | 02.11.19 - 16:20
 

Re: Nervige "Komfortfunktionen" bei Netflix

Orangenbaum | 02.11.19 - 18:56
 

Re: Nervige "Komfortfunktionen" bei Netflix

Nummer_5 | 02.11.19 - 19:12
 

Re: Nervige "Komfortfunktionen" bei Netflix

Orangenbaum | 02.11.19 - 20:27
 

Re: Nervige "Komfortfunktionen" bei Netflix

zweiundvierzig | 03.11.19 - 16:51
 

Re: Nervige "Komfortfunktionen" bei Netflix

lestard | 13.11.19 - 10:41

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. AKKA, München
  3. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 9,99€
  3. 14,29€
  4. (-10%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht: Acht Wörter sollen reichen
Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht
Acht Wörter sollen reichen

Auszüge von mehr als acht Wörtern sollen beim Leistungsschutzrecht lizenzpflichtig werden, von Vorschaubildern ist keine Rede mehr.
Von Justus Staufburg

  1. Medienstaatsvertrag Droht wirklich das Ende des Urheberrechts?
  2. Leistungsschutzrecht Drei Wörter sollen ...
  3. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner