1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blizzard: Diablo 4 erscheint ohne…

Alao heißt es ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alao heißt es ...

    Autor: Anonymer Nutzer 04.11.19 - 11:16

    weiter warten, dass D2 auf gog erscheint. Nachdem man bei D3 schon zum Online gezwungen wurde, werden die Daumenschrauben bei D4 nun noch fester angelegt. Es werden trotzdem genügend Leute Blizz das Spiel freudestrahlend aus den Händen reißen ...

  2. Re: Alao heißt es ...

    Autor: theonlyone 04.11.19 - 11:18

    > Es werden trotzdem genügend Leute Blizz das Spiel freudestrahlend
    > aus den Händen reißen ...

    Abwarten. Blizzard ist auf Kurs sich wunderbar selbst zu zerlegen.

    Auf ewig kann man seine Fans eben auch nicht bluten lassen, vor allem wenn die Qualität zu leiden hat.

  3. Re: Alao heißt es ...

    Autor: kellemann 04.11.19 - 11:24

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weiter warten, dass D2 auf gog erscheint. Nachdem man bei D3 schon zum
    > Online gezwungen wurde, werden die Daumenschrauben bei D4 nun noch fester
    > angelegt. Es werden trotzdem genügend Leute Blizz das Spiel freudestrahlend
    > aus den Händen reißen ...

    Auf jeden Fall wird das gezockt. Wen interessiert den heute noch always on?
    Wenn mein PC kein Internet hat, kann ich mit dem gar nichts mehr anfangen, weil viel zu langweilig. Wie unterhält man sich denn mit Leuten? Startet eine Gruppe usw usw.
    Selbst in Solo spielen hänge ich nebenbei in TS und rede mit Kumpels über Gott und die Welt.

  4. Re: Alao heißt es ...

    Autor: Gunslinger Gary 04.11.19 - 11:27

    Always-online ist einfach nicht notwendig. Gibt keinen Grund das Spiel dichtzumachen.

    Hab D3 nicht gekauft und hol mir auch D4 nicht. Ist mir schon zu blöd.

    Sauft irgendwo im Netz mal ein DNS ab oder die Provider spinnen rum, ist Schluss mit Spielen. Ist leider viel zu unzuverlässig.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

  5. Re: Alao heißt es ...

    Autor: BlindSeer 04.11.19 - 11:27

    Hier! Ich! Mich interessiert always on in Singleplayern!

    Wenn ich Singleplayer mache... Dann brauche ich keine Gruppe. Dann will ich auch die Atmsophäre genießen, was heißt: Kein Chat oder Voicechat mit Austausch von wahlweise Kuchen- oder Hardwarerezepten, eben weil das das Spiel und die Atmosphäre stört. Ich WILL mich gar nicht unterhalten wenn ich zocke, weil ich Immersion möchte.

    Bei GOG hat mich mal ein Kumpel immer wieder beim zocken angeschrieben. Es hat genervt, weil es einen ständig aus dem Spiel gerissen hat. Nach Jahren von Multiplayerspielen muss ich sagen, dass ich diese zum Teil inzwischen langweilig finde. *Schulter zuck*

  6. Re: Alao heißt es ...

    Autor: ChrisMaster 04.11.19 - 12:02

    Gunslinger Gary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sauft irgendwo im Netz mal ein DNS ab oder die Provider spinnen rum, ist
    > Schluss mit Spielen. Ist leider viel zu unzuverlässig.


    Wann ist das schon JEMALS über längere Zeit passiert?

  7. Re: Alao heißt es ...

    Autor: rldml 04.11.19 - 12:10

    ChrisMaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gunslinger Gary schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sauft irgendwo im Netz mal ein DNS ab oder die Provider spinnen rum, ist
    > > Schluss mit Spielen. Ist leider viel zu unzuverlässig.
    >
    > Wann ist das schon JEMALS über längere Zeit passiert?

    Wo wohnst du, dass du diese Frage stellen kannst? In D sind "temporäre" (a.k.a. >2 Tage und länger) Netzausfälle Alltag.

  8. Re: Alao heißt es ...

    Autor: BlindSeer 04.11.19 - 12:13

    Hier fast zwei Wochen kein Internet, weil die bei Bauarbeiten was gerissen haben... Da war ich froh keine Onlinezwangsspiele zu zocken.

  9. Re: Alao heißt es ...

    Autor: quineloe 04.11.19 - 12:22

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Es werden trotzdem genügend Leute Blizz das Spiel freudestrahlend
    > > aus den Händen reißen ...
    >
    > Abwarten. Blizzard ist auf Kurs sich wunderbar selbst zu zerlegen.
    >
    > Auf ewig kann man seine Fans eben auch nicht bluten lassen, vor allem wenn
    > die Qualität zu leiden hat.

    und was meinst du was passiert wenn Blizzard sich tatsächlich selbst zerlegt hat? Die ganzen IPs werden dann nicht frei. Die kauft ein Investor aus der Insolvenzmasse raus und macht irgendwas damit. Wird es besser sein, als was jetzt passiert? Vielleicht. Naja. Wird es besser sein als das was spielebegeisterte Entwickler daraus gemacht hätten? Nie im Leben.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  10. Re: Alao heißt es ...

    Autor: Trockenobst 04.11.19 - 13:05

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf ewig kann man seine Fans eben auch nicht bluten lassen, vor allem wenn
    > die Qualität zu leiden hat.

    Man züchtet sich einfach neue Fans an. In 10 Jahren sind die alten Fans raus aus den Games, die neuen Fans kennen es nicht anders. Die Verkaufszahlen bestätigen dies immer mehr.

    Ich kenne Leute, die mit Onlinegames seit 10 Jahren Geld verdienen und die lachen jedes mal, wenn ich sie über always-on, lootboxen und anderen Shit befrage. Die neue Generation kennt keine anderen (Mobilen) Games, weil sie nicht bereit ist nur einen Cent dafür zu zahlen.

    Man hat den Leuten das 1x zahlen, dann ewig Spielen so aus dem System geklopft, und nun gibt es kein zurück mehr. Das sie dann hinterrücks durch abstruse psychologische Tricks und andere Methoden bis zu 100¤ im Monat(!) für ein Spiel lassen finden sie "danach" absolut "richtig".
    Viele checken gar nicht, das man sie abzockt. 50¤ im Monat für Diamanten "ist ja nichts". KRASS.

    Apple Arcade und Googles Stadia sind nichts anderes, als verzweifelte Versuche, die single player "one time" Games zurück zu holen. Mit normalen Kaufverhalten ist dies nicht mehr möglich, also ab ins Streaming/Abbo.

    Auf dem aktuellen grafischen Level wäre Diablo 2 ohne "Cloudschutz" nicht finanzierbar.

  11. Re: Alao heißt es ...

    Autor: most 04.11.19 - 13:13

    ChrisMaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gunslinger Gary schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sauft irgendwo im Netz mal ein DNS ab oder die Provider spinnen rum, ist
    > > Schluss mit Spielen. Ist leider viel zu unzuverlässig.
    >
    > Wann ist das schon JEMALS über längere Zeit passiert?

    Kommt schon mal vor. Wenn das ein Problem sein sollte, dann kann man aber Abhilfe schaffen.
    Ich habe mal ein Wochenende PUBG inkl. Voicechat mit Handy Tethering überbrückt, so viel Traffic fällt da gar nicht an.

    Zur Not legt man sich halt ne Prepaid Sim und bucht dann eine Tagesflatrate, 1GB für 2¤, zur Not sollte das ausreichen (Es sei denn, es ist Patchday)

  12. Re: Alao heißt es ...

    Autor: kellemann 04.11.19 - 13:24

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChrisMaster schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gunslinger Gary schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sauft irgendwo im Netz mal ein DNS ab oder die Provider spinnen rum,
    > ist
    > > > Schluss mit Spielen. Ist leider viel zu unzuverlässig.
    > >
    > >
    > > Wann ist das schon JEMALS über längere Zeit passiert?
    >
    > Kommt schon mal vor. Wenn das ein Problem sein sollte, dann kann man aber
    > Abhilfe schaffen.
    > Ich habe mal ein Wochenende PUBG inkl. Voicechat mit Handy Tethering
    > überbrückt, so viel Traffic fällt da gar nicht an.
    >
    > Zur Not legt man sich halt ne Prepaid Sim und bucht dann eine
    > Tagesflatrate, 1GB für 2¤, zur Not sollte das ausreichen (Es sei denn, es
    > ist Patchday)

    Ganz zur Not, also so ganz wirklich und schrecklich, man kann auch mal einen Abend nicht mit zocken verbringen :D
    Soll gehen, habe ich gehört, irgendwo.

  13. Re: Alao heißt es ...

    Autor: BeatYa 04.11.19 - 13:30

    rldml schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChrisMaster schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gunslinger Gary schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sauft irgendwo im Netz mal ein DNS ab oder die Provider spinnen rum,
    > ist
    > > > Schluss mit Spielen. Ist leider viel zu unzuverlässig.
    > >
    > > Wann ist das schon JEMALS über längere Zeit passiert?
    >
    > Wo wohnst du, dass du diese Frage stellen kannst? In D sind "temporäre"
    > (a.k.a. >2 Tage und länger) Netzausfälle Alltag.

    Im Osten vielleicht.
    In NRW ist meine private Leitung nun seit zwei Jahren komplett ohne Ausfall, auf der Firma haben wir eine Leitung, die nun seit vier Jahren keinerlei Ausfälle hatte. Nichtmal ein Schluckauf oder so auf der Firma, keine hohen Latenzen, keine DNS Probleme, nichts. Es läuft 100% stabil.

  14. Re: Alao heißt es ...

    Autor: Voutare 04.11.19 - 13:30

    Trockenobst schrieb:
    > Apple Arcade und Googles Stadia sind nichts anderes, als verzweifelte
    > Versuche, die single player "one time" Games zurück zu holen.

    Wer soll das glauben, es ist eher ein erneute "angriff" auf dass "1x zahlen, dann ewig Spielen"

    Nichts an diese sachen verbietet "microtransactions" in solche Spiele, eher andersrum (speziell bei "flattrates" wie Xbox/PC gamepass). Da kaufpreis den Spiele-hersteller sehr schnell nicht mehr reichen wird, werden Micro/Makro-Transactions auch da mehr eingesetzt.
    Vielleicht im anfang nicht im extreme maße, aber welche "1x zahlen, dann ewig Spielen" Spieler wurde glauben dass dies so weiter gehen wurde.

  15. Re: Alao heißt es ...

    Autor: BlindSeer 04.11.19 - 13:42

    Ich weiß nicht was dieser Seitenhieb auf "den Osten" soll, aber ich kann dir sagen das es in Hessen bei uns zwei Wochen lang Ausfall gab durch Bauarbeiten. Schade um jedes Always on Spiel, Stadia und Co.

  16. Re: Alao heißt es ...

    Autor: BeatYa 04.11.19 - 13:53

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht was dieser Seitenhieb auf "den Osten" soll, aber ich kann
    > dir sagen das es in Hessen bei uns zwei Wochen lang Ausfall gab durch
    > Bauarbeiten. Schade um jedes Always on Spiel, Stadia und Co.

    Wenn es auch in den etwaigen durch höhere Gewalt entstehenden Ausfallzeiten doch so wichtig ist online zu sein und spielen zu können (^^), gibt es von diversem Providern auch die Möglichkeit einen hybrid-Router zu ordern und teilweise sogar im gleichen Vertrag eine SIM für den hybrid-Router zu erhalten.
    Wenn nun wiederum die Qualität des Mobilfunknetzes nicht ausreichend ist muss man wohl damit leben oder in urbaneres Gebiet ziehen.

  17. Re: Alao heißt es ...

    Autor: BlindSeer 04.11.19 - 13:54

    Dafür musst du erstmal den Support erreichen und der wissen was Sache ist... Da ist offline sein Single Player spielen zu können einfacher und da braucht man diese Krücken nicht.

  18. Re: Alao heißt es ...

    Autor: unbuntu 04.11.19 - 14:21

    Als ich umgezogen bin hatte ich aus technischen Gründen 2 Monate kein Internet. Hab ich halt die ganze Zeit Diablo 2 gespielt. ^^

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  19. Re: Alao heißt es ...

    Autor: desmaddin 04.11.19 - 15:03

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als ich umgezogen bin hatte ich aus technischen Gründen 2 Monate kein
    > Internet. Hab ich halt die ganze Zeit Diablo 2 gespielt. ^^

    Und das kannst du auch gerne weiterhin machen. Die immer gleichen 10 Leute, die aber lautstark in allen Foren, gegen einen Online Zwang wettern kann man als Verlust durchaus verkraften. Evtl solltet ihr auch einfach nur was gegen eure miese Internetleitung tun.

  20. Re: Alao heißt es ...

    Autor: BlindSeer 04.11.19 - 15:06

    Selbst mit 100Gbit will ich ein Single Player Spiel, welches für diesen Modus keine Anbidnung braucht auch Offline spielen können. Das bekommen kleine Studios hin, die Großen dann doch wohl auch, oder?

    Dieser Onlinezwang macht null Sinn, hat nur Nachteile für den Spieler der Einzelspieler bevorzugt und nur Vorteile für den Entwickler.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, Bad Ems
  2. ING DiBA, Frankfurt am Main
  3. IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-30%) 41,99€
  2. (-57%) 12,99€
  3. (-74%) 12,99€
  4. 42,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display